Öle

Peda11

New Member
Wollte mal nachfragen ab ca. welcher Wassertemperatur keine Öle mehr ins Futter gemischt werden sollten.
Hoffe dass mir jemand helfen kann.
#6
 

NickAdams

Active Member
AW: Öle

Öle sind grundsätzlich schädlich für die Umwelt und verschlechtern die Wasserqualität. Ich würde sie ganz weglassen. Es gibt genug fängige Köder und schont den Geldbeutel.

So long,

Nick
 

kati48268

Well-Known Member

Knigge007

Active Member
AW: Öle

Moin,

kann der Karpfen die gasfärmigen Flavour die in Öl und Alkoholhaltigen Produkten drin sind, überhaupt riechen ???

Weil das sind ja Gase die wir da riechen wenn wir unseren Zinken in so ne Flavourflasche halten, riecht der Karpfen nicht nur wasserlösliche Substanzen ?

Das wär ja zumindest für die Ölhaltigen Flavour das absolute Todesurteil...

Dann bleibt noch Alkohol.... ist da überhaupt bekannt in welchem Maße der Karpfen diesen wahrnimmt, oder nur das er Ihn überhaupt wahrnimmt ?

Viele Flavour riechen Mega geil das man am liebsten drin baden würde und wenn man se probiert sind se meist übelst bitter und/oder schmecken säuerlich (habe 3 Flavours hier bei denen es einem fast die Schuhe auszieht so bitter schmecken die, im riechen ein absoluter Traum... wenns No Name Flavour wären würd ich ja nix sagen, sind se aber alle 3 nicht....), was der Karpfen anscheinend ja total ablehnt....


EDIT

Ein Bericht einer Bait Firma über solche Produkte ist mit äußerster Vorsicht zu genießen !!!



Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Angelsuchti

überzeugter Schlafangler
AW: Öle

Das ist immer so eine Sache mit dem was wir riechen und mit dem was die Karpfen riechen können. Ich denke am Sichersten geht man mit natürlichen Flavours, wie zum Beispiel Fischöl oder Muschelextrakte. Diese kennen die Karpfen aus ihrer natürlichen Umgebung heraus und sehen das als natürliche Nahrung.
Man müsste rausfinden, auf welcher Basis die "natürlichen Flavours" funktionieren.

Zu den Dips: Ich habe einen Scoberry-Dip von BLB. Der riecht absolut fantastisch, aber wenn man den kostet, dann brennts auf der Zunge wie nix Gutes....
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Öle

Geruch und Geschmack ist unter Wasser entgegen landläufiger Meinung nicht dasselbe. Wirklich reindenken können wir uns in die Sinne der Fische nicht, da diese anders strukturiert sind. So hat ein Karpfen keine Verbindung Geruchsorgan-Rachenraum, wie wir Menschen, dafür besitzt er Geschmacksknospen auf der gesamten Hautoberfläche, hauptsächlich aber auf Barteln & Mund.
Es kommt dazu, dass die Tiere Stoffe wohl auch anders wahrnehmen als wir und dazu Stoffe detailliert wahrnehmen können, die uns völlig entgehen, z.B. Betaine, Aminosäuren.

Wenn ein Flavour in einer Trägerbasis wie Öl od. Alkohol gelöst ist, spielen auch wohl weniger die entweichenden Gase, die wir primär wahrnehmen, eine Rolle, sondern die in der Flüssigkeit gelösten Bestandteile.
Und auch wenn diese + die Trägersubstanzen nicht wasserlöslich sind, können Fische diese erschmecken/erriechen.

Obwohl/weil die Nahrung (Kleintiere, etc.) wohl wenig chem. Signale aussendet, reagieren Fische sensibler auf Geruchs- & Geschmacksstoffe, heißt, sie können sie weit besser wahrnehmen als wir. Trotzdem sind Klamotten, die wir auf Grund der Konzentration als nicht genießbar bezeichnen würden (Hot Chilli Boilies) für sie scheinbar sehr attraktiv.

Das "wie & was" kommt letztendlich an den Sensoren an und wie wird es verarbeitet, wird aber für uns (Laien) wohl ein stochern im Nebel sein, an das man sich nur mit viel Ausprobiererei annähern kann.
Ist trotzdem interessant, sich mit dem Thema Sinnesorgane auseinanderzusetzen. Z.B.:
http://www.iwf.de/iwf/res/mkat/others/bp/02000000579910000000.pdf
siehe vor allem Literaturhinweise unten

@Angelsuchti
Du sprichst von natürlichen Flavours, die Karpfen aus ihrer Umgebung kennen, empfiehlst aber "Scoberry" (= Butter- + Erdbeergeschmack). |rolleyes
Tatsächlich scheint dies aber keine Rolle zu spielen. Banane-Fisch, Herb-süß, Gurke-Nutella,... da gibt es kein No-go, weil ekelig, wie bei uns (es sei denn, Frau ist schwanger).
Ein wirklich natürlicher, und somit unauffälliger Köder, ist halt nur original Wurm, Muschel & Co.

@Knigge
Was hat mein Link weiter oben mit irgendeiner "Baitfirma" zu tun? Nollert hat nur gut erklärt, wie Flavour & Trägersubstanz zusammen arbeiten.
 

Knigge007

Active Member
AW: Öle

Ich habe hier auch mehrere süße Dips die traumhaft riechen aber bei ner Geschmacksprobe ziehts einem vor lauter Bitterstoffe fast die Schuhe aus... so das ich das Zeugs mittlerweile garnicht mehr verwende !

Um rauszufinden ob Flavour XY wirklich etwas bringt müsste man wohl jeden Flavour 1 Jahr fischen und nebenher ständig den selben Mix ohne Flavour fischen... zumindest sollt mans mal über paar Monate testen und dazu haben wohl die allerwenigsten Bock drauf...


Wenn ich Flavour benutze werde ich in Zukunft sehr darauf achten das die nicht sauer und bitter schmecken, dürfte bei süßen Flavourn eigentlich auch nicht der Fall sein wenn laut Bait Firma ja nur Zeugs aus der Lebensmittelindustrie verarbeitet wurde (bla bla)..... glaube kaum das Butter Vanille + Erdbeere irgendwie bitter schmeckt !


Habe ja in nem anderen Thread schonmal gesagt das ich dann die Natur Flavour von "Aroma Vielfalt" ausprobieren werde, oder deren Pulver Flavour (sind mit den 15% dann ja auch nich mehr so teuer) - http://www.aroma-vielfalt.de/shop/page/27?shop_param=

Getestet hat die^^Flavour noch keiner ?


Was ist eigentlich besser, Pulver Flavour oder flüßig, eher 1., oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:

snorreausflake

Active Member
AW: Öle

Wer sagt denn das die Flavours nicht bitter oder süß schmecken dürfen? Das ist doch "nur" ein Konzentrat das verdünnt angewendet wird und dann wieder ganz anders schmeckt bzw. wirkt#h
Außerdem sollen die Dips ja nicht selber als Köder dienen sondern lediglich die "Duftwolke" im Wasser vergrößern bzw. beschleunigen.
Selbst die Konzentrate die z.T in unsere Nahrungsmittel kommen sind pur ungenießbar, ich meine sogar wo mal gelesen zu haben das die teilweise sogar ätzend sind|bigeyes
 

Angelsuchti

überzeugter Schlafangler
AW: Öle

@kati48268: Nee da hast du mich falsch verstanden, ich habe von natürlichen Aromen gesprochen, richtig aber empfehlen tu ich den Dip nicht! Kann mir nämlich nicht vorstellen das die Karpfen das fressen wollen, wenns so brennt. Ok ich bin (zum Glück) kein Karpfen, aber ich kanns mir einfach nicht vorstellen zu Mal immer gesagt wird Karpfen mögen das Bittere nicht so!

Gruß
Mathias
 

Knigge007

Active Member
AW: Öle

zu Mal immer gesagt wird Karpfen mögen das Bittere nicht so!

Gruß
Mathias


Eben und sauer mögen se ja anscheinend auch nicht.

Aber das dein Scoberry Dinger so eklig ist, meiner ist zwar auch bitter (ist ein Dip), aber es geht so einigermaßen... trotzdem isses so bitter das ich das Zeugs nicht mehr verwenden werd.


Snore bist du dir da ganz sicher, mit deiner Aussage das manche Konzentrate ungenießbar sind ?

Kann ich fast nicht glauben, zumal ich schon einige Fruchtpulver Konzentrate probiert habe.
 

Carras

Active Member
AW: Öle

Nun,

der Bericht von Nollert ist gut geschrieben und Interessant.

Fakt ist aber, daß Karpfen nur wasserlösliche Geschmack- und Duftstoffe war nehmen können.

Öl ist,...nicht wasserlöslich.

und daher bin ich der Meinung. Fischöl im Boilie, so stark es für uns riechen mag, hat eigentliche keinerlei Lockwirkung.

Es sei denn, man verwendet Emulgatoren die das Öl mit dem Wasser "kombinieren / verbinden".

Grüßle
 

snorreausflake

Active Member
AW: Öle

Ja Knigge da bin ich ganz sicher;)
Versuch mal die Backaromen, riechen auch anders wie se schmecken. Die Getränkesirupe kannst pur ja auch net trinken, außer du bist besoffen oder hast nen gaaaaaaaaaanz großen Saumagen;)

Spaltkarpfen hat doch neulich was geschrieben über die Wahrnehmung von Gerüchen, wenn mich nicht alles täuscht war da die Rede das der Karpfen gar net riecht, bzw. das nicht warnimmt#h
 

Carras

Active Member
AW: Öle

....war da die Rede das der Karpfen gar net riecht, bzw. das nicht warnimmt#h

Falsch.

Der Karpfen kann sehr wohl riechen. Er hat sogar vor seinen Augen ein Geruchsorgan!

Aber das Riechen ist etwas anders als bei uns.

Beim Karpfen müssen die Geschmacks oder Geruchsstoffe in Molekularer Form vorliegen.
Diese "betten" sich dann an den Geruchs oder Geschmackrezeptoren ein.
So Pi mal Daumen funktioniert es beim Karpfen.
(ist bei uns ja im Prinzip auch so, nur bei uns sind sie in der Luft gelöst)

Und da sind wir bei der Molekularen Form. Die Geruchs oder Geschmacksstoffe müssen sich im Wasser lösen können.
 

snorreausflake

Active Member
AW: Öle

Aber das Riechen ist etwas anders als bei uns.
Auf das wollte ich raus, das das nicht so ist wie bei uns!
Ich meine das da steht das er nicht den Duft, so wie wir, wahrnimmt sondern die Aminosäuren etc..
Vielleicht kann sich Spaltkarpfen dazu äußern oder den Text nochmal reinkopieren?
 

Knigge007

Active Member
AW: Öle

Jo im Arlinghaus Artikel "wieso weshalb warum" steht auch ne ganze Menge zu diesem Thema drin, muss ich mir die Tage ein zweites mal reinziehen !

Der Karpfen kann auf jeden Fall wie wir Menschen auch, süß, sauer, salzig und bitter unterscheiden, dazu muss er den Köder ins Maul nehmen und merkt das dann mit seinen Geschmacksknospen die er glaube ich direkt vor den Schlundzähnen hat....


Aber bevor ich hier totalen Mist erzähl hör ich lieber auf, und überlasse das anderen !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

kati48268

Well-Known Member
AW: Öle

Mädels, die Hälfte der Sachen, über die ihr hier spekuliert, findet ihr doch konkret in den beiden Links od. in meinem Posting beschrieben od. zumindest erwähnt.
Wenn ihr genaues zu den Sinnesorganen lesen wollt, googelt doch mal danach, aber auf wissenschaftlichen, spich biologischen Seiten, denn es stimmt nun mal nicht alles, was in irgendwelchen Carpforums gepostet wird.
Selbiges gilt für chemische Prozesse.

Und natürlich schmeckt ein Konzentrat anders als der gewünschte Geschmack. Sonst wäre es ja nicht "konzentriert".
Ausserdem müsst ihr euch von euren eigenen Sinnen mehr lösen, was uns nicht schmeckt, kann für einen Karpfen (oder Köter oder sonst ein Tier) die totale Leckerei sein.

Carras, mach mit 'Fischöl' doch einfach mal einige eigene Versuche. Geh zu einem Stadtteich od. sonstwo hin, wo du Karpfen gut beobachten kannst und schmeiß mal ein paar Forellipellets so rein, dass die Fische es nicht direkt sehen (sie spüren es natürlich trotzdem). Mach das mal mit anderen Ködern (Mais, Maden, wasweißich). Dann siehst du den Unterschied!
Das Öl in den Pellets verbreitet sich unglaublich schnell und die Viecher reagieren prombt. Das funzt nur, wenn sie das Öl auch so im Wasser wahrnehmen, sprich schmecken können.
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Öle

Ich verstehe den Hype um Flavours an sich nicht.
Wieso glauben so viele eigentlich, dass man bei seinen Boilies Flavours einsetzen muss?
Meine Selfmades kommen alle ohne künstliche Aromen aus und ich glaube auch, dass der Geschmacksinn der Fische so fein entwickelt ist, dass diese Aromen in der Mehrzahl eher kontraproduktiv sind und nicht selten eine Scheuch- statt Lockwirkung haben.
Gute Zutaten haben genug Eigengeschmack, da braucht es keine zusätzlichen Aromen.
Ein Boilie mit Nussmehlen, Fisch- oder Fleischbestandteilen, mit echter Vanille, Lebkuchengewürz usw. hat mehr als genug Eigengeschmack und ist garantiert nicht bitter.
Warum wohl, fangen ausgerechnet stark ausgewaschene Boilies große Karpfen?
Viele behaupten, die Karpfen seien da nicht so misstrauisch, was auch stimmen mag.
Aber wie findet der Karpfen wohl so einen Boilie, der theoretisch nach nichts mehr schmeckt?
Ich denke weil sein Geschmacksinn vermutlich, etwa mindestens so hoch entwickelt ist, wie der Geruchsinn eines Hundes.
Für den Karpfen dürften nur jene Aromen interessant sein, die im vorgaukeln einen besonders nahrhaften Happen vor sich zu haben(z.B. betainhaltige Aromen).
Ob dieses Zeug dann für uns, nach Kokos, Erdbeer oder Banane riecht, dürfte dem Karpfen aber mindestens shit egal sein.|kopfkrat
 

Knigge007

Active Member
AW: Öle

Hmmm wir hypen hier ja nicht... ich sowieso nicht, meine ersten Selfmades die demnächst gerollt werden mach ich auch komplett ohne Flavour, weil wie du ja auch schon sagtest im Fischmehl und den anderen Zutaten mehr als genug Attraktoren, Aminosäuren, Betaine und Co drin sind.

Mich beschäftigt das Thema nur so, weil u.a. Arlinghaus sagt Flavour fangen nur den Angler..... und weiter meint das er mit geflavourten Boilies weder besser noch schlechter gefangen hat, und das sagt ja nicht nur er.


Halt die Frage wieso nehmen dann soviele Flavour, Dips Luiqids usw,... , wenn doch die Pros sagen man brauchts garnicht..(?)..
Nur weil wir den Geschmack geil finden der beim Karpfen sowieso anderst ausfallen dürfte, oder wieso weshalb warum hat fast jeder das total umstrittene Zeugs daheim ???
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben