Norwegenneuling auf Tour braucht Tips!

meet

Member
Hallo,
Anfang September fahre ich 2 Wochen mit meiner Freundin in nem Wohnmobil nach Norwegen. Geplant ist eine Rundreise in der Gegend zwischen Bergen und Trondheim. Angel ist natürlich dabei. Da wir einiges in Norwegen sehen wollen und daher meist unterwegs sind werde ich wohl nur nachmittags und abends 1-3 std Zeit zum Angeln haben. Ausserdem habe ich keine Erfahrung mit Booten und wollte daher eher vom Ufer aus angeln.Zielfische sind Dorschartige, Steinbeisser, Makrele und ab und zu mal einen Platten.
Was meint ihr dazu?
Zum Uferangeln habe ich einige Fragen.
Ich hab gelesen, dass es erstmal 3 Arten gibt:

1. Grundangeln

Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich einfach eine Weitwurfpaternoster-Montage mit etwa 80g Blei benutze (wie man es auch an der deutschen Küste beim Brandungsangeln tut)(https://www.angelsport.de/isroot/askari/_pics/_pixs_products/63729-gr.jpg)
. Krallenblei ist wohl eher nicht notwendig.
Köder soll dann ein "Reker" sein, die man scheinbar da überall tiefgefroren kaufen kann. Sind die eigentlich schon vorgekocht (wie man sie vom Krabbenbrötchen kennt) oder einfach roh eingefroren?!

Wie sinnvoll ist es mit einem Paternoster vom Ufer aus auf Grund zu angeln?
Wie findet man ohne Echolot raus, wie tief es an der Stelle etwa ist!?
Bleibt man nicht im Geröll hängen und verliert die Montage, wenn man mit monofiler Schnur angelt?
Wieviel Wurfgewicht brauch ich etwa?



2. Posenangeln

Ich habe gelesen, dass man eine Laufpose mit etwa 30g benutzen soll und dann so um die 20m tief angeln soll um dorschartige zu erwischen. Köder wiederum "reker", vielleicht auch Makrelenfetzen.
Passt das so?
Soll man da vielleicht auch mit mehreren Haken angeln?

3. Spinnangeln

Wie das mit Spinner,twister und Blinker funktioniert ist mir klar, aber es werden scheinbar öfter kleine Pilker (20-40g) zum Spinnangeln genutzt?! Wie geht das? Auswerfen und schnell eindrehen damit man nicht hängen bleibt?!


ok, ich würde mich über ein paar Vorschläge/Antworten freuen.
Das man die ganz Dicken vom Ufer aus nicht fängt ist mir schon klar, aber ich kann eh nicht die Menge an Fisch verarbeiten.
Gibt es vielleicht noch Tips, woran man erkennt an welchen Stellen die Fische stehen.

danke schonmal!

gruß matthias

PS: wenn ich noch fragen habe, poste ich sie einfach unten drunter.
 
Oben