Norwegen macht Grenzen dicht, Messen abgesagt, was noch?!

4g4rg.jpg

Angelmessen werden wegen dem Coronavirus abgesagt

Das Corona-Virus legt allmählich immer mehr Bereiche des öffentlichen Lebens lahm. Nachdem schon Länder wie Österreich, Tschechien, Polen oder Slowenien und Slowakei verschärfte Grenzkontrollen eingeführt haben, handelt nun auch Norwegen. Seit gestern müssen alle Reisenden aus nicht-nordischen Ländern damit rechnen, an der Grenze abgewiesen zu werden oder in eine 14-tägige Quarantäne gehen. In der Pressemeldung des norwegischen Gesundheitsinstituts ist zwar nich näher erläutert, was mit "nordische Länder" gemeint ist. Gebräuchlicherweise werden unter dem Begriff aber die skandinavischen Staaten verstanden. Das bedeutet, dass auch deutsche Urlauber und Angler betroffen sind. Vorerst ist die Maßnahme bis zum 26. März begrenzt. Ob sich bis dahin die Lage aber soweit beruhigt hat, dass Norwegen die Maßnahmen zurücknimmt, darf zumindest stark bezweifelt werden. Auch andere Länder greifen zu immer drastischeren Maßnahmen. Hier findet Ihr eine Übersicht

Immer mehr Bundesländer verbieten Großveranstaltungen. Die Entwicklung ist so dynamisch, dass es derzeit keinen Sinn macht, diese hier aufzulisten. In dem Moment der Veröffentlichung ist die Liste schon wieder veraltet. Messen finden derzeit unseres Wissens nach gar nicht mehr statt. Aktuell sind folgende Angelmessen abgesagt bzw. verschoben (Stand 13.03)

Austrian Fishing Show
Schwarzl See 21.-22. März
www.austrian-fishing-show.at

EWF 2020
Fürstenfeldbruck 28.-29. März (neuer Termin: 17.-18. April 2021)
www.erlebniswelt-fliegenfischen.de

Jagen Fischen Offroad
Alsfeld 20-22. März
www.hessenhalle-alsfeld.de/jagdmesse

Outdoor 2002
Neumünster 03.-05. April 2020
www.outdoor-holstenhallen.com

Wild & Fisch
Offenburg 03.-05. April 2020
www.wild-und-fisch.de

Bitte ergänzt in den Kommentaren, wenn Ihr weitere Infos zu Veranstaltungen habt!

00_Beitragsbild-Anglerboard_600x240px_Einreisestop Norwegen_2.jpg

Norwegen macht die Grenzen dicht, erstmal bis zum 26. März

Die wirtschaftlichen Folgen für die Angelbranche sind derzeit nicht absehbar. Ich habe mit einigen Reiseanbietern und Geräteherstellern telefoniert. Niemand will öffentlich zitiert werden, alle warnen vor Panik. Aber die Nervosität ist groß. Das ist auch verständlich, denn wer bucht denn zum jetzigen Zeitpunkt eine Reise? Und alle Hersteller beziehen wie andere Branchena auch ihre Produkte vorwiegend aus China. Derzeit kann doch niemand garantieren, dass nicht auch die Handelrouten dicht gemacht werden. Ein Bekannter berichtete, dass ein Problem ist, dass in China selbst die Ware gar nicht erst bis zu den Häfen kommt, da LKW-Fahrer aufgrund der massiven Quarantäne-Bestimmungen fehlen.

Ganz persönlich muss ich gestehen, dass ich es schon krass finde, wie anfällig moderne Gesellschaften dann doch sind. Hier bei uns kommt das öffentliche Leben allmählich zum Erliegen. Klassenfahrten wurden abgesagt, die ersten Schulen sind geschlossen und täglich kommen neue Infektionsfälle vor. An so ein Szenario habe ich bis vor wenigen Wochen in meiner lebenslangen Wohlstandsblase gar nicht gedacht. Panik ist sicher nicht angebracht, Respekt aber schon. Wie heißt es so schön in "Der Pate": Ab auf die Matrazen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kommentare

Verdammt...was passiert nun mit dem Norwegen Urlaub im August...

In wie fern müssen sich Reiseveranstalter und Ferienhausvermieter an Rückerstattungen halten - Weiss da jemand mehr?
 
Verdammt...was passiert nun mit dem Norwegen Urlaub im August...

In wie fern müssen sich Reiseveranstalter und Ferienhausvermieter an Rückerstattungen halten - Weiss da jemand mehr?
Was man hört, ist, daß die Anbieter von Pauschalreisen haften, der Individualtourist allerdings in den meisten Fällen leer ausgeht. Das Zünglein an der Waage könnten bei Individualreisen allerdings evtl. Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes sein.
 
Verdammt...was passiert nun mit dem Norwegen Urlaub im August...

In wie fern müssen sich Reiseveranstalter und Ferienhausvermieter an Rückerstattungen halten - Weiss da jemand mehr?
Hallo,

nun bis dahin ist ja noch etwas Zeit. Beibt also die Hoffnung. Mein Slowenienurlaub Ende Mai/Anfang Juni, nun da bin ich auch skeptisch. Falls der nicht hinhaut, gehe ich halt im September und wenn das auch nicht klappt, geht die Welt auch nicht unter, aber schade wäre es schon.
Zu den Rückerstattungen hat ja Frühling schon etwas geschrieben, dies ist auch mein Kenntnisstand.

Petri Heil

Lajos
 
Soeben hat sich netterweise Sabine Teltow von Sportreisen Teltow die Zeit genommen, kurz mit mir zu telefonieren. Da stehen logischerweise die Telefone nicht still. Der Sachverhalt dürfte bei anderen Anbietern ähnlich sein, auch wenn es zugegebenermaßen derzeit noch sehr schwammig ist:
Reisende, die bis Ende März ihre Reise gebucht und gezahlt haben, werden entweder umgebucht oder erhalten - sofern die Partner mitspielen - ihre Kosten erstattet. Das wird derzeit geklärt. Ob es einen Rechtsanspruch auf Rückerstattung gibt, konnte Sabine noch nicht verbindlich sagen, das lassen die gerade anwaltlich prüfen. Sie betonte: "Wir werden alles Mögliche tun, um die Unannehmlichkeiten für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten."
Für Reisen nach dem von Norwegen verhängten Einreisestopp wird entschieden, sobald weitere Informationen vorliegen. Ein über die AGB und Reiserücktrittversicherung hinaus gehendes Recht auf ersatzpflichtige Stornierung besteht in diesem Fall aber wohl nicht.

Ich fühle mit den Reisenden, aber auch mit den Veranstaltern. Das ist für die der Super-Gau ...
 
habe auch schon Urlaub gebucht zwar erst im Juli, aber Urlaub oder ob wann welche Angel Gerätschaften zu haben sind, sind mir zZ. ziemlich Latte selbst wenn der Urlaub ausfallen würde und ich die Kohle nicht wieder bekommen sollte. Ich habe Kinder, Enkel, eine riesige Verwandtschaft also ich mache mir ganz andere Gedanken, zu mal hier und heute auch schon die Gerüchte von angeblich drei infizierten im Dorf die runde macht.
unsere Waschmaschine gibt gerade den Geist auf, gerade mit der Firma Telefoniert die in der Garantiezeit dafür zuständig ist, kurz und knapp, sie schicken wegen Corona keine Monteure raus. Ich habe vollstes Verständnis.
wir haben hier drei größere Firmen, bei zwei haben sich heute viel Krankgemeldet(leichte Panik), eine davon hat in mache Abteilungen die restlichen nach hause geschickt weil zu wenig Leute.
wer sich jetzt Gedanken um seinen Urlaub macht, was soll ich dazu sagen


PS. was zur zeit Welt weit wegen dem Virus abgeht, so Ungefär stelle ich mir den Anfang von einem leisen unblutigen Krieg vor, und hoffe das ich übertreibe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wirklich bitter wird es für die ganzen kleinen Camps, Pächter und Betreiber. Für jene, die eh jedes Jahr auf der letzten Rille herumkurven. Da wird es wohl ein echtes vor und nach dem Virus geben!
wenn ich als Pächter oder Betreiber sehe das jedes Jahr nix bei rumkommt, hätte ich mir vielleicht schon vorher sorgen machen sollen und nicht erst jetzt.
 
Bei uns in Bayern sind ab Montag sämtliche Schulen bis vorläufig nach den Osterferien geschlossen worden. Es wurden in Krankenhäusern, Gefängnissen sowie Alten- und Pflegeheimen große Einschränkungen im Besucherverkehr erlassen. Gastronomie- und Hotelleriebetriebe werden/sind geschlossen.

Bundesligaspiele finden ohne Zuschauer statt und Frühlingsfeste werden/wurden abgesagt. Eines Tages wird vielleicht auch das Internet betroffen sein, evtl. kann es langsamer werden?!

Immer mehr öffentlicher Verkehrsmittel werden in der Benutzung eingeschränkt und an den Grenzen gibt es langwierige medizinische Kontrollen bzw. Einreiseverbote.
Das Virus wird sich trotz aller Maßnahmen weiter ausbreiten und sämtliche Einschränkungen werden sich noch stark verschärfen!

Eine Weltwirtschaftskrise haben wir ja schon,....


Ich mache dieses Jahr Urlaub an meinen Vereins- und unseren Verbandsgewässern....
 
Oben