norge im januar?

ade

Member
Einmal im Jahr Norge, daß reicht mir nicht mehr. War die letzten Jahre immer im September da. Nun möchte ich Norge auch mal im Winter kennenlernen. Hat jemand Erfahrungen im Januar für Südnorge (z.B. Farsund, Hidra usw.). Das ich mit 100 Prozent Ausfalltagen rechnen kann ist mir klar, muß aber nicht sein, oder ist der Januar generell abzuraten? Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wo auch bei schlechtem Wetter Ausfahrten möglich sind (Haus in geschützter lage, oder gute Vorraussetzungen für das Angeln von Land aus).

Vielen Dank im Vorraus
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: norge im januar?

Hallo ade!

Sehr wenige Angler fahren zu dieser Zeit zum Angeln nach Norwegen.

Ich war mal Ende Oktober/ Anfang November am Bömlafjord.

Angelwettermäßig hatten wir ja noch Glück, obwohl die Anreise bei Schnee

ein arges Abenteuer gewesen ist.

Trotzdem läßt sich nicht verleugnen, daß das Angelausfallrisiko arg hoch ist.

Zudem wird es zeitig finster.

Bei uns war das damals so gegen 16.30 Uhr.

Fahr im Frühjahr Mitte April/ Anfang Mai. #h
 

dtnorway

Glesvaer-Liebhaber
AW: norge im januar?

Hallo!

Ich war vor 2 Jahren mal Ende Februar in Skottevig. Wir hatten Glück mit dem Wetter. Von einer Woche, 5 Tage Sonnenschein bei Temperaturen um -5 Grad der Rest war Schneefall mit ziemlich viel Wind. Angeltechnisch war es nicht sehr berauschend. Wir hatten mit 5 Personen 15kg Filet. Also wenn Du Wert auf das Fischen legst fahre lieber etwas später im Jahr. So wie Kunze schon sagte,ab Mitte April. Die Palette der zu fangenden Fischarten ist im Winter auch nicht besonderts groß. Du wirst in dieser Zeit hauptsächlich Seelachs und Dorsch fangen und auch das nicht in Mengen. Wenn Du natürlich eine reizvolle Winterzeit in Norge erleben willst (Landschaftstechnisch) bist Du selbstverständlich in dieser Zeit richtig.

Gruß dtnorway|wavey:
 

trolljenta

catwoman
AW: norge im januar?

Hauptnachteil im Januar ist zum einen das es wirklich a....kalt ist und dann wird es noch früh dunkel. Soll heissen, die paar Tageslichtstunden in denen du was unternehmen kannst sind, sind knapp bemessen. Selbst wenn du Glück hast wirst du mit einer hohen Ausfallquote rechnen müssen.

Ich würde dir auch empfehlen lieber etwas zu warten und dann im März/April zu reisen.
Wenn Norwegenferien im Januar, dann besser Skiferien (im Gegensatz zum Meer werden Pisten und Loipen beleuchtet) **gg*

Trolljenta
 
N

nordman

Guest
AW: norge im januar?

ich finde das angeln im norwegischen winter ganz besonders reizvoll und spannend. allerdings fische ich dann vorwiegend an binnengewässern.

beleuchtet muß da auch nichts sein, die fische kommen mit der dunkelheit sowieso klar, und es gibt ja noch sowas wie kopfleuchten. es gibt eben noch mehr als nur meeresangeln in norwegen.
 
AW: norge im januar?

Hab vor drei Wochen in Norwegen am Hogsfjord einen einheimischen Angler näher kennengelernt und Freundschaft geschlossen.
Dieser sagte mir das die Deutschen immer nur im Frühjar bis zum Herbst in Norwegen Angeln aber die richtige Zeit ist der Winter. Da würden die ganzen Einheimischen zum Angeln / Fischen gehen.

Vielleicht hat er ja damit recht!?
 

ade

Member
AW: norge im januar?

März, April geht bei mir nicht, kommt wirklich nur der Januar in Frage. Es soll auch kein reiner Angelurlaub werden, möchte das Land halt auch mal im Winter kennnenlernen, aber ganz ohne Angel, nee. Angeln in Binnengewässern, warum nicht. Was für Geräte brauch ich denn (Eisangeln)?
Wenn jetzt noch jemand ne gemütliche Hütte kennt?
 

Fumetsu

Member
AW: norge im januar?

Hallo,
wir waren dieses Jahr im Januar für ne Woche in Lyngoerporten. Wir hatten Sonnenschein und 10° (keinen Schnee), aber auch mal schlechtes Wetter, sodass wir für ne eigentlich 10-minütige Rückfahrt über 45 Minuten gebraucht haben bzw. an einem Tag gar nicht rausfahren konnten. Nächstes Jahr geht es wohl wieder im Januar ins gelobte Land, evtl. nach Kilsund (bei Arendal).
Dieses Jahr waren wir im September in Südnorge. Von den Fängen her war es im Januar viel besser.
Ich persoenlich wuerde immer wieder im Januar nach Südnorge fahren!!

Grüße,
ALEX
 

Jirko

kveite jeger
AW: norge im januar?

moin ade #h

bis auf die gegebenheit, daß dir das wetter nen strich durch die rechnung machen kann und du vorwiegend im dunkeln fischen müsstest, sind die wintermonate alles andere als schlecht. gerade für´s fischen auf lange, kurz vor der laichzeit, in welcher sie sich nochmal richtig den wammst vollschlagen, kann sehr erfolgreich sein... was die kälte anbelangt, da kann man vorkehrungen treffen... gegen die puste der winterstürme iss aber kein kraut gewachsen... ergo: du kannst glück haben und sternstunden erleben... du kannst aber auch pech haben und 6 tage skat inner hüdde klopfen ;)... ich werde jedenfalls irgendwann im januar hochdüsen, dat steht so fest, wie das amen inner kirche #h
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: norge im januar?

Ich war zu Silvester 2000 in Norge.

Es war klasse!!!

Zwar nur 3 - Stunden Dämmerung am Tag, nicht viel zum Angeln gekommen, aber den norwegischen Winter sollte man sich durchaus mal antun.

Wer nicht nur zuzm Angeln nach Norwegen will, dem kann man das wirklich mal empfehlen, den Hardcore - Anglern würde ich eher die wärmeren undhelleren Monate empfehlen, da man einfach mehr Zeit zum Angeln hat.
 

Seehaeschen

ausgewandert
AW: norge im januar?

Langsam hell wird es im Winter so gegen 10 Uhr und um 15 Uhr wieder finster. Zum Eisangeln brauchst du einen Eisbohrer und ne Eisangel. Winter in Norge ist traumhaft :l Leider ist mein 3. Teil vom Winterreisebericht nicht mehr auffindbar #c, deshalb schreib ich hier noch mal kurz wie Seehase es gemacht hat:
Wir hatten bei einer Rundfahrt von Ål nach Bergsjøn einen grossen See gefunden. Dort angelten bereits Norweger. Seehase hat nachgeschaut u. diese dann gefragt auf was sie angeln, mit was u. wie tief. Sie sagten auf Saibling u. in 5m tiefe mit Made (rot-weiss gefaerbt). Wir sind dann am naechsten Tag dorthin gefahren. Die Fischkarte gab es direkt am See, Parkplatz auch u. sogar gespurte Loipen |supergri (damit es den Frauen nicht langweilig wird :) )Pinkies u. Mistwuermer hatten wir von zu hause mitgenommen. Seehase hat sich dann an den Norwegern orientiert, welche massen kleiner Saiblinge, die auf dem Eis liegen blieben #c fingen u. sein erstes Loch gebohrt. Zum Teil war es nur 1,50m tief, zur Mitte des Sees hin wurden es 9m. An dieser Kante angelten alle. Er hat dann auf seinen Mistwurm mit Marmuschka schoene Saiblinge bis 30cm gefangen, was die Norweger in Staunen versetzte. Gewundert hat Seehase, dass er nicht einen Barsch fing obwohl dort vorhanden u. der See eines der besten Forellengewaesser sein soll. Die Saiblinge waren uebrigens oberlecker. Bevor du ein Loch bohrst, solltes du dich aber erkundigen, ob dort angeln erlaubt ist, auf dem Golsfjell ist es z.B. verboten.
Wenn du mit dem kurzen Tageslicht zurecht kommst, ist natuerlich auch Meeresangeln reizvoll u. Sturm kannnste auch im Sommer haben, die Temperaturen sind nur anders. Die Norweger angeln vorwiegend im Winter weil das Fleisch der Fische qualitativ besser ist.
#h Seehaeschen
 

Volker2809

Member
AW: norge im januar?

Wir waren heuer im Januar in Südnorwegen und das Wetter war, wie bereits von Fumetsu geschrieben, größtenteils sonnig (siehe Bild) und mit 10 Grad auch angenehm. Die Fänge waren auch sehr gut (siehe Bild). Die kurzen Tage im Winter sind natürlich nicht so schön. Um 09.00 Uhr war Sonnenaufgang und um 15.45 Uhr war Sonnenuntergang. Aber dafür kosten die Häuser im Winter auch oftmals nur die Hälfte des Sommerpreises und man muss sich nicht um den Platz am Filetiertisch streiten. Mir reicht es auch, wenn ich 7 Stunden am Tag angeln bin. Danach freu ich mich auf eine Tasse Tee und was zum Essen. Im warmen Floatinganzug und den richtigen warmen Schuhen ist es auch auf dem Boot nicht zu kalt. Durch den Golfstrom wird es in Südnorwegen auch im Winter i.d.R. nicht viel kälter als bei uns, aber der Wind kann sehr schnell auffrischen und die Fahrt mit dem kleinen Boot doch ganz schön zum Nervenkitzel werden lassen. Wir waren deshalb immer im geschützten Schärenbereich unterwegs, was uns aber trotzdem nicht immer vor schlechtem Wetter geschützt hat (siehe Bild).
 

Anhänge

Dieter1944

Member
AW: norge im januar?

Wir waren vor 3 Jahren mal im Dezember auf Flekkeröy bei Kristiansand. Nur Sturm und Regen. Eiskalt. Rückfahrt über Land. Wegen des Sturmes fuhr die Fähre nicht. Ich fahr nie wieder im Winter#t.

Gruß Dieter
 

Fumetsu

Member
AW: norge im januar?

Unsere Fähre fuhr auch nicht. Wir wurden in Hotels verfrachtet und am nächsten Tag konnte (nach langer Entscheidung von Color Line) gefahren werden. Trotz alledem: wir würden wieder fahren ;-)
 

KonTiki

Member
AW: norge im januar?

Winterangeln in Norwegen Nov,Dez,Jan, ist voll in Ordnung, wenn es richtig organisiert ist, und es kommt für mich auch nur Nord-Norge in Frage.
Zumal die Flugkosten mittlerweile erträglich sind (Norwegian od.German-Wings ab HH+Berlin).
Organisiert heisst, man muss sich mit einem "Norwegischen Fischer zusammen raufen der zu dieser Zeit auf Dorsch und Heilbutt geht mit seinem Kutter, und gerne Gastangler mitnimmt ,

so mache ich es z.B.

Jul und nytarsaften in Norge, es gibt nichts shcöneres, allerdings wie schon geschrieben nur nördlich des Polarkreises ( " nur die harten kommen in den Garten"
 
Oben