(Norge)Erfahrungen mit dem Lowrance x-125

Fischbox

Salzwasserjunkie
Moin #h

Ich brauche leider vor meinem Noregurlaub wohl noch ein neues Echolot und habe da das x-125 von Lowrance ins Auge gefasst. Eine Sendeleistung von 2400 Watt bei einem minimalem Sendewinkel von 20° sollten nach meinem theoretischem Wissen durchaus geeignet sein um auch Tiefen bis 250 Meter zu erreichen. Soweit meine Theorie. Habt Ihr schon praktische Erfahrungen mit dem Gerät in Norwegen gemacht?
Ein paar Tipps wären klasse. #6
 
Zuletzt bearbeitet:

Jirko

kveite jeger
AW: (Norge)Erfahrungen mit dem Lowrance x-125

nabend thomas #h

fische selbst mit nem x-97er (spitzensendeleistung von 3.000 watt) und hatte mal am fisterfjord, bei hartem untergrund, ne satte grayline in 270m tiefe... wenn´s schlammig wird (weicher untergrund schluckt einiges an ultraschallwellen)... satte unterströmungen vorherrschen... sich einiges an treibgut / trübstoffen im wasser tummelt... könnt´s bei 250m arg knapp werden mit dem x-125er... unter optimalen bedingungen, sollten 250m für´s x-125er möglich sein thomas, aber nur ebend unter solchen... zur sicherheit solltest du nen step höher gehen und mit dem x-135er liebäugeln, wenn´s dann ein lot aus der lowrance-reihe sein soll... wünsch dir noch nen feinen abend thomas #h
 
AW: (Norge)Erfahrungen mit dem Lowrance x-125

HI,
ich war mit einem X-135 am Afjord mit dessen 4000 Watt war normalerweise bei spätestens 220-250 Meter Wassertiefe schluß mit brauchbaren anzeigen. Größere Tiefen hat es nur bei Windstille und stehendem Boot erreicht (max.292m).
Wenn einem die Tiefen ausreichen ist das X-135 meiner Meinung nach ein TOP-LOT!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Fischbox

Salzwasserjunkie
AW: (Norge)Erfahrungen mit dem Lowrance x-125

Moin |wavey:
Das waren jetzt zwar keine direkten Tipps zum 125er, aber gute Gründe für das 135er :m .
Hab gerade bei Schlageter bestellt. 330 Ocken |uhoh: :c , trotzdem Danke für Eure Hilfe #6
 
Oben