Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

Dieses Thema im Forum "Angeln Allgemein" wurde erstellt von Ralle 24, 10. Januar 2011.

?

Für welche Möglichkeit entscheidet Ihr Euch?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 9. Februar 2011
  1. Kompletten Wegfall der Prüfung, Fischereischein muss gekauft werden

    138 Stimme(n)
    55,6%
  2. Ich würde auf jeden Fall meinen Fischereischein abgeben und die Prüfung neu machen.

    110 Stimme(n)
    44,4%
  1. Hunter86

    Hunter86 Greenhorn

    Registriert seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bonn
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    neu machen #d habe den ja erst seit nov 2010
     
  2. master26

    master26 Member

    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    aloa,

    für mich ist die Fischerrei-Prüfung auch nur Geldabzocke und unnötige Bürokratie !!!

    In anderen Ländern geht man im Angel Laden und kauft sich einfach die Jahres Karte für ein Appel und ein Ei und alles läuft super.
    Allerdings sollte man sich an die Gesetzte halten da die Geldstrafen teilweise ab 200€ anfangen wie in Holland wo ich hauptsächlich angel.

    Aber in Deutschland sollte man wahrscheinlich die Prüfung Jährlich ablegen, Polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und nicht zu vergessen eine Schufa Auskunft.Damit man die 100€ Aufnahmegebühr und die 200€ Jahresbebühr auch entrichten kann.

    Und dann ab an den Zertifizierten Teich nach ISO bla bla bla.#q
     
  3. Brillendorsch

    Brillendorsch Teilzeitangler

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    Raum Zweibrücken
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    @master,
    jetzt bring die blos nicht auf dumme Gedanken, sonst machen die das noch, mit der jährlichen Prüfung
     
  4. flasha

    flasha Active Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Wer weiss schon ob das nicht schon in der Mache ist...#q

    Man muss sich mal überlegen...ich habe für den Vorbereitungskurs 20€ bezahlt. Waren glaub ich 4 Termine jeweils 2 Std.! Okay ich war nur einmal da, mich interessierte nur die Mappe mit den Unterlagen (Fragen usw.) ;)

    Die Prüfung dagegen: 60€! Dafür bekam ich ein Zeugnis ausgestellt auf einem DIN A4 Blatt. Geil! Das hätte ich auch selber ausdrucken können.

    Und: Den Schein hat man noch immer nicht sondern man muss nocheinmal löhnen für 1 Jahr oder 5 Jahre.#6#q
     
  5. Ralle 24

    Ralle 24 User

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    16.353
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kürten
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Folgt man den Argumenten der Prüfungsbefürworter, müsste die Prüfung sowieso neu gemacht werden wenn:

    - man in einem anderen Bundesland angeln will. Schließlich gibt es dort andere Gesetze und z.T. auch andere Fischarten

    - es Änderungen in gesetzlichen Vorschriften gibt und

    - sich Schonzeiten oder Mindestmaße ändern

    schließlich spricht man dem Menschen die Fähigkeit zur Selbstinformation ab und verweigert, dass Unkenntnis nicht vor Strafe schützt.
     
  6. carplord

    carplord Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Servus Jungs,

    letztes Wochende kam beim durchstöbern einiger Ordner mein originaler Fragebogen der Fischerprüfung zum Vorschein.
    Aus reinem Spass an der Freude habe ich meiner Freundin, die außer über mich absolut nichts mit dem Fischereiwesen zu tun hat, in voller Länge und ausführlichst alle 60 Fragen gestellt.
    Sie hätte die Prüfung bestanden, ich habe ihr bei keiner einzigen Frage geholfen.

    Nun kann ich mich freuen und rühmen über die geistige Fähigkeit meiner Freundin oder aber, mich in meiner Ansicht über die Fischerprüfung bestätigt fühlen.

    Das Niveau der Fischerprüfung ist lächerlich und legt in keinem Maße einen gewissen Grad über Verantwortungsbewusstsein für die Natur, Reifegrad des Prüflings und vor allem, fundiertes Wissen über Ausbildungsinhalte dar.

    Nach meiner Ansicht brauchen wir dringend eine angemessene und angesehene Prüfung, die eine gesunde Selektion schafft. So wie die Prüfung derzeit besteht ist sie nicht mehr, als ein formhafter Nachweis für totgeschlagene Zeit und entrichtete Gebühren.

    Wenn meine Freundin, die keinen Hecht von einer Forelle unterscheiden kann, nicht die leiseste Ahnung hat was ein oberständiges Maul bedeutet, oder wo die Fettflosse eines Bachsaiblings sitzt, die Fischerprüfung nur durch logisches Ausschlussverfahren der Antworten besteht, dann ist das Wort "Prüfung", für diese Finanzierungseinrichtung der Vereine, ein Euphemismus!

    Viele Grüße,

    flo
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2011
  7. Parasol

    Parasol Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2007
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern/Unterfranken
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Hallo,

    dem kann ich mich in vollem Umfang anschließen.
     
  8. Brillendorsch

    Brillendorsch Teilzeitangler

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    Raum Zweibrücken
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    und welchen Sinn macht jetzt ne Prüfung, außer dass sie Kohle in die Vereins- oder Verbandskasse spült ?
     
  9. SenorKnife

    SenorKnife Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Dass eine Fischereischeinprüfung eine, vom Schwierigkeitsgrad her, recht simple Angelegenheit ist, scheint in meinen Augen nicht in Frage zu stehen. Das heißt aber nicht, dass sie unsinnig ist.
    Schauen wir uns doch mal die theoretische Führerscheinprüfung an: Ich begreife bis heute nicht, und ich möchte hier niemandem zu nahe treten, wie man zum Teufel durch diese Prüfung fallen kann. Auch hier gilt bei den meisten Fragen das Ausschließungsprinzip. Selbst mein Neffe weiß, dass man, wenn ein Ball auf die Straße rollt, kein Gas geben sollte.
    Und trotzdem beschwert sich keiner über diese Prüfung.

    Vielleicht bin ich der Einzige, aber ich finde, dass das Hobby Angeln eine Leidenschaft in enger Verbindung mit der Natur ist. Daher finde ich, dass es Hürden geben sollte, diejenigen rauszupicken, denen die Natur egal ist.
    Daher würde ich eine neue, sehr anspruchsvolle Prüfung machen, in der Hoffnung, nicht an Angelplätzen anzukommen, an denen irgend so ein Kloppi seinen Müll ausgeleert hat oder wo nicht jeder Fisch in jeder Größe mitgenommen wird, um sich ne Fischsuppe zu kochen...:r
     
  10. Thomas9904

    Thomas9904 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2000
    Beiträge:
    82.064
    Zustimmungen:
    52
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    So einer geht eh nicht angeln...

    Genau das sind die "geprüften"....
     
  11. SenorKnife

    SenorKnife Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Woher die Gewissheit???
     
  12. daoxxnsepp

    daoxxnsepp Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    das ist keine Gewissheit SenorKnife sondern das wunschdenken....
    aber viel zu viele Fischer treiben sich nur noch im Internet rum und schätzen die Situation draussen am Wasser komplett falsch ein.
     
  13. Brillendorsch

    Brillendorsch Teilzeitangler

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    Raum Zweibrücken
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Umweltbewustsein und Benehmen lernt man als Kind im Elternhaus, Kindergarten u. Schule, nicht bei einer Anglerprüfung.
    In einem föderalistischen System wie Deutschland macht die Prüfung absolut keinen Sinn, es sei denn, man braucht für jedes Bundesland eine Extraprüfung.
    und natürlich sind die Mehrzahl der schwarzen Schafe geüprüfte Angler, sonst hätten sie ja wohl keinen Fischereischein bekommen.
     
  14. SenorKnife

    SenorKnife Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    @Thomas: Von einem Administrator hätte ich etwas mehr Objektivität erwrtet. Da finde ich Aussagen die etwas Vereinheitlichen und über einen Kamm schären unpassend.

    Es ist eben nicht so, dass nur die Leute angeln gehen die Spaß an der Natur haben.
    Fakt ist doch, dass Angeln eben weitgehend unverantwortlich betrieben wird. Warten wir es ab, bis die Heringsschwärme da sind. Da wird nicht nur tonnenweise Fisch mitgenommen, nein um Platz zu machen wird auch gleich der ganze Müll vor Ort gelassen. Und wenn dann noch was geht und man mit seinem "Hochsee-Paternoster" nicht schon genug gefangen hat, werden auch noch leichende Tiere aus dem Uferbereich gekeschert...
    Und das sind zugegeben nicht nur Leute, die keinen Schein haben.
     
  15. SenorKnife

    SenorKnife Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    @Brillendorsch

    Woher willst Du denn wissen, dass die Mehrzahl der schwarzen Schafe einen Angelschein hat. Nur weil sie am Wasser sitzen und angeln???
     
  16. SenorKnife

    SenorKnife Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Wenn es keine Führerschein geben würde, wären die Straßen voll von Idioten, die nur Bock haben mal Gas zu geben (Zugegeben: gibt auch so genug Idioten im Straßenverkehr)

    Der Fischereischein soll niemanden erziehen sondern eine Hürde darstellen. Und die ist viel zu klein.
     
  17. Lenzibald

    Lenzibald Active Member

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Servus.
    Bin aus Österreich da ist noch nicht ganz so schlimm wie in Deutschland.
    Frage jetzt mal Frech. Sind die Deutschen wirklich schon so Vertrottelt das für jeden Scheiß um ne Prüfung schreien. Traut doch den Menschen ein wenig Selbstverantwortung zu. Ne Prüfung bringt überhaupt nichts null niente nada gar nix. Nur Kontrolle und harte Strafen helfen gegen Deppen. Wo keiner Kontrolliert fahren viele auch 100 obwohl nur 30 erlaubt sind, warum wohl, weil eh keiner kontrolliert.
    MfG
     
  18. Gunnar.

    Gunnar. Angelnde Gewässerpest

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    5.281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Müritz
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Hi Lenzi,

    Die Kontroverse warum das im Ausland bestens klappt hatten wir schon mehrfach.........

    Du als Ösi = Ausländer stellst ein besonderes "Problem" da. ( wie Mill. anderer Angler im Ausland auch).
    Laut dem Glauben - nö bzw. sogar Wissen einiger User hier liegt der deutsche Fischereischein in Einwohneranzahl und Länge der Küstenkilometer begündet. Letztere ist natürlich gerade für Östereich von emenser Bedeutung!!!
     
  19. Brillendorsch

    Brillendorsch Teilzeitangler

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    3.232
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    Raum Zweibrücken
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    meinst Du etwa, das sind alles Schwarzangler ?|bigeyes
     
  20. Zapper75

    Zapper75 Member

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    AW: Nochmal Sinn der Fischereiprüfung

    Wie schon von mehreren geschrieben eine teurere?, längere?, intensivere? Angelprüfung wird nichts an den von euch beschriebenen Problematiken ändern! Nichts!

    Brillendorsch hat das ganz gut beschrieben: "Umweltbewusstsein und Benehmen lernt man als Kind im Elternhaus, Kindergarten u. Schule, nicht bei einer Anglerprüfung."

    Alleine Kontrollen und harte Strafen an unseren Gewässern, sowohl durch die Vereine, als auch durch WaPo und Behörden wird etwas an dieser Situation ändern. Die Realität, kann ich aus Erfahrung im Bereich Bremen sagen, sieht allerdings anders aus. Es kümmert keinen! An den Vereinsseen ist die Lage noch recht entspannt, aber an den freien Plätzen, Hafen, U-Weser gibt es Stellen, da würde ich im Traum nicht angeln wollen. Dreck wohin man schaut.

    Ich kann die Kontrolleure aber auch verstehen. Wer würde denn freiwillig eine Horde von Silberrücken ohne Amtshilfe kontrollieren? Keiner! Also ist jedes Mal die Polizei mit von der Partie, wenn die denn gerade Zeit haben. Traurig aber wahr.

    Es ist wie es ist. Nur wir selber können etwas ändern, indem wir, wenn wir ans Wasser kommen den Platz so wie wir ihn vorgefunden haben wieder verlassen bzw. so wie wir ihn vorfinden möchten! Da kommt dann schon der eine oder andere blaue Sack zusammen!

    Petri
    Zapper
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden