(noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

hechtgimp87

New Member
hallo raubfischfreunde!
Ich angel bereits seit 9 jahren und:

Ich habe noch nie einen hecht gefangen - jetzt wisst ihr's... :/

Dazu muss ich sagen dass ich es bestimmt 50 mal probiert habe. (meist geblinkert).
Außer ein paar barschen, einer wirklich großen bachforelle und jeder menge hänger hat sich aber bisher noch nichts getan.
Ich möchte mich jetzt mehr auf den ansitz mit köfi konzentrieren.

Welche tipps könnt ihr mir unter folgenden angelbedingungen geben?

Gewässer: biggetalsperre vorbecken (nahe des einlaufs 1-2,5m tiefe, altes flussbett etwas tiefer)

Kein kraut schilf oder seerosen.
(nur ein paar überhängende büsche)

Dafür wird hier sonst kaum geangelt und futterfische gibts ne ganze menge.
Kann man zu dieser jahreszeit noch mit hechten in diesen flachen bereichen rechnen? Oder muss ich hier bis zum frühjahr warten?
Wenn ja: wohin den köfi? Ins tiefere alte flussbett? Oder lohnt es sich noch den köfi vor überhängenden büschen und ähnlichen unterständen zu präsentieren?

Egal was euch dazu einfällt ich freu mich über jeden tipp!
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Morgen!

Hab gerade mal gegoogelt. Bis 50 m ist das Gewässer ja tief. Puh! Gibt es denn keine Stellen, an denen es am Ufer direkt etwas tiefer runtergeht???
Kann ich mir ja kaum vorstellen.
 

Stoney0066

Active Member
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Für Hecht sind Büsche und Unterstände, Seerosenfelder und Kraut immer gut! Da lauern sie im Normalfall... Ob sie bei den Themperaturen noch so hoch kommen ist allerdings die andere Frage... Ich würds etwas tiefer probieren... Oder falls es eine Stelle geben sollte an der du auch tiefer angeln kannst, probier es in 2 verschiedenen Tiefen (1 Angel mit Pose im Mittelwasser und eine tief auf Grund), wer weiß wo sich die Hecht ab und an rumtreiben! ;o)

Gruß
Sebastian
 

NickAdams

Active Member
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Um diese Jahreszeit und den aktuellen Temperaturen würde ich auf jeden Fall tiefer gehen.

So long,

Nick
 
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Hallo,

Talsperren und generell größere Gewässer sind immer heikel, da muss man sich ranfischen. Ich würde, falls erlaubt, mal ein Boot und ein Echolot ausleihen und versuchen markante Stellen ausfindig zu machen. Darüber hinaus eben so viele Informationen as possible einholen. Frag mal Boarduser Bobster, vielleicht kann er dir was zu den Gewohnheiten der Biggehechte sagen.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Zunächst mal,herzlich willkommen im AB!
Hast du es mal mit Ballon oder Segelpose probiert?(boardsuche)
Wenn nicht ,so würde ich dass mal machen.Ich denke die Hechte folgen zur Zeit den Weißfisch(Maränen)schwärmen im Freiwasser,am Ufer stehen jetzt wenn überhaupt, nur noch die Kleinen.So ist dies jedefalls nach meinen Talsperrenerfahrungen!
Und außerdem würde ich auch nicht aus Bequemlichkeit, immer die gleiche
Gewässerecke aufsuchen.
Beim Driftangeln musst du die sowieso geeignete Stellen suchen,da an Talsperren auch immer große Flächen windabgedeckt sind und du ablandigen Wind brauchst.
Gutes gelingen wünsche ich noch!

Taxidermist
 

kati48268

Well-Known Member
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Geh doch mal zum Gerätehändler Dirk Reuber, der kennt sich hervorragend an der Bigge aus. http://www.fisch-reuber.de/
Und unter PLZ 5 gibt's auch ein paar Trööts zum Biggesee, da sind bestimmt auch ein paar Spezis dabei, die Erfahrung mit dem 'wo & wie' haben.
 

esoxhunter09

Stipperjunge
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Hallo erst mal.
Ich denke die von Stoney0066 beschriebene Methode ist eine gute Idee, da du so verschiedene Gewässertiefen befischst und somit eventuell einen der Räuber erwischen könntest. Ist allerdings eher eine recht stationäre Art des Angelns.
Du könntest aber auch beide Methoden kombinieren (die von Stoney0066 und Taxidermist).
Jedoch kann man sich nie zu 100% sicher sein, wo die Fische stehen.

Wie du fischst ist im Endeffekt deine Sache, denn alle Methoden können dich deinem Ziel ein Stück näher bringen oder dir sogar zum Fang eines Hechts verhelfen.

Das Wichtigste ist doch aber, dass man Spaß an seinem Hobby hat, oder liege ich da falsch?


Berichtigt mich bitte, falls ich falsche Tipps gebe, denn neue Erkenntnisse kann ich jede Menge gebrauchen.
 

Maverick33

New Member
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

@NickAdams: was bedeutet denn für dich tiefer??? also ruhig den köfi auf grund legen und einen n bisschen überm grund an der pose anbieten oder wie meinst du das?
mfg
 

micha84

Member
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Meinen ersten Hecht habe ich vor 2-3 Wochen gehakt, es war ein Geduldspiel da die Hechte nicht auf jeden Wobbler gehen erst recht nicht auf die wo der Wobbler so sonderlich aussieht.

Die Tipps wirst du wohl überall bekommen das du grosse und viele Wobbler zur Auswahl haben sollst wen du einen Hecht fangen willst. Manche Hechte stehen eher auf kleinere Beute und auf anderem See sieht es wieder anders aus, also Probieren geht über Studieren |rolleyes|rolleyes.

Ps: Wen du auf Wobbeln umsteigst würde ich vielleicht auch Wobblerfürhung trainieren das macht auch sehr oft den Unterschied aus. Hechte lieben Wobbler mit viel Aktion und vorallem Leichte Beute!!!
 
AW: (noch kein)hecht vom ufer. Freue mich über jeden tipp=D

Hallo hechtgimp87,

zumindest im Frühjahr/Sommer müßten die Hechte aber eher in Ufernähe zu finden sein und dann auch gut auf Kunstköder beißen.

Fangchancen hängen aber in manchen Gewässern auch einfach vom richtigen Kunstköderdekor ab: Wenn in dem Gewässer mehr Barsche als Weißfische zu finden sind, kann ein silberner Blinker im klaren Wasser auch abschreckend sein. Die Hechte haben sich dann oft auf Barsch als Hauptnahrung eingestellt, und ein weit zu werfender Wobbler in einem natürlichen Barschdekor ist dann oft das Fängigste.

Im Herbst/Winter stehen die Hechte meist tief, dann ist ein sinkender oder tieflaufender Wobbler oder ein Gummifisch besser.
Sollten die Hechte bei Dir temperaturbedingt schon den Stoffwechsel herunter gefahren haben und eher inaktiv sein, dann ist der Köderfisch die bessere Wahl. Wie vorgeschlagen auf Grund oder mit der Segelpose kurz über Grund weit draußen.

Das sind zumindest meine Erfahrungen an den hiesigen Baggerseen, hoffe, das hilft Dir weiter.
 
Oben