neue Mefo-rute

madsalmon

New Member
Hallo Leute ich wollte mir demnächst ne neue Mefo-rute zulegen (sollte auch für Zander mißbraucht werden.)

Ich schwankw momentan zwischen:

Aspire 3,00 m 5-20g
Aspire 3,00 m 10-30g
Aspire 3,30 m 10-30g

(zur 3,30m tendiere ich momentan mehr)

Was würdet ihr mir raten ?

Gruß
Aikon
 

Rosi

ostseetauglich
AW: neue Mefo-rute

Du solltest mal bei Marioschreiber Meerforellen Ruten und Rollen nachsehen, was die Boardis so fischen. Der Tread ist ganz oben zu finden.
 
M

MxkxFxsh

Guest
AW: neue Mefo-rute

Rutenlänge sollte auch immer im Verhältnis stehen zur Körpergröße. :g
 

havkat

Active Member
AW: neue Mefo-rute

Moin aikon!

Zum Fabrikat kann ich nix sagen aber.....

Die Länge der Rute hat nicht die erste Priorität.

Viel wichtiger ist deine Körpergröße und vor allem die Länge deiner Arme. ;)

Die Länge des unteren Rutengriffs muss stimmen, dann ist es unerheblich ob der Stick 30cm länger oder kürzer ist.
Man wirft mit einer passenden 9ft. Rute weiter und vor allem leichter und entspannter als mit einer 11ft, die einem nicht "liegt".

Bei Zweihandspinnruten ist der ideale Hebel beim Wurf die halbe Miete.
Aktion und Schnelligkeit des Blanks auch, is klar, aber dazu kann ich, wie gesagt, zur Aspire nix vermelden.

Simuliere einen abgeschlossen Wurf. Den Wurfarm ausgestreckt Hand umfasst den Rollenhalter, die Rute in einem Winkel von ca 35° und die Führungshand umfasst den Griff direkt oberhalb des Rutenknaufes.
Wenn dann bummelich ´ne Handbreit Luft zwischen Rutenende und Bauch ist, dann passt datt schon.

Meiner Meinung nach sparen alle Hersteller bei den Grifflängen. Sind mir persönlich alle zu kurz.
Früher hab ich verlängert, heute bau ich gleich den ganzen Stock selbst. :)

Einen hab ich noch: Je länger die Rute ist, um so unhandlicher wird sie beim Handling/Werfen wenn du beim Watfischen im Tieferen stehst.

Meine Ideallänge liegt bei 3 - max. 3,10m. (Bei bummelich 1,85m Körpergröße)
 

madsalmon

New Member
AW: neue Mefo-rute

Danke für die umfassende Antwort, danwäre ja nur noch die frage des wurfgewichtes...

Viele leute fischen ja die Aspire 5-20 gr wäre das nicht ein bischen zu wenig wenn ich diese dann auch zum zanderangeln verwenden möchte?

fragen über fragen ...

danke

aikon
 
M

MxkxFxsh

Guest
AW: neue Mefo-rute

Tja Zanderangeln ......
Im See, Fluss oder Kanal ?
Kanal wird befahren von Schiffen?
Davon hängt alles das WG ab.

5-20gr ist mir persönlich zu leicht.
Ich hab ne Rute 15-40gr, die kann ich auf MeFo und im Mittellandkanal auf Zander benutzen.
 

seatrout61

Küstenheini

Haeck

Member
AW: neue Mefo-rute

@ aikon

nach drei monate wartezeit hat shimano es nun endlich geschafft meine aspire rute umzutauschen.
hoffe nur das die rute aus einer serie stammt, in der das problem mit dem kleber und geteilten rutengriffen der vergangenheit angehört ! aber anscheinend hat shimano dieses problem eben nicht in den griff bekommen, ansonsten hätten sie die aspire produktion nicht eingestellt.
mal schauen wie lange der kleber hält !

sollte shimano das problem mit dem kleber nicht gelöst haben, wovon ich ausgehe, rate ich dir vom kauf einer aspire dringends ab !
die ruten besitzen eine spitzenmäßig weiche aktion, die verarbeitung der rutenringe u. des blanks ist absolut top überhaupt keine frage, zum meerforellen & lachsangeln also wie geschaffen.
aber bei einer 240 euro rute muß auch der kleber stimmen !

mfg

haeck
 

havkat

Active Member
AW: neue Mefo-rute

Das Fischen mit einer Rute - 20g macht einen Heidenspaß und sie bewältigt auch, ohne jeden Zweifel, starke Fische. (Gute Nerven und ´ne ruhige Hand müssen aber sein :))

Ich fische generell 10-30g in D, DK u. S.
Als Backup - Rute in Schweden eine 11ft. -45g
Klippenfischen bei stärkererem, auflandigem Wind = Heringsfresser der oberen Gehaltsklasse...... if your´re lucky. :)
Außderdem verlangen solche Bedingungen eh schwerere Köder.

Mit sehr leichten Ruten ist man sehr wetterabhängig oder muss immer ´ne zweite dabei haben.

Ein maximales WG bis 30 oder 35g ist ein guter Kompromiss.
Wenn der Blank watt taugt, wirft sie auch leichte Köder problemlos.
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: neue Mefo-rute

MikeFish schrieb:
Rutenlänge sollte auch immer im Verhältnis stehen zur Körpergröße. :g

Drum fährst du Bellyboat ! :)


Ist eigendlich schon alles zur Aspire gesagt worden.
ABER: Auch andere Mütter haben schöne Töchter ! ;)
Ich hatte am TdM die Möglichkeit die Aspire zu werfen, und ich würde sie nicht gegen meine (günstigere) Berkley Skeletor tauschen !
 
M

MxkxFxsh

Guest
AW: neue Mefo-rute

@ Mario

...und weil ich als dicker Mann noch was in den Beinen habe und nicht so daher-schwächele. :g
Wieviel wiegt eigentlich ne künstliche Fliege ?? #c
 

Pilkman

Active Member
AW: neue Mefo-rute

Haeck schrieb:
... aber anscheinend hat shimano dieses problem eben nicht in den griff bekommen, ansonsten hätten sie die aspire produktion nicht eingestellt. ...

Was höre ich da, Produktion der Aspire eingestellt? Ist das offiziell, im aktuellen Katalog ist die Aspire doch noch zu finden... #c

Sind die genannten Probleme mit dem Kork und dem Rollenhalter der Aspire eigentlich auch bei der in diesem Punkt fast identischen Antares von Shimano aufgetaucht? Ich liebäugel nämlich immer noch mit dieser Rute, der Preis um 180 Euro in Angeboten liegt ja noch im erträglichen Bereich...

Ich fische von Shimano gegenwärtig die Technium DF in 300cm mit einem WG von 10-30 Gramm und bin bereits von dieser Rute sehr angetan: Kräftiges Rückgrat, sensible Spitze, gutes Feeling, die 30 Gramm Wurfgewicht sind sehr realitisch angegeben, denn die kann sie auch locker ab. Bei anderen Herstellern würde die Rute damit eher in der 45-50 Gramm-WG-Klasse spielen.
 

detlefb

Fangen filetieren zurücksetzen
AW: neue Mefo-rute

Pilkman schrieb:
Ich fische von Shimano gegenwärtig die Technium DF in 300cm mit einem WG von 10-30 Gramm und bin bereits von dieser Rute sehr angetan: Kräftiges Rückgrat, sensible Spitze, gutes Feeling, die 30 Gramm Wurfgewicht sind sehr realitisch angegeben, denn die kann sie auch locker ab. Bei anderen Herstellern würde die Rute damit eher in der 45-50 Gramm-WG-Klasse spielen.

Ich habe mir die Technium DF AX 330 MH 10-45gr zuglegt, ein wahrlich geniales Snaps-Katapult :l ;)
 

Haeck

Member
AW: neue Mefo-rute

Pilkman schrieb:
Was höre ich da, Produktion der Aspire eingestellt? Ist das offiziell, im aktuellen Katalog ist die Aspire doch noch zu finden... #c .

anscheinend, laut den Händlern die ich kenne.

Pilkman schrieb:
Sind die genannten Probleme mit dem Kork und dem Rollenhalter der Aspire eigentlich auch bei der in diesem Punkt fast identischen Antares von Shimano aufgetaucht? Ich liebäugel nämlich immer noch mit dieser Rute, der Preis um 180 Euro in Angeboten liegt ja noch im erträglichen Bereich... .

da ich ebenfalls mit dem gedanken spiele auf die antares auszuweichen, habe ich mich im voraus bereits informiert. im shimano katalog steht, das die antares ruten mit dem rollenhalter der aspires ausgestattet sind. demzufolge besteht der grund zur annahme, das auch hier das selbige problem besteht.
meinem händler ist jedoch bis dato nichts von defekten rollenhaltern der antares serie bekannt. auch hier im forum hat es den anschein, als gäbe es diesbezüglich keine probleme mit den ruten.

mfg

haeck
 

Marc R.

Member
AW: neue Mefo-rute

Moin,


meinem händler ist jedoch bis dato nichts von defekten rollenhaltern der antares serie bekannt. auch hier im forum hat es den anschein, als gäbe es diesbezüglich keine probleme mit den ruten.

meine ist gerade deswegen im Moment auf dem Weg zurück. Bin mal gespannt, wie lange ich warten muss.#d
 
R

Rausreißer

Guest
AW: neue Mefo-rute

Also ich fische die Antares H altes Modell 3 Jahre und die Aspire MH seit diesem Jahr
Die Antares unterscheidet sich bis auf den Rollenhalter durch den deutlich größeren 1. Ring.
Die enge Beringung ist ansonsten gleich angebracht.
Gewichtsseitig ist die 300 MH Aspire 14 gramm leichter als die Antares MH.
Wir hatten das beim Kauf bei meinem Händler nachgewogen.

Probleme mit dem Kleber habe ich nicht festgestellt.
Auch die Händler die ich anspreche, können nicht besonders auffälliges über die Aspire sagen.

Nach meinen Wissen gibt es da mit andern Marken/Herstellern mehr Probleme zurzeit, aber ich will hier nicht zur Gerüchteküche beitragen.

Ich kann beide Ruten wirklich empfehlen, für den der die enge Beringung mag.

Feine Teile, wenn auch ein paar gute Meerforellenangler, die ich kenne die Aspire M wegen dem bekannten "Auschlitzen/ geflochtene Schnur Thema" gegenüber der MH bevorzugen.
Ist halt alles wie immer eine Geschmak- und Beutelfrage.

Gernot #h
 
M

Medo

Guest
AW: neue Mefo-rute

ne ne gernot....

wir gehen bloss mefofischen und nicht pilken :)

lass dich nicht ärgern...

ansonsten stimme ich dir voll zu
 
R

Rausreißer

Guest
AW: neue Mefo-rute

Hast ja recht medo (Schwabelstockfischer ;) )

Als Nachtrag zu der eigentlichen Frage von aikon, ob man ein gute Meforute auch zum Zanderfischen nehmen kann:

Natürlich geht das, keine Frage, aber wenn Du neue Techniken (wie die von Henk Simonsz oder J. Strehlow beschriebenen) mit Gummifischen anwenden willst, sind härtere Ruten nach meinem Dafürhalten besser.

Zander haben unter allen heimischen Barschartigen (das sind ja nicht viele) am meisten die Neigung ihre Beute zu "inhalieren". Also durch ruckartiges öffnen des Mauls und der Kiemendeckel sich die Beute einzusaugen.

Das funktioniert bei schweren Ködern nicht immer. Aber um diese "feinen Kontakte" als Angler überhaupt zu bemerken sind härtere Ruten meiner Meinung nach besser.

Meerforellen haben eine andere Anatomie und ein viel aktiveres Jagdverhalten.
Und sind unendlich stärker im Drill als ein Zander.
Eine gute Meerforellenrute sollte auf Wurfweite und Pufferefekt ausgelegt sein.
Meerforellen steigen viel härter als Zander ein. #6

Insofern kann ich Dir nur empfehlen, 2 verschiedenen Ruten zu verwenden

Lese Dir das alles noch mal durch, auch was Havkat schrieb. #6
Es geht wirklich nicht um die Marke, sondern um die Technik/Handhabung, sowie um die Vorüberlegung, was man ereichen will.

Gernot #h
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben