Neuartige Methoden von Angelautoren

CARPFREAK

Member
Habe mir heute die neue Fisch und Fang geholt,
was muß ich da auf der Seite 50 sehen
"ANGELN AUF ZANDER MIT DER PICKERRUTE"
Allmählich kann ich es nicht mehr sehen immer eigenartigere Methoden, warum kann man nicht ganz normal auf Zander angeln.Soetwas ist doch nichts halbes und nichts ganzes.
Kaufe mir jetzt den Blinker wegen solcher Berichte schon seit 6 Monaten nicht mehr und ich bin drauf und dran dies auch mit der Fisch und Fang zu tun.

Wie seht ihr solche Berichte wie z.B.: Karpfen im Krautdschungel usw...!!!
Greets vom CARPFREAKES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 

FFT_Webmaster

Active Member
Moin ,
Also Bericht hin oder her, wenn ich weiss das irgendwo ein grosser Fisch steht ,zb. Hecht oder Karpfen, aber ich ihn nicht ueberzeugen kann das mein Koeder der Beste ist
dann versuche ich auchmal was ausgefallenes oder Teste mal anhand eines verrueckten Artikels mal was besonderes. Aber ansonsten ist mir das egal, schade allerdings um das Papier



------------------




www.funfishingteam.de
 

CARPFREAK

Member
Klar kann man mal was anderes versuchen
aber nachdem die Angelzeitschriften in den letzten jahren manche Berichte zum 1000mal abgedruckt haben, kann nun jeder Depp irgengwelche Methoden oder Montagen in den Fachzeitschriften veröffentlichen.Gruß vom CARPFREAKES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 
H

hecht24

Guest
hi carp
naja muessen sich ja mal was neues einfallenlassen.


------------------
imma cool bleiben
 

MA

Member
Moin, MoinDu wirst es nicht glauben carpfreak, aber bei dem gleichen Artikel kam mir prombt derselbe Gedanke! Irgendwie passt das nich zusammen. Ich hab mal nen Hecht mit Winkelpicker gefangen, das war aber keine Absicht, vielleicht sollt ich die Storry mal zu nem Verlag bringen, die machen da wohl was draus!Beste
 

Thomas9904

Well-Known Member
Hallo Jungs,
wie beim Angler - Board ist es auch bei den Angelzeitschriften: Man muß nicht jeden Artikel lesen. Jeder hat andere Ansprüche, und so eine Zeitshrift muß eben versuchen, den Ansprüchen ihrer Zielgruppe gerecht zu werden. Leider läßt sich das angeln auch nicht jedes Jahr neu erfinden.
Deswegen sind auch Wiederholungen oder Variationen von einem Thema leicht möglich.
Und weil auch jedes Jahr (Gott sei Dank) eine Menge Jungangler dazukommmen, ist es doch gar nicht schlecht, wenn auch grundsätzliches oder alte Methoden (wie das aneln mit Brot) immer wieder mal aufgegriffen werden.
Wer selber meint, das alles schon so intus zu haben, daß er solche Artikel nicht mehr lesen braucht, kanns ja lassen. Aber es gibt wohl ne Menbge Leute die solche Artikel begrüßen.
Sonst würden sie die ja auh nicht abdrucken.
MfG
 

CARPFREAK

Member
Klar muß was neues her aber was sinnvolles,
schau dir die neue Fisch und Fang doch mal an
da steht was drin von Brotflocken als Angelköder

der Bericht ist so alt der stinkt schon.
Überleg doch mal allein wieviele Methoden es gibt zum Karpfenangeln,das sind hunderte.
Und wieviele braucht man??? Also ich denke höööööchstens 20.

ES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 

Angelheini

Active Member
Genau aus diesem Grund habe ich vor Jahren schon eine abonnierte Angelzeitschrift abbestellt. Manchmal kaufe ich mir ja noch eine, speziell, wenn was übers Internet drinsteht

Ich muß aber sagen, daß ich mir aus diesen Zeitschriften viele Tricks abgeschaut habe, die wirklich noch heute gut sind.Angelheini
 

CARPFREAK

Member
Klar haben wir alle ein bisschen was aus den Angelzeitschriften gelernt und ich sage auch nichts grundsätzliches gegen die Wiederholung von solchen Berichten,es stimmt schon das solche Berichte gut für die jüngeren Angler unter uns sind.
Allerdings sind wir uns jawohl einig darüber das jedes Jahr der selbe Brei drin steht.
Die Magazine sollten Berichte über innovative Methoden und nicht über welche, die alles noch viel komplizierter machen abdrucken.
Abgesehen davon glaube ich eh das der Blinker und die Fisch und Fang uns verschaukeln, obwohl sie ja angeblich nicht aus dem gleichen Verlag stammen.In der Fisch und Fang steht meistens das gleiche was einen Monat vorher im Blinker stand.Gruß vom CARPFREAKES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 

Thomas9904

Well-Known Member
Das in den Zeitschriften oft das Gleiche steht ist leicht zu erklären:
1.: Man kann das angeln nicht jeden Monat neu erfinden.
2.: Die Themen richten sich natürlich nach der Jahreszeit, und damit nach den während dieser Zeit gut zu fangenden Fischarten/Methoden
Da ist es doch klar, daß in allen Heften die gleichen oder ähnliche Themen zur gleichen Zeit immer wieder auftauchen müssen.
Ich versuche übrigens nicht die Zeitschriften zu verteidigen.Aber Informationen kriegt man nicht nur aus dem Internet. Und letztlich muß eben jeder selbst entscheiden, welche Infos für ihn selbst wichtig sind.
Im übrigen sind Fisch und Fang und Rute und Rolle auch online präsent. Da kann man sich vor dem Kauf der Zeitschrift ja informieren, ob im jeweiligen Heft etwas für einen selbst interessantes drinsteht.
MfG
 

CARPFREAK

Member
Natürlich muß und kann jeder für sich selbst entscheiden, denn ich vertrete hier nur "MEINE" Meinung.
Es ist mir schon klar das andere,das, anders sehen.

Und außerdem hab ich dich als Autor entlarvt.

(verstehst doch hoffentlich spass)
Gruß vom CARPFREAK
ES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 

Rotauge

Jetzt ohne Benutzerbild
Hallo,ja so ist das mit den Angelzeitschriften. Die wollen innovativ sein, den anderen immer eine Naselänge voraus.
Ich kauf im Moment auch keine Zeitschrift mehr, der Austausch hier im Board ist meiner Meinung nach effektiver.

------------------
Grüße von Rotauge
 

Thomas9904

Well-Known Member
Habe kein Problem damit "entlarvt" zu werden.
Aber dann verstehst Du vielleicht auch, daß man es als freier Autor auch nicht gerade leicht hat. Viele Themen die wir gerne unterbringen würden, werden von den Redaktionen nicht angenommen. Weil es nicht zur Zielgruppe paßt, weil Angler zu schlecht dargestellt werden, weil es zu technisch, zu allgemeine, sehr für Spezialisten, zu sehr für Anfänger ist etc. etc..
Gerade deswegen finde ich Anglerforen im Internet sehr gut, da man hier keine Rücksicht auf Redaktionen, Zielgruppen etc. nehmen muß.
Nichtsdestotrotz werde ich auch immer versuchen, Themen bei der Fachpresse unterzubringen. Gibt schließlich ne Menge Angler die keinen Zugang zum Internet haben. Und dabei sind mir die Themen am liebsten, die am ehesten Anfänger ansprechen (wie z. B. die Brotgeschichte).
Leider ist es nämlich so, daß durch die Fachzeitschriften heute viele Jungangler praktisch gleich mit Boilieangeln, Welsangeln, Meerforellenangeln etc. anfangen, bevor sie die Grundlagen überhaupt mal angehen. Da braucht ihr Euch nur am Wasser mal umsehen.
Und wenn dann ein 20 - Pfund - Karpfen ein minderwertiger, weil zu kleiner Fisch ist, ist dies in meinen Augen eine bedenkliche Entwicklung.
Schließlich soll es bei unserem Hobby weder um Massenfänge noch um Rekorde gehen. Zuerst solle doch wohl der Spaß am angeln stehen.
MfG
 

CARPFREAK

Member
Tag Leute,speziell jetze de Thomas,
kann dich natürlich verstehen.
Das mit dem Karpfen-,Welsangeln usw. seh ich auch mit sehr viel skepsis.
Kann ja jetzt auch sagen das ich Jugendwart bin.
Viele jungangler wollen gleich voll einsteigen,was meistens schief geht.
Ich und mit Sicherheit die meisten unter uns vertreten die Ansicht das ein Jungangler mit der kurzen Stippe anfangen sollte, da dies der perfekte Einstieg ist und eben dieses Versuche ich vielen bei uns in der Umgebung klar zumachen.
Aber um nocheinmal auf die Berichte zurückzukommen,da hast du mich etwas falsch verstanden,glaube ich.
Ich habe nichts direktes gegen diese alten Berichte,weil die sind für die Jugend wirklich sehr hilfreich,meine nur,das dort grundsätzlich jedes Jahr der gleiche Text abgekritzelt wird.Also bin nicht gegen hilfreiche Berichte sondern eher gegen diese die das Angeln viel komplizierter machen, wie es für manche von schon ist.
Und der Spaß und das beisammensein beim Angeln sollten natürlich im Vordergrund stehen.
P.S.:Deine Berichte würden mich sehr interessieren könntest sie mir vielleicht mal mailen???Gruß vom CARPFREAK,der gleich zur Versammlung muß.
ES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 

Thomas9904

Well-Known Member
Das mit dem mailen der Berichte wird wohl nicht hinhauen.
Da müßte ich die ganzen Berichte eintippen - wäre ein bißchen viel Arbeit.
U. a. deswegen bin ich auch in den Anglerforen unterwegs.
Hier kann ich auf spezielle Fragen gezielt eingehen. Bringt wahrscheinlich dann dem Einzelnen mehr.
Und natürlich hast Du genau recht, daß man das angeln nicht unnötig komplizieren sollte - immer neue und noch kompliziertere Methoden.
Ich sach immer:
Die Jungs sollen erst mal ihr Gewässer richtig kennenlernen - dann klappts auczh mit dem Fisch.
Ganz ohne komplizierte oder neue Methoden.
Wenn es darunter auch einige gibt, die das angeln schon verändert haben.
Denk mal alleine an die Boilieangelei, ans Meerforellenangeln, wie sich die Methoden beim Dorschpilken verfeinert haben, toter Köderfisch, Kunstköder etc..
MfG
 

CARPFREAK

Member
Tag Thomas,
schade das,dass mit den Berichten nich klappt,hätt mich wohl interessiert.
Die Erfindung der Boilieangelei war und ist natürlich klasse.
Zum Meerforellenfischen oder Dorschpilken kann ich nichts sagen hab noch nie die Angelschnur im Salzwasser gehabt.
So richtig innovative Dinge kamen in der letzten Zeit aber nicht.(Es sei denn ich lebe hinterm Mond)Was du aufgezählt hast hat den Angelsport revolutioniert is aber auch schon etwas länger her oder?
Gruß vom CARPFREAK der gleich zur zweiten Versammlung muß.
ES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 

CARPFREAK

Member
Tag zusammen,
das angeln soll nicht jedes Jahr neu erfunden werden aber wenn du ehrlich bist so richtig innovative Ideen gab es jetzt schon ein "paar" Jahre nich.Sicher gab es immer mal wieder nützliche Tips aber etwas was den Angelsport revolutionierte ist mittlerweile ein paar Jährchen her,sprich Boilie,Köfi,usw.
Und um nochmal(bin nervig was)auf deine Berichte zurückzukommen,könntest mir mal mailen wo man sie nachlesen kann.Währe wirklich allerliebst.

Gruß vom CARPFREAK
ES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 
Ich kaufe mir kaum noch eine Angelzeitung. Da steht einfach zu wenig drin für meine Bedürfnisse. Nur die Kutter und Küste die hole ich mir immer.

------------------

www.funfishingteam.de
 

CARPFREAK

Member
Tja das kann ich verstehen,
im Vergleich(Anzahl der Berichte) zum Süßwasserangeln gibt es ja nicht allzuviele Informationen für euch,oder sagen wir mal prozentual weniger.
Da kann man sich besser eine richtige Fachzeitschrift holen,wie die Kutter und Küste.Hab sie aber noch nich gelesen.Hier noch eine Empfehlung für einige Karpfenangler,die CARPMIRROR ist finde "ICH"
ganz gut,dürfte,glaube ich,aber noch nicht überall in Deutschland zu kaufen sein.
CARPFREAK
ES LEBE DAS CATCH AND RELEASE
 
Oben