Naturköder

hgkw

New Member
hallo, ich möchte dieses Jahr in Norwegen Naturköder ausprobieren. Ich werde ein Grundblei mit Hering oder Köhler als Köder aussetzen. Muss ich entsprechende Pilkbewegungen durchführen, oder den Köder einfach auf Grund liegen lassen?
 

snofla

langejäger@
AW: Naturköder

erstmal willkommen im AB hgkw |wavey:

den Köder nen knappen Meter über Grund anbieten und dann einfach mit der Drift vom Boot aus gleiten lassen,wichtig ist dabei das du wirklich immer in Grundnähe fischt also immer nen Blick aufs Echolot werfen.Auch solltest du versuchen vom flacheren ins tiefere zu fischen da diese Variante einfacher ist als andersrum.
Desweiteren ist die Untergrundbeschaffenheit sehr wichtig Felsen und steiniger Grund sind vorzuziehen,Schlammiger Grund ist nicht so toll..............
 

Amerika1110

Well-Known Member
AW: Naturköder

Hallo hgkw,

willkommen im Board. Was die Grundnähe und die Untergrundbeschaffenheit angeht, schließe ich mich snofla an. Wir angeln aber so tief, das es deutlich zu spüren ist, wie das Blei auf den Boden schlägt. Hängen auch lieber zwei kleinere als ein großes Blei an, um den Geräuschpegel zu erhöhen. Das erfordert sehr konzentriertes Fischen, da es ansonsten sehr schnell sehr materialintensiv werden kann.
Nun zu den Köderbewegungen, wenn ein ordentlicher Wellengang die Rutenspitze bewegt, reicht dies aus, bei spiegelglatter See führen wir ab und zu leichte Pilkbewegungen aus.

Gruß

Ralf
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Naturköder

Zur Köderführung ist ja schon alles gesagt. Außer vielleicht das Du natürlich auch mit dem Blei den Boden "abtasten" kannst. "Pilkbewegungen" im eigentlichen Sinne braucht es aber nicht.

Bloß mit den zwei Bleien das kann auch ins Auge gehen. Und zwar dann wenn sie sich anfangen wie ein Propeller zu drehen, was sehr schnell passieren kann. Dann hast Du keine System mehr sondern ein Knäuel mit dem du nichts fängst. Von daher bevorzuge ich EIN ausreichend schweres Blei, und das vorzugsweise in Stabform.
 
AW: Naturköder

erstmal willkommen im AB hgkw |wavey:

den Köder nen knappen Meter über Grund anbieten und dann einfach mit der Drift vom Boot aus gleiten lassen,wichtig ist dabei das du wirklich immer in Grundnähe fischt also immer nen Blick aufs Echolot werfen.Auch solltest du versuchen vom flacheren ins tiefere zu fischen da diese Variante einfacher ist als andersrum.
Desweiteren ist die Untergrundbeschaffenheit sehr wichtig Felsen und steiniger Grund sind vorzuziehen,Schlammiger Grund ist nicht so toll..............
Hallo Mit dem Blick auf´s Echolot ? ich habe die Erfahrung gemacht ,und auch von den Norwegern bestätigt bekommen dass mann das Echolot nur benutzen soll um die richtige tiefe und fisch zu finden und dann ausschalten soll weil es verschiedene Fischarten vertreibt.|kopfkrat
 

pfleigldad

Member
AW: Naturköder

Das mit dem Echolot ausschalten habe ich auch schon gehört. Wir haben es mal mit mal ohne probiert, konnten aber nicht wirklich feststellen ob das Ding stört.
Bei leichter Drift genügt diese ohne Pilkbewegungen.
 

snofla

langejäger@
AW: Naturköder

Hallo Mit dem Blick auf´s Echolot ? ich habe die Erfahrung gemacht ,und auch von den Norwegern bestätigt bekommen dass mann das Echolot nur benutzen soll um die richtige tiefe und fisch zu finden und dann ausschalten soll weil es verschiedene Fischarten vertreibt.|kopfkrat

@norweger1963


beim Natuangeln 100mtr bis 300mtr (ich rede hier von Leng und Lumb) das Echo ausschalten ist Gift (meine Erfahrung)

viele lengs wären sicherlich gerne vor uns geflohen :q:q :q habens aber nicht getan also lass den Quatsch mit dem ausschalten von dem Ding,ausserdem wie willst du exakt die Kanten abfischen ohne echo wenn du z.B. ne Lengtreppe abwärts fischt..........|uhoh:was machste wenns aufwärts geht ..dann hängste mit deinem Pröttel fest.


aber wie gesagt meine Meinung

ausmachen würde ich es bei Schwarmfischen und Tiefen bis zu 50mtr
 

snofla

langejäger@
AW: Naturköder

@Stuffel

mit den 2 Bleien geb ich dir vollkommen recht das wär vielleicht was um die Steinis in bis zu 50 mtr zu ärgern,wir nehmen immer 500 gramm Pilker+Vorfach und dann abwärts,dann hat man auch eine Chance mehr :q:q
 
Oben