Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Motorola

Member
Ich habe derzeit eine mono fürs spinnen. Ich benutze meistens Wobbler und Blinker. Ist eine geflochtene wirklich so viel besser? Was ist da der Unterschied? Wen ich mir eine geflochtene kaufe hätte ich an so was gedacht.
150m P O W E R L I N E 0.14mm Tragkraft: 14.20 KG Ist die in Ordnung? Und reichen 150 Meter?
 

Sailfisch

(Little) Big Gamer
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Klare Antwort auf Deine Frage: Nein!
Man muß differenzieren was man will. Auf welche Fische willst Du denn angeln? Hecht oder Forellen?
Kenne viele die auf geflochtene Schnur umgestiegen sind und nunmehr wieder zur Mono zurückgekehrt sind. Wenn ich das recht erinnere gehört da auch Thomas0815 dazu. Gibt aber auch genausoviele die bei die geflochtenen verblieben sind. Ich gehöre dazu, weil man einfach besser werfen kann. Wenn man dann -wie ich - mit leichten Ködern fischt, so kommt einem die geflochtene schon sehr entgegen.
 

melis

Active Member
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Nachdem du die ersten 50-60€ verloren hast wegen hänger wirst du die geflochtene bervorzugen. Damit kann man wegen der hohen Tragkraft einiges retten. 150meter ist in Ordnung, es wäre aber besser wenn du mehr hättest. Optimal ist es wenn du unter den 150 meter noch eine mono hast.

PS. Habe mir die 0,14 Powerline auch vor kurzem drauf gemacht und kann sagen ist ne super Schnur aber 0,14 sind das im Leben nicht. Ich rate dir nimm lieber die 0,11 die ist natürlich auch nicht 0,11mm dick aber du erschreckst dich nicht so wegen dem Durchmesser wie bei der 0,14er.
 

Sailfisch

(Little) Big Gamer
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Motorola schrieb:
Ich angel meistens auf Hecht und Zander mit Blinker und Wobbler.
Da kannst Du auch mit Mono ganz gut werfen, und beim Drill kommt Dir die Dehnung entgegen. Ich würde es an Deiner Stelle einfach selber testen! Was helfen die besten Tipps, wenn man mit der empfohlenen Methode nicht klar kommt.
Bin aber gespannt wie der Rest der Nation das sieht!
 

Motorola

Member
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

WAs soll das heißen beim Durchmesser der 0.14er? geht das 2 verschiedene Schnüre auf eine Rolle? Und wie verbindet man mono und geflochtene? Mit dem BLutknoten?
 
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Motorola schrieb:
WAs soll das heißen beim Durchmesser der 0.14er? geht das 2 verschiedene Schnüre auf eine Rolle? Und wie verbindet man mono und geflochtene? Mit dem BLutknoten?
eine gute, sehr dünne geflochtene von 150m findest du auf deiner rolle nicht wieder.ich nehme immer ein backing aus mono darunter da es ein teurer spass wird die ganze rolle mit der geflochtenen optimal zu füllen.

ich angele sehr viel mit spiro und schlagschnur,da ich schon einige sbiros
durch die starke reibung im endring verloren habe wenn ich nur mit reiner geflochtener angle.anscheinend entsteht eine zu grose hitze in der geflochtenen und sie verabschiedet sich.
das werfen mit einer geflochtenen ist aber ein traum.

bei den verbindungsknoten gibt es verschiedene varianten.
ich kann nicht sagen ob ich dir den optimalen knoten sagen könnte.

der wolfsbarsch|wavey:
 

neddi

Member
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Motorola schrieb:
WAs soll das heißen beim Durchmesser der 0.14er? geht das 2 verschiedene Schnüre auf eine Rolle? Und wie verbindet man mono und geflochtene? Mit dem BLutknoten?
hi,
also mit mono und multifiler meint er, das mann erst monofil aufspult und dann kommen deine 150 meter powerline oder was auch immer drauf, das hat den vorteil das die spule ganz gefüllt ist...
wenn du nur deine 150 meter powerline drauf machst hast du die rolle ja meist nur halb gefüllt und die schnur muss beim wurf ja erstmal die wurfkante der rolle überwinden... das bremst die schnur ab
150 meter schnur reichen zum spinnfischen allemal, wenn sie halt mit mono unterfüttert sind, zudem hat das unterfüttern den vorteil das die schnur nicht durchrutschen kann, ist mir noch nicht passiert aber es kann manchmal bei multifilen schnüren passieren das sich die ganze aufgewickelte schnur bei nem dicken fisch einfach auf der rolle "durchdreht"
als knoten würde ich den doppelten grinner knoten verwenden
ich hatte zum aufspulen letztens ne schöne anleitung von herrn dietel gesehen, link füg ich gleich ein
http://www.barsch-alarm.de/index.php?name=News&file=article&sid=761
denke mal eine bessere anleitung gibt es nicht ;) grad der trick mit dem klebeband is supi ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

darth carper

Active Member
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Wenn du nur mit Blinker und Wobbler fischt, reicht eine Monofile aus.
Erst beim Angeln mit Gufi sollte man auf Grflochtene umsteigen, weil sie wichtig für den Kontakt und die Führung ist.
Bei Blinkern und Wobblern ist der Kontakt zum Köder ja immer da, darum reicht eine monofile Schnur.
 
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Wenn es denn dann die Powerline sein soll, nimm die 11er. Ist immer noch dick genug!
Oder gleich die 0,08er, reicht auch noch vollkommen. Die kriegst du über die Rute sowieso nicht abgerissen.
Fische beide Schnüre in den beiden angegeben größen in gelb und bin zufrieden. Klar gibt es noch etwas bessere, aber die Schnur ist schon mit PowerPro vergleichbar. Allerdings erst nach ein paar Angeltagen, da Sie am Anfang ziemlich steif ist, das gibt sich aber mit der Zeit. Die Abriebsfestigkeit ist meiner Meinung nach auch nicht zu verachten, ich fische viel in der Nähe eines Kieswerks und von Pontons (hoffentlich richtig geschrieben#t) und da streift die Schnur schónmal öfters Stahlseile und die Pontons selbst, da hatte ich mit PowerPro öfters das Problem das die sofort durch war. Ich rate Dir auf jedenfall zu der Schnur, für den Preis kannst du nichts verkehrt machen, und zusätzlich kaufst du sogar noch ein deutsches Produkt. Aber nicht die 0,14er die ist schon zu stark fürs normale spinnen.
Gruß
 

Achim_68

Boardkante
Teammitglied
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Hi Motorola,

das Spinnfischen mit geflochtener oder Mono ist m. E. reine Gefühlssache. Manch einer fühlt sich mit monofiler Strippe wohl, ein anderer schwört auf geflochtene Kordel.... Ich würde es einfach mal ausprobieren! Vor- und Nachteile wurden ja oben von den anderen Boardies schon angeführt

zum Verbinden würde ich den doppelten Grinner empfehlen.
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

ich denke es ist auch abhängig von der Aktion der verwendeten Rute ....
ich muß sagen das ich abgesehen vom fischen mit Gufis - wo ich einen möglichst guten Grundkontakt "fühlen" will ansonsten eher mit ner Mono
fische ....
auf Barsche sowieso, weil die mit ner geflochtenen eher öfter ausschlitzen ....
 

micha357

Member
AW: Muss es eine geflochtene sein zum spinnen?

Hi Motorola!

Für mich gibt es da keine Frage eine Geflochtene ist pflicht für mich.

Nur mit einer geflochtene Schnur bin ich immer direkt am Köder also auch am Fisch.

Was die Powerline angeht kann ich nichts zu sagen, für mich gibt es nur die Stroft. Die ist 100%ig. Rund geflochten, super dünn und versiegelt, da hat man auch im Winter keine probleme.

Petri an alle Micha357
 
Oben