Muss denn sowas wirklich sein???

vermesser

Well-Known Member
Moin Boardies,

ich muss mir jetzt einfach mal meinen Frust von der Seele schreiben, es gibt echt Sachen, die ich nicht nachvollziehen kann. Ich möchte voraus schicken, daß ich absolut nix gegen Karpfenangler habe. Manchmal geh ich sogar selbst los mit Boilie und Co. Aber teilweise nimmt das Ausmaße an, die jeder Beschreibung spotten.

Ich war gestern an einem mittelgroßen, recht schwer zugänglichen Waldsee zum Spinnfischen. An dem See gibt es so fünf oder sechs Stellen, von denen man angeln kann. Ansonsten ist da Wildnis.

Ich komm dort also an, guck mich um...gegenüber und ca. 200 m weg von mir sitzen mehrere Karpfenangler in Camps. Gut, bleiben noch vier Stellen zum Angeln dachte ich...was solls...

Fünf Minuten später hatte ich die erste Schnur!!! Gut, kein Problem, einmal rufen, Köder lösen...weiter geht...und zack, wieder ne Schnur...diesmal von denen links von mir...und so ging es weiter. Das beste ist, daß diese Typen mich auch noch angemault haben, von wegen sie waren zuerst da. Entschuldigt bitte, aber ich kann doch nicht den gesamten See dicht machen...eine einzige Stelle war noch beangelbar...! Ich park doch auch nicht mit dem Auto quer vor vier Lücken...was soll dieser Sch...!

Da die auch noch fröhlich am Saufen waren und eindeutig in der Überzahl, hab ich dann den Rückzug angetreten. Aber das ist doch echt eine derartige Frechheit...

Was hättet Ihr gemacht?
 

Lucius

Active Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Moin Boardies,

ich muss mir jetzt einfach mal meinen Frust von der Seele schreiben, es gibt echt Sachen, die ich nicht nachvollziehen kann. Ich möchte voraus schicken, daß ich absolut nix gegen Karpfenangler habe. Manchmal geh ich sogar selbst los mit Boilie und Co. Aber teilweise nimmt das Ausmaße an, die jeder Beschreibung spotten.

Ich war gestern an einem mittelgroßen, recht schwer zugänglichen Waldsee zum Spinnfischen. An dem See gibt es so fünf oder sechs Stellen, von denen man angeln kann. Ansonsten ist da Wildnis.

Ich komm dort also an, guck mich um...gegenüber und ca. 200 m weg von mir sitzen mehrere Karpfenangler in Camps. Gut, bleiben noch vier Stellen zum Angeln dachte ich...was solls...

Fünf Minuten später hatte ich die erste Schnur!!! Gut, kein Problem, einmal rufen, Köder lösen...weiter geht...und zack, wieder ne Schnur...diesmal von denen links von mir...und so ging es weiter. Das beste ist, daß diese Typen mich auch noch angemault haben, von wegen sie waren zuerst da. Entschuldigt bitte, aber ich kann doch nicht den gesamten See dicht machen...eine einzige Stelle war noch beangelbar...! Ich park doch auch nicht mit dem Auto quer vor vier Lücken...was soll dieser Sch...!

Da die auch noch fröhlich am Saufen waren und eindeutig in der Überzahl, hab ich dann den Rückzug angetreten. Aber das ist doch echt eine derartige Frechheit...

Was hättet Ihr gemacht?
Weitergeangelt, bis Sie es gerafft hätten und dabei immer das Handy im Anschlag mit 110 vorgewählt...;-)

Kindergartenschei..e sowas, Ich wäre wahrscheinlich sogar nach dem ersten mal rüber und hätte nett drum gebeten, für den ja überschaubaren Zeitraum, den du dort geangelt hättest, ihre Montage dementsrechend zu positionieren - und dann bei fehlender Einsicht den Gewässerwart vor deren Augen angerufen - so was gehört echt sanktioniert, solche Egotouren....#q#q#q#q#q
 

wasser-ralf

Active Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Ich verstehe Deinen Frust.
Ging mir auch schon so an unserer Talsterre. Ich war mit dem Boot weit außerhalb der doppelten Wurfweite der Karpfencamps unterwegs. Es gab auch keine Markierungen in Form von Bojen, oder ähnlichem.
Aber bald schrillten die Bissanzeiger am Ufer. Was folgte, war ein böses Wortgefecht.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Ich mein, daß sie ihre Montagen mit dem Boot rausfahren, ist ja ok...aber zumindest sollten die doch wohl an der nächstgelegenen Stelle zum Angelplatz sitzen und nicht am anderen Seenende? Dafür hätten die Herren aber etwas Bequemlichkeit opfen müssen...sie saßen natürlich da, wo es eben, trocken und gut zugänglich ist. Irgendwo müssen die vier Kästen Bier (für zwei Leute) ja schließlich hin!!!
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Sowas hatte ich auch schon.

Mitten auf`m See eine Schnur gefangen.#t

Ein paar mal dran gezogen und Lärm am Bissanzeiger gemacht. Leider keine Regung im Zelt.|rolleyes

Also Messer raus, abgeschnitten und weiter geangelt.:m

In deinem Fall wäre ein Anruf bei einem Fischereiaufseher evtl. hilfreich.
In der hiesigen GWO steht z.B.:

Ein Angler kann maximal den Platz in Richtung Wasserfläche beanspruchen,
welchen er durch Werfen mit dem Angelgerät entsprechend der gewählten
Fangmethode erreichen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Moin

Tipp an beide seiten zum austauschen.

Man nehme ein kleines grundblei mit Wirbel,und hänge es nach dem der Boilie..... draussen liegt vor dem endring in die Hauptschnur,dann ab ins Wasser damit.

Das kleine blei zieht die schnur kurz vor der Rute runter und so liegt die Hauptschnur "meist" komplett auf grund.

Machen die Carper hier so um den Booten auszuweichen sowie Spinnfischern.....etc.


lg
 
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Hi

mit den Leuten reden. Wenn sie eh tagelang dort bleiben,dann machen sie dir vielleicht auch mal kurz Platz oder holen zumindest einen Teil der Ruten rein,wenn man nett mit ihnen redet,oder sie sagen dir zumindest wo genau die Ruten liegen.

Mir wurden schon Würstchen,Glühwein,Bier und co. beim Vorbeigehen angeboten,Tips gegeben "da unterm Baum haben wir beim Auslegen jeden morgen nen 80iger Hecht gesehen,kannst es ja mal probieren;)" etc. ...

Der Spinnfischer ist super mobil. In manchen Fällen sollte er dann halt aber auch mal freiwillig und von sich aus zurückstecken. Oft genug ist nämlich genug Platz,während der Karpfenangler aber einen Futterplatz oder punktgenau auf dem abgelegten Köder gefüttert hat,der Welsfischer vielleicht Bojen- oder Abreismontagen platziert hat,kann der Spinnfischer oft genug ohne großen Aufwand ein Stück weitergehen.

Du hast kritisiert das sie zusammensitzen wollen. Wenn sie sich gut kennen oder aus welchen Gründen auch immer zusammensitzen wollen,weil sie mehrere Tage oder vielleicht sogar eine Woche oder mehr dort ansitzen,dann tät ich das auch miteinkalkulieren und mich fragen wie ich es in deren Fall handhaben würde,wenn trotz des zusammensitzen noch vernünftig und effektiv gefischt werden soll.
Hat man diese Angellei nie praktiziert,dann wird man das auch nicht so leicht verstehen können,ein Versuch sich in die anderen hineinzuversetzen könnte aber nicht schaden.
Das gilt natürlich auch für die andere Seite (z.B. Schnüre absenken,Angelplatz entsprechend wählen,Kollegen hinweisen/Position der Montagen offenbaren...).
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Nach jahrelangen Querelen mit den "Carphuntern" an unserem See, wird
diesen nun in die Angelscheine nun reingeschrieben:
Angeln nur in Wurfdistanz ca.70m!
Mit dem Ergebnis, dass sich längst noch nicht alle daran halten, nur ist es nun möglich, diese auf ihr Fehlverhalten, im Falle von zu argen Einschränkungen anderer, genau auf diese Vorschrift zu hinzuweisen.
Mich persönlich stört es zudem, dass einige nach ihren Sessions, einfach ihre Futterbojen samt Schnüren und Eisen oder Bleischrott, in unserem
Gewässer zurücklassen!
Da wird es wohl nur Besserung geben, wenn die ersten keine Karten mehr
bekommen.
Einen speziellen Kandidaten hab ich da schon, von dem ich inzwischen drei Markierungsbojen aus Bauschaum gesammelt habe!

Taxidermist
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Moin

Tipp an beide seiten zum austauschen.

Man nehme ein kleines grundblei mit Wirbel,und hänge es nach dem der Boilie..... draussen liegt vor dem endring in die Hauptschnur,dann ab ins Wasser damit.

Das kleine blei zieht die schnur kurz vor der Rute runter und so liegt die Hauptschnur "meist" komplett auf grund.

Machen die Carper hier so um den Booten auszuweichen sowie Spinnfischern.....etc.


lg
|kopfkrat

|thinkerg:


Sag doch Absenkblei . . .:m

|wavey:
 

Firehawk81

Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

@Lorenz

|good:#r|good:

Ist alles gesagt und zu 100% meine Meinung.
 
O

omnimc

Guest
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

wieso muß man eigentlich seine köder beim karpfen angeln 1000 meter weit ausbringen?
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

wieso muß man eigentlich seine köder beim karpfen angeln 1000 meter weit ausbringen?

Damit man die Fische mit dem Lärm, den man an der Angelstelle macht, nicht verscheucht.:m
























(Spässle . . nicht so ernst nehmen! Manchmal sind wirklich Fische in so weiter Entfernung.)
 
Zuletzt bearbeitet:

vermesser

Well-Known Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

@ Lorenz: Versuch mal, den Karpfencampern auszuweichen, wenn Sie alle verfügbaren Stellen absperren, weil sie parallel zum Ufer ihre Schnüre auslegen.

Nix gegen Dich, aber es gibt hier Seen, wo es schlicht nur drei bis fünf Stellen gibt, selbst mit Watstiefeln oder Hosen. Da kann man nicht ausweichen.

Nur zur Klarstellung: Ich habe nix gegen Karpfenangler. Mach es gelegentlich selber und hab welche davon im Bekanntenkreis.

Und ja, auch ich hab schon gemütlich im Karpfencamp geschnackt, wenn ich da vorbei geblinkert bin.


Aber solche Typen regen mich, den gehört der See genausowenig wie mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chefkoch85

Nussangler
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Servus,

Ich als karpfenangler hatte noch nie Probleme! Teilweise wird durch meine schnüre schon mal das halbe Ufer oder ein flussabschitt abgesperrt. Bisher wurde ich mir aber noch mit jedem anderen Angler einig. Solange man freundlich aufeinander zu geht hab ich z.b. kein Problem für ein paar std meine ruten woanders auszulegen. Ist der Andre dann fertig mit seiner angelei kommen die ruten wieder auf den futterplatz und gut ist.

Ich habe allerdings auch schon Kandidaten erlebt die ohne vorher das Gespräch zu suchen schon motzend und fluchend auf mich zu kamen ("schau bloß das du deine ruten raus holst" usw...). Bei solchen Leuten schalt ich auch schonmal auf stur und beharre darauf das ich zu erst da war.

Ich denke wie man in den Wald schreit so kommt es zurück. Muss natürliche nicht heißen das es keine Ar***löcher unter den karpfenanglern gibt.
Ich finde das von dir geschilderte verhalten auch unverständlich das die ja ansch. auch länger da waren.

Gruß Christian
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Wie gesagt, ich war freundlich und es ging um ungefähr drei Stunden bis zur Dunkelheit. Und nein, ich habe nicht zuerst gemotzt.
 

Bentham

Madenertränker
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Manchmal ist es aber auch zum verrückt werden. Wir haben neulich an einem relativ schmalen Fluss geangelt. Die Außenkurve lag auf der anderen Seite, außerdem war das Ufer dort allgemein sehr interessant. Wir haben also rübergeworfen (maximal 40m). Angeln direkt unter der Rutenspitze macht eben oft nicht unbedingt Sinn, wenn man die Stelle auch anders gut erreichen kann. Das ganze ging auch so lange gut, bis Spinnfischer kamen und nicht respektierten, dass wir zuerst da waren. Manchmal fragt man sich, was der Unsinn soll? Ich muss doch wirklich nicht partout dort angeln, wo gerade andere sind, oder?

Dass die Situation beim TE eine etwas andere war, weiß ich. Dort wäre ein klärendes Gespräch bestimmt gut gewesen. Ich kann aber auch die Angler verstehen, die erst lange anfüttern, dann sich zuerst an ihre Stelle setzen und anschließend nicht weggehen wollen, nur weil jemand anderes kommt, der auch dort angeln will (so lange es sich nicht um genannte Entfernungen handelt ;-))
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Dass die Situation beim TE eine etwas andere war, weiß ich. Dort wäre ein klärendes Gespräch bestimmt gut gewesen. Ich kann aber auch die Angler verstehen, die erst lange anfüttern, dann sich zuerst an ihre Stelle setzen und anschließend nicht weggehen wollen, nur weil jemand anderes kommt, der auch dort angeln will (so lange es sich nicht um genannte Entfernungen handelt ;-))
Aber genau darum geht es.;)

Das jemand in Wurfweite füttert und angelt ist normal und absolut kein Ärgernis.#6
 

volkerm

Active Member
AW: Muss denn sowas wirklich sein???

Da ist aber auch dieser Weitenwahn das Problem.
Seit wann beissen die Karpfen grundsätzlich auf der anderen Seeseite?
Und wenn das so ist, warum setze ich mich nicht dort hin und fische auf 15,20 Meter|kopfkrat?
 
Oben