Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell

plastemeer_AB.jpg


Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Das Thema Plastik in den Meeren, das von Fischen aufgenommen wird, ist ein zu Zeit viel diskutiertes. Können Ostseeangler aufatmen? Eine Studie deutscher und dänischer Forscher ergab, dass die Fische seit 1987 nicht mehr Plastik im Magen haben als heute.

Quelle:
Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Der Fakt ist klar:
In Mägen von gefrosteten Sprotten und Heringen suchten die Forscher nach Mikroplastik.

Dazu wurden 800 Fische verwendet, die von 1987 bis 2015 gefrostet wurden.

Annahme war, dass sich der der verstärkte Gebrauch von Plastik sich auch im Wasser spiegeln würde, da so man auf die Plastikproduktion schauen würde, dies ja dreimal so hoch wie vor 30 Jahren sei.

Ergebnis:
Tatsächlich aber fanden die Wissenschaftler weder in den Wasserproben noch in den Verdauungsorganen der Fische eine Zunahme des Mikroplastiks seit 1987.
...
Die Belastung blieb relativ konstant und auf einem Niveau, das mit vorherigen Studien vergleichbar ist.

Dazu gab es noch ein zweite Überraschung, denn 93 Prozent des gefundene "Mikroplastiks" wären Kunststoff-Fasern, die vermutlich aus Fleecejacken und ähnlichen Kleidungsstücken stammen würden.

Und die Wissenschaftler gaben zu, keinen Plan zu haben, warum das so ist, wo das Plastik bleibt, oder ob es überhaupt stimmt, dass Plastik so lange nicht abgebaut wird, wie man bisher dachte.

Die Frage ist: Wo bleibt all das Plastik, das Jahr für Jahr ins Meer gelangt?
"Es gab ja gerade erst diesen Bericht, dass Plastik in einem elf Kilometer tiefen Meeresgraben gefunden wurde. Vielleicht sinkt ein großer Teil des Plastiks also zum Meeresboden ab. Eine andere Möglichkeit wäre: Der Wasseraustausch ist in der Ostsee sehr hoch, so dass das Mikroplastik auch weggespült worden sein könnte. Dann müsste es aber im Kattegat oder in der Nordsee sein. Und letztendlich ist es auch möglich, dass das Plastik von Organismen abgebaut wurde. Meine Kinder lernen in der Schule, dass Plastik jahrhundertelang besteht, aber eigentlich wissen wir das gar nicht. Wir wissen nur sehr wenig über den Abbau von Plastik. Vielleicht geht das schneller, als wir dachten."

------------------------------------​
Während "Wissenschaftler" ja z. B. mal gerne Zahlen ohne ausreichende Datengrundlage schätzen und hochrechnen (Dorschbestand als Beispiel), geben hier die Wissenschaftler zu, keinen Plan zu haben, wo das Plaste bleibt und was damit geschieht.

Wenn aber weder in Wasser noch in Fischen eine Zunahme feststellbar ist, könnte man auch die Frage stellen, ob das oft gezeichnete Szenario mit massenhaft Mikroplastik im Meer dann überhaupt so stimmt?
Es wird ja nur die Frage gestellt, wo das Plastik bleibe, das ins Meer gelange - nicht, ob es überhaupt ins Meer gelangt, wenn nix gefunden wurde?

Das alles soll die Wissenschaft nun mal schön erforschen.

Gut für die Meeresangler an der Ostsee ist jedenfalls, dass nicht wie oft vermutet, die Fische "plasteverseucht" sind, sondern nur in jedem 5. Fisch überhaupt etwas gefunden wurde.

Für mich ausser Frage:
Auch das ist zu viel...

Aber schon eine andere Hausnummer als die von Schützern auch da immer weit verbreitete Panik.

Thomas Finkbeiner
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Und was sagt uns diese Studie nun|kopfkrat
Wäre ja schön, wenn sich all die Szenarien nicht bewahrheiten würden, ist dann aber leider auch schon wieder ein Freibrief für (UNS) die Verursacher.

Dabei bin ich froh, dass zumindest bei uns schon mal die meisten Plastiktüten aus dem Handel verbannt wurden.
Auch das zum Beispiel mittlerweile viele Anglläden ein Pfand für die Lebendköder-Behältnisse nehmen.

Aber gewonnen hat die Umwelt bezüglich der Plaste deshalb noch lange nicht.

Schon gar nicht durch das kleine, wenn auch so vorbildliche Deutschland.

:(:(:(
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Aber gewonnen hat die Umwelt bezüglich der Plaste deshalb noch lange nicht.

Schon gar nicht durch das kleine, wenn auch so vorbildliche Deutschland.

keine Frage, deswegen hab ich ja geschrieben:
Gut für die Meeresangler an der Ostsee ist jedenfalls, dass nicht wie oft vermutet, die Fische "plasteverseucht" sind, sondern nur in jedem 5. Fisch überhaupt etwas gefunden wurde.

Für mich ausser Frage:
Auch das ist zu viel...

Die giftGRÜNEN könnten - statt immer nur von allen anderen was verlangen -mal mit gutem Beispiel vorangehen und z. B. auf alles Plaste im Wahlkampf verzichten (grüne Luftballons, die man fliegen lässt und die mit Sicherheit im Wasser landen mal, als erstes) - aber auch alle Plastepräsente, die da gerne verteilt werden.

;-)))




PS:
Dass im Ostseefisch (angel und ich ess ich eben) sich die Gefahr in den letzten 30 Jahren nicht potenziert hat, finde ich dennoch gut..
 
Zuletzt bearbeitet:

Oviwahn

New Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Die Ostsee ist ja als Binnenmeer auch kein Maßstab, noch dazu dass das Meer von Ländern umgeben ist die ehr "gut" damit umgehen. Probleme sind ja eher Meere die direkt an recht arme Länder anschließen oder mit so extremer Bevölkerungsdichte das sie nicht wissen wohin mit ihrem Dreck.....
 

Jose

Active Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

ich werf mal n bittersüßes betthupferl in den ring:
die angeblich blöden fische, das "wasserunkraut", haben gelernt und fressen unseren müll nicht mehr.

who is your daddy?
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Die Ostsee ist ja als Binnenmeer auch kein Maßstab, noch dazu dass das Meer von Ländern umgeben ist die ehr "gut" damit umgehen. Probleme sind ja eher Meere die direkt an recht arme Länder anschließen oder mit so extremer Bevölkerungsdichte das sie nicht wissen wohin mit ihrem Dreck.....

Du meinst , die hätten sich das Forschen da gleich sparen sollen?

Die hätten es sich sparen können, denn zu gleichen "Ergebnissen" kam 2014 bereits Udo Pollmer (die Fragestellung war allerdings eine andere) - übrigens auch beim Deutschlandfunk publiziert.
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Bitteschön

Wie gesagt, die Fragestellung war eine andere!
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

Auf die Feststellung, daß Plastikmüll in unseren Meeren aus gutem Grund kaum eine Rolle spielt, weshalb die o.g. Untersuchung eigentlich obsolet war, zu antworten, hältst Du bereits für OT?

Interessant! |rolleyes
 

hans albers

rollin rollin rollin
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

davon ab frag mal die seevögel, wale/ säugetiere etc...


wobei ostsee warscheinlich auch nicht soviel eintrag hat wie zb. mittel meer
würde ich denken.
 

Jose

Active Member
AW: Müll im Meer - Ostsee-Fische schlucken nicht mehr Plastik als früher

dann liegt es evtl an dem d6chwächer werdenden austausch nord-ostsee.
 
Oben