Montage fürs Zanderangeln?

Manni1980

Der mit dem Glied
Hi,

ich habe Fragen bezüglich einer Montage für das Zanderangeln. Ich hab mal im Internet gegoogelt und hab diese gefunden.

http://www.afe-angelgeraete.de/html/body_zandermontagen.html

Taugt diese Montage so was?

Kann ich das Hölzle auch durch ein normales Birnenblei erstzen?

Wie schwer sollte das Blei sein?

Wie lange sollte das Vorfach sein?

Wann sollte bei dieser Montage der Anhieb gesetzt werden, muss der Fisch erst abziehen?

Ich weis viele Fragen, aber ich habe vom Zanderangeln keinen Plan!

Habe es sonst mehr mit Boilies. |supergri
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Montage fürs Znaderangeln?

Die Antworten wie deine Fragen von oben nach unten:

Ja, die Montage ist gut. Wenn du kleinere Haken 1 oder 1/0 dann führe die Ködernadel mit dem Vorfach zwichen Kopf und Rückenflosse ein.

Ja, aber mit Hölzl ist besser, da die Schnur etwas vom Grund abgehoben wird. Es sei denn du angelst mit Geflochtener, dann ist das nicht so wichtig, da diese Schnur eh aufschwimmt.

Es kommt auf die Weite an, also wie weit du mit dem Köder werfen musst, um deine Angestelle zu treffen.

Das Vorfach sollte mindestens 70-100cm lang sein. Bei Hechtgefahr, am besten immer, ein Stahlvorfach benutzen (z.B. Feinseil, 6-10kg Tragkraft, Flexonit).

Das ist unterschiedlich, aber meist zieht der Zander mit dem Köfi im Maul ab, um dann stehenzubleiben und den Fisch im Maul zu drehen. Sobald er dann wieder weiterschwimmt, solltest du den Anschlag setzen.
 

Manni1980

Der mit dem Glied
AW: Montage fürs Znaderangeln?

Hi,

vielen Dank für die Tips! Dann werde ich demnächst mal mein Glück probieren!
 

ruhrangler

Mitglied des WELTKULTURBOARDS
AW: Montage fürs Znaderangeln?

da hat der wedaufischer recht, die montage ist gut.

@wedau
wenn son köfi nen 5er haken im maul hat, kannste schon anschlagen wenn er abzieht, so hab ich das mit dem großen haken verstanden, leuchtet doch auch ein oder ??!!

LG aus dem pott
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Montage fürs Znaderangeln?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Köfi meist seitlich genommen wird und danach erst gedreht wird. Wenn der Köfi direkt von vorne genommen wird, kannst du sofort anschlagen, da hast du recht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 8073

Guest
AW: Montage fürs Znaderangeln?

Hat jemand von Euch mal nen Tip für ne posenmontage???Sollte der Köfi direkt am Grund angeboten werden oder darf es auch ca. 20cm über Grund sein????


Vielen Dank im voraus für Eure Tipps
 

ollidi

Fliegenfischeranwärter
Teammitglied
AW: Montage fürs Znaderangeln?

Ich hänge den Köfi immer so ca. 20cm über Grund am 1,00 Meter langem Vorfach. Die Pose solltest Du ziemlich schlank wählen.
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Montage fürs Zanderangeln?

Die holländischen Zanderangler/Soekbarsvissers benutzen oft spezielle Posen „hoempie-ploempie“. Diese sind sehr schlank haben in der Regel 2 Auftriebskörper und meist eine Spitzenkugel als Bissanzeiger und ein Tragvermögen von bis zu 7 Gramm, mit einer Schnuraußenführung.

Damit lassen sie den Köfi vor der Nase des Zander tanzen. Einmal durch normalen Wellenschlag, zum Anderen durch Heben und Senken der Rute. Dadurch „springt“ der Köfi unter Wasser. Das nennen sie dann „Hoempen en ploempen“ (Heben und Senken) , welches den Zander ziemlich aggressiv macht. Der Anbiss erfolgt meist wenn der Köfi wieder zurücksinkt. Der Köfi wird dabei bis ~10-50cm über dem Grund angeboten. Die Methode ist in etwas mit dem Vertikalangeln mit Gufi vom Boot aus vergleichbar. Eine sehr effektive Methode.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Promachos

Schuulmastä
AW: Montage fürs Zanderangeln?

@Manni
Einige Ergänzungen zu der von dir vorgeschlagenen Montage, die für sich schon ganz gut ist, aber noch etwas "getunt" werden kann. ;)

Das "Tiroler Hölzl" bastle ich mir selber aus einem ziemlich großen Sprengring, Korkstückchen dran (als Auftriebskörper bei schlammigem Boden), Mono-Schnur dran (schwächer als Hauptschnur und Vorfach), Wirbel dran (damit du schnell das Wurfgewicht wechseln kannst), Perle drauf (so groß, dass sie nicht durch den Sprengring rutscht) und kurzen Gummischlauch (um den Knoten zwischen Hauptschnur, Wirbel und Vorfach zu schonen).
Die Vorteile: preiswert, flexibler Einsatz durch wechselbare Bleigewichte, große Wurfweiten (mit meiner Angel bis zu 80 m) möglich.

Zum Bissanzeiger: Falls du (wie ich) nichts von elektronischem Schnickes hältst (ich will wenigstens beim Angeln nicht auch noch dieses ständige Gebimmel hören müssen) und an die Schnur lieber ein Stückchen Styropor hängst und die Schnur mit einem Gummiband am Blank der Rute befestigst, dann häng die Schnur nicht so ein, wie auf der von dir genannten Homepage zu sehen (Gefahr, dass sich bei Wind die Schnur irgendwo an der Rolle verhängt und der Zander beim Biss Widerstand spürt), sondern befestige das Gummiband direkt über der Rolle und zieh die Schnur so durch, dass sie straff von der Rolle herkommt.
Schwer zu erklären, aber du weißt hoffentlich, wie ich es meine.

Petri Heil!
Promachos
 

Manni1980

Der mit dem Glied
AW: Montage fürs Zanderangeln?

@Franz

Schöner Bericht! #6

Mit so einer guten Anleitung muss es ja klappen!

@all

Ich habe mal gehört, dass es vorteilhaft wäre wenn man den Köfi mit Maggi behandelt!

Hat das schon mal jemand probiert? Wie hat es gefunzt?
 
Oben