"monofiles Vorfach"

kolmwalker

Member
Hallo Carpfishers,

es mag ja ein Zufall sein, aber in den letzten Wochen habe ich die meisten Fische auf monofiles Vorfach - sufix amnesia 15 lbs - gefangen. Auf der zweiten Rute hatte ich stets "nash ultrasilk 15 lbs" oder "kryston silkworm 15 lbs" verwendet. Bei Festbleimontage verwendete ich Rigs mit einer Länge von 23 cm. Bei der Durchlaufmontage habe ich das Vorfach auf 30 cm verlängert. Als Köder habe ich ausschließlich Heilbutt-Pellets 22 mm an Haken der Größen 2 und 4 von Gamakatsu G-Carp Specialist MB2 verwendet.

Für mich war auffallend, dass ich mit dem Mono-Vorfach ca. 80% der Fische hatte. Erstaunt bin ich auch darüber, dass ich auf Durchlauf (Confidence Rigs) auch mehr fing als mit Festblei. Hierzu sei noch anzumerken, dass bei den Durchlaufmontagen fast ausschließllich das monofile Vorfach erfolgreich war.

Was gibt es hierzu für Erfahrungswerte? Und was mich besonders interessieren würde, habt ihr Tips für monofiles Vorfach-Material?

#h
 

Veit

I ♥ Zander
AW: "monofiles Vorfach"

Bin von geflochtenen Materialien auch "weg". Verwende fast nur noch Fluocarbon und das mit gutem Erfolg!
 

pfantomas

Member
AW: "monofiles Vorfach"

Nachdem ich im Frühjahr einige 100%ige Runs versaut habe, hab ich auch etliches rumprobiert und bin bei Fluorocarbon gelandet.
Dies in allen Variationen: komplett in 20lb Fc stiff oder komplett in Fc soft, jeweils Haar eingebunden aus Kryston Samson.

100% Ausbeute hab ich derzeit mit einem Combi-Rig aus 20cm Fc 20lb in stiff und daran noch 5cm Kryston ITE, Haar eingebunden aus Kryston Samson, 2er Nash Patter 2, Abstand Haken - Köder: 1cm, 20mm Boilie.
Das ganze Safety Bold 100gr auf Leadcore

Gruß Thomas
 

scorpion1

Member
AW: "monofiles Vorfach"

was is der Unterschied zwischen fluo und normaler mono ?
nur die Farbe ?
kann man damit auch n Haar machen ?
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: "monofiles Vorfach"

Mal 2 Stücke gleichfarbiger ins Wasser (Waschbecken halten). Lohnt sich :m
Gerade unser schnurscheuer Carp ist natürlich ein echter Kandidat für Fluocarbon. Ob man Haare für die Haarmethode auch auch Fluocarbon nehmen könnte weiß ich allerdings nicht.
 

The Driver

Angelkranker
AW: "monofiles Vorfach"

ich konnte letzte woche auch 2 carps mit fluo carbon vorfach fangen. einen direkt unter der oberfläche von 15 pfund und einen am grund von 17 pfund. beides aber mit waggler-montage. allerdings hab ich 0,20er material genommen mit einer angegebenen tragkraft von 4kg genommen (also realistische knotenfestigkeit 2,5kg). das war ne arge zitterpartie. muß mir unbedingt noch weitere schnurstärken davon zulegen. für die posenangelei halte ich das zeug für sehr gut.
 

Robin90

Bleienspezi
AW: "monofiles Vorfach"

The Driver schrieb:
ich konnte letzte woche auch 2 carps mit fluo carbon vorfach fangen. einen direkt unter der oberfläche von 15 pfund und einen am grund von 17 pfund. beides aber mit waggler-montage. allerdings hab ich 0,20er material genommen mit einer angegebenen tragkraft von 4kg genommen (also realistische knotenfestigkeit 2,5kg). das war ne arge zitterpartie. muß mir unbedingt noch weitere schnurstärken davon zulegen. für die posenangelei halte ich das zeug für sehr gut.
Manche Stippen mit dem Vorfach:) |supergri !Also noch weiter als du möchte ich aber nicht mehr nach unten gehen von der Stärke jezt!
 
AW: "monofiles Vorfach"

Hhm, Ihr macht mich ja richtig neugierig! :) Werde glaube ich auch mal eine Rute mit nem Fluo-Vorfach bestücken zum Vergleich... #a

Wo gibt´s denn qualitativ gute Fluo zu kaufen oder kann jemand eine bestimmte Marke empfehlen? |kopfkrat
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: "monofiles Vorfach"

Ich hab meine Berkley Vanish von Gerlinger.
 

The Driver

Angelkranker
AW: "monofiles Vorfach"

@robin90: tja da liegt halt die kunst bei der karpfenangelei. nicht nur den biss verwerten sondern auch den fisch sicher anlanden, trotz ultraleichtem geschirrs. *großkotzmodusaus*

ne mal im ernst: weiter runter mit der tragkraft wäre frevel, und mit dem 0,20er vorfach fisch ich nur in hindernissfreien gewässern.
 

Veit

I ♥ Zander
AW: "monofiles Vorfach"

Ein Haar würde ich aus Fluocarbon nicht machen. Das binde ich aus 0,06er Berkley Whiplash.
Habe gute Erfahrungen mit Centron-Fluorocarbon von Dega gemacht. Für Großkarpfen Stärke 35er oder 40er. Vom Preis her auch deutlich billiger als maches Vorfachgeflecht und wirklich sehr gut.
Ich verwende Fluocarbon übrigens auch als Vorfach beim Spinnfischen auf Barsche und Döbel in Verbindung mit geflochtener Hauptschnur. Gerade Döbel sind sehr schnurscheu, so dass man auf das Vorfach nicht verzichten sollte. Gestern konnte ich mit 27er Fluocarbonvorfach einen 1,28 m Wels erfolgreich ausdrillen. Das Vorfach war zwar nach dem Drill leicht aufgerauht, aber es hat gehalten!
Ab Stärke 0,50er soll Fluocarbon wohl auch einigermaßen hechtsicher sein. Das habe ich selbst aber noch nicht getestet.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: "monofiles Vorfach"

Veit schrieb:
Ab Stärke 0,50er soll Fluocarbon wohl auch einigermaßen hechtsicher sein. Das habe ich selbst aber noch nicht getestet.
Nixda, hatten wir schon 150mal, egal welches -mono. #d
Hecht = Faserstahl, sonst wird das nix mit den großen Hechten mit den erwachsenen Zähnen :m
Dünnes Stahlgeflecht ist außerdem auch sehr unauffällig.
 

kolmwalker

Member
AW: "monofiles Vorfach"

Klingt echt interessant dieses Fluo-Carbon; bin selber noch nicht drauf gekommen es auszubrobieren. Ich war bislang eigentlich überzeugt, dass im Schnitt die diversen Karpfen-Geflechte die Nase vorne haben. Wenn jezt das Fluo-Carbon noch besser fängt als die Sufix Amnesia, dann werde ich die geflochtenen Vorfächer vorerst an den Nagel hängen. Jedenfalls habe ich gleich heute die "Vanish" von Berkley bestellt.

#6
 

Soxl

Member
AW: "monofiles Vorfach"

'n Abend,

@ AngelDet:
Mal 2 Stücke gleichfarbiger ins Wasser (Waschbecken halten). Lohnt sich Gerade unser schnurscheuer Carp ist natürlich ein echter Kandidat für Fluocarbon.
Ich denke, wir alle fangen unsere Karpfen recht selten in Waschbecken o. ä. klarem Wasser... Mag also bedingt interessant sein in engl. "Pools" die manchmal sehr klar sein mögen - ich hab' sowas jedenfalls noch nicht beangelt.... Auch Schwebstoffe - die in Naturgewässern in anderen Mengen als in Leitungswasser vorkommen sollen - spielen bei der opt. Wahrnehmungsmöglichkeit von _ruhenden_ Schnüren eine grössere Rolle, dagegen sind die "Unsichtbaren" auch nicht resistent. Übrigens, habe die Mehrheit meiner Karpfen in der vergangenen Saison bei Dunkelheit gekeschert, da ist ein Fluocarbonschnürli ebenso gut zu sehen wie eines in meerschweinchenrosa....

@ kolmwalker
Wenn jezt das Fluo-Carbon noch besser fängt als die Sufix Amnesia,...
Will das Zeug hier nicht mies machen, aber: Warum sollte es "besser fangen"?

Generell sehe ich in Fluocarbonvorfachmaterialien nur einen Vorteil (abgesehen von wirklich glasklaren Gewässern, die ich aber nicht beangle) beim Karpfenangeln: Die höhere Dichte lässt _eventuell_ das Vorfach besser am Grund liegen, womit wir doch wieder bei Schnurscheue wären... Da tut's aber meist auch eine "normale" Mono ;)

Aber jeder soll das Zeug probieren wenn er mag, will hier - wie schon erwähnt - keinem den Spass am Probieren/Testen verderben, möglicherweise macht Ihr ja andere Erfahrungen --> wer fängt hat Recht :m Sollte eher nur ein kleiner Denkanstoss sein...

Gruss, Soxl
 

veitelino

New Member
AW: "monofiles Vorfach"

Hallo,würd auch eher die Stärken von Fluocarbon in der Dichte des Materials sehen,durch die Dichte ist es erstens schwerer (ist bei weichen Gewässerboden nicht umbedingt von Vorteil)und zweitens auch viel steifer als geflochtene Vorfacher,was gerade an viel beangelten Gewässer von Vorteil ist.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: "monofiles Vorfach"

Soxl schrieb:
Ich denke, wir alle fangen unsere Karpfen recht selten in Waschbecken o. ä. klarem Wasser...
Bei mir sind alle Teiche sehr glasklar (Trinkwasserseen), da ist ein unsichtbareres Vorfach auf Karpfen und Forellen immer einen Versuch wert. Am "Braunen Fluß" ist das sicher richtig und egal ...

Der Sinn der Aussage ist ja auch, den Unterschied zu sehen. Genauso kann man 2 Stücke in ein großes glattes Trinkglas stecken und sich einfach mal den Unterschied anzusehen, daß die FluoCarbon-Schnur doch viel mehr verschwindet.
 
Oben