Molen-Angeln in Bella Italia

Fanski0186

New Member
Hallo zusammen...

da dies mein erster Post ist... Vorab noch kurz zu mir...
Ich heiße Marco.. bin 33 Jahre alt und komme aus dem schönen Schwarzwald...
Dieses Jahr habe ich mit dem angeln angefangen und meist auf Zander geangelt...

Nächstes Jahr im Juni gehen wir 3 Wochen nach Italien.. Nähe Cavallino/Jesolo falls das jmd was sagt...

Habe nun schon einiges über das angeln im Meer gelesen.. allerdings meist Brandungsangeln vom Ufer aus... Ich würde aber gerne von der Mole / Wellenbrecher aus angeln.. auf Wolfsbarsch und Hornhecht... Aber so gezielt wird das eh nicht gehen...

Aktuell angel ich mit der Balzer Edition IM-12 Pro Staff Zander 53 Länge 2,68m, WG 21-53g

Die Frage ist jetzt, ob die Angel passt bzgl. Größe und Wurfgewicht... oder ob ich eher eine 3,00m Angel mit 50-100g WG brauche... Eine Salzwasser Rolle brauche ich auf alle Fälle denk ich... So ne 4000er hab ich gelesen...

Hab Mal folgende Rute online angeschaut...

Balzer Steckrute Norway Safari Baltik Pilk 155 Länge 2,75m 60€

Balzer Steckrute Magna Nordic Baltic Jigger 160 Länge 2,85m, Wurfgewicht 60-160g 52€

DAM Steckrute Steelpower Red G2 Shad & Pilk Länge 3,00m 44€

Balzer Steckrute Edition 71° North 3.0 Baltic Sea Distance Länge 3,15m Wurfgewicht 30-125g 95€

Daiwa Steckrute BG Pilk Länge 3,00m Wurfgewicht 50-150g 67€

World Fishing Tackle Steckrute Pro Salt Baltic Pilk Länge 3,00m Wurfgewicht 40-150g 50€

Daiwa Spinrute Lexa 2,50m 70€

Was meint Ihr dazu? Hat jmd Erfahrung mit den Ruten? Würde diese in Deutschland dann natürlich weiter verwenden.. vll auf Karpfen oder Wels?

Vll habt ihr sonst noch Tipps fürs Molen-Angeln oder es war Mal jemand in Cavallino/Jesolo zum angeln?

Vielen Dank euch schonmal..

Petri Heil und einen schönen Abend..

Gruß Marco
 

SiggiSorglos

Active Member
Vergiss die Pilkruten. Hol dir eine Heavy Feeder Rute. 180g wg. Die kannst du dann auch wunderbar bei dir zuhause nutzen.
Cormoran hat/hatte mal die Bullfighter mit richtig grossen Ringen an der Spitze.
Ich selbst fische in der Türkei immer eine Sänger Heavy feeder in 390cm.
Vergiss die Brandungs Vorfächer die es hier gibt. Viel zu grob. Tagsüber Haken Größe 6 und kleiner. Nachts kann es größer sein. Aber dann mit Stahl davor.
Top Köder in Reihenfolge
1 Muscheln
2 fettige Fischfetzen( Makrele. Sardine...)
3Puten oder Hähnchenstreifen.
4 Tintenfisch.
Alle Köder mit Baitgum wickeln und hakenbogen komplett frei lassen.

Fürs Spinnfischen:
Da passt deine Rute einigermaßen

Fingerlange Schlanke wobbler. Flachlaufend. Farben Blau, Grün, Weiß und Schwarz. Wobei bei mir weiß die meisten Fische brachte. Auch hier Stahl davor. Mit Barracuda ist immer mal zu rechnen.
Zocker werden auch viel gefischt und dann von 10-40g.

Hornhecht kann man ignorieren. Die meisten Arten im Mittelmeer werden kaum 50cm.

!!!!!! ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG!!!!!

!!!!!!! PETERMÄNCHEN, DRACHENKÖPFE,
KUGELFISCH!!!!!!!!!!!

!!!!! NICHT ANFASSEN!!!!!!

Mache dich mit diesen Arten vertraut. Sie kommen oft im Mittelmeer vor und sind wirklich gefährlich. Im BESTEN Fall endet der Urlaub im Krankenhaus. Im schlimmsten Fall lebenslange Folgeschäden des Nervensystems. Todesfälle gibt's auch. Wenn auch seltener heutzutage.

Ansonsten viel Spaß. Angeln im Mittelmeer
bringt wirklich viel Spaß und hat eine breite Palette von Fischen die man fangen kann.
Ich habe dort schon wirklich tolle Fische vom Ufer erwischt. Z. B. Einen 4,3kg Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:

nostradamus

Well-Known Member
hi,
als kind und jugendlicher haben wir dort immer urlaub gemacht und auch immer geangelt! Schau dir bitte mal google earth an und du wirst in der nähe einen geniale angelmöglichkeit finden!
 

Fanski0186

New Member
Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten...

@ SiggiSorglos: Das mit der Feederrute finde ich erstmal ne gute Idee... Denke da muss dann noch ein Blei irgendwo an den Futterkorb damit es nicht wegschwimmt oder? Kenn mich da noch nicht aus... Und muss es wirklich so ne 3,9m Rute sein? :D mit welcher Rolle dann? Zum angeln auf Wels, Karpfen, Hecht ist die dann aber zu langsam oder?

@ nostradamus: echt? Wo genau? Dachte an die Wellenbrecher? Sind da auf dem Sant Angelo.. gibt's da auch nen Angelladen oder so in der Umgebung für die Köder etc?
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi
Schau dir mal google an und dann sollte dir doch einiges dort klar werden!
fiume Sile u.a.
Lido die Venezia -- > Lagune von Venedig
Massen an Kanäle..... .

Rute
Sollte mindestens die 3,90m sein, wenn nicht sogar eher 4,20m. Rute sollte schon eine gute Qualität haben!
 

SiggiSorglos

Active Member
Also meine Rute hat damals 36€ gekostet.
100g Blei sollten meistens reichen. Es ist nicht verkehrt wenn das Blei langsam über den Grund rollt. Vielleicht noch ein 120g Krallenblei dann biste bei starker Welle einigermaßen save.
Die Länge ist schon wichtig damit die Schnur über die rollende Welle gehoben wird.
Eine Rolle mit einer möglichst großen Spule.
Damit kannst du auch vom Ufer fischen.
Als Ständer kannst dir vor Ort einfach ein ein stk KGRohr aus Baumarkt holen.
Naturköder fangen im MM auf jeden Fall besser als Kunstköder.

Vergiss das mit Wels. Da brauchst du nunmal extra Ruten. Und jeder der was anderes sagt hat keine Ahnung vom fischen und noch nie 1m Fisch in der Strömung gehabt.
Auf Karpfen würde das gehen.
Ich selbst würde keine richtig teure Rute nehmen. Das Salzwasser setzt der Rute schon zu.
 

Fanski0186

New Member
OK... Habe die Cormoran Bull Fighter Feeder Rute gefunden...
Gibt's als 3,90m mit 50-160 / 60-180 / 80-230g WG... Die größte dann oder?
Kannst mir auch ne Rolle empfehlen...? :D

Stell mir das echt noch komisch vor da auf der Mole mit dem Riesenteil.. Und da werf ich ja nur unmittelbar paar Meter hinter die Steine dann, oder?

Das mit dem KG Rohr ist auch ne super Idee...
 

Waller Michel

Well-Known Member
Die Männer hier haben schon absolut Recht! Was willst du auf der Mole mit einer Pilkrute !
Ne Feeder ist schon gut dafür! Das Modell mit dem WG 60 - 180 wäre schon gut ,kannst du auch Zuhause an Flüssen gut nutzen!
Allerdings für paar Euro mehr bekämmst du von Cormoran die GF Feeder, die ist ne Nummer besser noch.
Guck auf jeden Fall, das du eine Salzwasser feste Rolle bekommst und nach Gebrauch immer gut abwaschen .

LG Michael
 

SiggiSorglos

Active Member
Du musst ja nicht unbedingt an der Mole fischen. Wie das aussieht wäre mir egal. Mit der Rute kannst dann überall fischen. Ich würde die schwerste nehmen. Dann kannst du auch mal nachts nen Köfi rauswerfen. Wo du hin wirfst musst halt schauen. Das kann dir so keiner sagen.
Als Faustregel. Unterbrechung von Strukturen zieht Fisch an. Das kann alles mögliche sein.

Rolle kannst ne 6000er Freilauf nehmen.
Und wie Michael schon sagte. End weder Edelstahl Lager oder versiegelte.

Köder holste vom Fischmarkt. Da kannst du dann auch mal sehen was in der Gegend schwimmt.
Und unterhalte dich mit einheimischen. Angler sind ja gesellige Leute.
 

nostradamus

Well-Known Member
Also meine Rute hat damals 36€ gekostet.
Hi Sigi,
die leute in Ägypten, philippinen in Afrika etc angeln mit Schnüren und die kosten nur wenige Euro. Macht es Spaß? Fangen sie damit große Fische? Doch eher weniger.... .
Man sollte schon etwas wert auf Qualität legen, zumal wenn man große Fische erwarten kann.

Schau dir mal die drei von mir genannten Sachen an und du wirst sehen, dass du dort mega viel angelalternativen hast! Angelgeschäfte solltest du auch noch vor Ort finden!
Die Angel nicht mit zu viel Wurfgewicht wählen, da sonst das angeln auf kleinere Fische kein Spaß macht!

Ich pers. würde überlegen ob man nicht etwas geld nimmt und einen Tag auf Thun raus fährt... .
Mario
 

SiggiSorglos

Active Member
Qualität und Preis sind 2 verschiedne Dinge. Die Sänger Rute ist für die Klasse absolut ok. Sie hat ein enormes Rückgrat.
Die Ringe Rosten nicht weg und die Einlagen werden nicht Stumpf. Die Rute ist schon wirklich alt. Hat einige Urlaube mit gemacht und ihre Fische gefangen. Sie war in Italien. Frankreich, Türkei, Norwegen.
Sie hat viel mitgemacht und das obwohl sie gerade in Italien am Po nicht gerade pfleglich behandelt wurde.

Klar würde eine Ul Rute mehr Spaß bringen. Aber er fährt in den Urlaub. Das sollte man im Hinterkopf behalten. Vielleicht hat er nicht viel Platz.

Wo ich das erste mal in der Türkei war wurde ich am Anfang belächelt von den einheimischen. Die genau wie du beschrieben hast mit leinen und kurzen Ruten im Flutsaum gefischt haben.
Das hatte sich aber sehr schnell erledigt als die gesehen haben das man 80m weit draußen um einiges größere Fische fangen konnte.
Und das geht nunmal nur mit entsprechender Ruten Länge und wg.

Offshore wäre bestimmt mal cool aber für Thun ist das noch etwas zu früh. Die kommen doch etwas später wenn ich das richtig im Kopf habe(August September) kann mich aber auch irren.
 

Waller Michel

Well-Known Member
Ich bin auch jemand der lieber länger spart und wenigstens etwas mittelpreisiges käuft .Auf dauer gesehen immer die bessere und günstigere Lösung.

LG Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Waller Michel

Well-Known Member
Qualität und Preis sind 2 verschiedne Dinge. Die Sänger Rute ist für die Klasse absolut ok. Sie hat ein enormes Rückgrat.
Die Ringe Rosten nicht weg und die Einlagen werden nicht Stumpf. Die Rute ist schon wirklich alt. Hat einige Urlaube mit gemacht und ihre Fische gefangen. Sie war in Italien. Frankreich, Türkei, Norwegen.
Sie hat viel mitgemacht und das obwohl sie gerade in Italien am Po nicht gerade pfleglich behandelt wurde.

Klar würde eine Ul Rute mehr Spaß bringen. Aber er fährt in den Urlaub. Das sollte man im Hinterkopf behalten. Vielleicht hat er nicht viel Platz.

Wo ich das erste mal in der Türkei war wurde ich am Anfang belächelt von den einheimischen. Die genau wie du beschrieben hast mit leinen und kurzen Ruten im Flutsaum gefischt haben.
Das hatte sich aber sehr schnell erledigt als die gesehen haben das man 80m weit draußen um einiges größere Fische fangen konnte.
Und das geht nunmal nur mit entsprechender Ruten Länge und wg.

Offshore wäre bestimmt mal cool aber für Thun ist das noch etwas zu früh. Die kommen doch etwas später wenn ich das richtig im Kopf habe(August September) kann mich aber auch irren.
Wenn es um den Platz geht, hat Daiwa auch Teleskop Feederruten im Programm, die sind absolut brauchbar .

LG Michael
 

nostradamus

Well-Known Member
schliesse mich Michael an! Man kann vieles, ob es halt Spaß macht ist die andere Frage!

Kauf eine gescheite Feederrute und du hast ruhe und du hast spaß und kannst sie auch auf Zander etc. fischen!
Wie gesagt man kann mit einer Wallerrute Köfis fangen oder halt mit einer Match. beides ist möglich... .

Ich nehme meine teuren Feederruten auch in den urlaub mit bzw. fliege mit ihnen um die Welt und ihnen geht es gut und ich habe dort auch spaß ... .
Ein satz noch zu Italien, Spanien etc. --> Warum soll ich tagsüber mit einer feederrute fischen, mit der das angeln keinen Spaß macht?! Ist doch ansich quatsch! Abends werden dann die teueren Wallerruten präsentiert... . Wallerruten sollen möglichst toll sien und der rest ist egal! Diese logik habe ich noch nie verstanden!

Zum Thema
Was er will muss allerdings der Themenstarter wissen!
Schau dich einfach mal bei Browning um.
 

Waller Michel

Well-Known Member
So eine Feederrute kann schon universell eingesetzt werden!
Und an der Adria kann die schon einige Fische bringen.
Es gibt wenn es unbedingt preiswert sein soll, von Mitchell Tele Brandungsruten 4,20 Meter WG 130 Gramm .
Hatte ich am Mittelmeer auch schon erfolgreich im Einsatz.
Aber die Feederruten kann man Zuhause natürlich auch gut brauchen!

LG Michael
 

SiggiSorglos

Active Member
An Nord und Ostsee fischt man ja auch mit "Knüppel" auf fische die nicht ansatzweise die Rute beanspruchen. Das ist ja nunmal dem nötigen Gewicht geschuldet.

Ich habe "günstige" Walleruten die Passion Serie. Von denen hat noch keine Schlapp gemacht. Und den Urfisch hat sie auch überlebt.

Aber wir ihr schon sagt. Der themenstarter muss das ja entscheiden.
Ich denke aber das ihm das am Anfang sowieso spass machen wird. Egal wie groß die ersten Fische sind.
Die ersten Meerbrassen waren bei mir Handgross. Ich habe mich gefreut wie ein Schnitzel.
Die Feederrute ist halt einfach ein super Kompromiss zwischen den harten Brandungstecken und zu kurzen Ruten. Und er kann damit da er ja aus dem Schwarzwald kommt auch mal im Hauptstrom von Rhein und Co auf Z. B. Barber fischen. Da muss er ja nunmal auch ganz schöne Gewichte anhängen.
 

SiggiSorglos

Active Member
Wichtig sind wirklich Grosse Ringe. Die Standard Ringe sind zu klein. Wenn du durchziehen willst musst du Schlagschnur vorknoten. Da machen kleine Ringe Probleme. Dazu kommt das sich bei etwas Strömung immer feines Zeug an der Schnur festsetzt. Das verstopft die kleinen Ringe sofort. Und wenn das passiert hast du garantiert kein Bock mehr.

Geh in nen größeren Laden und schau dich um.
 
Oben