Mörrum (schwedischer lachsfluß)

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

zur "richtigen" Zeit wird da schon gefangen denke ich und vor allem
halt auch Traumfische ...
nicht umsonst hat dieser Fluß so einen Ruf .... |kopfkrat
aber das spiegelt sich wohl auch im Preis für die Erlaubnisscheine wieder ...
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Eine Woche Lachsangeln und nichts fangen ist auch schon eine ganze Menge. (Zitat eines Großherrn des FliFi)

Es gibt Angler, die seit 15 Jahren an die Mörrum fahren - die haben Hechte, Brassen, Forellen und sonstawas an die Lachsfliege bekommen, aber noch nie einen Lachs.

Wir haben im Jahr 2000 zu Zweit rund 200 Stunden an sieben Tagen geangelt, ohne auch nur einen einzigen Lachs zu fangen. That´s Salmonfisherman-Life.

Dafür durften wir 1997/1998 vier kapitale Lachse entnehmen, und zwei von denen bissen schon nach 15 Minuten Werfen am jeweiligen Tag.

Jemand, der von 5 Stunden Mörrum erwartet, dass da auch nur ein Lachs willig beißt, sollte besser das Geld sparen und an einen P&T gehen. Wer dagegen ab 5:00 Uhr bis 23:00 Uhr ständig durchfischt und für eine Woche Karten hat, ist auf dem richtigen Weg, den Fluss kennenzulernen - und vielleicht zu punkten.
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Hmm ich denke mal ihr wart dort auf lachs aus ...
Und wenn man für ne mefo schon 1000 Würfe braucht dann erwartet ihr doch nicht ernsthaft Zu 2 in nur 5 Stunden in einem Gewässer das ihr nicht kennt (und ich glaube sogar außerhalb der Saison ?) einen Lachs zu fangen oder ?
 

havkat

Active Member
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Moin empty!

nicht hingehen, kost teuer geld und fangen tut man nix!

Aha!

In fünf Stunden nicht einen Lachs? Skandal! ;)

Was haste denn erwartet?

So einen pro Stunde?

Lachsangeln bedeutet schon mal 20h fischen, 4h schlafen, 20h fischen, 4h schlafen......... so ´ne Woche oder zwei...... zwischendurch mal was essen.

Tjä, und dann vielleicht trotzdem nix fangen.
Dafür sind sie dann aber am Abreisetag da, weils geregnet hat, die Fische aufsteigen und die anderen fangen während du das Auto packst.

Lachsangeln eben......
 

Uwe_H

Longhorn
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Und die Mörrum ist trotzdem ein wunderschöner Fluss, die Lage, die Umgebung, die Gewissheit, dass sie da sind, die Lachse, der Mythos. Ich habe dort zwar selbst nicht geangelt, habe es aber genossen auf den Bohlenwegen zu den Pools zu stehen und den Anglern zuzuschauen, in der Rögeri auf der Terrasse direkt über dem Fluss zu sitzen, das Wasser rauschen zu hören und durch die Glasscheibe im "Laxens Hus" den ein oder anderen Aufsteiger zu sehen. Ein Erlebnis!!!
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

~:empty:~ schrieb:
Moin!
ich war in den sommerferien in schweden in der nähe des mörrums, da sind wir denn auch mal zum fischen hingefahren. Wir haben 5 stunden lang zu 2 1/2 geblinkert und gespinnert. (war auch nix andres erlaubt) Wir haben uns echt die finger wund gekurbelt. NICHt einen biss! Die andren angler die da standen hatten auch nix. Da ist echt tote hose in dem fluß!
-> nicht hingehen, kost teuer geld und fangen tut man nix! |evil:


Ich bitte Dich Empty !

Nicht umsonst wird der Lachs auch als der König der Fische genannt !
Schnell mal an die Mörrum & einen Lachs fangen, dass wird nur den wenigsten gelingen ! Und auch nur dann, wenn sie das Glück für diesen Tag gepachtet haben !
Lachsangeln ist nicht vergleichbar mit dem Fischen auf Plötz oder Barsch in Deinem Einheimischen See !
Es geht mehr um eine Philosophie .. & wie havkat schon bemerkte, muss sich ein Lachs zumeist hart erarbeitet werden .. & die Gegebenheiten müssen stimmen !
Ich kann nicht einfach drauflos an die Mörrum oder an den Tenojoki fahren, ein paar Stunden die Blinker schleudern & erwarten einen der Silberbarren zu fangen !
Dein Post spiegelt schon ein wenig Deinen Frust wieder .. & genau diesen solltest Du als erfolgreicher Lachsangler nicht aufsteigen lassen, sondern gelassen & entspannt mit Dir & der Dich umgebenden Natur umgehen .. dann wirds auch irgendwann was mit dem Lachs ... wie gesagt Philosophie ! ;)

mfg
basti
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Und wie Uwe schon sagte, sollte man sich zuersteinmal das "LaxensHus" & die Umgebung in ihrer Schönheit in Ruhe betrachten/verinnerlichen .. & sich dann irgendwann einmal in einen Pool stellen !

basti
 

doggie

Member
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Hallo,

dass das Lachsfischen, wie die meistens Vorredner schon erwähnt haben eine harte Sache ist kann ich 100 % unterschreiben.

Dass aber die Mörrum in der Umgebung des "LaxensHus" Schönheit vermitteln soll halte ich für ein Gerücht.|abgelehn

Ich war masslos entäuscht als ich diese Volkfestamtosphäre das erste (und letzte) mal gesehen habe. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit ganzheitlichem Naturerlebnis zu tun!!! Das ist schlicht und einfach nur KOMMERZ!!!

Grüße!

doggie
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Volksfestatmosphäre??
Wenn man natürlich unter schwedischen Kleinstädten abgeschiedene Natur verstehen will, mag das zutreffen. Ich habe gerade die Gegend um Laxenshus immer als ganz besondere Atmosphäre begriffen. Dort wird die Geschichte der sportlichen Lachsangelei erzählt, vieles zum Lachs und seiner Natur erklärt - aber man kann dort auch mal etwas essen, sein Bierchen trinken (gaaanz vorsichtig - ist schweineteuer..) und am Abend die Fänger an der Einwaage sehen. Wer das nicht will, kann sich ja einen der einsameren Pools suchen. Selbst für mich als Trollingangler gehört gerade der Besuch des Laxenhus immer wieder dazu, wenn ich in der gegend bin. Im letzten Jahr bin ich mit der Familie extra 200km gefahren, um meinen Söhnen auch einmal diesen Ort zu zeigen. Es hat ihnen gefallen.
Ich würde mal empfehlen, an einige der großen Flüsse Alaskas zu fahren. Da gibts in der Saison nicht mal mehr Gras am Ufer!

Zu den Stimmen der andere Lachsangler oder Mörrumkenner kann man nur zustimmend nicken. Lachsangeln ist entweder teuer (gute Flüsse) aufwändig (Trolling) oder sehr Reisekostenintensiv (Kanada, Alaska, Rußland). Wer also schnell zu seinem Fleisch kommen möchte, sollte sich einen Forellenpuff suchen. Allerdings hätte sich der Kollege, der sich hier wegen der Preis echauffiert, einmal die Preis zur Saison ansehen sollen. Premierenkarten z.B. |supergri
Ich hatte vor Jahren einmal Losglück. Da kostetet die Karte 500 SEK. Ich hätts gern bezahlt, konnte aber in dem jahr nicht reisen und ein anderen Glücklicher hat die Karte erhalten.
Ich habe selbst einmal deutsche Gäste auf einem Trollingboot in der Pukavikbucht gesehen, die bei einer 6stunden Charter wegen des Preises eine "Fanggarantie" vermuteten und dann den Skipper als Betrüger beschimpften.
Teuer sind für mich Gastkarten, wie sie von deutschen Vereinen ausgestellt werden: 2 Angeln, anfüttern und Raubfischangeln sowie Nachtangeln verboten. Also Brassenverangeln für 15 Euro den Tag... #d
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

doggie schrieb:
Ich war masslos entäuscht als ich diese Volkfestamtosphäre das erste (und letzte) mal gesehen habe. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit ganzheitlichem Naturerlebnis zu tun!!! Das ist schlicht und einfach nur KOMMERZ!!!

Ich habe das Volksfest um meine gefangenen lachse genossen, weil die Wiegestelle nun mal direkt neben dem Laxen´s Hus liegt. Und was ist schöner als sich gemeinsam mit anderen hartnäckigen Lachsanglern über den Fang zu freuen?

Stand im Übrigen schon gegenüber Whisky Island zur besten Zeit Mitte Mai mal ganz alleine im Pool 1, und zwar bei top 22 Kubikmetern.

Entweder mann liebt sie oder mann hasst sie, die Mörrum. :l
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Dolfin schrieb:
Volksfestatmosphäre??
Wenn man natürlich unter schwedischen Kleinstädten abgeschiedene Natur verstehen will, mag das zutreffen. Ich habe gerade die Gegend um Laxenshus immer als ganz besondere Atmosphäre begriffen. Dort wird die Geschichte der sportlichen Lachsangelei erzählt, vieles zum Lachs und seiner Natur erklärt - aber man kann dort auch mal etwas essen, sein Bierchen trinken (gaaanz vorsichtig - ist schweineteuer..) und am Abend die Fänger an der Einwaage sehen. Wer das nicht will, kann sich ja einen der einsameren Pools suchen. Selbst für mich als Trollingangler gehört gerade der Besuch des Laxenhus immer wieder dazu, wenn ich in der gegend bin. Im letzten Jahr bin ich mit der Familie extra 200km gefahren, um meinen Söhnen auch einmal diesen Ort zu zeigen. Es hat ihnen gefallen.
Ich würde mal empfehlen, an einige der großen Flüsse Alaskas zu fahren. Da gibts in der Saison nicht mal mehr Gras am Ufer!

Zu den Stimmen der andere Lachsangler oder Mörrumkenner kann man nur zustimmend nicken. Lachsangeln ist entweder teuer (gute Flüsse) aufwändig (Trolling) oder sehr Reisekostenintensiv (Kanada, Alaska, Rußland). Wer also schnell zu seinem Fleisch kommen möchte, sollte sich einen Forellenpuff suchen. Allerdings hätte sich der Kollege, der sich hier wegen der Preis echauffiert, einmal die Preis zur Saison ansehen sollen. Premierenkarten z.B. |supergri
Ich hatte vor Jahren einmal Losglück. Da kostetet die Karte 500 SEK. Ich hätts gern bezahlt, konnte aber in dem jahr nicht reisen und ein anderen Glücklicher hat die Karte erhalten.
Ich habe selbst einmal deutsche Gäste auf einem Trollingboot in der Pukavikbucht gesehen, die bei einer 6stunden Charter wegen des Preises eine "Fanggarantie" vermuteten und dann den Skipper als Betrüger beschimpften.
Teuer sind für mich Gastkarten, wie sie von deutschen Vereinen ausgestellt werden: 2 Angeln, anfüttern und Raubfischangeln sowie Nachtangeln verboten. Also Brassenverangeln für 15 Euro den Tag... #d

Kann ich nur 100%ig zustimmen !
Empfinde doggies Äusserung auch als etwas übertrieben !
Teuer ist die eine Seite, aber wunderschön die andere !
Eine sogenannte Volksfeststimmung konnte ich beim LaxensHus auch noch nicht beobachten & die Spaziergänge entlang der Mörrum haben ihren eigenen Flair ... eingebettet in traumhafter Natur & der Gewissheit neben dem einen oder anderen gigantischen Silberbarren zu verweilen ... |engel: basti
 

doggie

Member
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

MeRiDiAn schrieb:
Kann ich nur 100%ig zustimmen !
Empfinde doggies Äusserung auch als etwas übertrieben !
Teuer ist die eine Seite, aber wunderschön die andere !
Eine sogenannte Volksfeststimmung konnte ich beim LaxensHus auch noch nicht beobachten & die Spaziergänge entlang der Mörrum haben ihren eigenen Flair ... eingebettet in traumhafter Natur & der Gewissheit neben dem einen oder anderen gigantischen Silberbarren zu verweilen ... |engel: basti

Hallo basti,

ich wollte Dir mit meiner Aussage auch nicht zunahetreten. Ich war zu Saisonbeginn an der Mörrum und es war wirklich ein wenig wie Oktoberfest. Unbestritten hat die Mörrum ein überdurchschnittliches Großsalmonidenpotenzial, nicht umsonst kann man dort Lachsangler aus aller Herren Länder treffen.

Mich hat jedoch massiv die teilweise sehr ausgeprägte Kulturlandschaft gestört. Gerade die Pools in der Nähe des LaxensHus haben doch eher Stadtparkcharakter.

Aber es wurde ja schon sehr treffend gesagt, entweder liebt man die Mörrum oder man hasst sie. Lieben tu ich sie nicht...............#d

Grüße!


doggie
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

;) ist schon OK doggie !
Habs auch nicht so wirklich bösartig verstanden #h
Der letzte Satz sollte als geltend betrachtet werden & jeder darf entscheiden
ob ihm dieses Flüsslein zusagt oder nicht !
Schwamm drüber doggie ^^

basti
 

Frank 77

Member
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

@empty

wenn Du Lachse mit ner recht sicheren Garantie fangen willst, solltest Du eher nach Alaska oder Kanada fliegen (zur Saison). Denn bis man wahrscheinlich an der Mörrum seinen Lachs hat kann es schon mal passieren, das man einige Flugtickets in Gastkarten für die Mörrum steckt!
Ansonten ist die Mörrum doch ein sehr schöner Fluß.


Frank
 

Uwe_H

Longhorn
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Also ich war Einde August Anfang September an der Mörrum, im Laxens Hus war nur noch ein anderes Pärchen unetrwegs, ansonsten absolute Ruhe, 4 Angler in unmittelbarer Nähe zum Laxens Hus und einen Lachs konnte ich am Schaufenster vorbeischwimmen sehen!!!
Bevor ich mich dort hinstellen und die Fliege wedeln würde muss noch viel Zeit vergehen...dazu muss man meiner Meinung nach gereift sein!!! Und das bin ich im Moment noch nicht, ich bin froh, wenn mir bei meinen Fliegenfischversuchen keiner zusieht!!! Aber das Selbstvertrauen wächst so langsam!!!
Ich habe die Stimmung dort genossen...bestimmt gibt es schönere Wildbäche in Schweden...man muss aber bedenken, dass dies ein sagenumwobener Topfluss ist der mitten durch eine Kleinstadt fliesst, und Mörrum ist für schwedische Verhältnisse schon eine etwas größere Kleinstadt, da bleibt natürlich "Trubel" nicht aus, und zum Saisonstart sowieso, wenn ich mir München anschauen will fahre ich auch nicht zum Oktoberfest hin!!!
Wer sich an der Mörrum eine Tageskarte kauft, tut das bestimmt nicht nur aus den Gründen, dass er dringend einen Fisch fangen will!!! Da gehört einfach mehr dazu...
 

Gray Ghost

Plümerant angelnder
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Moin

Diese ganzen Postings zeigen für mich mal wieder den ganzen Widerspruch aber auch den Reiz des Lachsfischens auf.
Ich war in den letzten Jahren 3x an der Mörrum, je 6 Angeltage, 2x im Mai, 1x im Sept.
Gefangen habe ich in der Zeit sage und schreibe 1.Regenbogenforelle, 1,8 Kg, 58 cm.
Das ist nicht viel, allerdings gesehen habe ich viel Fische und war dabei wie an der Fliegenrute ein 23 Kg Lachs gedrillt und gelandet wurde.
Zu den Lizenzen, wenn man , zumindest aus Norddeutschland, Spritkosten,Anfahrt
Unterkunft usw. im Vergleich zu den Gesamtkosten für Mittelnorwegen rechnet relativiert sich das recht schnell.
Und speziell die Nordstrecke ist nun wirklich schön.
Sicher ist die Mörrum kein Paradies und hat ein für und wieder.

Schreibt Lutz
(der dies Jahr in Norge viel teurer abgeloost hat)
 

eiswerner

Active Member
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Hallo,
ich finde das Lachsangeln auch als Kommerz, wenn ich sehe was da für eine einigermassen gute strecke verlangt wird #d ist schon enorm, ( und man hat dann noch keinen gefangen???) Das muss ich mir nicht antun um sagen zu können ICH habe mal einen Lachs gefangen :( .
 
G

Gnilftz

Guest
AW: Mörrum (schwedischer lachsfluß)

Moinsen,
ich habe im September das 1. Mal in der Mörrum gestanden und kann nur sagen, dat war mit Sicherheit nicht das letzte Mal! #6

Es gibt durchaus Pools, wo keine Volksfeststimmung herrscht und man die Natur geniessen kann.

a1.jpg


Man muss vielleicht auch mal n paar Meter vom Parkplatz laufen und nicht gleich neben der Laxeria, in Reichweite von der Hopfenkaltschale fischen... ;)
Und wer erwartet, dass ihm der Meterlachs an der Mörrum in den Kescher springt, sollte sich lieber weiter an Forellenteichen vergnügen. #d

Greetz & TL
Heiko |wavey:
 
Oben