Möglichst dünne Schnur

Gunni77

Koordinator VfaA
Hallo

Bis vor kurzem habe ich zum Spinnfischen auf Barsch die Fireline XDS in 0.13 mm benutzt. Leider verschleißt die Schnur unglaublich schnell, der Vorteil lag im niedrigen Durchmesser. Ich suche nun eine Alternative, diese habe ich ins Auge gefasst:

PowerPro 0.10 oder 0.13
Tuffline 15lbs

Gute Schnüre sind sicher beide, die Frage ist, welche real am dünnsten ist?
Kann da jemand was zu beitragen?

Gruß
 

Foxfisher

Forellenteichleerangler
AW: Möglichst dünne Schnur

hi,
was meinst du mit "verschleisen"? Ich hab eigentlich mit Fireline immer genz gute erfahrung gemacht.
 

eöbzander

Member
AW: Möglichst dünne Schnur

das verstehe ich auch nicht mit dem verschleiß! ich hab noch nicht mit der anderen schnur geangelt! ich angeln sowieso nur mit whiplash! das is die beste:)
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Möglichst dünne Schnur

Hallo

Ok, für alle, die es wissen wollen:
Verschleiß: Die Beschichtung löst sich in Luft (Wasser? :q ) auf, die Schnur fasert, herber Tragkraftverlust über fünf mal angeln. Dann habe ich die Schnur umgedreht und das ganze von vorne...
Außerdem waren in letzter Zeit fehlerhafte Spulen unterwegs, der Händler hat sie aus dem Programm genommen... ich bin nicht bereit, (nochmal) so viel Geld für so einen Mist zu bezahlen, das muss besser gehen.



Gruß
 

Breamhunter

Hochleistungsspinner
AW: Möglichst dünne Schnur

Die meinung mit der Whiplash kann ich gar nicht teilen. |abgelehn
Hatte ich mal 2 Monate auf der Rolle. Viele perrücken und die Durchmesserangabe entspricht keinesfalls den Tatsachen. Außerdem wurde die Schnur nach ner Zeit völlig platt.
@ Eöbzander: Dein Avatar |peinlich
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: Möglichst dünne Schnur

Gunni, wenn Dein Händler die Penn15KG hat, schau Dir diese Schnur mal an ... das Beste was ich je auf meinen Spulen hatte .. ;)
Wirklich allerallerallererste Sahne !!!

basti
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Möglichst dünne Schnur

der Vorteil lag im niedrigen Durchmesser
Na das wage ich doch mal (wieder) zu bezweifeln :)))
Leg mal ne monofile gleicher (angegebener linearer) Tragkraft neben die
"0,13er" geflochtene (nicht nur Fireline), und vergleich die mal nur per Augenschein.

Da möchte ich wetten, dass die Unterschiede - sofern überhaupt vorhanden - nicht sehr groß sind und eher die monofile noch dünner ist.

Dass geflochtene Schnüre mehr bei dünnerem Durchmesser tragen ist nur Marketing, aber leider seltenst durch Tatsachen gedeckt.

Kommt daher dass bei geflochtenen der Durchmesser entweder errechnet wird aus der Zahl der Einzelfasern (und dabei wird dann "vergessen", dass durch das flechten ein größerer Durchmesser entsteht als bei der rechnerischen Ermittlung) oder per Lehre wird die Schnur auf den gewünschten Durchmesser "gequetscht".

Bevor jetzt einer meint dass monofilen alles stimmt:
Pech gehabt!
Das erlaubte Aufmass von 0,02 mm wird von fast allen Herstellern ausgenutzt, so dass im Normal eine 0,25er eine 0,27er sein dürfte.

Und das alles wegen dem "Kampf" geringster Durchmesser bei größtmöglicher Tragkraft!

Dass eine Schnur auch andere sinnvolle Eigenschaften aufweisen sollte zeigt dieser Thread hier ja:
Geringer Abrieb, gute Knotenfestigkeit, gut zu verlegen auf der Rolle, etc.,etc...

PS:
Bei monofiler Schnur kann man den tatsächlichen Durchmesser auch über das Gewicht errechnen.
Muss ich mal nach der Formel gucken.

Denn wenn man Schnüre mit angegebenem gleichen Durchmesser vergelicht, müssen die ja bei gleicher Länge (10m, 100m, 1000m) auch logischerweise das gleiche Gewicht haben, da die ja alle aus dem selben Kunstsstoff sind!
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Möglichst dünne Schnur

Hallo

@ MeRiDiAn Die Penn 15Kg habe ich eine Zeit lang zum Hechtangeln auf der Calcutta gehabt. Da stören mich zwei Dinge: Sie trägt nicht die versprochenen 15Kg sondern höchstens die Hälfte (gut, das war zu erwarten, außerdem reicht das noch immer dicke) und zweitens ist die Schnur am Anfang beschichtet. Wie bei der Fireline löst sich diese Beschichtung aber nach einer kurzen Zeit auf. Die Tragkraft läßt dann zumindest nicht sofort spürbar nach, aber die Schnur wird dicker. Kann es sein, das die Schnur mit etwas Wachsähnlichem beschichtet ist? Muss ich wirklich nach fünf mal angeln neue Schnur kaufen? Die Idee ist trotzdem gut, ich habe die Schnur nämlich aufgehoben und werde das mal testen, ist ja schon bezahlt, einen Versuch auf der Stationärrolle hat sie noch. Hat deine Schnur diese Probleme nicht?

Thomas9904 Pauschal gebe ich dir recht, geflochtene ist immer dicker als angegeben. Die XDS 0.13 ist (für eine Geflochtene) aber wirklich extrem dünn. Mein Problem ist, das ich unbedingt Geflecht brauche, weil ich mit einer 1.80m Einhandrute fische, mit Mono klappt da garnichts, die Bissausbeute sinkt gegen null. Besonders dünn muss die Schnur sein, weil ich ja auch noch ein paar Meter werfen muss und eine dickere Schnur mir vor allem bei Wind oder Strömung den Kontakt zu den leichten Bleiköpfen versaut.

Die Stroft Typ1 oder 2 sind natürlich toll, aber ich hatte gehofft, etwas günsteiger wegzukommen.
Ich formuliere die Frage mal anders:

Wie dick sind diese Schnüre
PowerPro 0.10
Tuffline 15lbs
ungefähr und wie sind die Langzeiterfahrungen bezüglich der Haltbarkeit?

Gruß
 

darth carper

Active Member
AW: Möglichst dünne Schnur

Meine Empfehlung: Gigafisch Powerline 0,07mm. Ist dicker als angegeben,dürfte aber in etwa deiner Fireline entsprechen,
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Möglichst dünne Schnur

Da hat mit darth carper schon die Buchstaben von der Tastatur geklaut. ;)

Powerline 07, 11 und 14er gehört auch zu meinen, von mir verwendeten, multifilen Schnüren.
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Möglichst dünne Schnur

Hallo

Na, auf jeden Fall können die den Titel: "beste Versandkonditionen" für sich verbuchen. Ich bin versucht, die Schnur zu bestellen....
Wie sieht denn die Beschichtung aus? Ich frage nur, weil es bald so kalt wird, das ich mit einer Schnur, die ihre Beschichtung verliert und Wasser zieht Probleme bekomme, oder nicht?

Gruß
 

Guen

Active Member
AW: Möglichst dünne Schnur

Ich fische ne 8lbs PowerPro(etwa 5kg),zum Durchmesser im Vergleich kann ich nicht viel sagen !Ich denke aber das sich da nicht viel tut ,8lbs PowerPro gleich etwa 12er Fireline :) !

Gruss Guen
 
F

Franky

Guest
AW: Möglichst dünne Schnur

Moin...
Die 12er Fireline ist auch bei mir für "leichtes" Spinnfischen noch im Einsatz. Der Nachfolger (11er Titanit, 6,3 kg) liegt aber schon Gewehr bei Fuß!
Für das etwas "Gröbere" (geht aber auch noch fürs leichte) hab ich die 13er Titanit und PowerPro, bzw fürs "ganz" Grobe Spinnfischen die 15er PowerPro.
 

the doctor

den Hechten auf die Schliche
AW: Möglichst dünne Schnur

die Tufline(6,8kg) ist da schon ein wenig dicker, als die Fireline.
Mit der Schnur angel ich auf Zander vertikal vom Boot.
Die 9kg Tufline habe ich auf der kräftigeren Spinnrute und einmal auf ner Schlepprute mit Multi.
Ist wirklich ne gute eng geflochtene Schnur, die ich ohne Probleme bei Minus Temperaturen angel.
Die 9kg Schnur soll einen Durchmesser von 0,20mm haben
Die 6,8kg Schnur einen Durchmesser von 0,15mm
Ich finde die Dicke der Schnur ist weniger als angegeben. und Barsche fange ich damit auch:m
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Möglichst dünne Schnur

Hallo

Vielen Dank für die Antworten bisher.

Ich denke, ich werde der Powerline mal einen Versuch geben, die Firma ist mir irgendwie sympathisch. Wenns nichts taugt ist das auch egal, habe ich halt die heimische Wirtschaft gefördert :q und dann besorge ich mir bei der nächsten größeren Bestellung halt irgendwo anders Schnur dazu.

the doctor: "Barsche fange ich damit auch:m"
Ich war die letzten zwei mal eher abends und hatte ein paar Zahnbrassen. Ich muss wieder los, wenn ich meine blöde Erkältung endlich los bin um den Titel zu verteidigen....ich habe ein paar neue Geheimwaffen an den Start gebracht....
Je länger ich darüber nachdenke... hast du mal ne series one 2.40 in Kerkrade gekauft?

Gruß
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Möglichst dünne Schnur

Ich denke mal mit der Powerline von Gigafish kannst Du nichts falsch machen. Ich selber benutze zum Spinnfischen die Powerline in 0,07mm. Bin mit der Schnur sehr zufrieden.
Und was bei einer Bestellung bei Gigafish auch noch dazu kommt, keine Versandkosten und Lieferung auf Rechnung.#6 #6 Wer bietet das heute schon noch.
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Möglichst dünne Schnur

@Stuffel
Und was bei einer Bestellung bei Gigafish auch noch dazu kommt, keine Versandkosten und Lieferung auf Rechnung.#6 #6 Wer bietet das heute schon noch
So ist das, deshalb versuche ich das jetzt mal als erstes...
 

polli

Member
AW: Möglichst dünne Schnur

Thomas9904 schrieb:
Da möchte ich wetten, dass die Unterschiede - sofern überhaupt vorhanden - nicht sehr groß sind und eher die monofile noch dünner ist.

Dass geflochtene Schnüre mehr bei dünnerem Durchmesser tragen ist nur Marketing, aber leider seltenst durch Tatsachen gedeckt.

Bevor jetzt einer meint dass monofilen alles stimmt:
Pech gehabt!
Das erlaubte Aufmass von 0,02 mm wird von fast allen Herstellern ausgenutzt, so dass im Normal eine 0,25er eine 0,27er sein dürfte.
Thomas, du sagst mir also, dass eine 23er Mono, die in Wirklichkeit 0.25 dick ist soviel trägt wie eine 23 Fireline, die nicht dicker sein darf (also nie 0.25mm)?
Wahrscheinlich teilst du gleich mit, dass Monofile noch weniger Dehnung haben als Geflochtene???
Es geht wohl nie um die Tragkraft alleine, oder?
Es kommt darauf an, was man will...
Der Nympfenfischer nimmt Fluoro, weil er mit Mono weniger fängt.
Der Trockenfliegenfischer nimmt garantiert keine Geflochtene, weil er nix mehr fangen würde.
Der Jerkbait und Wobblerangler nimmt das Geflecht, weil er direkten Kontakt hat, der Zanderfischer ebenso. Im übrigen gehn "moderne" (nicht unbedingt "bessere") Angelmethoden ohne geflochtene (Faulenzer, Jerken...) gar nicht mehr.

Thomas, tut mir leid aber ich kann dein Statement nicht nachvollziehen...
 

darth carper

Active Member
AW: Möglichst dünne Schnur

Die Powerline "fasert" am Anfang auch aus, das ist aber nur die Beschichtung die sich löst (die Schnur wird dann auch weicher).
Es gibt aber trotzdem keine Probleme bei Minusgraden, weil das eher eine Frage der engen Flechtung als der Beschichtung ist.
 

the doctor

den Hechten auf die Schliche
AW: Möglichst dünne Schnur

Hey Gunni:

Ach du bist das, der sich auch die Series One zeitgleich gekauft hat?(nur in 2,7m):) :m na...dann willkommen!!!!so trifft man sich wieder#6 :m
 
Oben