Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Al-Capone

New Member
Hallöchen!

Ich wollte mal fragen ob jemand schon Erfahrung gemacht hat, gezielt auf Äsche mit Spinner zu angeln. Ich hatte im vorigen Jahr zufällig mal eine schöne 40er Äsche beim Spinnen auf Forelle gefangen (mit einem 2er Mepps), leider hatte die Äsche bei uns im vorigen Jahr komplett Schonzeit. Was ist also eure Erfahrung, welche Größe von Spinnern, welche Tageszeit usw. was euch so einfällt zu dem Thema.

MfG
André
 

Farina

Member
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Lieber Andre,

falls es Dir nicht bekannt sein sollte, die Äsche gehört zu einer sehr gefährdeten Fischart in Europa.

Die Äsche gezielt mit dem Spinner zu befischen und Ihr mit einem Drilling das Maul zu vernageln, halte ich für absolut daneben.

TL
Farina
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Lieber Farina,

es gibt auch Spinner die einen Einzelhaken haben und man kann den Drilling gegen Einzelhaken austauschen.

Wer wem den Schein für was entzieht entscheiden die Behörden und nicht wir Angler. Die Frage ist durchaus berechtigt und würde mich ebenfalls interessieren.

Ich weiß nicht woher Dein Vorurteil gegenüber den Spinnfischern herrührt aber mal davon ab ich kenne genug FliFi und so waidgerecht wie die tun sind sie nicht.

Noch was: waidgerechte Kleidung gibt es nicht.
 

NoSaint

Tackle-Junkie
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Ich würde ne recht feine Spinnrute bis etwa max. 15g WG nehmen, oder eine noch leichtere, und einen 1er Meps. Ich hab gute Erfahrugen mit der Farbe kupfer und Äschen gemacht. Ist aber schon ein paar Jährichen her dass ich zuletzt am Bach gesponnen hab ;) Gezielt habe ich aber noch nicht auf Äschen gesponnen, eher auf Bachforelle und als Beifang war die ein oder andere Äsche dabei.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Lieber Andre,

falls es Dir nicht bekannt sein sollte, die Äsche gehört zu einer sehr gefährdeten Fischart in Europa.

Die Äsche gezielt mit dem Spinner zu befischen und Ihr mit einem Drilling das Maul zu vernageln, halte ich für absolut bekloppt und meiner Meinung müßte man Dir schon alleine für die Frage den Angelschein entziehen.

Ohne Gruß
Farina

Farina, deine Bekleidungsthreads/-Postings sind ja recht amüsant und Satire pur ... aber hier und jetzt hast du dich etwas vergriffen.

@Al-Capone

Spinner der Größe 00 sind gut geeignet ... du solltest 0,5 m vor den Spinner ein kleines Schrotblei aufklemmen, das zieht in Bächen die Schnur etwas unter die Wasseroberfläche und läßt den kleinen Spinner nicht auf der Wasseroberfläche springen.
Tageszeit? Ich habe Äschen in der prallen Mittagssonne immer besser gefangen als früh am morgen #h
 

bertman

Member
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Hallo,

sehr interessante Fragestellung.Sicherlich ist die Äsche an vielen Gewässern geschont, und auch gefährdet. Es gibt aber auch Gewässer, da ist das nicht so! Und was hier ein paar wenige im Board Kundtun, gehörtecht verboten.Man kann und darf Kritik äussern, aber vorher nachdenken hilft eigentlich immer #6

Zum Thema: Kleine Spinner und ne leichte Spinnrute, wie oben geschrieben sind schon OK. Eventuelle nimmst du ne leichtere Rute, aber es geht hier ja auch eher um die Köder.

Gruß Robert :vik:
 
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

...ich hab' auch schon welche auf 2er Mepps gefangen, aber die Größe 00 bzw. 0 in Kupfer ist denk' ich besser...gezielt habe ich es damit aufgrund geringer Bestände in meiner Gegend zwar nicht probiert, aber Zufallsfänge auf oben genannte Köder gab's schon.

Viele Grüße

Stefan
 

Farina

Member
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Hallo Jungs,

Ihr habt recht, der Ton macht die Musik und den Ton den ich angeschlagen habe, war eindeutig zu heftig und dafür entschuldige ich mich hiermit. Sorry.

Trotzdem halte ich es für sehr bedenklich die Äsche gezielt mit dem Spinner zu befischen. Die Äsche hat nicht so ein hartes Maul wie eine Forelle, barsch, Zander oder Hecht und selbst ein 6er Einzelhaken richtet großen Schaden an.

Bitte habt Verständnis für meinen Kampf für eine Fischart die ich sehr Liebe und versuche in unseren Gewässern zu erhalten. Danke.

Farina
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Farina, ich gehe davon aus, dass Du dann nicht gezielt auf Äsche gehst, auch nicht mit der Fliegenrute ...für inkonsequent halte ich Dich nicht und deswegen sehe ich Deine Leidenschaft im Kampf für die Äsche, was wiederum Deinen Ton, für den Du Dich ja entschuldigt hast, verzeilich macht #h

... aber glaube mir, ich habe noch nie eine Äsche am Spinner gehabt, die den Drilling im Maul gehabt hat; Äschen beißen so vorsichtig an den Spinner, dass selbst bei Größe 00 EIN Haken greift; die meisten Äschen haken sich gar nicht auf Drillinge 00 , weil selbst der Köder noch zu groß ist ...
 

otto777

Member
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

zum thema äsche auf spinner kann ich leider nichts sagen aber hast du es schon mal mit der fliege ausprobiert?
kann dir sagen macht richtig spaß und kannst sie dann auch schonend wieder zurücksetzten. solltest du mal ausprobieren!

gruß
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

zum thema äsche auf spinner kann ich leider nichts sagen aber hast du es schon mal mit der fliege ausprobiert?
kann dir sagen macht richtig spaß und kannst sie dann auch schonend wieder zurücksetzten. solltest du mal ausprobieren!

gruß

... ebenso mit einem Spinner ...

probiere DU es doch mal aus !
 
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Die Fliege ist nur ein Problem: das Werfen, ich hatte eine Zeit lang selbst mal versucht zu schwingen, kam nix wirklich gescheites bei rum. Nach einem Kurs ging es, aber nichtsdestrotz ich komme mit Spinnruten und GuFi/Wobbler wesentlich besser zurecht.
 

Case

Mitglied
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Ich glaube gezielt auf Äschen zu spinnen lohnt nicht.
In unserer Donaustrecke gab's vor Jahren wirklich viele Äschen. Aber Fänge auf Spinner waren immer zufällig und selten. Meine Spinneräschen bissen alle auf Mepps Black Furry, Größe 2, Silber mit gelben Punkten.

Case
 

Maok

wohnt nich mehr hier
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Moin!

Finde es auch sehr fraglich mit Spinner gezielt auf Äschen zu fischen (aus schon genannten Gründen), aber das muss jeder selber wissen.

Habe früher auch die ein oder andere Äsche beim Spinnfischen auf Forellen gefangen, da ich aber generell keine Äschen entnehme (sind einfach zu tolle Fische), nehme ich lieber ne Fliegenrute um dieser Fischart nachzustellen. Das macht nicht nur mehr Laune, sondern is auch um einiges schonender (mal davon abgesehen, wenn man mit Spinner mit Einzelhaken ohne Widerhaken fischt).

Aber dies ist nur meine persönliche Meinung, muss wie gesagt, echt jeder für sich selbst entscheiden.

Wenn man es doch mit Spinner versuchen will, dann sollte man kleine Köder (0er oder 1er) mit oder ohne Vorschaltblei (je nach Gewässer) verwenden. Auch kleine Wobbler gehen gut.

Grüße

Maok
 

Jemir

Member
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

ich hatte in der Spree mal eine Äsche als Beifang auf nen 1´er Mepps
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Warum soll eine Fliege auf Äschen schonender sein als ein kleiner Drilling, da Äschen NIE einen Drilling ganz im Maul haben, sondern fischbedingt nur einen Haken wie einen Einzelhaken? ..
Hier werden wieder mit Vorurteilen mangels eigener Erfahrung argumentiert ... aber Hauptsache auch was gesagt ...

Was ich aber nicht verstehen kann: Wenn für den einen oder den anderen die Äsche so ein toller wertvoller Fisch ist, dann fische ich nicht auf diesen gezielt ! Ich halte das für einen unglaublich verfehltes Verhalten ....
 

Maok

wohnt nich mehr hier
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Warum soll eine Fliege auf Äschen schonender sein als ein kleiner Drilling, da Äschen NIE einen Drilling ganz im Maul haben, sondern fischbedingt nur einen Haken wie einen Einzelhaken? ..
Hier werden wieder mit Vorurteilen mangels eigener Erfahrung argumentiert ... aber Hauptsache auch was gesagt ...

Was ich aber nicht verstehen kann: Wenn für den einen oder den anderen die Äsche so ein toller wertvoller Fisch ist, dann fische ich nicht auf diesen gezielt ! Ich halte das für einen unglaublich verfehltes Verhalten ....

...fischbedingt nur einen Haken wie einen Einzelhaken?...

Kann ich nicht bestätigen.

...Ich halte das für einen unglaublich verfehltes Verhalten....

Wenn man mit Schonhaken fischt und den Fisch vorsichtig behandelt, halte ich das nicht für ein unglaublich verfehltes Verhalten, wie Du Dich so schön ausgedrückt hast.

Außerdem hatte ich auch schon erwähnt, dass Spinnfischen auf Äschen mit Einzel-Schonhaken durchaus schonend ist.

DAS MUSS ABER JEDER FÜR SICH SELBST ENTSCHEIDEN.

Grüße

Maok
 

Angler-NRW

Hunting & Fishing
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Lieber Andre,

falls es Dir nicht bekannt sein sollte, die Äsche gehört zu einer sehr gefährdeten Fischart in Europa.

Die Äsche gezielt mit dem Spinner zu befischen und Ihr mit einem Drilling das Maul zu vernageln, halte ich für absolut bekloppt und meiner Meinung müßte man Dir schon alleine für die Frage den Angelschein entziehen.

Ohne Gruß
Farina
Hallo Farina,
Für alle die Farina noch nicht kennen, sucht mal nach seinen Beiträgen im Flifi-Board. Er ist dort so unglaublich beliebt:q, weil er sich dort auch immer so nett benimmt, und mit einer Flifi-Ausrüstung unter 10000 € würde er niemals ans Wasser gehen.
@Al-Capone: Farina hasst alle Angler, die nicht mit der Fliege fischen. Davon bekommt er schlaflose Nächte.

MFG Basti#h
 
Zuletzt bearbeitet:

Achim_68

Boardkante
AW: Mit Spinnrute auf Äsche? Eure Erfahrungen?

Tut mir einen Gefallen und macht die persönlichen Animositäten unter Euch aus.
 
Oben