Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Wurz3l

New Member
Petri,

also ich fang mal an.

Ein paar freunde und ich haben vor etwa 2 jahren mit dem Angeln begonnen.
Am Anfang besuchten wir diverse Forellenteiche um uns erst einmal damit vertraut zu machen und hatten auch hin und wieder kleine Erfolgsergebnisse.

Eines Tages bin ich auf Grund umgestiegen, was ich eigentlich noch nie erfolgreich praktiziert habe, da ich gerne den Biss direkt sehe...

Beim ersten Wurf hatte ich nach etwa 30 minuten einen 30 Lbs Karpfen an der Angel. Danach bin ich natürlich auf den Geschmack gekommen.... :)

Und hab mich mit der Matherie Boilie angeln auseinandergesetzt. Ihr müsst wissen, wenn ich was anfange will ich das mit höchster zufriedenheit beherrschen.... dementsprechend habe ich mich informiert....

Wir haben am ersten Angeltag mit Boilies uns selber Teig hergestellt mit Frolic etc... keinen erfolg

Bei youtube habe ich dann eine für mich sehr vielversprechende boilie Konstruktion ausgesucht:

http://www.youtube.com/watch?v=uT1RuGffzUw

mit pop up boilies....

Wir waren dann im Ulmer see in Plüderhausen und ich konnte meine Boilie-Konstruktion das erste mal testen. Ich hatte leider keinen einzigen biss nichtmal der Boilie wurde berührt...
(dort hatte ich auch den 15kger rausziehen können)

Nächstes Wochenende sind wir an den Angelsee in Adelberg gegangen da wir dort 2 Wochen zuvor beobachten konnten, dass dort 2 Jugendliche 6 Karpfen an Land bekamen...
auch hier wieder Flaute..

letzte Woche sind wir extra an die Tschechische Grenze nach Cham gefahren und haben dort an einem vielversprechenden See geangelt... auch hier blieb der Erfolg komplett aus..

Ich habe mich immer an die Anleitung gehalten, und exakt dasselbe Material benutzt.... Wir haben in Cham auch die Nacht durchgeangelt und morgens habe ich den Köder begutachtet: Kein einziges Anzeichen nach Interesse....

Ich bin normal echt kein ungeduldiger Mensch... allerdings muss ich gestehen, dass mir das Langsam echt den glauben nimmt irgendwie erfolgreich zu sein...

Falls ihr irgendwelche Tipps oder Anregungen habt, bin ich darüber sehr dankbar...
 

Franz_16

Mitglied
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Erstmal herzlich Willkommen ;)

letzte Woche sind wir extra an die Tschechische Grenze nach Cham gefahren und haben dort an einem vielversprechenden See geangelt... auch hier blieb der Erfolg komplett aus..

Oh weh, vielversprechend ja, aber als Anfänger ist der See wirklich schwierig... ist aktuell immernoch soviel Kraut da?

Ansonsten würde ich mal vorschlagen, ich verschiebe dein Thema mal in den Karpfenbereich, da dürften mehr antworten kommen...
 

Wurz3l

New Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

hallo,

ja also angeblich wurde er gesäubert, allerdings nicht sehr erfolgreich :)
 

CarpMetty

Kopfkrank
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Moin!
Wie angelst du denn? Wichtig ist die richtige Platzwahl. Damit meine ich nicht, das das Zelt gut steht, sondern das du auch da fischt, wo die fische sind. Einfach nur reinpölen auf gut Glück funktioniert nicht.
Erkläre mal etwas genauer deine herangehensweise.
Und noch jede Menge wissenswertes zum durchlesen:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=185942
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Naja wurz3l wie gehhst du denn beim karpfenangeln ich meine ich kann auch einen boile ranhauen und ins Wasser werfen. Kuckst du nach bestimmten Stellen?? Gehst du vorher anfüttern?? Wie fütterst du an und mit was ??

Das sind so Punkte die du uns verschwiegen hast. Die sind aber wichtig !!! Ich hoffe ja das du dich wenigstens auch mal informiert hast und nicht einfach ahnungslos etwas tust.

Gruß
 

Gohann

Active Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Hallo, bin kein Karpfenangler und eher zufällig auf das Thema gestossen! Ich würde mal sagen der 30 Pfund Karpfen auf Anhieb war absolutes Anglerglück! Natürlich ist man danach verloren. In meinen mittlerweile fast 30 Angeljahren habe ich bisher noch keinen Fisch von 30 Pfund landen können. Ich persönlich würde sagen. Schraube die Erwartungen in Zukunft nicht zu hoch. Am Köder wird es nicht liegen! Mach dich noch besser mit der Materie Karpfenangeln vertraut. Gewässer beobachten z.B. Wie lebt ein Karpfen? Was, wann und wo frisst er! Mir ging es ähnlich wie dir zu meiner Anfangszeit. 2 Tage nach bestandener Prüfung war ich das erste Mal alleine Angeln. Erster Fang auf Wurm war ein 10 cm Barsch. Der wurde natürlich auf Hecht ausgelegt. Ergebnis: Hecht 97 cm. Zwei Tage später selbe Stelle. Barsch in gleicher Grösse. Raus damit: Hecht 87 cm. Ich war und bin für mein Leben dem Raubfisch verfallen. Danach eine Durststrecke von fast 10 Jahren. Zwar immer mit Hechten, aber keiner grösser als 70 cm. Auf einmal der Durchbruch der Knaller: 113 cm 10,7 Kilo. Da muss noch was kommen dachte ich. Ich habe diesen Hecht seit 20 Jahren nicht getoppt. Hatte zwischendurch noch einen metrigen, aber das Gros war um 70 cm. Also mach dich nicht verrückt und lass dir Zeit.

Gruß Gohann#h
 

Wurz3l

New Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

hallo,

danke für die beteiligung,

also ich angel meistens unregelmäßig.. das lässt einfach mein Beruf nicht anders zu... leider...

in Bayern konnten wir bsp nicht wirklich anfüttern... deshalb haben wir versucht tiefe stellen zu finden, was nicht einfach ist bei einem mir unbekanntem gewässer... (habe gelesen, dass karpfen sich zurückziehen wenn es etwas kälter wird..) problematisch an dem see ist, dass er extrem groß ist und keine Uferbepflanzung hat... noch sonst irgendetwas als Unterschlupf dienen könnte, was man vom Ufer aus sehen kann...

mein problem liegt darin ein geeignetes gewässer zu finden.. ich denke einfach dass die seen in bawü extrem überfischt sind..
Bei uns in der Umgebung (Schorndorf) gibt es leider nicht sehr viele seen... und die die es gibt sind recht klein mit vielen anglern...

wenn jeder angler anfüttert und das tagelang ist der see an bestimmt 20 stellen angefüttert.... ob das sinn macht wage ich zu bezweifeln...
 

Wurz3l

New Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

@ gohan,

wie schaffst du es 10 Jahrelang zu angeln ohne große erfolge?
Ich mein echt respekt, aber ich will ja auch was fangen^^ :)

Ich will das wenn ich angeln gehe ich auch jedesmal wenn ich gehe auch irgendwas sich regt...
 

Bayerpaco04

Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Ich will das wenn ich angeln gehe ich auch jedesmal wenn ich gehe auch irgendwas sich regt...
Ich glaube da sind deine Erwartungen einfach zu hoch , das schafft nicht mal der beste Angler , jeder hat mal Tage oder Wochen indem er nichts fängt.
 

orgel

Talsperrenangler
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Ich kenne die von Dir genannten Gewässer nicht, aber gerade Boilies sind schon sehr spezielle Karpfenköder, die die Fische auch kennen müssen. Darum wird ja meistens schon mehrere Tage vorher damit angefüttert. Vielleicht hilft es für Deine Ausflüge ja auch z.B. mal mit Mais, Wurm usw. zu angeln, zumal Du damit auch einige andere Fische fangen könntest, die sich für Boilies generell nicht sonderlich interessieren...
Ich habe selber einen Teich mit einigen Karpfen drin, und fange dort auch meistens ganz gut, Boilies hat das Gewässer aber noch nie gesehen. Ein Bekannter von mir hat es dieses Jahr dann mal mit den Teilen probiert und auch nicht einen einzigen Biss bekommen, während ich, wie meistens dort, gut gefangen habe.
 

aljoscha

New Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Keine sorge habe dieses Jahr 12 komplette Wochenenden hinter einander durchgefischt ohne nen Karpfen und dann gleich einen von knapp 20 kg
 

CarpMetty

Kopfkrank
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Moin!
Das du dir ne tiefere Stelle gesucht hast ist ja schon nicht verkehrt, wenn jedoch die hälfte des Gewässers diese tiefe hat, bringt dir das auch nicht weiter. Du mußt irgendwie herausfinden, wo sich die Fische aufhalten, oder am besten, wo sie fressen.
Noch ein kleiner hinweis, wenn du das Rig aus den Vidio nachbindest. Es ist extrem wichtig, das du die Schnur von hinten in Richtung Hakenspitze durch das Öhr vom Haken fädelst, sonst ist dein Rig fast wirkungslos.
 

Gohann

Active Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

@ gohan,

wie schaffst du es 10 Jahrelang zu angeln ohne große erfolge?
Ich mein echt respekt, aber ich will ja auch was fangen^^ :)

Ich will das wenn ich angeln gehe ich auch jedesmal wenn ich gehe auch irgendwas sich regt...

Hallo, die 10 jährige Durststrecke bezog sich auf Großhechte! Ich habe in der Zeit immer wieder Hechte und auch andere schöne Fische gefangen, nur eben keine Großhechte. Ich glaube Du legst die Latte zu hoch. 30 Pfd sind schon eine Hausnummer#6 Hoffentlich kannst Du dich in Zukunft noch über einen 20 Pfünder freuen. Ich wünsche es dir.

Gruß Gohann#h
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Klingt für mich nach der falschen Strategie.
Wenn ich dich richtig verstehe, hast du besagtes Gewässer in der Tschechei aufgesucht und dort geangelt(Tagestrip?!).
Auch sonst hast du nicht viel Zeit zum Angeln und wenn, fährst du zu einem "vielversprechenden" Gewässer, immer wieder ein anderes und fischst dort.
Wie soll das funktionieren, wenn du dich mit keinem Gewässer näher beschäftigst(intensiv), vorher auch nicht tage-/wochenlang anfütterst?
Einfach angeln und gleich fangen??!

Deiner Beschreibung der Situation nach, tippe ich darauf, dass du deutlich unter 25 Jahre bist(New Generation) und eben doch ungeduldig und realitätsfern.
Im Fersehen ist der Zeitraum eines Jahres, eben häufig auf einen Film von 45 Minuten geschrumpft und wenn man zuviel mediales konsumiert, glaubt man irgendwann, dass die Realität genauso schnell sei.|uhoh:
hard times!
 

Wurz3l

New Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Ja unter 25 kommt schon hin mit 23 würde ich sagen,

also ich habe deinen Tipp mal befolgt und habe die letzte Woche bei unserem see um die Ecke angefüttert. Wir haben dafür einen Teig selber hergestellt. Hier im forum war irgend ein Beitrag mit maismehl etc...

Wir haben dadurch auch einige tipps einholen können von dem ehemaligen besitzer, der den see selbst angelegt hat.

er meinte, dass viele Karpfen und Waller noch von ihm damals eingesetzt wurden... (und noch immer im teich sind)

der Beweis: der angler saß neben uns und zieht alles halbe jahr mal so dinger raus und setzt grundsätzlich immer wieder ein...

http://www.bild.de/BILD/news/leserr...nd-215cm-lang/marco-fing-den-riesen-wels.html

das Ergebnis nach einer Woche anfüttern war ein Biss und der war leider nicht auf unseren Teig sondern auf Wurm :-(.

Ich hatte den Wurm direkt am Haken und denke, der Karpfen hat den Haken gespürt und wieder ausgespuckt...

aber wir geben nicht auf :). Irgendwann klappts..

mit was füttert ihr denn so an? und was sollte man dabei beachten??

lg maxi

danke für eure Hilfe!!!
 

Cyprinoid

Member
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Tach zusammen!

Ich hab vor ca. 8 Jahren begonnen spezialisiert auf Karpfen zuangeln daher weiß ich ungefähr in was für einer situation du dich befindest (ausbleibende bisse,zweifel an der taktik,super tipps die nix bringen........)

Als erstes und wichtigstes: Niemals aufgeben!!!! Der beste Köder ist die Zeit , Kapfen fängt man nur am Wasser und nicht auf der Couch früher oder später beisst schon einer!

Als zweites: Such dir ein gewässer das nicht zu groß ist ( bis ca. 5 ha ) auf das du dich ausschließlich konzentrierst. Wichtig ist das es dort einen breiten bestand an Karpfen gibt. Lieber 5 kleine Karpfen die Nacht als alle 30 Tage ein 30 Pfd. der lerneffekt ist so am Größten. Du bekommst sicherheit in dein handeln und in deine Rigs. Such dir Spods und halte diese immer unter futter. Die bisse kommen garantiert.

Zum füttern: ein partikel mix aus mais,hafer und hanf ( alles zusammen kochen ) hat bei mir schon oft wunder gewirkt.
Boilies empehle ich selber zurollen gute zutaten sind Sojamehl,Reismehl,Hartweizengrieß,Maismehl und was auf keinen fall fehlen darf ist fischmehl und betain.
 
AW: Misserfolg ohne Aussicht auf erfolg

Stell doch mal deine Montage hier mit Bildern rein. Ein falsch gebundener Haken, kann da schon den Unterschied zwischen fangen und nicht fangen ausmachen.

Außerdem ist die Takitk wichtig, die man wählt... z. B. wie aktiviere ich meinen Platz, wie/wann will ich fischen, der Spod selbst ist auch sehr wichtig bzw. das wichtigste überhaupt.... die Liste kann man endlos führen, ich denke du weißt auf was ich hinaus will :)

Als Anfänger ist es zudem schwierig, vertrauen in die Materie zu gewinnen. Evtl. kennst du ja Karpfenangler, die das Ganze schon länger betreiben, und dir den ein oder anderen tipp geben können.

Noch ein Tipp. Versuche möglichst kleine Gewässer zu beangeln (bis 5 ha) diese sind überschaubar und für den Anfängen daher einfacher.

Trips in irgednwelche unbekannten "mekkas" würde ich sein lassen, selbst erfahrene Angler brauchen teilweise mehrere Anläufe, um dort erfolgreich zu bestehen.


Das wars vorerst|supergri
 
Oben