Mein eigener Angelteich?!?!?

Pankehecht

Member
Hallo Angel/Fischfreunde.

Vor knapp drei Jahren habe ich mit meiner Frau ein Grundstück gekauft. Auf diesem befindet sich ein Teich, welcher so um das Jahr 1900 zur Trockenlegung der Umgebung angelegt wurde.
Er ist ca. 20x20 Meter und kreisrund.
Sein Wasser kommt aus dem Schichtenwasser der Umgebung und natürlich vom Niederschlag.

Nachdem nun Haus und Grundstück soweit fertig sind möchte ich mich dem Gewässer annehmen.
Im letzten Herbst wurde es abgepumpt und dann mit einem Kettenbagger entschlammt.
Die Tiefe liegt jetzt, je nach Wasserstand zwischen 1 Meter an der flachsten und 3 Metern an der tiefsten Stelle.
Zwei Schilfgürtel von ca. je 2x2 Meter habe ich letztes Jahr angelegt.
Als begeisterter Angler wäre es natürlich mein Traum auch mal hier am Abend in aller Ruhe ein bisschen zum Spaß zu angeln.
Sprich, ich möchte Fische einsetzen.

1. Frage: Zu was für Fischarten würdet ihr mir raten?

2. Frage: Sind Regenbogenforellen für den Teich geeignet?

3. Frage: Wo bekommen ich Fische in einer "vernünftigen" Größe her?

4. Frage: Brauche ich eine Pumpe zur Belüftung?

Danke für alle Antworten, Tipps und Anregungen.
 
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Willst du ehrlich den Teich gleich umfassend besetzen? Ich würde nur minimal setzen, sondern eher beobachten, wie sich der Fischbestand so nach und nach natürlich entwickelt.
Forellen an Teichen ohne sauerstoffreichen Zufluss ist so ne Sache. Wenn ein heißer Sommer kommt, kann es natürlich sein, dass die Forellen eingehen.
Ich würde nur ein paar Friedfische (Rotaugen/ Rotfedern) setzen, 4 - 5 kleine Hechte und dann abwarten.

Viel Spaß mit dem Teich! Von sowas träumen hier wohl die meisten :k

mfg
 

Pankehecht

Member
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Da habt ihr mich falsch verstanden.

Ich will den Teich nicht sofort komplett besetzen.
Erstmal nur ein paar Fischchen zum testen!
 
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Ja, abr ich würde da nie Hechte und Rotaugen zusammen reintun. Sonst sind da nämlich nur noch Hechte drinnen, und den müsstest dan extra füttern.
 

trout-spezi

Member
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

zum testen n paar weissfische. karauschen sind auch sehr schön.
forellen würd ich nicht besetzen.

mfg
 
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Ja, abr ich würde da nie Hechte und Rotaugen zusammen reintun. Sonst sind da nämlich nur noch Hechte drinnen, und den müsstest dan extra füttern.
Es gibt wohl mehrere Teiche, in denen Rotaugen und Hecht zusammen vorkommen und die Hechte nicht gefüttert werden müssen :)

Mit kleinen Hechten ... meine ich richtig klein. Vllt. so 10 cm. Die fressen mit Sicherheit nicht gleich den ganzen Teich leer ;)
Davon stirbt einer an Krankheit ... einen holt der Reiher ... einer wird vom anderen Hecht gefressen und der andere schmiedet ein Bündnis mit "DIE Linke". So ist nach einem Jahr noch ein Hecht drin, der die Gesundheitspolizei spielt.

Finde ich gut, dass du erstmal nur ein paar Fische setzen willst #6
Genau das wäre ja auch meine Idee. Forellen aber definitiv nicht.

mfg
 

Pankehecht

Member
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Das Forellen nicht praktikabel sind denke ich mir ja auch. War ja nur ne Idee und währe halt nett gewesen mit der Fliegenrute am Abend das Grillgut zu angeln!!!
Hechte sind nicht schlecht, aber mit 10 cm o.ä. halt auch nichts zum angeln, wobei ich die Idee der "Gesundheitspolizei" sehr interessant finde!!

Was denkt ihr über Schleie, Karpfen etc.

Und vorallem, woher bekommen ich die Viecher!!
 

Karpfenchamp

Bafo-Freund
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Baue zunächst einen Bestand an Weißfischen auf. Ich würde Rotfedern und Plötzen, evtl auch Brassen oder Güstern und vielleicht auchnoch Moderlieschen einsetzen. Karausche würde selbstverständlich auch gehen. Wenn sich alles stabilisiert hat und ein gewisser Bestand da ist würde ich zu Raubfischen raten. Aber wie gesagt erst den Weißfischen Zeit geben. Bei Raubfischen würde ich zu Barschen oder einem Hecht raten. Als richtige Angelfische würde ich persönlich Aale einsetzen. Sind zwar etwas teuer aber so einen schöner Abendansitz(im eigenen Garten) stelle ich mir traumhaft vor. Wenn du willst und genug Nahrung da ist kann eventuell auch noch Karpfen und Schleie nachgesetzt werden. Karpfen aber bitte nicht zu viel.
 
F

Forellenzemmel

Guest
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

20 mal 20, bis zu 3 Metern tief... das ist doch schon mal was!
Bei der Größe dürfte es auch in Spitzensommern nicht unbedingt sofort zur Katastophe kommen!
Gut, ohne Zulauf ist das nicht wirklich ein Forellengewässer - aber Du schreibst ja auch von Regenbognern - so ganz empfindlich sind die gar nicht! Ich würd es mal mit 50 bis 100 Setzlingen versuchen, sollten Dich mit Futter ca. 25 Euro kosten.
Ich würde mir allerdings eine Belüftungspumpe für "Notfälle" bereithalten, wenn Du sie nicht brauchst, um so besser#h.
Da Du ja einen schönen Schilfgürtel angelegt hast, wirst Du sicherlich ordentlich Weisfisch besetzen. Den, oder die Hechte als "Gesundheitspolizei" würd ich mir erst mal klemmen - kannst Du immer noch nachsetzen...
Ist aber alles ziemlich hypotethisch, hast Du Schatten auf Deinem Gewässer oder knallt die Sonne so richtig? Da kriegen auch die Regenbogner Schwierigkeiten, würde dann gar keinen Sinn machen...

Gruß Stefan
 
U

Ulxxx Hxxst

Guest
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Mein Tipp :

Auf keinen Fall irgend einen Raubfisch !

Eher : Versuch erst einmal einen Kleinfischbestand aufzubauen : Moderlischen / Bitterlinge / Gründlinge e.t.c.

Dann noch passende Teichmuscheln und noch ein paar Pflanzen und in zwei-drei Jahren ist der Teich ausbalanciert
und du kannst langsam evtl. grössere Fischarten einsetzen.

Uli
 

Spliff

Grätenmitverschlucker
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Gaaanz wichtig ist ein ausgeglichener Ph wert , und relativ niedrige Nitratwerte Sonst eutrophiert das ganze ziemlich schnell , würde dir ne umwälzung aller Schwimmteich raten ,d.h. einen kleinen Bereich abtrennen und diesen mit Filtersubstrat(Tonröhrchen ) füllen und das wasser mit ner leistungsstarken Pumpe dort durch pumpen,
Würde mit dem Besatz erst mal nen halbes Jahr warten bis sich alles etwas eingependelt hat sonst bekommst du wahrscheinlich gleich ne nette Algenblüte
Material bekommst du hier dafür aber musst dich dich erst bissel einlesen |supergrihttp://www.schwimmteich-hamburg.de/Shop/start.htm?schwimmteichtechnik.htm

Mfg Bernhard
 

auborne

Bademeister
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

gebe bei google doch einfach Fischzucht ein und am besten noch einen ort in deiner umgebung

was besseres weiß ich leider im moment noch nicht aber ich google mal weiter
 

homer78

Viva loz tioz
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Glückwunsch zu deinem Teich, 400qm ist zwar nicht riesig aber wenns der eigene Teich ist, ist es doch ne schöne Wasserfläche

Ich würde den Teich zunächst im Frühjahr mit Friedfisch besetzen. Anfangen würde ich mit Gründlingen, Moderlieschen, Plötzen evtl. Karauschen und Rotfedern. Damit hast du schon mal einen vernünftigen Anfangsbesatz.

Als "Angelfische" würde ich Schleien und Karpfen besetzen, mit dem Raubfischbesatz würde ich auf jeden Fall bis zum Herbst warten und nur besetzen wenn die Futterfische sich entsprechend vermehrt haben, und dann auch nur maximal H1.

Ich kenne deinen Teich zwar nicht wage aber mal zu behaupten das die Chance groß ist, das Forellen über den Sommer Schwierigkeiten mit dem Sauerstoff und den Temperaturen bekommen werden, dann würde ich doch lieber noch ein paar Barsche oder Aale besetzen ...
 

angler-jan

Musikus
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Moinsen,
Ich habe auch einen Teich, den ich bestezen und mit spielen darf.
Ein Golfpaltzteich.
Ich habe auch dort so meine Erfahrungen gesammelt. Wenn du dort Rotfedern einsetzt in deinem Teich, explodiert mit der Zeit die Anzahl der Rotfedern.
In meinem Teich, sind die Rotfedern sehr dünn, und irgendwie nicht viel größer als 15 cm. Es sind auch manachmal größere dabei aber meistens sind sie 15 cm lang, weil viel zu viele drin sind.
Da ich noch nicht lange den an dem Teich angeln und etwas machen darf, muss ich jetzt anfangen mit Weißbrot zu füttern und mir irgendwas zu überlegen, welcher Fisch Das Problem mit diesen Rotfedern löst. Also nie zu lange Rotfedern oder Rotaugen bestezen. Nach einiger Zeit mit Barschen vielleicht.
Unter anderem sind in dem Teich bei mir Graskarpfen und ein paar Goldfische drin.
 

Pankehecht

Member
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Alles klar soweit. Danke für die bisherigen Antworten.

Der Teich ist umrandet mit Bäumen, somit hält sich das mit der Sonneneinstrahlung, zumindest wenn die Bäume grün sind, in Grenzen. Dann verteilt sich das über den ganzen Tag.
Ich weiß nicht, wie ich in einer Antwort ein Bild einstellen könnte. Krieg ich irgendwie nicht hin!!! Wäre sicherlich hilfreich für Euch.

Die Suche nach einer Fischzucht über Google ist natürlich längst geschehen.
Ich finde aber keine in meiner Nähe. Alle, die weiter weg sind, nehmen natürlich ordentlich Geld für die Lieferung. Einige haben mir sogar gesagt, dass sie wegen 40-50 Fischchen gar nicht kommen würden.
Ich will aber nicht verantwortungslos handeln und da Fische zu hauf einsetzen, welche mir dann womöglich alle tot gehen.
Beim Abpumpen, für die Entschlammung, haben wir ca. 40 Gründlinge, Plötzen und Rotaugen rausgeholt. Die auch regelmäßig Enten da sind wird für Weißfisch wieder gesorgt sein.

Mehr Tipps bitte!!!
DANKE Leute!
 

bmt_hethske

Sydslesvigsk fluefisker
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

Warum holst du dir die Fische nicht mit dem Auto da ab? Wenn ich in 3 Wochen besetze, hole ich auch 2000 Fische in meinem Volvo. Kleinere Mengen werden oft in Tüten verpackt, musst dir also keinen Behälter zulegen. Lieferungen bei Kleinmengen sind eh recht teuer. Im Grunde lassen sich die meisten Fischarten problemlos in diesen Tüten transportieren, also wenn wir von Setzlingen reden.
 

homer78

Viva loz tioz
AW: Mein eigener Angelteich?!?!?

ich hole meine Fische auch immer direkt in der Fischzucht Reese ab. Die werden ordentlich in Tüten mit Sauerstoff verpackt und halten auch weite Strecken ohne Probleme durch. Selbst der Transport von K2 ist kein Problem.#h
 
Oben