mehrere Fragen zum Hecht

bream94

viva los tioz
Guten Tag,
wie es die Überschrift bereits ankündigt habe ich mehrere Fragen zum Hecht,wie ich ihn fange,usw.Zuerst stelle ich euch das Gewässer vor in dem ich den Esox beangeln will.Danke im Vorraus schonmal für die jenigen,die mir helfen!
Also ich fische in einem Weiher ( ungefähr so groß wie halbes Fußballfeld). Es gibt EXZELLENTE Raub- und Friedfischvorkommen.Es gibt dort viel Kraut am Rand ( Seerosenfelder) und relativ viel Kraut in der Mitte ( ein großes Wasserpestfeld).Ein Fünftel des Weihers ist nicht beangelbar weil diese Seite in einer Bucht liegt die vollkommen mit Schilf zugewachsen ist ( Es ist wie eine Mauer von 5-10 M dicke, drunter ist eine Art Moor das man nicht betreten sollte).Ich schreibe dies,weil ich denke dass diese Infos eine wichtige Rolle spielen.
Nun zu den Fischen: Wie schon gesagt,genug Futterfische gibt es,aber auch Kapitale. Im Jahr 2006 wurden 600 Zander und 600 Hechte eingesetzt.Kapitale Hechte waren shcon vorher vorhanden. Man könnte glauben es gibt zu viel Raubfisch im Weiher, überall knallt es auf dem Wasser weil die Räuber jagen.
So nun komme ich zum Kern meines Problems und den Fragen:
Bisher fing ich nur gut mit Schon vormontierten Gummifischen( mit internem Bleikopf,usw). allerdings nie mit selbstmontierten Gummis ( ich habe alle Fraben probiert). Wenn ich gefangen habe,dann nur kleine Hechte 30-40 cm, ab und zu mal nen kleinen Zander.Köfi genau das selbe, ab und zu nen Zander von 60cm ( aber nur beim Nachtangeln)
<Meine Fragen:
1) was mache ich nur falsch?
2) wenn es am platz liegt,wo soll ich fischen?
3)liegt mein problem am falschen Köder?
4)was kann ich tun um besonders große ( nicht mehr kleinere sonder halt geziehlt größere exemplare) hechte zu fangen?

tut mir leid dass ich sonen Roman geschrieben habe|bigeyes es ist nur dass ich seit 3 Jahren nur diese kleinen Hechtchen gefangen habe. hoffe ihr könnt mir helfen!#6
mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Forellen Luki

"Catch & Release"
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Bin zwar kein Hecht Experte aber wenn soviel Raubfisch bestzt ist und es vermehrt kleine sind würde ich einfach mal gr0ße Köder Probieren?!

Lg Lukas
 
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Unser See ist auch nicht viel größer und bei uns ist es von Vorteil die Ränder abzufischen vielleicht hat das geholfen aber ein Spezi bin ich nich
 

SteveO

New Member
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Probiers mal mit nem toten Köderfisch mit Auftriebskörper, den zupfste dann an der Oberfläche zwischen den Seerosen und am Kraut entlang.

Grüße
 

bream94

viva los tioz
AW: mehrere Fragen zum Hecht

das klingt interessant.meinstu sowas wienn drachovitch system ?
ach natürlich wird köfi auf Pose benutzt,allerdings dann an der oberfläche ( ca 50-75cm).Erfolgreicher ist eine Durchlaufmontage mit Grundblei und Glöckchen an der Rutenspitze allerdings beißt nur "Kleinkram" und häufig Zander, aber es ist erfolgreicher als mit Pose
 

jens_z

Ich bin dagegen!
AW: mehrere Fragen zum Hecht

In und an den Krautfeldern würde ich es mal mit Oberflächenköder wie Stickbaits oder Poppern probieren. Mit nem Texas- oder Carolina-Rig kannst du auch durchs Kraut pflügen (vorausgesetzt du versteckst die Hakenspitze im Gummi). Denk immer dran, Hechte lieben Unterstände und Versteckmöglichkeiten. Die Ecke mit dem Schilf würde ich auch versuchen anzuwerfen, dort wird sich der Futterfisch aufhalten. Und wo Futter ist, ist der Hecht nicht weit.

Viel Erfolg!
 

carphunter 95

Tackle-Freak
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Sonst versuch es doch mal mit größeren Jerkbaits#6
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Auf große Köder fängt man Stückzahlmässig weniger, oft aber eben dan auch gute Fische. Wenn es viele kleine Hechte gibt ist ein großer Köder im Hechtdesign eventuell einen Versuch wert.

Aber mal ehrlich 600 Hechte und Zander auf so einem kleinen See (40 * 60m oder so)??? Gibt es da überhaupt genug Futter? Wenn da regelmässig besetzt wird sollten die Hechte gut Hunger haben...
 
G

Gelöschtes Mitglied 114422

Guest
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Wenn du schon sagst, dass es wie wild an der Oberfläche raubt dann würde ich auch, wie jens_z schon schrieb,es mal mit Oberflächenködern wie den Poppern probieren.

Da gibt es zB recht gute und günstige von Rapala(Skitter Pop) oder welche die mit der Walk the Dog Technik laufen. Damit hast du auch keine Probleme an stark verkrauteten Stellen.

Ist ne spannende Angelei und wenn ein Hecht drauf geht, sieht das echt gut aus und der Puls schießt auf 180...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pikebite

Madenverpuppenlasser
AW: mehrere Fragen zum Hecht

tut mir leid dass ich sonen Roman geschrieben habe|bigeyes es ist nur dass ich seit 3 Jahren nur diese kleinen Hechtchen gefangen habe. hoffe ihr könnt mir helfen!#6
mfg

Hat denn jemand anders schon mal was deutlich Größeres gefangen? Unter Umständen gibt es wegen Überbesatz einfach nur sehr wenige gute Hechte.
 
M

manschi

Guest
AW: mehrere Fragen zum Hecht

ging mir anfang genauso bei unseren teich, dachte erst das die spaziergänger mich verarscht hatten mit der aussage das in dem teich mehrere hechte und zander drinne sind! ich versuchte alle wobbler und nichts ging, bissss ich mir dann doch die illexwobbler gekauft habe in verschiedenen farben und tauchtiefen.
ich will hier keine werbung für ILLEX machen aber die dinger sind unwiederstehlich für die räuber-->speziel der arnauf 100s und 100f, für die oberfläche gibts auch genug angebote von illex, ist anfangs viel geld aber bereut habe ich bis jetzt keinen einzigen kauf!
na dann viel glück
 

PikeHunter_Fabi

Active Member
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Ich denk ne interessante Alternative wär vll Fliegenfischen mit relativ großen Streamern ;)

Gruß Fabi
 

bream94

viva los tioz
AW: mehrere Fragen zum Hecht

fliegefischen ist nichts für mich. ich werds mal mit nem Carolina Rig versuchen bei dem der Haken im Gummi ist.Danke für diesen Tipp!! Nur greift der dann überhaupt bei nem Hechtangriff ( wiel er ist ja im Gummi)?
mfg
 

PikeHunter_Fabi

Active Member
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Jo greift ohne Probleme, nur bei mir am See gehn die Hechte darauf nich, eher Barsche und Zander ;)

Gruß Fabi
 

bream94

viva los tioz
AW: mehrere Fragen zum Hecht

sag ma klappt das auch mit nem Haken am Bleikopf? Hab im moment nur diese. Benutzen wollte ich sonen Gummiwurm länge ca 7cm, farbe ist ein dunkelgrau mit roten,silbernen und hellblauen Plättchen drin.
mfg
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: mehrere Fragen zum Hecht

C-Rig und Bleikopf ist keine gute Idee...

Sinn der Sache ist ja das der Köder langsam zu Boden sinkt, mit Jigkopf ziehst Du den Wurm direkt auf dem Grund lang.
 

bream94

viva los tioz
AW: mehrere Fragen zum Hecht

ne steff das verstehst du falsch^^ ich überwerfe die felder und will den köder da durchziehen^^
 

PikeHunter_Fabi

Active Member
AW: mehrere Fragen zum Hecht

Dann kannste auch mit nem normalen Gufi fischen ;) Der Haken verhindert ja das Kraut hängen bleibt....

Gruß Fabi
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: mehrere Fragen zum Hecht

ne steff das verstehst du falsch^^ ich überwerfe die felder und will den köder da durchziehen^^

Dann verstehst Du was falsch, und zwar den Sinn des Rigs.

Du möchtest "weedless" montieren, OK.

Was Du dann für eine Montage machst ist egal, geht direkt mit Bleikopf oder auch mit C-Rig, kein Problem. Nur C-Rig und Bleikopf mit durchleiern, das macht wenig Sinn. Wenn Du durchleierst brauchst Du kein C-Rig, wenn Du C-Rig fischst brauchst Du keinen Bleikopf.
 
Oben