Mefos im Süßwasser

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
Moinsen

In Norddeutschen und Dänischen Auen kommts ja immermal vor das anstatt Bach oder regenbogner mal ne fette mefo am haken hängt .
Aber lohnt es sich auch die Biester gezielt zu beangeln ? Und wenn ja welche Jahres und Tageszeit ist dazu die beste ?
 
G

Gnilftz

Guest
AW: Mefos im Süßwasser

Kochtoppangler schrieb:
Aber lohnt es sich auch die Biester gezielt zu beangeln ?

Wenn Du nicht erwartest, dass Dir die Teile in den Kescher springen, ja!

Kochtoppangler schrieb:
Und wenn ja welche Jahres und Tageszeit ist dazu die beste ?

Von Anfang Mai bis Ende September, danach ist in der Regel Schonzeit.
Es gibt aber auch Angler, die befischen die Absteiger ab 1.1.
Damit kann ich mich aber nicht anfreunden.

Die meisten Fische werden in der Zeit von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang gefangen, aber Ausnahmen bestätigen die Regel... ;)

Greetz
Heiko |wavey:
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Mefos im Süßwasser

Mai bis September is ja fast die ganze Saison =)
Das mit Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang ist eher interessant ...
(Meine einzige Süßwasser Mefo ging total dagegen . Bei ca 30° Mittags . Allerdings nicht an der Fliege)
Wie fischt man denn nachts auf Mefos ? Wie im Salzwasser große schwarze Köder dicht an der Oberfläche ?
Ich werds mal probieren aber ich glaub das Nacht Fliegenfischen ist nichts für mich hab am Tag scho genug Probleme beim Werfen ...
 
G

Gnilftz

Guest
AW: Mefos im Süßwasser

Kochtoppangler schrieb:
Ich werds mal probieren aber ich glaub das Nacht Fliegenfischen ist nichts für mich hab am Tag scho genug Probleme beim Werfen ...

Ich habe nie behauptet, dass es leicht ist... ;)

Ich fische in der Hauptsache ne 2Handrute, dat erleichtert das Werfen im Dunkeln (für mich) um einiges.
Nachts fische ich schwarze Tubenfliegen, mal flach, mal n büschen tiefer, je nach Wasserstand.

Greetz
Heiko |wavey:
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Mefos im Süßwasser

Ich glaub das kostet ganzschön Überwindung nachts mit ner schwarzen Fliege aufn Fisch zu Angeln wo mans schon als super Tag bezeichnen kann wenn man nur einen am Haken hatte ...
Lohnt es sich denn eine Stelle (oder zumindest n kleinen Bereich) die ganze Zeit zu befischen oder bist du auch noch aktiv auf der suche ?

(Das es nicht leicht ist is klar aber ich beangel die Mefos ansonsten eigentlich nur im Winter in der Ostsee . Und ich muss sagen Nichtsfangen in einer Sommernacht ist bestimmt deutlich angenehmer als nichtsfangen an nem kalten Wintermorgen )
 
G

Gnilftz

Guest
AW: Mefos im Süßwasser

Wenn Du Dich an eine Stelle stellst und die 10 min beharkst, wirst Du an einem Bach mit Rotationsprinzip gelyncht! :q

Ich fisch mich so langsam stromab, immer schön one step, one cast.
Und ein guter Angeltag kann schon sein, dass Du überhaupt Fisch gesehen hast, ohne ihn am Band zu haben. ;)

Greetz
Heiko |wavey:
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Mefos im Süßwasser

Oha an "meiner" Au ists schon tagsüber n Problem vorwärtszukommen und dabei zu angeln . Wenn ich das Nachts probier häng ich nach spätestens 5 min irgendwo zwischen Stacheldraht , E-Zaun , Brennesseln und Diesteln =)

Dafür sind die einzigen Angler die ich stören könnt n paar Aalangler ...
Von denen wird man allerdings auch fast gelyncht wenn man mit Wathose durch deren Angelbereich latscht ..nicht das ich das schonma gemacht hätte |sagnix ... (Was angeln die auch an soner schön flachen gut bewatbaren Stelle , und verstecken sich auchnoch so das man sie vom wasser aus nicht sieht)

Aber nachts sind die Fische doch unterwegs das heißt ich müßte sie auch erwischen wenn ich an ner guten Stelle auf sie warte ?
 
M

meyerlein

Guest
AW: Mefos im Süßwasser

Moin,

Manchmal lohnt es sich auch (wenn möglich) eine Stelle länger zu beackern und den Fisch so lange zu nerven bis er beißt.

@Heiko

insider: Wird man auch gelyncht, wenn mann Sa. Abend im September unter einer best. Bahnbrücke im Kreis Stormarn auf Aal ansitzt ? :q:q:q

Gruß Christian
...der, der den Stau nicht mag....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dorschdiggler

*leidenschaftlich Beknackter *
AW: Mefos im Süßwasser

Kochtoppangler schrieb:
im Wasser nachts waten........
auch nicht schlecht.....
an unserer "Hausstrecke" kann man zum Glück fast überall die Ufer vernünftig begehen.....und da stolpert man dann schon über einen Aalangler oder......
...........
meyerlein schrieb:
Moin,
insider: Wird man auch gelyncht, wenn mann Sa. Abend im September unter einer best. Bahnbrücke im Kreis Stormarn auf Aal ansitzt ? :q:q:q
Gruß Christian
...der, der den Stau nicht mag....

.....Gelyncht nicht Christian, aber eventuell gepierct :q :q ...........
 
G

Gnilftz

Guest
AW: Mefos im Süßwasser

meyerlein schrieb:
insider: Wird man auch gelyncht, wenn mann Sa. Abend im September unter einer best. Bahnbrücke im Kreis Stormarn auf Aal ansitzt ? :q:q:q

Vielleicht aber auch geteert und gefedert... |muahah:

Greetz
Heiko |wavey:
 

gofishing

Fliegenwerfer
AW: Mefos im Süßwasser

An dänischen Auen kann man durchaus noch gut werfen.
Nach hinten ist meistens genügend Platz um Trockenfliegen wieder trocken zu bekommen.

Ansonsten reicht eigentlich ein switchcast um einzelne Stellen/Gumpel auszufischen.

Bei meinem letzten Kongeau Besuch war eigentlich immer ca. 23 Uhr Schluß. Keine Aktivitäten der Fische mehr, als wenn die zu Bett gegangen sind. #6
Muß man einfach mal beobachten und dann für sich entscheiden wann Schluß ist.
Die ganze Nacht würde ich nicht durchfischen. Lieber wieder frühzeitig austehen und sein Glück/Können unter nochmal Beweis stellen. |supergri

Gruß

Ralph
 

Ace

Selten da
AW: Mefos im Süßwasser

Habe ebenfalls die meisten Kontakte Bei Tagesanbruch oder Tagesende gehabt. Ich fische die Gumpen eigentlich relativ schnell durch, meisstens kommen die Kontakte spätestens nach dem 3.Versuch.
 

Flala - Flifi

Flachland - Fliegenfischer
AW: Mefos im Süßwasser

Moin!
Mit dem Waten wär ich nachts auf Mefo im Fluß extrem sparsam, da die Fische in der Dunkelheit jeden Furz an der Oberfläche wahrzunehmen scheinen. Bin selber mit der Fliege meist in der Zeit um Sonnenuntergang erfolgreich gewesen, dann sehr tief gefischt.
Gruß!

Flala-Flifi/Martin
 

Bondex

Skype: BondexHH
AW: Mefos im Süßwasser

Ich hatte bisher nur 2 Mefos im Flußgefangen und beide im März und zwar um die Mittagszeit bei vollem Sonnenschein in richtig trübem Wasser. Beide Fische waren knapp über 60 cm lang und bissen auf Spinnköder. Die erste auf großen silbernen DAM Effzett-Blinker, die andere auf einen 4er Mepps silber mit roten Punkten und beide nahmen den Köder in voller Ströhmung. Eine Fliege hätte ich da sicher nicht unter die Wasseroberfläche bekommen. Achja beide Fische waren braun aber richtig gut genährt - also keine Hungerleidespiddel!
 
M

meyerlein

Guest
AW: Mefos im Süßwasser

Moin,

|kopfkrat........Aufsteiger fressen nichts, werden also nur gehakt weil sie unsere Fliege, Spinner etc. verbeißen...|kopfkrat Absteiger, wie Bondex sie beschreibt, fressen....|kopfkratgibts einen Unterschied bei der Befischung..........|kopfkrat ?
Sagt mal an; nicht das ich auf Absteiger fischen will, nur so aus Interesse.

Gruß Christian
 
Oben