Meforellen im NOK / Holtenauer Brücke?

#d
Da im Moment, nicht wirklich gut gefangen wird, habt Ihr vielleicht Lust ein paar oder auch nur ein Paar Tipps zur Kanalangelei zu geben?

War jetzt 4 mal unter der Brücke bei den Dalben zum festmachen.
Kein Fischkontakt!
Aber jedemenge Kleinfische unterwegs, in Schwärmen. Und auf dem Sand kleine Platte die ins Tiefe abzischen.
Wann ist denn da mal die beste Zeit?
Und ist der KANAL genauso offenes Gewässer wie Küste, mit den gleichen Schonzeiten?

Zur Heringszeit ist klar im Frühjahr, aber gibt es hier auch einen Herbstlaicher?
Und wenn ja sind die Nichtlaicher der MEFOS daran interessiert?

STINTE wurden letztens gefangen, stehen die auch expliziet auf dem Speiseplan von den TRUTTEN?

Also morgens und abends, oder ist das im Kanal egal? Wie tief fischen, bis max.4 meter? FLACHER?

Fragen über Fragen!
Gruß mefo-schneider|wavey:
 

magnus12

Member
AW: Meforellen im NOK / Holtenauer Brücke?

Du bist leider 2 Tage zu spät, im Kanal gilt die BiFo- absolute Schonzeit für Salmoniden außer Refo ab 01.10. Das ist bitter weil man mit der Schleppangel von Land aus nur blanke Fressfische fängt, und das sehr regelmäßig.
Das läuft ab Oktober aber als Fischen auf Regenbogenforellen und ist nicht wirklich zu empfehlen. Man fängt auf jede Refo mind. 3-4 blanke Bach/Meerforellen.
Da Blankfische empfindlicher sind als Aufsteiger sollte man die Schonzeit auslassen. Ich hab gerade einen Artikel auf meiner Homepage dazu fertig, musst nur ein bischen runterscrollen bis zu den Kanalforellen.

Echte Kanalforellen gibt es auf ganzer Länge, sie stehen nur meist im Schatten der Zanderangelei und werden daher nur von den Butt Anglern nebenbei mit der Pose gefangen, vor allem zwischen Landwehr und Holtenau wo es keine Zander gibt. Ich habe beim Zanderfischen in Rendsburg dieses Jahr mehrere grosse Fische im Freiwasser ausmachen können, beissen tun sie aber nur an der Böschung wo sich das Futter befindet und sie ein wenig unter Zugzwang stehen es zu erwischen bevor es in den Steinen verschwindet.

Gruß
#h
Frank
 
Oben