MeFo Gerätetipp´s

Tewi

Member
hallo ,

ich möche auch demnächst der mefo nachstellen und würde gerne einige gerätetipp´s von euch wissen.

habe mir die jenzi visitatiolight-jig 10"


gekauft und frage ob sie tauglich ist zum mefofischen?
Daten der Rute:

[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]high carbon,sehr leicht,wg 7-15gramm länge.:300cm

und ich suche noch eine gute Rolle zum mefofischen
also salzwasserbeständig und für ne geflochtene.

grüße aus Wismar#h
[/FONT]
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: MeFo Gerätetipp´s

Moin!

Hab Deine Frage in den Mefobereich geschoben.
Hier sollten mehr Infos zu der o.a. Rute zu finden sein.
 

Tewi

Member
AW: MeFo Gerätetipp´s

alles klar vielen dank!!!
 

Zanderlui

Active Member
AW: MeFo Gerätetipp´s

7-15g WG erscheint meiner meinung nach sehr leicht außer du willst ultra light fischen auf mefo betreiben.
die länge der rute ist schon mal sehr gut aber wenn du zb den snaps in 21g werfen willst der ein super mefo köder ist dann denke ich brauchst du um voll durchzuziehen eine rute bis 30oder 40g wurfgewicht!!!
zur rolle kann ich dir nix sagen denn ich suche auch immer noch eine salzwasserfeste gute spinnrolle-habe bis her mit normalen gefischt und dann immer sehr gründlich abgespült-ist aber auch nix wahres!!!
 

Dorsch_Freak

Active Member
AW: MeFo Gerätetipp´s

benutze die penn captiva zum pilken. ist zwar nicht ganz so nah am wasser wie beim mefo fischen, aber trotzdem keine probleme mit der bezüglich salz.

sonst guck dir mal die mitchell avocet an, habe von der auch schon gutes gehört, weiß aber nicht was dran ist

ansonsten ist mittlerweile die spro red arc ein klassiker wenns auf mefo geht
 

Skorpion

Mefo-Hunter
AW: MeFo Gerätetipp´s

ansonsten ist mittlerweile die spro red arc ein klassiker wenns auf mefo geht

... und geht auch klassisch schnell kaputt :)
Hab schon einige redarc`s gesehen die nicht mal eine Frühjahrs-Saison überlebt haben.
Ein guter Tipp ist z.B. die Technium Fa. Da stimmt das Preis/Leistungs Verhältnis.

Mach Dir einfach ein Überblick über das Mefomaterial:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=57072
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: MeFo Gerätetipp´s

Hier wieder mal der notwendige Einwurf:
Rollenhaltbarkeit im Seewasser ist zuallerst eine Sache der Pflege, Wartung und vor allem Schmierung, insbesondere der Grundschmierung.
Alle Rollen, ob RedArc, Infinity, auch ne Stella, gammeln schnell kaputt, wenn sie nicht anständig geschmiert und gegen die Salzwasserangriffe bewahrt werden. Das günstigere Rollen häufiger schlechter montiert und geschmiert geliefert werden, ist naürlich auch klar.
Die "Schmierer" haben jedenfalls keine Probleme mit ihren Rollen. :m

@Tewi
Zu der Rute: Die Frage wurde in UL-Angeln auf Meerforellen eigentlich schon in allen Aspekten abgehandelt, und mit sehr leichtem Gerät auf durchaus große Forellen loszugehen ist oft unpassend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosi

ostseetauglich
AW: MeFo Gerätetipp´s

Moin Tewi, hier ist der Thread mit den Ruten. Also 15-45g Wg sollte die Rute schon haben. Was willst du denn mit einem 10g Blinker im Meer? Meine sind mindestens 20g schwer, noch lieber 30g. Wind und Wellen schlenkern mir die leichten Dinger zu sehr. Und wenn du mal was Dickeres rausholst, dann pass gut auf deine Spitze auf!

Zu Rollen gibt es auch irgendwo einen Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tewi

Member
AW: MeFo Gerätetipp´s

der link funzt nicht....#c
 

Rosi

ostseetauglich
AW: MeFo Gerätetipp´s

der link funzt nicht....#c

Hi Tewi versuchs noch mal. Bei mir geht das jetzt. Der Thread ist oben angebunden. Ich habs schon mal beanstandet. Da oben ist zu viel Zeugs festgemacht und kein Mensch liest das alles, weil es zu viel ist, obwohl es extra ganz oben steht.|uhoh:
 

MefoProf

Strandläufer
AW: MeFo Gerätetipp´s

Moin,

also ich würde deine Rute ohne Bedenken zum Mefoangeln nehmen. Hab mir auch gerade eine neue mit ähnlichem Wurfgewicht gekauft. Ich fische meist Köder um die 12 g. Das ist meiner Ansicht nach völlig ausreichend.
Ich hab aber auch noch eine Rute mit höherem Wurfgewicht, wenn es denn mal etwas schwerer sein muss,wie z.B. bei Wellengang. Als Rolle hab ich seit gut einem Jahr die Technium (altes Modell) und bin damit ganz zufrieden, bis auf das Elend mit dem gelegentlichen unbeabsichtigten Umschlagen des Bügels. Habe mir jetzt auch noch das Nachfolgemodell gekauft. Mal sehen, wie die sich so macht.

Gruss aus DK
 

Rosi

ostseetauglich
AW: MeFo Gerätetipp´s

Moin nach Dk an den Prof#h
Du watest bestimmt im Wasser. Da braucht es keine schweren Köder, weil man ja schon mittendrin steht.

Man sollte doch das Material den Gegebenheiten anpassen. Flache Ufer, Wathose, leichte Kombo. Gegenteil sind schnell abfallende Ufer, Turnschuhe, schwere Blinker und auch Rute mit mehr Wg.
 

MefoProf

Strandläufer
AW: MeFo Gerätetipp´s

Hallo Rosi,

nee ich wate so gut wie gar nicht, dh wenn es sich vermeiden lässt, gehe ich am liebsten gar nicht ins Wasser.
Ich fische aber viel nah am Ufer, da sind leichte Köder angesagt und mit der "leichten" Kombo bekomme ich auch die leichten Blinker weit genug raus.|wavey:
 

goeddoek

Nur noch genießen ;-)
AW: MeFo Gerätetipp´s

Hallo Rosi,

nee ich wate so gut wie gar nicht, dh wenn es sich vermeiden lässt, gehe ich am liebsten gar nicht ins Wasser.
Ich fische aber viel nah am Ufer, da sind leichte Köder angesagt und mit der "leichten" Kombo bekomme ich auch die leichten Blinker weit genug raus.|wavey:



Mein Reden :m

Man muss nicht bis zum Horizont werfen ;):q
 

Rosi

ostseetauglich
AW: MeFo Gerätetipp´s

und mit der "leichten" Kombo bekomme ich auch die leichten Blinker weit genug raus.|wavey:

Ja, das ist verständlich. Ich hab auch so eine Ul Rute, benutze die allerdings wenig. Wenn da mal son Dickklops einsteigt, wer weiß ob wir das bewältigen, meine Oberarme und die Rutenspitze.:)
 
Oben