Markrelenangeln in Holland

fischmarc

Member
Hallo Zusammen,
wir wollten in den nächsten tagen von scheveningen aus eine bootstour auf markrele mitmachen.
wir hatten vor mit dem pkw anzureisen.
wer von euch kennt sich mit den,kosten,tourbeginn usw. aus ?
werde auch dann vom ausflug berichten.

würde mich über ein paar antworten sehr freuen.

gruß und petri von fischmarc #h
 

Chris7

Member
AW: Markrelenangeln in Holland

Also, ich habe von Scheveningen aus zwei Erfahrungen gemacht, Reederei "Trip" und Reederei "Vrolik". Ich fahre mit den "Trips" nicht mehr raus. Nicht, weil das Schiff oder der Kapitän nix war, sondern weil ich auf dem Kahn hammermäßig Seekrank wurde und 8 Stunden lang nur :v habe... Das liegt wohl daran, daß die Schiffe das Führerhaus hinten haben und somit der Schwerpunkt auch dort liegt. Ich stand leider relativ weit vorne und hatte Höhenunterschiede von gut 3-4m zu verkraften. Der Kutter der "Vroliks" hat das Führerhaus in der Mitte und liegt deswegen etwas besser im Wasser. Zumindest habe ich den gleichen Wellengang wesentlich besser und ohne :v verkraftet. Außerdem bietet der Kutter von "Vrolik" etwas mehr Platz, weil er hinten eine große Fläche hat, auf der man auch sein Angelzeug verstauen kann. Bei der Bauweise der "Trip-Schiffe" hat man halt die Kajüte bzw. den Aufenthaltsraum im Rücken.

Die Schiffe in Scheveningen sind wohl alle nur auf´s Geldmachen ausgerichtet. Die Toilette auf der "Vrolik" war (ist???) unter aller Kanone gewesen und wirklich nur von Hartgesottenen zu benutzbar... :q . Außerdem könnt Ihr Euch auf "wohlige" Nähe zum Nachbarn einstellen... Das aber auf allen Schiffen... :( .

Auf eines müßt Ihr Euch aber einrichten: Früh (estens) am Schiff sein und dann die Plätze belegen. Dier ersten Plätze sind bereits Stunden vorher belegt... Es macht dabei aber keinen Unterschied ob Ihr hinten oder an der Seite steht. Beim Makrelenangeln wird der Köder ja eh nur runtergelassen und nicht ausgeworfen.

Weitere Tips habe ich vor kurzem in einem anderen Thread niedergeschrieben...


Hey, wann wollt Ihr denn fahren? Würdet Ihr eventuell noch einen weiteren Angler mitnehmen... ;) Ich frage ja nur mal so... :)
 

fischmarc

Member
AW: Markrelenangeln in Holland

@chris7 wir hatten vor vielleicht nächste Woche zum makrelenangeln zu fahren wenn du lust und zeit hast würden wir dich dann mitnehmen!

Gruss und petri fischmarc#h
 

ollifischer

Member
AW: Markrelenangeln in Holland

Moin,
war gestern von Scheveningen mit der Trip Senior draussen. Starker Seegang, habs aber gepackt:)
Makrelen waren für das schlechte Wetter wohl ok, zu zweit über 20...
Man sollte nicht überschätzen wie stark so ein Kutter schaukelt...also eventuell Tabletten mitnehmen und keinen leeren Magen haben.
Und auf jeden Fall!!!! wasserdichte Klamotten drüber ziehen, ich war nach einer halben Stunde durchnass...Gummihose, Gummistiefel, wasserdichte Jacke würd ich unbedingt mitnehmen! Raus gehts wohl so um 8...(wir hatten das ganze Boot gechartert, also etwas anders mit dem Platz reservieren:))
Auf jeden Fall Blei 200gr oder etwas mehr, sonst treibt es zu stark ab und man fängt die Nachbarn. Keine Ahnung wie es auf den anderen Schiffen ist, aber das Klo war auch unter aller Sau..
Und alles immer schön festbinden, sonst fliegt alles umher:) Wir sind um kurz vor 8 abgefahren, weiss nicht genau wie das bei normalen Fahrten aussieht, aber ich glaub die starten alle so um 8.
Einfach mal bei google gucken...

viel spass
Olli
 

ralte001

New Member
AW: Markrelenangeln in Holland

Hi Leute,

also wir sind bis jetzt auch immer mit den Schiffen der Reederei Groenen von Scheveningen rausgefahren und ich muß sagen das wir bisher nie ohne Fisch zurück in den Hafen sind.

Was ollifischer berichtet hat kann ich wirklich nur bestätigen #6 , denn je nach Witterung und Jahreszeit ist das wirklich nix für Weicheier und Leute die leicht Seekrank werden.#d

Was die Aborte auf den Niederländischen Kuttern angeht, glaube ich das ein großteil der Kotzanfälle erst nach deren Benutzung auftritt!!

Dagegen sind die WC-Anlagen auf deutschen Ostseekuttern sterile OP-Zentralen!!

Da ich jedoch zu den glücklichen zähle die auf Schiffen keine Probleme mit dieser verfluchten :v ei bekommen fahre ich immer gerne mit dem Boot oder einem Kutter raus.

Selbst wenn man mal nich so doll fängt hat man trotzdem einen schönen und erlebnissreichen Tag gehabt.

Da die Anfahrt nach Scheveningen für uns Ruhrpottindianer relativ schnell zu bewältigen ist und ich nicht der einzige bin der gerne mal zwischendurch mit dem Kutter rausfährt habe ich mir gedacht sowas mal hier im Board zu organisieren.

Guckst Du hier:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=51799

Wenn wir genügend Leute zusammenkriegen könnte man ja mal für eine Boardie-Tour einen der Pötte chartern!!

Würde bestimmt ne lustige Ausfahrt!

|laola:
 

Chris7

Member
AW: Markrelenangeln in Holland

Boardietour nach Holland zum Makrelenfischen? Fänd ich klasse!!! #6 #: Fischmarc... unsere Tour steht doch hoffentlich noch!? Wäre gerne am Samstag (heute... :c ) mit Euch in See gestochen...
 

Geraetefetischist

Der Pappenheimerkenner
AW: Markrelenangeln in Holland

Alte Hasen bitte nicht aufregen, das ist hier für Newbs erklärt.

Tourbeginn ist normal 8:00, aber wenn die etwas früher loskönnen freuen die sich immer wie schneekönige. Ausserdem sollte man wie gesagt weit eher da sein, wegen der besten Plätze. 5:00 würd ich mal empfehlen. Gerät aufladen, und dann kann man im Angelgeschäft rumstöbern (Da gibts das Zubehör oft Günstiger als hier per Sammelbestellung Askari), oder in den Büdchen nen Kaffee Trinken bis etwa ne 1/4h vor Abfahrt (vorher Uhrzeit erfragen!)

Ich mag Schiffe mit eher hinten befindlicher Kabine. Die besten Plätze sind übrigens dann genau dahinter. Einmal ist der Echogeber normal Mitschiffs, also in Brückenhöhe wird der Schwarm am Präzisesten angefahren. Und dann hat man hinter der Kabine einen nicht von der Hand zu weisenden Vorteil: man wird nicht so nass bei seegang.
Kotzen kann man rund ums schiff gleichgut. (Na gut, neben der Kabine nicht ganz so, aber dafür wird man da von oben und unten Nass. Manchmal auch trotz Gummistiefeln.) Die fahren teils sehr ruppig, um halt den Schwarm präzise zu treffen. (Nein, der Käptn macht die Leute nicht absichtlich nass, der will dass viel Gefangen wird, und dreht, wenn links der Schwarm steht, das Schiff auch volle Pulle links quer in die Welle. Wer dann nass ist, der ist halt einfach Falsch angezogen.) Gut festhalten und nicht leichtsinnig sein. Das schaukelt in alle Richtungen. Wer nicht seefest ist, sollte sich ab 4-5 bft besser im Hafen vergnügen. Da kann man dann Brandungsangeln auf der Mole.

Kosten meine ich 17,50€ haben wir letztes Jahr bezahlt p.p. Nur die Ausfahrt. Essen und Trinken + Anfahrt + Gerät kommen dann noch dazu.

Parken kann man Kostenlos direkt am Schiff, wenn man früh genug da ist. ab halb 8 wirds aber sehr eng. Und in Scheveningen kann man sich gut verfahren, wenn man eine Ausfahrt verpasst. Langsam fahren und auf die Schilder achten!

Lappen nicht vergessen, Makrelenschuppen sind Sauerei hoch 10. Und ein Teppichmesser mit Ziehklinge ist beim Ausnehmen a) sauschnell und b) wenig Verletzungsträchtig. Und eine Unart schaut Euch bitte auch nicht ab. Haut den Fischen eben eins über, damit die sich nicht zu Tode zappeln!

Weiterhin empfehle ich Arbeitshandschuhe. Son Haken hat man schnell auch mal in den Fingern. Nen Lederhandschuh mindert da das Verletzungsrisiko. Dafür dreht der Kutter übrigens nicht um, das wird notdüftig verarztet und dann viel Spass beim Weiterfischen.

Werfen bringt da auch nichts im gegensatz zur Deutschen Küste. Auf 30m Tiefe ist das egal wie weit man wirft. Man landet so oder so direkt unter dem Schiff. Dafür steigert es aber das Verletzungsrisiko enorm.
Genauso wie Vorfächer mit über 5 Haken wenig Sinn haben. Man hat eventuell zwar mehr Fische mit einem mal, aber das ist so unhandlich und gefährlich, dass man mit weniger Haken auch mehr als 3x so schnell weiterfischt.

Just Monsters
Holger
 
Oben