Mal was rechtliches zum Streetfishing

lonesome

Member
Hallo zusammen,

ich habe mal eine rechtliche Frage:

Wenn ich den (gültigen) Angelschein habe, ein Gewässer von dem ich nichts ausmachen machen wer da Pächter ist, kann ich da den Blinker durchziehen, oder hat dann zB die Stadt die Hoheit?

Wir reden jetzt nicht vom Stadtpark mit Ententeich (obwohl... :D), aber von einer nicht unspannenden, größeren Pfütze mit viel Baumbestand. Ich könnte mir schon vorstellen das da ein Barsch wohnt der mal in Butter schwimmen möchte.

Ich muss dazu sagen: Wir reden vom Ruhrgebiet. Durch den Industrierückbau ist die ein oder andere Grube vollgelaufen...

Darf man?
 

orgel

Talsperrenangler
AW: Mal was rechtliches zum Streetfishing

Hallo zusammen,

ich habe mal eine rechtliche Frage:

Wenn ich den (gültigen) Angelschein habe, ein Gewässer von dem ich nichts ausmachen machen wer da Pächter ist, kann ich da den Blinker durchziehen, oder hat dann zB die Stadt die Hoheit?

Darf man?

Und mit gültigem Angeschein meinst du jetzt was? Bestimmt den Fischereischein, oder? Denn sonst hättest du ja für das Gewässer auch nen gültigen Schein.

Was auch immer das jetzt mir Streetfishing zu tun hat, können ja, dürfen NEIN!
 

Fun Fisher

Angelsüchtig
AW: Mal was rechtliches zum Streetfishing

Für mich ein klarer Fall: Nein.

Du hast nicht die Erlaubnis eingeholt, dort angeln zu gehen, also darfst du es auch nicht. Nur weil es nicht ausdrücklich verboten ist dort zu angeln, heißt es noch lange nicht, dass es erlaubt ist.
 

lonesome

Member
AW: Mal was rechtliches zum Streetfishing

Was auch immer das jetzt mir Streetfishing zu tun hat

Ein Weg führt dran vorbei, es ist in der Stadt, mittendrin, und wie beschrieben eine Senke die vollgelaufen ist und inzwischen ein Biotop ist.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Mal was rechtliches zum Streetfishing

Es gibt in Deutschland keine Gewässer die niemandem gehören.
Beim Katasteramt nachfragen, wer Eigentümer b.z.w. Pächter ist und dann Kontakt aufnehmen rate ich.

Jürgen
 

lonesome

Member
AW: Mal was rechtliches zum Streetfishing

Heißt also: Untere Fischereibehörde anfragen ob ja oder nein?
Die müssten das ja wissen, oder?
 

crisis

ewiger Lehrling
AW: Mal was rechtliches zum Streetfishing

In Hessen gibt es kein mir bekanntes Gewässer, dessen Fischrechte nicht vergeben wären, auch keine Pfützen. Swimming Pools natürlich ausgenommen. Ich bin mir fast sicher, dass das auch für NRW gilt. Die untere Naturschutzbehörde (Landratsamt) kann Auskunft geben.
 
Oben