Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Motorola

Member
Ich Angel an der Wörnitz. Dort wo ich Angel ist so eine Staustufe. Dort beträgt die Wassertiefe 3-3,50 Meter. Und ist ca. 15 Meter Breit. Dort wollte ich jetzt mal auf Welse angeln. Dort hatte ich bis jetzt immer gut Aale gefangen. Wie sollte ich den dort angeln? Ich hätte einen Einzellhaken auf Grund mit 5-7 Würmer vorgeschlagen. Aber ich habe keine Ahnung wo ich den Köder platzieren soll mitten in die Mitte vom Fluss oder mehr an den Rand. Bei uns ist es Verboten mit Schleien Karpfen Aalen zu fischen. Ich bin noch Schüler und daher habe ich noch nicht so viel Geld. Ich habe Mal den gefragt der mir die Tageskarten verkauf, ob dort schon Waller gefangen geworden sind. Und er sagte mir auch das dort schon etliche Waller mit 1.40 Meter gefangen wurden. Und noch diese Geschichte. Genau bei der Staustufe hatte einer mal einen gigantischen Waller am Haken. Es hatte sich aber der Haken aufgebogen weil Wascheinlich die Bremse zu fest eingestellt war. Der haken war ca. Zeigefinger lang.

Mein Gerät. Ist nicht der Brüller. Ich habe eine 3.30 Meter lange Cormoran Angel mit Wurfgewicht von 80g. bis 150g. Eine Cormoran Spule keine Ahnung wie sie jetzt heißt. Dort passen aber von einer 40er Schnur 170 Meter drauf. Sie hat Freilauf. Ich habe eine 40er Schnur mit Tragkraft von 13 Kg. Ich habe Bissanzeiger. Ich gehe auch notfalls ins Wasser wen er mir abhaut.
cool.gif
cool.gif
cool.gif
 

Chani04

Besser Bekannt als die *Fee*
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Motorola schrieb:
Ich Angel an der Wörnitz. Dort wo ich Angel ist so eine Staustufe. Dort beträgt die Wassertiefe 3-3,50 Meter. Und ist ca. 15 Meter Breit. Dort wollte ich jetzt mal auf Welse angeln. Dort hatte ich bis jetzt immer gut Aale gefangen. Wie sollte ich den dort angeln? Ich hätte einen Einzellhaken auf Grund mit 5-7 Würmer vorgeschlagen. Aber ich habe keine Ahnung wo ich den Köder platzieren soll mitten in die Mitte vom Fluss oder mehr an den Rand. Bei uns ist es Verboten mit Schleien Karpfen Aalen zu fischen. Ich bin noch Schüler und daher habe ich noch nicht so viel Geld. Ich habe Mal den gefragt der mir die Tageskarten verkauf, ob dort schon Waller gefangen geworden sind. Und er sagte mir auch das dort schon etliche Waller mit 1.40 Meter gefangen wurden. Und noch diese Geschichte. Genau bei der Staustufe hatte einer mal einen gigantischen Waller am Haken. Es hatte sich aber der Haken aufgebogen weil Wascheinlich die Bremse zu fest eingestellt war. Der haken war ca. Zeigefinger lang.

Mein Gerät. Ist nicht der Brüller. Ich habe eine 3.30 Meter lange Cormoran Angel mit Wurfgewicht von 80g. bis 150g. Eine Cormoran Spule keine Ahnung wie sie jetzt heißt. Dort passen aber von einer 40er Schnur 170 Meter drauf. Sie hat Freilauf. Ich habe eine 40er Schnur mit Tragkraft von 13 Kg. Ich habe Bissanzeiger. Ich gehe auch notfalls ins Wasser wen er mir abhaut.
cool.gif
cool.gif
cool.gif


Du willst auf Wels mit der Schnurr????
Ich würde Dir dafür die Geflochtene empfehlen....
Die wiegen ein bisschen mehr als 13 Kilo....
Je nach dem was Du dran bekommst.....
Wenn Du Deiner Rute das zu traust......
Rolle naja finde ich persönlich ein bisschen klein aber dürfte wohl ausreichen...
Ich würde den Wurmbündel einfach mal am Rand mal in der Mitte mal dort anbieten dann siehst Du doch ob einer geneigt ist zu beissen....
Darfst Du mit 2 Angeln angeln???
Dann würde ich noch eine mit Köderfisch raus legen darauf hat mein Wels gebissen....
Gruß
Germaine
 
Zuletzt bearbeitet:

Motorola

Member
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Ja man darf mit zwei angeln Fischen. Wo sollte ich dann den Köderfisch raus legen? Reicht ein Handgroßer Köderfisch?
 

Chani04

Besser Bekannt als die *Fee*
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Motorola schrieb:
Ja man darf mit zwei angeln Fischen. Wo sollte ich dann den Köderfisch raus legen? Reicht ein Handgroßer Köderfisch?

Also ich hatte meinen im Rhein weit draussen probiere es aus, also ich hatte einen Handgroßen Köderfisch in etwa....
Gruß
Germaine
 

uferklein

Member
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

ich hab auch schon mit fingerlangen köderfischfetzen welse gefangen.
 

davis

Große Köder große Fische!
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Wenn du geduldig bischt beim Drill langt das allemal....

Ich blinker auf Waller mit ner 50gr. Spinnrute, ner 3000 Aero und 17er Fireline (Tragkraft: 11kg)...also Waller bis 1,5m sind damit zu bändigen....ich habs getestet!:)

mfg

davis
 

Seebaer

Active Member
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Hallo

wenn an der Stelle bisher gut Aal gefangen hast versuche es doch mit einen Stück Aal auf die Waller. So mancher Aal landete schon im Magen eines Wallers. Der Aal frisch gefangen am Haken zappelt auch noch gut und Du kommst nicht mit Schutzbestimmungen in Konflikt.
Wenn willst schau mal bei www.gerlinger.de die haben günstiges und gutes Angelgerät.

Kann aber gut sein das das Wasser inzwischen schon etwas kalt für die Waller ist und sie nimmer so beißen.

Wünsche Dir viel Erfolg und schöne Stunden am Wasser.

Seebaer <°))))>><
 

rob

gone fishing
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

servus!
also wenn du gezielt auf waller gehen möchtes würd ich dir schon zu einer kräftigeren rute ,rolle und schnur raten.bei einem grossen kann es sein das bei deinem zeug alles kaputt geht.
wenn es sich finanziell gar nicht ausgeht kauf dir wenigstens eine ordentliche geflochtene schnur.die hat eine höhere tragkraft zum durchmesser.als kompromiss kannst du ja eine 0,22-0.30 er nehmen.damit kannst du zu not auch noch vernüftig auf andere fische(karpfen,..) gehen.wenn du nur welse bis 130 zu erwarten hast,geht sich das mit deiner kombi noch aus.
versuch es mal mit einer rute auf grund an der stelle wo es vom tiefen stau ins flache geht(eventuell stufen).
einen straken ordentlichen einzelhaken brauchst du.versuch mal eine kombination von tauwurm und tintenfisch(calamare).das läuft bei uns super!
köderfisch ist auch eine möglichkeit.da nimm aber einen einzelhaken vorne und einen drilling hinten.würde dir köderfische bis max 30 cm empfehlen.bei grösseren hast du auch fehlbisse.döbel ist gut weil robust,karausche,auch div. meeresfische,...
eine rute würd ich mit einer posenmontage auslegen.köder die selben.
wir fangen die meissten welse nach einbruch der dunkelheit.aber auch tagsüber.
generell raubt der wels von unten nach oben.d.h. mit dem schwimmer kannst du ruhig nur auf 1 bis 2 meter tiefe fischen.
beim stau über 50 meter würd ich auf 3,5 meter gehen.
du brauchst aber auch ordentlich ausdauer.wir fischen auf plätzen wo wir wissen das da viele herumschwimmen.aber trotzdem gehen wir oft nach 3 tagen nonstop angeln blank nach hause.
einmal haben wir aber auch schon 3 welse an nur einem tag gefangen.je nachdem wie die aktiv sind.
tip: kurz bevor ein hochwasser kommt und dann langsam zu steigen beginnt,werden sie total gierig und fallen in einen fressrausch.
da geht was.
das alles gilt natürlich nur für wassertemperaturen von ca 12°-14° aufwärts.
vorher,also im winter,reduzieren sie ihren stoffwechsel und stellen sich in tiefe sauerstoffreiche rinnen,löcher,hinter kraftwerken in ruhigen bereichen ein.
da nehmen sie nur sehr wenig und selten nahrung zu sich.kennst du solche stellen und bist du verrückt genug,kannst du auch im winter einen versuch wagen.da müsstest du den welsen deinen köder mehr oder weniger vor das maul setzen und eine woche warten bis er beisst:m
ich wünsch dir viel glück und erfolg bei deiner welsjagt!
lg von der donau
rob
 

Tobitubsen

New Member
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Motorola schrieb:
Ich Angel an der Wörnitz. Dort wo ich Angel ist so eine Staustufe. Dort beträgt die Wassertiefe 3-3,50 Meter. Und ist ca. 15 Meter Breit. Dort wollte ich jetzt mal auf Welse angeln. Dort hatte ich bis jetzt immer gut Aale gefangen. Wie sollte ich den dort angeln? Ich hätte einen Einzellhaken auf Grund mit 5-7 Würmer vorgeschlagen. Aber ich habe keine Ahnung wo ich den Köder platzieren soll mitten in die Mitte vom Fluss oder mehr an den Rand. Bei uns ist es Verboten mit Schleien Karpfen Aalen zu fischen. Ich bin noch Schüler und daher habe ich noch nicht so viel Geld. Ich habe Mal den gefragt der mir die Tageskarten verkauf, ob dort schon Waller gefangen geworden sind. Und er sagte mir auch das dort schon etliche Waller mit 1.40 Meter gefangen wurden. Und noch diese Geschichte. Genau bei der Staustufe hatte einer mal einen gigantischen Waller am Haken. Es hatte sich aber der Haken aufgebogen weil Wascheinlich die Bremse zu fest eingestellt war. Der haken war ca. Zeigefinger lang.

Mein Gerät. Ist nicht der Brüller. Ich habe eine 3.30 Meter lange Cormoran Angel mit Wurfgewicht von 80g. bis 150g. Eine Cormoran Spule keine Ahnung wie sie jetzt heißt. Dort passen aber von einer 40er Schnur 170 Meter drauf. Sie hat Freilauf. Ich habe eine 40er Schnur mit Tragkraft von 13 Kg. Ich habe Bissanzeiger. Ich gehe auch notfalls ins Wasser wen er mir abhaut.
cool.gif
cool.gif
cool.gif


Wenn du wenig Geld hast, dann nimm zumindest eine Monofile 60er. Kostet nicht viel und hält ne Menge aus. Über eine schwerere Rute und Rolle würde ich aber ernsthaft nachdenken. Verlierst du einen dicken Waller, beißt du dir nur in den A...
Wurmbündel am Grund würde ich wegen Aitel, Karpfen und Co nicht fischen. Ist im Staubereich keine Strömung, dann fische die Würmer in 1-2m Tiefe, gerne auch nah am Ufer. Oder du nimmst einen Jerkbait (Popper), irgendwas, das einen Höllenlärm macht. Und dann ganz langsam führen.

Viel Glück an die Wörnitz!
 

Motorola

Member
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Also. Wir wahren nicht mehr an der Wörnitz :( . Ich habe mir jetzt gutes Gerät zugelegt. Ich werde es heuer mal mit Blinker/Wobbler/Gummifisch probieren. Und natürlich auch mal mit U-Pose. Aber ab wann hat mann jetzt wieder Chancen auf Waller? Und wann lohnt es sich zu Spinnen?
 
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

hallo also über deine rute brauchst du dir keine gedanken machen die müsste locker mit solchen waller von 140 cm fertig werden . meine wallerruten haben 180 g wurfgewicht und bis jetzt konnte ich jeden waller in spanien und auch italien damit fangen . die schnur ist wichtig wie viele schon sagten , ich würde dir empfelen nicht unter 12 grad wassertemperatur in deutschland auf waller zu fischen .
 

Motorola

Member
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Wie ich schon gesagt habe ich mir neues Zeug gekauft.

Rute: Dam (Steckrute) mit Sic-Ringen 100g-250g Wurfgewicht.
Spule: Dam Quick-ZRI465 40er/290m. 50er/190m.
Schnur: Powerline 50er. 65Kg Tragkraft.

Ich denke das ist ausreichend #6.
Aber ab wann lohnt es sich zu SPinnen? (Uhrzeit)
 
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

wie gesagt die Temperatur muss erst mal passen , die Uhrzeit ist nach meiner Erfahrung egal ich habe schon zu allen Tages und Nachtzeit mit kunstköder gefangen da musst du versuchen wann es bei dir am Wasser am besten geht . wenn deine Köder ordentlich krach erzeugen klappt es eigentlich immer nur musst du sie dann solange damit nerven bis sie einfach zupacken
 

Jako_jk

New Member
AW: Mal ne Frage übers Welsangeln an Flüssen.

Hallo
wie sieht den ne richtige Grundmontage auf waller aus? Bin am Rhein unterwegs.
Jako_jk
 
Oben