Main Donau Kanal 2019

mirko.nbg

Member
Der Kanal schläft.....hier finde ich nur ziemlich alte Posts.

Da ich jetzt schon 20 Jahre in Franken wohne und immer noch meinem Verein in NRW (Aufgewachsen und Eltern) recht aktiv mit mache, habe ich dieses Jahr mal des öfteren den MDK besucht.

Eine Vereinsmigliedschaft hier habe ich bis jetzt nicht wahrgenommen, da ich erstens noch in NRW im Verein bin und inkl. Kanalkarte zahle ich ca 105€ und kann in meinem Hausgewässer (hauptsächlich BaFo) nachstellen. Auch die Fangbegrenzungen sind etwas besser geregelt. So gibt es eine gute Tagesfangmenge worüber eine Wochenfangmenge nicht überschritten werden darf. Ich könnte jeden Tag in ca 300km Kanal angeln dazu noch 5 o 6 Seen. Hier bin ich auf 16km Kanal/Jahr(40 Besuche) bei 90 € dabei.

Hier im MDK ist bei einem Zander Ende bzw bei 5 anderen Fischen. Da gehe ich schon manchmal weiter unten angeln. Da sind es wenigstens 2 Zander. Ob ich sie fange oder nicht sind 2 paar Sangelnchuhe. Wobei ich bei Dietfurt 2 mal angeln war und jedesmal einen Zander hatte.

Meistens gehe ich aber Hip- Ber. angeln. Hier ist die Beschaffung der Angelkarte einfacher. So habe ich den Kanal doch als Herausforderung gesehen und das kann sich lohnen. Es gibt schöne Plätze in dieser schönen Natur.Immer schön zu sehen wenn das Paar Eisvogel vorbei kommt.

So habe ich zumindestens die eine oder andere Stelle gefunden wo ich ü 30 Barsche fangen konnte.Zander habe ich auch immer versucht, aber hier bin ich noch Schneider.

Beste Fangzeit war von früh morgends bis ca Mittag. Bei Bewölkung auch mal länger. Oft geht mir morgends ein großer silberne am flachlaufenden Wlbbler ab. Ich denke da eher an Rapfen.

Wegen der Grundeln bin ich lieber mit Kunstköder unterwegs. Selbst die Grundeln lieben Gummifische. So habe ich doch neulich bestimmt 30 Stk damit bekommen. 10 der ü 15cm habe ich mitgenommen, da sie wohl auch echt lecker sein sollen.

Abends, wenn es dunkel ist , beißen die Grundeln meistens nicht mehr. Auch andere Fische konnte ich nicht mehr an den Haken locken. Vielleicht liegt es an der Dauerströmung wenn sie Ihren Wasserhaushalt im Kanal regulieren.

Aber was abends im Kanal los ist ist schon mega krass. Was da am jagen ist. Heftig. Erst brodelt es vor kleinen Fischen an der Oberfläche und dann kommt der Jäger. Ich bin schon oft erschrocken da es schon oft vor meinen Füßen war. Aber der Jäger blieb für mich unerkannt. Muß aber mehr als einen Meter haben und war pfeilschnell. Wer weiß da mehr?

Also dann gebe ich noch mal ein,zwei Bilder raus und würde mich freuen wenn Ihr auch mal was beitragen könnt! Kleine Storry oder Erlebnis.

Petri Heil

Mirko
IMG_20190812_121843_434.jpg
20190824_203650.jpg
 

Lajos1

Well-Known Member
Hallo,

der/die Jäger müssten Rapfen/Schiede sein. Allerdings über einen Meter wäre schon sehr gewaltig. Aber so an die 90 cm habe ich schon gesehen. Gefangen bis gut 80 cm ; 82 PB.

Petri Heil

Lajos
 

mirko.nbg

Member
Letzten Samstag war ich wieder im MDK Hip-Ber angeln. Von 4 Uhr früh bis 22 Uhr abends. In der früh habe ich mit 5-7cm Gummifisch auf Barsch geangelt. Der erste "Anfasser" war ein Rapfen o.ähnlich. Der etwa 70cm lange Fisch kam aus dem nichts und nahm meinen Köder beim eindrehen kurz vor der Wasseroberfläche und genau so schnell grehte er mit meinem Köder ab. Es hat direkt peng gemacht und alles war ab.

Später konnte ich noch 2 Stck ca 30er Barsche landen danach waren die Barsche nur noch in nicht verwertbaren Grössen zu fangen. Abends in der Dämmerung konnte ich auf Gummifisch (ca10cm) enen 43er Zander landen. Untermaßig, also retur.
Im dunkeln hatte ich noch einen "Räuber" am Köder. Der Fisch hat seine Chance genutzt.
3 Würfe später konnte ich doch noch einen 56er Zander fangen und der Angeltag war dann für mich zu Ende.

So konnte ich ca 6 Tageskarten später endlich meinen ersten Zander dieses Jahr fangen,
Zudem war es ein echt schöner Angeltag mit Spätsommerlichem Wetter.

Gruß Mirko
20190922_104755d.jpg
 

StefanG84

Member
Hey

Ich dachte immer man muss Mitglied in einem Mittelfränkischen Fischereiverein sein um an tageskarten oder die Verbandskarte zu kommen? Des Weiteren dachte ich das Mindestmaß für Zander wäre 60cm

So kann man sich täuschen

Petri
 

Lajos1

Well-Known Member
Hey

Ich dachte immer man muss Mitglied in einem Mittelfränkischen Fischereiverein sein um an tageskarten oder die Verbandskarte zu kommen? Des Weiteren dachte ich das Mindestmaß für Zander wäre 60cm

So kann man sich täuschen

Petri
Hallo,

er fischt nach der Schleuse Hilpoltstein also nicht mehr im mittelfränkischen Teil, da gibt es Tageskarten auch ohne Mitgliedschaft bei einem, dem mittelfränkischen Fischereiverband angeschlossenen, Verein. Das Mindestmaß für Zander bei uns (Mittelfranken) ist 50 cm. Der Hecht hat 60 cm.

Petri Heil

Lajos
 

phirania

phirania
Letzten Samstag war ich wieder im MDK Hip-Ber angeln. Von 4 Uhr früh bis 22 Uhr abends. In der früh habe ich mit 5-7cm Gummifisch auf Barsch geangelt. Der erste "Anfasser" war ein Rapfen o.ähnlich. Der etwa 70cm lange Fisch kam aus dem nichts und nahm meinen Köder beim eindrehen kurz vor der Wasseroberfläche und genau so schnell grehte er mit meinem Köder ab. Es hat direkt peng gemacht und alles war ab.

Später konnte ich noch 2 Stck ca 30er Barsche landen danach waren die Barsche nur noch in nicht verwertbaren Grössen zu fangen. Abends in der Dämmerung konnte ich auf Gummifisch (ca10cm) enen 43er Zander landen. Untermaßig, also retur.
Im dunkeln hatte ich noch einen "Räuber" am Köder. Der Fisch hat seine Chance genutzt.
3 Würfe später konnte ich doch noch einen 56er Zander fangen und der Angeltag war dann für mich zu Ende.

So konnte ich ca 6 Tageskarten später endlich meinen ersten Zander dieses Jahr fangen,
Zudem war es ein echt schöner Angeltag mit Spätsommerlichem Wetter.

Gruß Mirko Anhang anzeigen 330261
Petri auch.thumbsup
 
Oben