Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

AngelAndy20

Active Member
Hi, muss mich kurz fassen:

Jeder, der schonmal im Stillwasser gefeedert hat kennt es - das Problem der Wurfweite...|kopfkrat
Schnur hinter den schnurclip - schön, bis mal ein karpfen beißt
Schnur mit edding anmalen - nach 10 mal angeln seh ich nix mehr...#d |supergri

Das wars eigentlich schon was ich so kenne.

Habe heute ne alte Angelzeitung (Jahr 2000!) ausgegraben wo die Mitchell 400 SHS hintendrauf ist - die is fürs matchen gedacht, hat aber einen sog. "memory line clip" der nicht richtung angler zeit sondern entlang der spule verläuft... Mist, finde kein pic im netz und aus der beschreibung wird wohl auch niemand schlau - werds montag einscannen...
Sieht jedenfalls so aus als würde sich die Schnur beim Wurf (Zug kommt von vorn) nicht lösen können, wohl aber bei Bügel zu (Umlenkung, Zug von oben!), sprich beim bremsen eines großen Fisches!

Wenn dem so ist würd ich mir die sofort kaufen - da hab ich schon n paar kippenlänger drüber gegrübelt...

Also, wer was dazu sagen kann - bitte posten sie hier:m

LG by Andy
 

Hechthunter21

Ranjith_01
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

hast dich wohl zu kurz gefasst...
verstehe dein Anliegen nicht ganz!
 

Cerfat

Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

mmmh, weiß was du meinst, aber verstehen tue ich noch nichts. Wie soll das genau funzen ? Hab mal kurz gegoogelt aber weiter noch nichts gefunden.


 

AngelAndy20

Active Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Also, das Problem besteht darin die optimale Weite immer genau zu treffen - funzt ja super mit nem normalen schnurclip, einfach schnur drunter, nach dem wurf rute hoch (Puffer) und gut is - bis maln kapitaler beißt, nie im leben bekommt ihr die schnur schnell genug aus dem Clip!#d

Habe das jetzt mal geknipst, allerdings nix besonderes da meine digi nich wirklich für nahaufnahmen ist:



Da man da jetzt nich sooooooviel erkennt habe ich mit schwarz mal den Schnurclip nachgezeichnet und mit grün die Schnur markiert - der grüne Pfeil soll zeigen wie ich denke dass die schnur runter kann wenn der zug von schräg oben kommt wie beim bremsen.



Ich hoffe so ists verständlicher...:m
 

ThomasRö

Benutzerbild gelöscht
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Hey Andy,
schonmal mit nem Stück Fahrradschlauch probiert? Da ziehen mir auch die grossen Barben ein paar Meter Schnur raus, klar irgendwann stockts, aber dann muss man halt so schnell wie möglich das Schlauchstück runtermachen, geht aber auf jeden Fall schneller und leicher als ein Clip
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Die Schnur ist bei mir nur solange im Schnurclip, solange ich anfüttere um die gleiche Stelle so genau wie möglich zu treffen und um das Gefühl für die Weite zu bekommen. Danach "schalte" ich auf o.g. Fahrradschlauch um. Das geht ganz passabel.

Wie Mitchell das gelöst hat, kann ich dir nicht sagen, da ich es nicht auf deinen Bilder erkennen kann.
 

arno

Active Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Wann kommt den der Kurbelumdrehungszähler?
Sowie bei einigen Pilkrollen( Tiefenmesser)!
Mit digitaler Anzeige und Piepton!
 

AngelAndy20

Active Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Fahrradschlauch? Ihr werft also an den gewünschten Platz und zieht den über die Rolle?|kopfkrat Ihr kennt doch meinen Spruch vom Kunstköderangeln...
Mit Gummi is sch.....!:q

Habe mir die Finger wundgegoogelt aber ich finde kein Pic des Schnurclips:c

Also versuch ichs nochmal zur erklären: Es gibt da oben den normalen Schnurclip, daran angeschlossen(nahtlos) ist einer, der quer zur Rolle verläuft - ist die Schnur darunter (grüner Strich, bei genauem hinsehen sieht man sie sogar)kann sie sich beim zug nach vorn (wurf) nicht lösen und bremst wie der normale Schnurclip. Daraufhin lasse ich den Futterkorb absinken und zupfe das ganze einmal stark an, damit das Futter rausfällt und der Köder drinliegt bzw. das vorfach gestreckt ist. Damit befinden sich ca. 50cm Schnur frei verfügbar auf der Rolle bis der Clip kommt. Beißt jetzt ein Karpfen, der über die Bremse schnur nimmt hab ich bei einem normalen Schnurclip verloren und der fisch den haken im maul! Mit dem da oben dürfte sich das theoretisch anders abspielen, da die Umlenkung durch den Bügel die Schnur bei drehender Spule aus dem Clip zieht.

Und ich möchte nun wissen ob dies der Fall ist|kopfkrat

Hooooooooooooooooooooooooooolgääääääääääääääääääääääääääähr!

wo is der wieder, der weiss doch alles...:q
 

aeroplan

Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

habe die neue cormoran corcast super match,hat soeinen memory-clip.
klasses teil ,läuft wie ein uhrwerk,grosse spulefür super wurfweiten ,clip funktioniert super, und toller preis( in öst. 39,90!!!)

gruss aeroplan#6
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Ich habe mal ein Bild von der Corcast eingestellt.

@Andy
Ist das der Clip, den du meinst?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

janh

New Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

bei dem mitchell-schnurclip wird die schnur nicht freigegeben
wenn die rolle über die bremse schnur frei gibt,
sondern wenn man rückwärts kurbelt.

hab die alten top match 400 und bin ganz zufrieden.
(bis auf den bügelumschlag, der bräuchte mal ne neue feder).

gruß jan
 

Siff-Cop

"Der Holländer"
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Hey Andy
ich hab so'ne Match Spule von Mitchell
Allerdings hab ich diesen Schnurclip, der auch auf deinem Foto zu naja zu erahnen ist:q , noch nie benutz. Ich werde mir das nochmal genau ansehen ob das so funst wie du es dir Vorstellst ich meld mich dann die Tage nochmal wenn ich mal rum gespielt habe.....#h
 

AngelAndy20

Active Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Hi, @Wedaufischer: Zumindest die Art von Clip:m

Würde sagen wir warten auf die Spielereien vom Siff-cop:q

Gruß by Andy
 

Angler505

Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Hallo,
bei diesem Clip kann ich die Angelschur herkömmlich einklemmen oder in Matchrutenmanier nur unterklemmen.
Habe einen Gummiring untergeklemmt damit es ersichtlich wurde die Angelschnur war einfach zu dünn.
Wenn nun der Fisch Schnur nimmt so gibt der Clip die Schnur frei.
Der Nachteil ich muß nachdem ich den Drill beendet habe erst den Korb auf die geliche Weite bringen damit ich die Schnur wieder in den Clip bekomme.
Ich kann also nur raten sich gleichfalls die Wurfweite auf der Schur mit einem Stift zu makieren.

mfg
Friedel
 

Anhänge

W

Wedaufischer

Guest
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Ich kann also nur raten sich gleichfalls die Wurfweite auf der Schur mit einem Stift zu makieren.
Wenn es denn so ist, sehe ich da keinen Vorteil. Dann bleibt der Fahrradschlauch, wohl etwas ungenauer, doch die bessere Lösung.
 

AngelAndy20

Active Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Des nenn ich gute Arbeit Angler 505!

Werde mir so eine holen, das Problem tritt bei mir eh selten auf aber für den Fall das doch werde ich mir einen Stopperknoten auf die Schnur ziehn - Stift find ich nich so dolle, aber mal testen!|kopfkrat

Was genau haste denn für eine, Modell?|kopfkrat

Gruß by Andy
 

Gunni77

Koordinator VfaA
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Hallo
Welche Rolle ist das und wo gibts die? Wenn die Rolle sonst in Ordnung ist brauche ich das.

Gruß
 

Angler505

Member
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Hallo,
es gibt verschiedene Modelle der Firma Mitchell mit diesem Clip.
Vom Prinzip sollten alle Rollen die den Zusatz Match imNamen der Firma führen diesen Clip besitzen sofern sie aus der aktuellen Serie sind.

So zum Beispiel STAR MATCH 40, oder SUPER MATCH 4000

Kaufen kann man verschiedene Modelle zum Beispiel in meinem eBay Shop unter Angler505

mfg
Friedel
 

plattform7

Angler aus Leidenschaft
AW: Lösung eines uralten Feederproblems von Mitchell?!?

Hmm, aber irgendwie blicke ich da nicht durch, was an diesem System so toll sein muss |kopfkrat

Ich sehe da kein Vorteil, denn, wenn ich die Schnur nur in diesen spezielen Clip reinstecke, dann kann ich ja auch nicht ohne weiteres werfen, dann wird die Schnur unter dem Gewicht des Körbchens im Flug ja rausgerissen... Also muss ich beim werfen trotzdem die Schnur in den normalen Clip einklemmen...

Und wenn ein Fisch anbeißt, dann zieht er ja die Schnur aus diesem Clip raus, also muss ich danach das Körbchen auch erst wieder auf die gleiche Distanz bringen... Warum dann nicht den normalen Clip zum einwurf nutzen, danach die Schnur rausnehmen, wenn kein Fisch anbeißt und ich die Montage rausziehen möchte, wieder rein tun (die Leine) und so weiter... |kopfkrat

Oder ich check einfach nur nicht, wie das System funktionieren soll |supergri
 
Oben