löffelstör, was für ein köder ....

hi möchte wissen wie man einen löffelstör fängt und ob jemand erfahrung allgemin mit stören hat, dort wo ich angeln geh gibts einen 1.40 m langen , und einen 70 cm langen löffelstör , was für schnur sollt ich verwenden und was für einen aufbau meine angel haben sollte?

danke für antworten im voraus, lg angelchecker |wavey:
 

barschkönig

Allrounder
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Hy
ne 40er Mono würde ich nehmen wegen dem 1,40er.
Und du solltest deine Montage am Grund anbieten.
 

barschkönig

Allrounder
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Wikipedia sagt::m

Der Löffelstör ernährt sich von kleinen Krebsen und Plankton, die er mit vergrößerten Kiemenfortsätzen aus tiefem Wasser seiht.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Löffelstör

Willste zum Missipissi und welche angeln?|kopfkrat|wavey:

Hmm ich hatte auch grad geguckt und war auch verwundert#c
Also bei Stören würde ich nen Tauwurm verwenden aber meinste wirklich den?
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Wer weiß was die in dem Angelpuff "Löffelstör" nennen,aber es sicher ein anderer Fisch.Löffelstöre kommen aus dem südlichen Staten Amerikas (Texas,Luisiana,Florida) sind als Planktonfresser hochspezialisiert und recht selten.
http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6ffelst%C3%B6r

Da war der Prof aber schneller!

Taxidermist
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Planktonfresser angeln ist schwer. Sieht man ja an Marmorkarpfen . . .#t:m

Die fängt man am besten mit einem Blinker.;)

Du willst doch nicht wegen den Dinger da hin fahren?|kopfkrat
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Ich bin mir auch ziemlich sicher,dass die demnächst, angesichts der zu erwartenden Temperaturen, erst mal mit dem Überleben beschäftigt sind!
Die sind bestimmt nicht "Winterhart"!Es sei denn, die werden im Winter reingeholt?
Aber ich gehe einfach mal davon aus,dass es sich um eine ganz andere
Störart handelt!

Taxidermist
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Wenn der TE hier im Puff angelt ist sicher eine andere Art gemeint.
Aber evtl. willa ja dahin und angeln?
 

NickAdams

Active Member
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Mögliche Köder: Heilbuttpellets am Haar, Räucherlachs, Tauwürmer, Fischfetzen etc.

So long,

Nick
 
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Naja, könnte sich schon um Löffelstöre handeln. Die werden hier manchmal im Handel für Teichfische neben Orfen und Kois verkauft.

Greez
 
AW: löffelstör, was für ein köder ....

die störe dort sind wirklich löffelstöre habe nachgefragt , und die werden nicht reingeholt das wasser dort ist 10,7 m tief od. so , dort gibt es karpfen ,koi karpfen , zander , zwerg welse , blaubandbärbling und löffelstöre:m die besitzerin will auch noch andere fischarten reinsetzten (hecht und forelle)
danke für die antworten lg angelchecker:vik:
 

archie01

Member
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Ich bin mir auch ziemlich sicher,dass die demnächst, angesichts der zu erwartenden Temperaturen, erst mal mit dem Überleben beschäftigt sind!
Die sind bestimmt nicht "Winterhart"!Es sei denn, die werden im Winter reingeholt?
Aber ich gehe einfach mal davon aus,dass es sich um eine ganz andere
Störart handelt!

Taxidermist

Hallo
Die sind sehr wohl winterhart , werden für "Gartenteichextremisten" eingeführt - zu horrenden Preisen(30cm Fisch = min 200€ )
Sebst wenn sich ein Exemplar dieser vom Aussterben bedrohten Tierart in unsere Gewässer verirrt hat , würde ich den kaum beangeln , laß ihn am Besten einfach in Ruhe. Eine Chance sich hier zu vermehren hat der sicher nicht - also gibt`s dadurch auch keine Faunenverfälschung....
Im Teichhandel werden die unter großen Verlusten auf Ersatzfutter umgestellt - in der Natur gibt`s wohl keine Möglichkeit den "waidgerecht" zu beangeln.

Gruß
Archie
 

schadstoff

Fugu Wettesser !
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Da liegt fast sicher nen Irrtum vor :)
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: löffelstör, was für ein köder ....

Die sind sehr wohl winterhart , werden für "Gartenteichextremisten" eingeführt - zu horrenden Preisen(30cm Fisch = min 200€ )
Sebst wenn sich ein Exemplar dieser vom Aussterben bedrohten Tierart in unsere Gewässer verirrt hat , würde ich den kaum beangeln , laß ihn am Besten einfach in Ruhe. Eine Chance sich hier zu vermehren hat der sicher nicht - also gibt`s dadurch auch keine Faunenverfälschung....
Im Teichhandel werden die unter großen Verlusten auf Ersatzfutter umgestellt - in der Natur gibt`s wohl keine Möglichkeit den "waidgerecht" zu beangeln.

Wie man sieht, habe ich mich wohl geirrt!
Anscheinend ist nichts unmöglich, zumindest wenn es darum geht Kunden
in sone Anlage zu locken.Ob so was Sinn macht, wage ich dennoch zu bezweifeln.
Also dann wünsche ich fröhliches angeln, als Köder wird es ein Kranz
aus Stahlvorfach, garniert mit ein paar Bleien und großen Drillingen ja
tun!

Taxidermist
 
Oben