Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Lucutus

Wahl - da bläßt er ...
Moin Moin,

welche Erfahrungen ( Fänge ) habt Ihr mit dem Linner See bei Osnabrück gemacht ?

Beide Seen sind gemeint, groß und klein !

Beim großen bin ich bis jetzt immer als Schneider nach Hause gegangen, im kleinen habe ich immerhin ein 40ger Hecht und nen 25 Barsch gefangen und wieder schwimmen gelassen.

Wie siehts bei Euch aus ?
 

Lucutus

Wahl - da bläßt er ...
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Ist schon interessant:

Fast 260 mal wurde der Tröööt angesehen bis Heute aber nicht 1ne Antwort...

*Kopfkratz*
 

silver68

Member
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Ist schon interessant:

Fast 260 mal wurde der Tröööt angesehen bis Heute aber nicht 1ne Antwort...

*Kopfkratz*
... ich habe in diesem Fall auch nur gelesen#c

Also, es gibt nur EINEN Linner See mit einem kleinen und einem großen Seeteil! Bis vor 10 Jahren war das mein Hausgewässer auf Zander, was sich aber leider erledigt hat nachdem der Kormoran dort eingefallen war. Danach war es mit Zander total vorbei! Die letzten Jahre war ich sporadisch mal da und habe nur kleinere Karpfen und die letzten 2 Jahre auch Forellen dort gefangen. Hechte gibt es was man so hört wohl auch noch ganz gute Exemplare dort aber sie sind nicht gerade an der Tagesordnung.

Gruß Carsten #6
 

Lucutus

Wahl - da bläßt er ...
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Hallo Carsten,

danke für die Rückmeldung !

Es gibt aber tatsächlich 2 Linner Seen !

Der große von der NWA und der kleine vom Meller / Wissinger Verein.

Komme grad vom kleinen mit ner 0 Runde, liegt u.u. daran das ich mehr auf das erstmalige werfen mit der Fliegenrute konzentriert war.

Falls nochmehr Angler hier mit der Fliegenrute unterwegs auf u.a. Barsch, Zander, Hecht unterwegs sind würde ich mich über einen austausch freuen ! Bin Anfänger und könnte ein par gute praktische Tipps gebrauchen !
Das ist schon um einiges anders als mit der Spinnrute unterwegs zu sein . :) Macht aber echt Spaß !
 

silver68

Member
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Hey Manni.

Den anderen Linner See kannte ich noch nicht, da hab ich schon wieder was gelernt!
Mit Fliege auf Raubfisch hab ich auch noch nicht probiert,hört sich interessant an. Werde das hier mal weiter beobachten!

Gruß Carsten
 

Lucutus

Wahl - da bläßt er ...
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Hi Carsten,

Ich wollte heute zum Linner See, die Fliege ausprobieren und als ich da war hab ich erst gemerkt das ich meine Wathose vergessen hatte.
Echt Shit, also zurück nach Hause, Hose einpacken und ab zum Ludwigsee, weil direkt um die Ecke. Ich hatte nur 2,5 Std. Zeit...

Was soll ich sagen, in ca. 20 m entfernung hat wer ordendlich geraubt,
leider bin ich nur bis auf 5m rangekommen, bin halt noch nicht so gut im werfen.
Hab mir jetzt mal nen Schußkopf bestellt und hoffe das es dann besser geht und ein par Meter mehr bringt.

Ich werde jetzt noch mal Nachmittag hin und mal sehen evtl. bekomm ich ja den Räuber. Ich will auf jeden fall wissen was das für einer ist.
Nehme mal sicherheitshalber ne leichte Spinnrute mit damit ich wenigstens ran komme.

Wenn alles klappt bin ich am Freitag & oder Samstag nochmal am Linner See zum Testen...

Gruß Manni
 

Lucutus

Wahl - da bläßt er ...
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Pfingsten ist vorbei, war jemand von Euch am Linnersee Angeln und hat was an die Leine bekommen ?
 

JahKouzee

all-time newcomer
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Das würde mich auch mal interessieren... Ich würde gerne mal am Linner See angeln, allerdings weiß ich nicht einmal welcher Teil nun zur NWA gehört und welcher Teil zum Fischereiverein Melle.
 

wizo

Kanalscheiderlein
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

... wie dem auch sei, von mir gibts keine Info's zum Linner :g
 

volgoman

New Member
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

hallo leute. frage zum Linner See. brauche ich dort einen angelschein oder ist der See privat?
 
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Das würde mich auch mal interessieren... Ich würde gerne mal am Linner See angeln, allerdings weiß ich nicht einmal welcher Teil nun zur NWA gehört und welcher Teil zum Fischereiverein Melle.
Hmm,

der eine See gehört der NWA eingezäunt, der andere Melle/Wissingen offen.
Nichts Teil #t, sind zwei Seen und stehen auch Schilder dort.#4

Geräuchert wahrlich ein Gaumenschmaus! Hat sich echt gelohnt. Muss Dich aber enttäuschen - der war keine 15 Jahre alt...
Wie auch immer, 100 Jahre wird er nun nicht mehr|smash:.#d
Gelohnt, naja......|sagnix
Mal abgesehen davon, das der Stör im Bestand zu den fast ausgestorbenen Arten gehört.|kopfkrat

In diesem Sinne|closed:
LG
Michael
 

volgoman

New Member
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

danke Scarer. Bin dabei den Schein zu machen,wollte aber schom mal ein bischen testen und ausprobieren ohne gleich Ärger zubekommen. Es gibt bei uns um die Ecke einen kleinen Forellenteich(privat)da konnte ich es schon probieren.Aber der ist sehr klein. Deshalb wollte ich es mal woanders probieren. Vieleicht kennst Du so einen Teich/See wo man Ohne Schein angeln darf? vielen Dank im Voraus
 
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

danke Scarer. Bin dabei den Schein zu machen,wollte aber schom mal ein bischen testen und ausprobieren ohne gleich Ärger zubekommen. Es gibt bei uns um die Ecke einen kleinen Forellenteich(privat)da konnte ich es schon probieren.Aber der ist sehr klein. Deshalb wollte ich es mal woanders probieren. Vieleicht kennst Du so einen Teich/See wo man Ohne Schein angeln darf? vielen Dank im Voraus
Hmm,

ausser den Forellen-Pay Teichen wirst Du ohne Sportfischerprüfung wohl keine Chance zum Testen haben.#c
Auch dort gibt es Teiche, wo schon ein Schein erforderlich ist.
Mach Deine Prüfung und dann leg los. #6

Kannst ja versuchen mal mit einem Angler mitzugehen, dann kannst Du schonmal Erfahrungen sammeln und gucken was so geht. Gibt bestimmt einen Verein bei euch um die Ecke.|rolleyes

LG
Michael
 

JahKouzee

all-time newcomer
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

Wie auch immer, 100 Jahre wird er nun nicht mehr|smash:.#d
Gelohnt, naja......|sagnix
Mal abgesehen davon, das der Stör im Bestand zu den fast ausgestorbenen Arten gehört.|kopfkrat
Okay der Fisch wird keine Hundert Jahre mehr aber wieso angelt man, wenn man keinen einzigen Fisch mit nach Hause nimmt? Um immer wieder Tiere ohne höheren Nutzen zu quälen? Klar es ist eine fast ausgestorbene Art. Allerdings war der Stör in diesem gewässer auch nicht heimisch. Er wurde von Fremden ohne Fachkenntnis und ohne Erlaubnis des Pachtvereins eingesetzt. Ich habe ihn nicht seinem natürlichen Lebensraum entnommen.

Ich frage mich wie oft der Fisch in diesen "100 Jahren" nochmal geangelt worden wäre. Nach deutschem Recht ist Catch & Release bei maßigen Fischen NICHT erlaubt und gilt als Tierquälerei (Vorsätzliches Handeln ist dabei besonders verwerflich, § 17 des Tierschutzgesetzes). Außerdem waren nach diesem langen Drill die Überlebenschancen des Fisches rapide gesunken.

Beim Ausnehmen des Fisches ist mir außerdem aufgefallen, dass der Magen des Fisches bereits durch einen riesigen, abgerissenen Vorfach mit Jigkopf und Zusatzdrillingen verletzt worden war.

Es ist einfach nicht zu bestreiten, dass ein solches Gewässer NICHT dazu geeignet ist uralte Fischarten vor dem Aussterben zu bewahren. Der Sonnensee ist ein häufig besuchtes Angelziel.

Ich habe aus rechtlicher Sicht korrekt gehandelt und in moralischer Hinsicht mache ich mir auch keine Vorwürfe. Ich habe den Fisch nach der Landung waidgerecht getötet und verwertet. Dabei wurde von dem Fisch kein Stück verschwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:

redhornet

Member
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

1. es handelt sich um einen künstlichen (vermutlich illegalen) besatzfisch
2. die artenzugehörigkeit zu berücksichtigen. der europäische stör gilt in deutschland als ausgestorben. daher dürfte der fisch einer art angehören, die hier nicht heimisch ist.
erste nachzuchterfolge des "europäischen störs" sind mit tieren des atlantischen störs erzielt worden, die genetisch gleich sind. deren brutfische sind so teuer, dass sich ein durchschnittsfischmeister das nicht leisten kann.
3. störe sind anadrome fische. sprich sie wandern vom meer ins süßwasser und haben daher in seen ohne flussanbindung nichts zu suchen sondern gefährden im gegenteil die ansässige fischfauna.

alles gute grunde für das entnehmen des fisches. völlig ab von der tatsache, dass es rechtlich absolut legal is.
 

wizo

Kanalscheiderlein
AW: Linner See bei Osnabrück - Erfahrungen

...natürlich habt ihr rechlich alles korrekt gemacht, und es spricht auch nichts gegen eine Entnahme von Fisch.

Ich habe ihn nicht seinem natürlichen Lebensraum entnommen.
wenn dieser Fisch aber schon ca. 10 Jahre hier lebt dann ist genau das sein Lebensraum, ob natürlich oder nicht spielt keine Rolle. Der Stör ist ein äußerst seltener Fisch in unseren Gewässern und schadet seiner Umwelt nicht.
Ich jedenfalls achte das, genau so wie ich die in unser Land eingewanderten Menschen und deren Nachkommen achte, die hier auch nicht ihren natürlichen Lebensraum haben.
Entnahmen sehe ich ein wenig differenzierter und schaue nicht nur auf ein Mindestmaß. Da spielen andere Faktoren auch noch eine Rolle, wie Drilldauer oder wie der Fisch gehakt ist und natürlich die Größe. Auch spielt es eine Rolle wie selten ein Fisch in dem Gewässer ist.
Hecht z.B. schmeckt lecker - klar, aber wenn ich einen Großen erwische gibt es für mich nur ein klares C&R soweit ich das vor dem Fisch vertreten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben