leichte Floatrute gesucht!

hallo baordies#h
Suche für die kommende saison eine leichte posenrute. Ich angle hauptsächlich mit der posenmontage (ca.3g) an kleinen teichen (50m*70m), also keine großen wurfweiten.es geht haptsächlich auf Schleien, weißfische und kleine Karpfen (2-4kg)

Habe mir diese rute schon mal rausgesucht und wöllte mal wissen was ihr so von ihr haltet:
http://www.daiwa-cormoran.info/dw/de/0/150,1,0,96,0,0,1,46__reports_detail.htm
im testbericht ist sie ja mit "sehr gut" ausgezeichnet worden aber wie seht ihr das??|wavey:
ps:
da ihr mir meine kaufentscheidung mit beinflussen würdet wären genaue/ausführliche antworten nicht schlecht, aber gegen ein kurzes statement habe ich natürlich auch nichts;)
 

totti25

Member
AW: leichte Floatrute gesucht!

dam mad vanguard float .Hab ich selber gekauft für 80 euro ist aber echt super vearbeitet und in drill ein genuss kann ich dir nur empfehlen
 

xandi67

New Member
AW: leichte Floatrute gesucht!

Hallo Barschhunter1,
ich habe sie heute gefischt. Ist so wie im Test beschrieben. Da hat heute sogar die 33cm Forelle spaß gemacht, die sich im kalten Wasser nicht all zu viel bewegen wollte. Den Rollenhalter find ich allerdings nicht so toll. Ist etwas weich. Auch dauert es etwas bis man seine Rolle montiert hat. Beim anziehen verdreht er sich immer etwas, so das die Rolle nicht in einer Flucht mit den Ringen steht. Auch darf der Rollenfuß nicht all zu dick sein, sonst tut man sich schwer die Schlaufe (oberes Teil des Rollenhalters) über den Fuß zu ziehen. Ist aber eine tolle Rute und würde sie mir jederzeit wieder kaufen. Habe letzte Jahr 59€ dafür bezahlt. Ich habe sie in 3,60 m Länge. Fische auch noch die Daiwa Aqualite Powerfloat mit WG 15 - 50.

xandi67
 

Steffen90

vollgas rock`n´ roll
AW: leichte Floatrute gesucht!

ja ich besitze sie. also die mad vanguard float
werf allerdings gewichte bis 80g mit ihr....
60g kann ich noch brutal durchziehen. absolut geile rute! und auch für große fische geeignet. soll für mich eine spassrute sein die auch nen 30pfünder locker bändigt.
würde dir eher zu einer matchrute raten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Gingles

Multikompatibel
AW: leichte Floatrute gesucht!

ich denke das dieses gütesielgel der blinker schon ein ordentlicher anhaltspunkt ist was die qualität und verarbeitung betrifft. ob sie dir von von ihren praktischen eigenschaften gefällt kannst leider nur du selber entscheiden. leicht, dünn und und etwas kräftiger als ne metche hört sich für was dein vorhaben betrifft schon passend und logisch an. und platz nach oben haste auch noch bissal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hermann W.

Member
AW: leichte Floatrute gesucht!

hallo baordies#h
Suche für die kommende saison eine leichte posenrute. Ich angle hauptsächlich mit der posenmontage (ca.3g) an kleinen teichen (50m*70m), also keine großen wurfweiten.es geht haptsächlich auf Schleien, weißfische und kleine Karpfen (2-4kg)

Ich würde Dir für diesen Zweck (und wenn es der Geldbeutel erlaubt) die Browning champions choice empfehlen. Ich selbst fische die Browning Bob Nudd legend float (jetzt: champions choice) mit einem Wurfgewicht von 20 Gramm. Als Floatrute fische ich die Daiwa Tornado Allround mit einem Wurfgewicht von 15 - 50 Gramm.
Für Deine Gewässer und Deine Zielfische reicht die Browning locker aus. Schleien und kleine Karpfen machen daran richtig Spaß.

Gruß Hermann
 
AW: leichte Floatrute gesucht!

@xandi67
Was hälst du von der vollkohlefaserspitze ? ist die so biegsam wie ne normale feederspitze? und ist sie dadurch spitzen betont? (mag ich nicht so)
 

sbm1980

Member
AW: leichte Floatrute gesucht!

hallo baordies#h
Suche für die kommende saison eine leichte posenrute. Ich angle hauptsächlich mit der posenmontage (ca.3g) an kleinen teichen (50m*70m), also keine großen wurfweiten.es geht haptsächlich auf Schleien, weißfische und kleine Karpfen (2-4kg)

Habe mir diese rute schon mal rausgesucht und wöllte mal wissen was ihr so von ihr haltet:
http://www.daiwa-cormoran.info/dw/de/0/150,1,0,96,0,0,1,46__reports_detail.htm
im testbericht ist sie ja mit "sehr gut" ausgezeichnet worden aber wie seht ihr das??|wavey:
ps:
da ihr mir meine kaufentscheidung mit beinflussen würdet wären genaue/ausführliche antworten nicht schlecht, aber gegen ein kurzes statement habe ich natürlich auch nichts;)


moin barschhunter,

also ich empfehle dir die frage nochmal in den forellenteichforen, bzw thönse und herrhausen zu stellen. einige meiner kollegen fischen die zum sbiroangeln, gibt aber auch noch was von sportex das dich interessieren könnte.

ich persönlich würde dir die Shimano ASPIRE 3P TR 8GT, das 2010 modell, empfehlen#6#6#6

hoffe ich konnte dir weiter helfen?
 
AW: leichte Floatrute gesucht!

es hilft mir nicht ganz da das überhaupt nicht in mein preissegment passt :(
und wegen den anderen foren mache ich erstmal nicht da sich hier ja auch schon welche gemeldet haben, aber trotzdem guter tipp!
vielleicht hat ja jetzt auch hier die antworten auf meine fragen? oder noch andere erfahrungen über die rute?
 

xandi67

New Member
AW: leichte Floatrute gesucht!

@xandi67
Was hälst du von der vollkohlefaserspitze ? ist die so biegsam wie ne normale feederspitze? und ist sie dadurch spitzen betont? (mag ich nicht so)

Die Spitze ist echt gut. Mann meint, die müßte doch schon lange gebrochen sein. Sie ist echt extrem biegsam. Die Aktion geht aber über die gesamte Rute. Ist nicht mit einer Feederrute vergleichbar. Für kleine Karpfen würde ich dir aber doch eher die Nummer größer (Powerfloat) empfehlen. Bei Hindernissen kanste auch den Kleinsten Karpfen damit keine Richtung vorgeben. Aber abreißen wird sie dir sicher nicht, auch wenn man es immer meinen würde. Habe heute wieder 3 Forellen damit raus geholt. Macht echt Spaß. Aber auch die 43 Regenbobenforelle maschierte mit der Rute ziemlich durch die Gegend. Können aber nicht mehr aussteigen, egal wie viel sie springen, da du wie mit einem Gummiband ständig auf Spannung bist.
 
AW: leichte Floatrute gesucht!

also ist sie für (kleinere) Karpfen zu weich? aber wenn ich jetzt die power float nehmen würde könnte ich mit dieser dan noch so 3gr gut werfen ???
 
AW: leichte Floatrute gesucht!

also dann beide.:q
würde ja gerne... aber da gibt es halt noch das gute alte geld...:c
ich muss mich erhlich gesagt zwischen einer der beiden entscheiden da ich mir noch nen winkelpicker zulege, dazu noch die 2 rollen (1 für picker+1 für float). DA kommt schon was zusammen. deshalb würe ich halt gerne wissen ob die power float noch sensibel genug für 3g montagen ist? und ist die sensor wirklich so weich das ich gar keine kontrolle über z.b. einen 2.5kg karpfen hätte? aber xandi schreibt ständig von forellen um die 40 rum, also waas stimmt jetzt ?
ps. fange ja auch viel schleien damit (40-50cm) dasind die kleineren karpfen eher beifang
 

Steffen90

vollgas rock`n´ roll
AW: leichte Floatrute gesucht!

ich hab mir für meine winklepicker eine kürzere, steife kohlefaserspitze gebastelt. lässt sich super mit der pose fischen!#6 ich werf mit meiner picker (wg bis 25, die andere bis 60g) wunderbar 1g posen wirklich verhältnissmäßig weit.
dann könntest du dir die leichte rute sparen.
außerdem hat die picker auch nen ordendliches rückgrad falls was großes einsteigt aber kleine fische machen auch noch richtig spass
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: leichte Floatrute gesucht!

meine picke soll aber nur 2.70 lang sein deshalb ein ganzes stück zu kurz für weitere würfe..
weiß jetzt jemand ob die daiwa power float für 3 g nicht schon etwas zu hart ist??? und ist die sensor float wirklich sooooo weich???
 
AW: leichte Floatrute gesucht!

hab grad gelesen das sie sensor float ein schwabbelstock sein soll stimmt das?
will ja keine rute mit fast taper action aber das die ewig nachschwingt fände ich auch nicht gerade gut... also viellleicht könnt ihr mal eure meunung schreiben(bitte)
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: leichte Floatrute gesucht!

Wie wäre es denn, wenn du dir die Ruten mal selber ansiehst? Was glaubst du, bringt dir die, zwangsläufig subjektive, Einschätzung eines Dritten, dessen besondere Vorlieben du noch weniger kennst, als diese Angelruten?
 

Zusser

Active Member
AW: leichte Floatrute gesucht!

Ich habe die Aqualite Heavy Feeder.
Die hat den selben 'abgeplatteten' Griff wie die Sensor Float. Dieser Griff liegt hervorragend in der Hand, alleine das wäre für mich wieder ein Kaufargument. Den Rollenhalter finde ich sehr gut, dadurch dass er um einige Zentimeter rauf oder runter verschiebbar ist, kann man die Lage der Rolle optimal der eigenen Ergonomie anpassen.
Die Rolle (meistens eine 4000er) sitzt bei meiner Heavy Feeder bombenfest, da gibts nichts zu bemängeln.

Zu den speziellen Eigenschaften der Float kann ich nichts sagen, aber die Merkmale die die Ruten der Aqualite-Serie gemeinsam haben, gefallen mir sehr gut.
 
Oben