Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Schütti

Dorschfiletmithautesser
An alle Aussenbordmotorentechnikfreaks,

jeder kennt das Problem, keine Drift, kein Dorsch #d;+:(.
Aber wir Bootsangler haben ja einen Motor.
Genau wie unser Schütti, der hat nämlich einen Honda 2,3 BF mit Fliehkraftkupplung.

An meinem 3,0 m Schlauchi macht Der (nach GPS Anzeige) so ca. 10 km/h. Und da ich nicht genau weiss, wie so eine Fliehkraftkupplung funktioniert, tut sich bei mir die Frage auf, ob Diese bei niedrigen Drehzahlen (Schleppgeschwindigkeit ca. 1,5-2 km/h) irgend einen Schaden nehmen kann #c.

Ich stelle mir da immer so 2 Kupplungsscheiben vor, die erst bei vollen Drehzahlen aufeinandertreffen und erst dann 100% Kontakt haben und bei niedrigen Drehzahlen irgendwie nur locker aufeinander schleifen.....oder liege ich da technisch total daneben....???????

Bin mal gespannt, was ihr so schreibt.

Bis dann

Schütti
 

Fynn_sh

Fusselfischer
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Als alter Rollerschrauber habe ich einige Erfahrungen mit Fliehkraftkupplungen gemacht |rolleyes

Erstens kommt es natürlich drauf an in welchem Zustand deine Kupplung und die Kupplungsglocke ist.
Je abgenutzter die Kupplung schon ist, desto länger wird der Schleifpunkt sein. Fährst du nur "über" den Schleifpunkt, ist die Abnutzung der Beläge natürlich sehr hoch und sie werdne verglasen. Was im schlimmsten Fall zur Folge hat, das die Kupplung im warmen Zustand erstmal gar nicht mehr greift #q
Wenn du aber eine Kuppling im guten Zustand hast, ist der Schleifpunkt i.d.R. sehr kurz und direkt danach folgt der richtige Kupplungsschluss, also annähernd 100% Kraftübertragung. Auch bei relativ geringer Drehzahl. Das lässt sich leider aber nicht alles pauschal sagen, da Kupplungsfedern (die Federn, die die Kupplungsbacken halten und erst bei gewisser Drehzahl aufgehen lassen) unterschiedlich hart sind. Wie es sich da bei Bootsmotoren verhält, kann ich leider nicht sagen und nur vermuten.

Lange Rede, kurzer Sinn: Man hört es wenn die Kupplung schleift, also einfach mal ausprobieren und nur gaaanz langsam beschleunigen, dabei darauf achten, wann die Kupplung 100% schließt und nicht mehr schleift, hast du den Punkt erreicht, ist der Verschleiß nicht höher. #6
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

versteh ich nicht #c
was soll denn daran nicht gehen wenn du den Motor nur mit mal gerade so im standgas langsam laufen läßt #c
dafür sind die doch nun mal auch gebaut ..... |kopfkrat
na, ich les mal weiter mit hier ! :m
 

Fynn_sh

Fusselfischer
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Eine Fliehkraftkupplung geht im Standgas nicht auf. Die geht erst bei einer gewissen Drehzahl auf, halt wenn die Fliehkraft groß genug ist um die Backen nach außen an die Kupplungsglocke zu drücken.
 
O

Ollek

Guest
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

versteh ich nicht #c
was soll denn daran nicht gehen wenn du den Motor nur mit mal gerade so im standgas langsam laufen läßt #c
dafür sind die doch nun mal auch gebaut ..... |kopfkrat
na, ich les mal weiter mit hier ! :m


Eben, der Honda Bf2,3 ist sogar ein aussergewöhnlich guter Motor zum Schleppen an einem 3m Schlauchboot.

Du kannst ihn sowohl bei niedriger oder auch höchster Drehzahl bedenkenlos fahren, dafür ist er gebaut und die Fliehkraftkupplung entsprechend dem Arbeitsdrezahlbereich dimensioniert.
 

Fynn_sh

Fusselfischer
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Mmh kann natürlich angehen das diese Fliehkraftkupplung schon im Standgas aufgeht, aber dann erschließt sich mir der Sinn einer Fliehkraftkupplung in diesem Motor nicht wirklich...|rolleyes

Naja auch egal, wenn sie im Standgas schon schließt brauchst du dir definitiv keine Gedanken über den Verschleiß machen ;)
 

DDK

Member
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Tach,
falls die Kupplung zu schnell auf geht musst du die festere Federn ein bauen, gibt es in jeden Rollershop für wenig Geld und dauert auch nicht lange.
 
O

Ollek

Guest
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Mmh kann natürlich angehen das diese Fliehkraftkupplung schon im Standgas aufgeht, aber dann erschließt sich mir der Sinn einer Fliehkraftkupplung in diesem Motor nicht wirklich...|rolleyes

Naja auch egal, wenn sie im Standgas schon schließt brauchst du dir definitiv keine Gedanken über den Verschleiß machen ;)


Nein geht sie nicht, ausser das Standgas ist zu hoch eingestellt und geht in den Arbeitsbereich rein.
Es gibt das Standgas und den Arbeitsdrehzahlbereich

Schütti du brauchst dir keine Gedanken machen, das was du vorhast klappt mit dem Motor tadelos sofern er natürlich technisch i.O. ist.
 

Schütti

Dorschfiletmithautesser
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Besten Dank für die zahlreichen Antworten.

Im Standgas tut sich noch gar nichts, aber schon bei minimaler Gashebelbetätigung fängt die Schraube sich an zu drehen....bedeutet wohl dann, dass die Kupplung sehr gut anspricht |rolleyes.

Schütti
 

Berat

Member
AW: Langsam Schleppen mit Fliehkraftkupplung??

Hi Schütti! Mein kleiner Honda müsste schon längst platt sein ... ein alter BF2 mit Fliehkraftkupplung. Ich schleppe seit fünf Jahren bei ca. 4,5 km/h. 1000 Stunden sind da bestimmt zusammengekommen. 30-40 mal im Jahr auf dem Wasser, ca, 5-6 Std.... ist ein bisschen nervig, den richtigen Punkt im Gas zu finden, aber es ist immer noch der beste Motor zum Schleppen aus meiner Sicht ...
 

Anhänge

  • CIMG1579.jpg
    CIMG1579.jpg
    38 KB · Aufrufe: 53
Oben