Kurzbericht - Schwedenurlaub 2005

anguilla

Active Member
Kurzbericht Schwedenurlaub 2005

So, nun will ich mal von unserem einwöchigem Schwedenurlaub berichten.

Wir, meine bessere Hälfte und ich, wollten uns in diesem Jahr vor dem zweiwöchigem Norgetrip – sozusagen zur Einstimmung auf’s herrliche Skandinavien – eine Woche am Bunnsjön vergnügen.

Am Samstagnachmittag (18.06.) nach knapp 1.000 km angekommen, wurde erstmal die Angelkarte gelöst. Hecht, Zander und Barsch (leider kein Aal) warteten im See….also wollen wir sie mal nicht enttäuschen, dachte ich mir…;)
Nachdem wir vom äußerst freundlichen schwedischen Besitzer des Ferienhauses das Boot (mit 8 PS-Motor) in Empfang genommen hatten, konnte es losgehen.
Einige Angler waren schon unterwegs, alle schleppten! Nun ja, ich mag die „Schlepperei“ eigentlich nicht, aber was soll’s. Also den Erfolgs-Nilsmaster (war 1993 schon mal dort erfolgreich) montiert und mit Schleichfahrt an einer Insel entlang. Es dauerte auch nicht lang und der erste Hecht zappelte am Haken! Netter Auftakt, dachte ich mir so, obwohl ich es eher auf Stachelritter abgesehen hatte. Dafür mussten extra unzählige Gufi’s in den verschiedensten Farben und Größen mit…;)
Also wagen wir doch mal einen Versuch! Mit dem Echolot waren bei 7m Tiefe ein paar interessante Sicheln auszumachen – Anker raus und los geht’s! Da müsste doch was gehen…doch weit gefehlt! Nicht einen Zupfer! Das gibt’s doch nicht, kennen die Schweden keine Gummi’s??? ;)
Um es vorweg zu nehmen, ich fing in der Woche einen mittleren Barsch und einen 50er Brassen auf Twister! Das war’s!
Nun gut, also weiter geschleppt, fast jeden Tag für ca. 2-3 Stunden.
Insgesamt gingen uns 10 Hechte auf die Wobbler. Den größten mit 94cm, seht ihr auf dem Foto. Hab erstmals eine Handlandung gewagt, da ich den Esox zurückgesetzt habe…
Meine Freundin hat auch 3 Hechte gefangen! Hab ihr einfach eine Rute in die Hand gedrückt und gesagt, wenn’s ruckt - gegenrucken! ;) hat funktioniert!

Resümee:

Ein herrlicher, allerdings sehr nahrungsarmer See mit ordentlich Fisch! Warum es mit Zander nicht geklappt hat…????? Die Einheimischen (im Gegensatz zu vielen Deutschen) sind sehr nett und verraten auf dem Wasser die ein oder andere Stelle. Sie fingen auch keine Glasaugen und waren relativ ratlos, woran es lag. #c
Wir haben lediglich einen Hecht für die Pfanne entnommen. Es wird auch mein letzter gewesen sein, ich kann nicht mehr ran… :v

Klasse fand ich das Midsommarfestival, welches wir am 25.06. miterleben durften! Sehr zu empfehlen!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Pete

kveite-fan
AW: Kurzbericht - Schwedenurlaub 2005

habs mal hierher verschoben...
 

Mühle

Popanz
AW: Kurzbericht - Schwedenurlaub 2005

Sehr interessant. Schöner Bericht und schöner Hecht!

Gruß Mühle
 

Gavor

Member
AW: Kurzbericht - Schwedenurlaub 2005

wow, so viele hechte will ich nächste woche auch fangen!!! #r
 

Tyron

Meeresfan
AW: Kurzbericht - Schwedenurlaub 2005

Danke für den Mehrzeiler.
Schade, dass das mit den Zandern nix geworden ist, aber dafür stimmte anscheinend das Wedda!?
Schöne Hechtdame auf dem letzten pic.
 

GuFi_Verheizer

New Member
AW: Kurzbericht - Schwedenurlaub 2005

Moin,
war auch greade eine Woche in Schweden... Hab fast die selben Erfahrungen gemacht. Wollte eigentlich auf Barsch und Zander gehen. Ergebniss: 4 barsche, 1 Zander, und 5 Hechte (Beifang auf Gummi). Ich habe auch nur mit Gummi gefischt. Wie du schon sagtest, schweres Brot mit Gummi in Schweden. Allerdings hatte meine "Yacht" keinen Motor ! Also schön den ganzen See abgerudert und mit Echolot ein schönes Plätzchen gefunden. Habe auch nur an diesem Platz gefangen. Größe der Fische hilt sich auch in Grenzen Größter Hecht war 60cm. Allerdings hatte ein Barsch stolze 60cm (!!!). Leider wie so oft keine Digicam dabei. Ich dachte ich pumpe da einen dicken Zander hoch aber dann kam dieser Prachtkerl zum Vorschein... Auf jeden Fall schwimmt er wieder und erfreut demnächst einen anderen Schweden-Angler. Aber ein Glück war meine frau mit an Bord und kann das mit dem Barsch bezeugen :):):) Würde mir ja sonst keine glauben#t Ich habe das mit meiner Frau genauso gemacht, Rute in die Hand gedrückt und gesacht: Wenn´s Ruckt, anhauen... und siehe da einen kleinen Hecht hat Sie erwischt. Als Köder hatte Sie einen orangen Twister (hat sie selbst ausgesucht, weil sie den so süß fand #d). Frauen ???!!!!
Auf jeden Fall ist Gummi in Schweden eine Herausforderung, die ich nächstes Jahr wieder annehmen werde:). Allerdings mit einem Motorboot!!!
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: Kurzbericht - Schwedenurlaub 2005

Ein schöner knapper Bericht ... weiter so Anguilla & auch Deiner Frau weiterhin maximale Erfolge !!! ;)
 
Oben