Kürbis als Köder?

M!ke

Member
Hallo Leute,

ein Stückchen halb gegarter Hokaido- oder Butternut- Kürbis dürfte doch ein super Köder sein.
Der bringt schon die nötige Süße mit und ist von der Konsistenz her besser als die alt bewährte Kartoffel.

Habs selbst noch nicht getestet, doch in den letzten Wochen, als ich viel mit Kürbis gekocht habe, ist mir die Idee gekommen.
Habe mal danach gegoogelt und habe nichts gefunden.

Da es Kürbis nur im Herbst gibt müsste man jetzt handeln.
Der Hokaido hat die schönere Farbe, der Butternut ist süßer.
Würde mir mal ne Mischung in Würfel mit 2cm Kantenlänge schneiden, einfrieren und im nächsten Frühjahr kochen und dann testen.
....oder kann man den nicht einfrieren? Wird der matschig?
Am Haar oder aufgezogen?

Gibts da schon Erfahrungswerte zu?
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Kürbis als Köder?

Wenn es ein guter, oder wenigstens brauchbarer Köder wäre, dann hättest du darüber etwas bei Goggel gefunden... oder nicht!?;)
 
X

xlxgwx

Guest
AW: Kürbis als Köder?

Am besten versuchst es auch gleich mit Apfel und Birne.

Beim Apfel gibt es dann zwei Sorten; süß oder sauer.

Wichtig bei der Birne; immer auf den Härtegrad achten.

Bitte berichten obs geklappt hat :)
 

racoon

Wegm*o*derierter
AW: Kürbis als Köder?

Kürbis am Stück eignet sich hervorragend als Oberflächenköder auf
Hippopotamus amphibius
 
AW: Kürbis als Köder?

Wenn es ein guter, oder wenigstens brauchbarer Köder wäre, dann hättest du darüber etwas bei Goggel gefunden... oder nicht!?;)
Morgen Andal.
Also kürbis wie er es schreibt kann was bringen wenn man ihn jezt einfriert da iegt er schon richtig.
Aber danach ned auf das Haar ziehen sondern mit Haken spirale als Teig Kugel anbieten , Denn haben das schon des öfteren Versucht denn alles wa s mal tief gekühlt war wird matschig .
Da hilft nur eins entweder dann in Teig mit ein arbeiten ., oder trocknen und dann kurz in kochendes Wasser schmeissen das er zäh wird . also lass den google profi weiter googlen denn da hab ich meine eignen verfahren um so wa shaltbar und wurfgeeignet zu verarbeiten
lg
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Kürbis als Köder?

In alten Karpfenbüchern aus den Jahren vor der Boilie-, Haar- & Selbsthak-Revolution taucht Kürbis zumindest als Köder auf.
Selbst nie getestet. Wäre aber an Erfahrungen damit interessiert, also berichte.
 

M!ke

Member
AW: Kürbis als Köder?

schön, dass mein ernst gemeinter Beitrag euch so belustigt. |kopfkrat

Ich schätze, mal liesst nicht viel über Kürbis, weil er zeitig sehr begrenzt verfügbar ist, vor allem nur zum Ende der Karpfensaison.
Dann kommt kaum einer auf die Idee, ihn für nächste Saison vorzubereiten.
Zudem kochen auch heute noch nicht viele mit Kürbis und erkennen das Potenzial nicht.

Ich glaube fest, dass es ein guter Köder sein muss, denn Farbe, Konsistenz und Geschmack stimmen.
Besser als Kartoffel auf die mittlerweile auch wieder viele setzen weil Bolies in manchen Gewässern teilweise schon Scheuchwirkung haben.
 

Knispel

In der Alters - Ruhephase
AW: Kürbis als Köder?

Probiere doch einfach aus. Hätte Herr Maddocks nicht harte Kugeln - die heute Boillies genannt werden - trotz Belustigung seiner Mitmenschen damal nicht ausprobiert, hätte es das moderne Karpfenangeln nie gegeben.
 

ToxicToolz

... ... ... ... ... ...
AW: Kürbis als Köder?

Ich glaube fest, dass es ein guter Köder sein muss


Das ist doch schonmal die beste Voraussetzung für nen Fang. Wer seinem Köder nicht vertraut der fängt nix. So is zumindest meine Regel. Ich pers. fische nicht auf Karpfen, daher kann ich dazu nicht mehr sagen.

Was soll schon schief gehen? Entw. fängste wat und kannst fein drüber berichten, oder eben nicht. Eins ist aber ebenso Fakt: Wer fängt hat Recht! Mut zur Lücke. Petri Heil Dir und deinem Kürbisstückchen |wavey:


Gruß Toxe
 
AW: Kürbis als Köder?

schön, dass mein ernst gemeinter Beitrag euch so belustigt. |kopfkrat

Ich schätze, mal liesst nicht viel über Kürbis, weil er zeitig sehr begrenzt verfügbar ist, vor allem nur zum Ende der Karpfensaison.
Dann kommt kaum einer auf die Idee, ihn für nächste Saison vorzubereiten.
Zudem kochen auch heute noch nicht viele mit Kürbis und erkennen das Potenzial nicht.

Ich glaube fest, dass es ein guter Köder sein muss, denn Farbe, Konsistenz und Geschmack stimmen.
Besser als Kartoffel auf die mittlerweile auch wieder viele setzen weil Bolies in manchen Gewässern teilweise schon Scheuchwirkung haben.
Ja Mike ,
Boilies sind noch nie ein Tehma für mich gewesen Und die Indutrie boilies sowieso nie mit den ganzen Aminosäuren und proteine Denn Es gibt bereits Regionne da ist Boilie verbot so wie Frolic und Katzenfutter .
Also wenn dein Kürbis haltbar Machen willst dann Trockne ihn und in eine r Dose mit deckel wegen Geschmack und im Frühjahr kurz mit Heissen wasser an weichen das er Faserig und zäh ist dann abseine und auf Haken ziehen aber ohne haar geht auch denn fischen auch so und es geht nimm ne k-nadel und übersvorvach bis zum haken bogen und passt .
du kannst ihn aber trocknen und dann in teig ein arbeiten bekommst selben effekt aber eben als teig kugel gehts auch
lg
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Kürbis als Köder?

In alten Karpfenbüchern aus den Jahren vor...

Da tauchen auch Köder auf, für die gehst du heute glatt in den Knast. Teig aus toter Katze und alles was das Alchemistenlabor so hergab.

Explicit geht es ja um einen Karpfenköder und gerade in diesem Fachbereich wurde und wird experimentiert, dass das Auge tränt und es wird mindestens ebenso eifrig publiziert. Von daher...

Was allerdings vom Kürbis, aber auch nur vom (steirischen) Ölkürbis zu gebrauchen ist, sind die Ölkuchen, also die ausgepressten, getrockneten und steinharten Pressrückstände der Kürbiskörner. Als sehr dauerhaftes Anfutter kann man komplette Platten versenken. Als Köder hat es sich nicht wirklich durchsetzen können, eben weil die Platten so hart sind. Zum zerkleinern braucht es schon einen guten Hammer... einige Angler haben auch mittels Stopselbohrer pelletartige Köder hergestellt, aber auch da ist der Aufwand schon beträchtlich.

Es gibt sicherlich bessere und handlichere Köder, als Kürbise.
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Kürbis als Köder?

Es gibt sicherlich bessere und handlichere Köder, als Kürbise.
Mit Sicherheit.
Aber auch gerade deswegen könnten so Nischenköder interessant sein.
Habe mich das ganze Jahr über mit vielen Karpfenanglern vor Ort unterhalten, die Fänge waren an einigen Gewässern im Vergleich zu anderen Jahren unterirdisch.
Ich kann mir gut vorstellen, dass Murmeln & andere Standartköder der Camper dort durch den Angeldruck & Lerneffekt einfach raus sind.

Und da ich mich nächstes Jahr auch mal wieder mit Karpfen beschäftigen möchte, sind diverse
...Ölkuchen, ...
fest eingeplant.
 
AW: Kürbis als Köder?

Probiere doch einfach aus. Hätte Herr Maddocks nicht harte Kugeln - die heute Boillies genannt werden - trotz Belustigung seiner Mitmenschen damal nicht ausprobiert, hätte es das moderne Karpfenangeln nie gegeben.
Knispel du mal ganz einfache Frage an dich .
Hat man früher nicht schon Karpfen gefangen mit Wurm und so .? also kann mich gut erinnern in den mitte 60iger bis fast ende 90iger ,da fing man noch mit Wurm , Maden ,Mais
und eben den alten Teig was heute noch besser ist als die neu Modischen harten Kugeln was man ja um sie als Neuerung auf englisch Boilies nennt und allen mist an zusätzen rein wurstlt und fürs kg mal schnell 8-20,--€ ausgibt .
denn werden ja als Wundermittel gepriesen lässt mich ganz kalt denn Test haben es bewiesen das die mehr nach den frischen Teig gehen als nach den Künstlichen Boilies .
Jezt erst überlegen bevor du wieder nen Kommentar setzt den ich dir locker belegen kann . denn haben den test bei uns am see gemacht beim 24std fischen teig gegen 17 Boilie Fischer.
bei denen lange Gesichter und Leere geränkke Flaschen sowie haufen weise Zigretten kippen an den plätzen bei uns keine ruhe 3 Mann je 3 Ruten und und teig in 6 verschiednen Sorten . Am nächsten Morgen hies was war bei euch los ? Die ganze Nacht Bisse und warum nichts bei uns ? Ergebniss 9 Karpfen der kleinste 60 der größte 98 und ein Waller mit 1,70

Ja nun stellt sich die Frage warum wohl .
Liegts an der vielfalt Geschmack oder Farbe des Teiges ?
Dann Kleiner Tip alles Natur und Lebensmittel echt .

lg
 
AW: Kürbis als Köder?

Da tauchen auch Köder auf, für die gehst du heute glatt in den Knast. Teig aus toter Katze und alles was das Alchemistenlabor so hergab.

Explicit geht es ja um einen Karpfenköder und gerade in diesem Fachbereich wurde und wird experimentiert, dass das Auge tränt und es wird mindestens ebenso eifrig publiziert. Von daher...

Was allerdings vom Kürbis, aber auch nur vom (steirischen) Ölkürbis zu gebrauchen ist, sind die Ölkuchen, also die ausgepressten, getrockneten und steinharten Pressrückstände der Kürbiskörner. Als sehr dauerhaftes Anfutter kann man komplette Platten versenken. Als Köder hat es sich nicht wirklich durchsetzen können, eben weil die Platten so hart sind. Zum zerkleinern braucht es schon einen guten Hammer... einige Angler haben auch mittels Stopselbohrer pelletartige Köder hergestellt, aber auch da ist der Aufwand schon beträchtlich.

Es gibt sicherlich bessere und handlichere Köder, als Kürbise.
Andal
soweit hast du recht mit den Ölkuchen aber es gibt auch Kürbiskern Mehl geröstet kosten 10kg 20,--€ und da mit kannst nenn super Teig machen wenn du es richtig anpackst
sonst zerfällt er dir wie butterstreusel .

drum sagte ich ja Expementieren und testen ergibt immer gute Ergebnisse .

Aber werde hir nicht aus dem Nähkästen plaudern denn Kongerrenz schläft nicht und kann auch lesen .

aber fürs neue jahr sind schon wieder 5 neue mischungen im anlauf .

also bin gespannt wa sda kommt denn heuer war nur der Vorfach riss ( abbeissen durch Räuber ein Problem )
sonst nur gute Fänge

blos mein nachteil mache nie Bilder denn Fisch ist für Pfanne da und neicht als Belustigung
lg
 

Knispel

In der Alters - Ruhephase
AW: Kürbis als Köder?

Boillies ist auch nur ein Teig - wenn auch ein harter. Die Dinger wurden nur entwickelt , um einen gegen abfressen resistenteren Köder zu haben. Das ganze drumherum ist halt eine Verkaufsmasche und alle glauben daran. Ich fische heute auch noch hin und wieder einmal auf Karpfen - den festen Teig mach ich mir selber und als Flavour kommen pürrierte Kompostwürmer mit dran - wirkt Wunder und kann jeder einmal ausprobieren - ich mache da kein Geheimniss drum.
 

Lenzibald

Active Member
AW: Kürbis als Köder?

Servus.
Ich würde sagen einfach mal versuchen macht schlau, warum solls nicht funktionieren. Ich hab schon mit einem Stückchen Banane Karpfen gefangen, einmal hab ich nen Kaugummi so nen Sauren wenn man reinbeißt das es einem das Hemd in den Ars.... zieht auf den warens ganz deppert die Karpfen. Die Viecher fressen fast alles wenns passt. Ich sag auch immer das an vielen Gewässern bei uns die Karpfen kotzen wenns ein Boilie sehen weils Tonnenweise reingeschüttet werden, da gehen dann Köder wie Teig oder Omletten gekochte Nudeln so richtig gut.
MfG
Lenzi
 
AW: Kürbis als Köder?

Boillies ist auch nur ein Teig - wenn auch ein harter. Die Dinger wurden nur entwickelt , um einen gegen abfressen resistenteren Köder zu haben. Das ganze drumherum ist halt eine Verkaufsmasche und alle glauben daran. Ich fische heute auch noch hin und wieder einmal auf Karpfen - den festen Teig mach ich mir selber und als Flavour kommen pürrierte Kompostwürmer mit dran - wirkt Wunder und kann jeder einmal ausprobieren - ich mache da kein Geheimniss drum.
na möchte nicht grade deinen teig mal als versehen verkosten .
und was sagt deine Frau d zu wenn du ihr Küchen werkzeug zum Futter machne nimmst ?
na Geheimnis ist nur die zutaten zum nach dem Grundteig
denn aus dem kommt der erfolg den taga Teig nimmt jeder her da gibts auch leute die machen taga boilis draus schin das Haar mit haken beim trocknen Rein .
Also so mit ist taga ned taga wenn man ihn dann ebn mit natur Portukten verfeinert .
den Karpfen ist ein alles Fresser und liebt die Abwechslung .

Manche schwören auf Steinklee samen mit einen Hauch von Knoblauch .
Was auch stimmt wenn man 90% der Fischfutter Zusammensetzung liest.
lg
 

Bjoern_Dx

Active Member
AW: Kürbis als Köder?

Haben grad gestern Kürbisbrot gebacken und gleich verzehrt. Sehr lecker. Das Brot geknetet, und den Teig auf den Haken, das wär bestimmt was. Ob Stückchen Kürbis auch geht?!?!

Wie sagt man "Versuch macht kluch" :)

Gruß
Björn
 
Oben