Kormoran!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo Boardies.
Wie siehts bei euch denn mit den Kormoranen aus?
Bei uns (wie wahrschienlich bei den meisten) war dieses Geschöpf zeitweise wohl vom Aussterben bedroht, und wurde seitdem bevorzugt behandelt.
Gerade die "alten" Hasen an unserem Gewässer fanden diese neue Freundschaft nicht besonders toll. "Das wird sich bald bemerkbar machen".
Jetzt, nach einigen Jahren(ich weiss nicht genau seit wann der Vogel geschützt wird), denke ich, das das Problem überhand nimmt. Selbst die Naturschützer von damals sind sich nicht mehrso sicher, das das eine gute Idee war.
Es ziehen richtige Kolonnen von Kormoranen über unseren See(der nicht gerade klein ist). Die Fangstatistik zeigte selten schlechtere Ergebnisse wie momentan. Wenn man bedenkt, das sich so ein Vögelchen mal eben 400-500 gr. Fisch am Tag nimmt, und das dann mal in z.B. Rotaugen umrechnet, wird einem schnell klar, welch wirtschaftlicher Gewässerschaden hier entsteht(enstehen kann!). Der Futterfisch der grösseren Räuber wird gen 0 dezimiert. Irgendwann kippt meiner Meinung das Gewässer um.
Nach den Tauchfressattacken gehts dann zum gemeinsamen Nistplatz. Es ist diesen Vögeln möglich, selbst gestandene dutzend Jahre alte Bäume, binnen ein/zwei Jahren durch ihren scharfen Kot absterben zu lassen.

Versteht mich nicht falsch. Ich will diese(womöglich wichtige) Rasse der Schöpfung nicht ausrotten lassen. Wäre es aber nicht sinnvoll, den Bestand ein wenig zu kontrollieren. Wildschweine werden schließlich auch beschossen, damit man sie nicht(durch zu grosse Population) im Garten an den Mülltonnen wuseln hat.

Sagt mir eure Meinung, bin sehr gespannt|krach:
 

hamburger Jung

hin und wieder Fischmitnehmer
AW: Kormoran!

die Bestandschützung der Kormorane ist meiner Meinung nach ein Punkt der neu überdacht werden sollte. Es steht wohl außer Frage, dass diese Vögel einen sehr großen Schaden anrichten. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ist es nicht so, dass Kormorane ursprünglich nicht hiemisch bei uns waren? Wenn dem so ist, ist das ein weiterer Grund auch diese Tierart KONTROLLIERT auszudünnen, um den Bestand der einheimischen Arten zu schützen.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Kormoran!

16.11.2004, 19:44
#15 Toni_1962 vbmenu_register("postmenu_534360", true);
Angeln ist mein Leben
Dabei seit: 04.2004
Ort: München
Alter: 43
Beiträge: 1.012



icon1.gif
AW: Kormorane in BRB zum Abschuß frei!!
Nach der neuen Kormoranverordnung ist in Bayern nun auch das Abschießen von Kormoranen gestattet.
Pervers hierzu nun: Ich habe für meinen Verein den Antrag gestellt, dass unser Gewässerwart eine Schreckschußpistole zum "VERGRÄMEN" der Kormorane in der Besatzwoche einsetzen darf. Er hat alle Erlaubnisse der Stadt, Forstdirektion, Anwohner usw bis hin zum "kleinen Waffenschein" usw. bekommen. Nur das Landratsamt München braucht noch zur entgültigen Erlaunis das JA, also die "SONDERERLAUBNIS FÜR SCHIEßERLAUBNIS" der Regierung von Oberbayern Abteilung Naturschutz. Im Telefonat wurde mir aktuell heute nach 3 Wochen Prüfung der Behörde nun gesagt, dass wir die Tiere nun erlaubnisfrei TÖTEN dürfen, es aber rechtlich noch nicht geklärt, ob wir diese vertreiben dürfen weil das neue Gesetz besagt: Das "Nachstellen" von Kormoranen ist erlaubt", aber nichts über "Vergrämen" drinnen steht. Nachstellen = Töten = Erlaubt; Vergrämen = nicht töten = nicht gesetzlich geregelt = damit nicht verboten und aber auch nicht erlaubt und damit darf man es nicht;
Danke liebe Behörde, mir ist heute zum:v
__________________
Petri von Toni #a



Aktuelle Entwicklung hierzu:

Anfang April habe ich nun doch nach langem und intensivem Nachhaken die Erlaubnis zum Vergrämen bekommen mit folgendem juristischem Winkelzug:m :
Da die Kormorane ja nicht an unserem Gewässer nisten, kann man sie auch nicht vegrämen, sondern ja nur wegscheuchen und das verbietet das Gesetz nicht#6

Naja liebe Behörde, wer ein Jahr lang um Formulierungen streitet und dutzende Briefe entwirft, hat wohl nicht anderes auf seinem Amt zu tun#d
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben