köderfische

MeRiDiAn

■■■■
AW: köderfische

Und da issa schon wieder, der meistgemacht Rechtschreibfehler im Anglerboard ... das Wort heisst HAKEN & nicht HaCKen ;)
Hacken sind die Dinger da unter Deiner Achillessehne :)

grml
basti
 

brandungsteufel

Psycho Dad
AW: köderfische

Die Kritik ist ja okay. Hättes aber wenigstens auf die Frage eingehen können.

Da gibt es einige Möglichkeiten! Einzel oder Drillingshaken? Wie gross soll der Köderfisch sein?

MFG
 

MeRiDiAn

■■■■
AW: köderfische

Hätte ich tun können, konnte oder wollte ich aber nicht .. sorry, ich sitze auf Arbeit ;) & denke auch das da andere Leute bessere Tips geben können, als ich !
Bin nicht so der Anhänger der Köderfischfraktion ...mfg bastl
 

Toni_1962

freidenkend
AW: köderfische

MeRiDiAn schrieb:
Und da issa schon wieder, der meistgemacht Rechtschreibfehler im Anglerboard ... das Wort heisst HAKEN & nicht HaCKen ;)
Hacken sind die Dinger da unter Deiner Achillessehne :)
grml
basti
|znaika: und wie machst du es jetzt? #c


Also zur Frage:

Bei frischen Köderfischen hake ich direkt unter der Mittelgräte unterhalb der Rückenflosse,
bei aufgetauten, da die leichter beim Auswerfen durch obige Methode abreißen, hake ich bei den Kiemen (Drilling) oder im Maul (Einzelhaken) und ziehe mit der Ködernadel das Vorfach durch den Fisch zur Rückenflosse (dann schwimmt der Fisch waagrecht) oder bis zur Schwanzwurzel (dann steht der Fisch auf dem kopf, was der Fängigkeit aber keinen Abbruch macht).#h
 

Litti

Oderangler
AW: köderfische

Das ist immer Unterschiedlich, kommt darauf an, welchen Fisch du fangen möchtest. Bei Hecht kurz vor der Rückenflosse also Rückenköderung, weil der Hecht den Fisch seitlich nimmt. Bei Wels durch Maul rein, Nasenloch raus und bei Zander Kopf (Maul rein zwischen Augen raus oder Maul rein und seitlich an einem Auge raus oder Schwanzflossenwurzel. Drillinge verwende ich gar nicht!#6
 

ruhrangler

Mitglied des WELTKULTURBOARDS
AW: köderfische

ich zieh grundsätzlich alle fische mit der nadel auf, mit nem zander doppelhak(c)en|kopfkrat , welcher dann aus dem maul schaut !!!!!!!!!

LG aus dem pott
 

Toni_1962

freidenkend
AW: köderfische

Litti schrieb:
Bei Hecht kurz vor der Rückenflosse also Rückenköderung, weil der Hecht den Fisch seitlich nimmt.
|kopfkrat

Der Hecht dreht den Fisch grundsätzlich erst und schluckt ihn dann eigentlich immer vom Kopf her. Bei der Rückenköderung musst du deswegen immer erst mit dem Anhieb etwas warten und Geduld üben.
 
AW: köderfische

wenn es sich um einen kleinen Köfi handelt (z.B auf Forelle) würde ich Dir empfehlen diesen am Maul zu haken. Ansonsten bei grösseren Köfis kurz unter der Rückenflosse.....nur beachte - nicht mit lebendigem!
 

KOPYTOshad

New Member
AW: köderfische

vielleicht beschreibst du mal für welchen zielfisch dein köfi bestimmt sein soll!?

fürs zander-angeln z.b nehme ich ca. 10 cm lange lauben, geflochtenes oder sehr feines stahlvorfach und einen blitz oder zwillingshaken!

dann ziehe ich das vorfach mit der ködernadel durch den köfi (vom maul bis zur schwanzwurzel) so das der haken vorne im maul hängen bleibt! fertig!!!

wichtig bei dieser methode ist, das früh angeschlagen wird, da der zander sonst zu tief schluckt und nicht released werden kann!
da der zander den köfi mit dem kopf zuerst einsaugt, sitzt der haken beim frühen anschlag aber meist weit vorne im maul und aussteiger sind selten!
 
AW: köderfische

Da ich aus Österreich bin und heute noch zanderangeln gehe, möchte ich wissen wie ich einen lebenden 8cm Barsch anködern soll?

Durch beide Maullippen (unten rein, oben raus) stelle ich mir vor!?
 
R

rainer1962

Guest
AW: köderfische

Lebende Köder nur durchs Nasenloch!!!!!!
ist besser weil die Köder sich besser bewegen können!!!!!
Tote immer so Anködern dass der Kopf Richtung Strömung zeigt in der Regel, das Vorfach so durch den Köder ziehen, dass das Vorfach aus dem Maul kommt. Bei kleinen Köfis vom Waidloch bis zum Maul, bei großen ab der Rückenflosse, Fischfetzen hänge ich den Haken an den Schwanz da hält er besser
 

**bass**

smoking Mc_poth
AW: köderfische

da gibt es unzählige varianten für jeden räuber was anderes...zander, barsch, rapfen,hecht... siehe anköderung für raubfische im magazin...
 

Litti

Oderangler
AW: köderfische

rainer1962 schrieb:
Lebende Köder nur durchs Nasenloch!!!!!!
ist besser weil die Köder sich besser bewegen können!!!!!
Tote immer so Anködern dass der Kopf Richtung Strömung zeigt in der Regel, das Vorfach so durch den Köder ziehen, dass das Vorfach aus dem Maul kommt. Bei kleinen Köfis vom Waidloch bis zum Maul, bei großen ab der Rückenflosse, Fischfetzen hänge ich den Haken an den Schwanz da hält er besser
Du meinst sicher, der Haken kommt aus dem Maul und nicht das Vorfach, denn du meintest doch das der Kopf mit zur Strömung stehen soll oder lieg ich da falsch#c
 

Litti

Oderangler
AW: köderfische

Ich denke das es gerade beim Angeln in Flüssen, jetzt wenns langsam kälter wird die Köderung zum Fischen auf Zander an den Strömungskanten mit ganzen Köderfischen, die Kopfköderung sich am besten macht. Wo man den Haken rausführt ist jedem selbst überlassen, aber der Köderfisch wackelt in der Strömung, was für den Zander attraktiv und verlockend wirkt. Im Gegensatz zum Ködern mit der Ködernadel und das reinführen am Kopf und rausführen am Schwanz, so daß der Haken am oder hinterm Kopf rausgeuckt, doch die Wirkung des zappelnden Fisches nachläßt, weil er sich oft durch die drückende Strömung auf die Schwanzflosse wellt. Oder wie ist eure Meinung?
 
R

rainer1962

Guest
AW: köderfische

Hallo Litti,
nein, beim Einfädeln des Köfis soll der Kopf Richtung Strömung stehen, also muß das Vorfach aus dem Maul schauen, da man immer etwas "Spannung" auf der Schnur hat, zeigt dann der Kopf Richtung Rute und somit Richtung Ufer. Wenn du nicht einfädelst, dann den Haken durchs Maul stechen!
Für das Ködern im Fluß!
Ich denke bei einer Köfilänge von ca 10-15cm ist es egal wo der Haken sitzt. Ein Zander von 2 Pfund der also gerade das Maß hat nimmt ihn eh ohne Probs. Bei größeren setze ich einen Drilling oder Riderhaken an den Schwanz einen Einzelhaken in den Kopf (einfädeln)
somit steht der Köfi wieder richtig in der Strömung und wedelt wie du es beschrieben hast
 

Grundel

New Member
AW: köderfische

Hey Stefan,

häng Dich nicht an dem Rechtschreibfuzzy auf grins.

Du ich kann Dir nur ein System, links und recht je einen Drilling der Größe 8 oder 6, und einen 4 oder 2 Haken am Rücken. das ganze gibt es für zwei Euro von Jenzi fertig. Da wir ja mit nicht lebenden Köder fischen ist das eine feine Sache, denn Du kannst den Anschlag gleich nach dem Biß stetzen, denn einer der Haken fast immer und das schön vorne, so daß Du einen untermaßigen leicht lösen kannst. Viel Petri Heil wünscht Dir,

Grundel
 

Litti

Oderangler
AW: köderfische

rainer1962 schrieb:
Hallo Litti,
nein, beim Einfädeln des Köfis soll der Kopf Richtung Strömung stehen, also muß das Vorfach aus dem Maul schauen, da man immer etwas "Spannung" auf der Schnur hat, zeigt dann der Kopf Richtung Rute und somit Richtung Ufer. Wenn du nicht einfädelst, dann den Haken durchs Maul stechen!
Für das Ködern im Fluß!
Ich denke bei einer Köfilänge von ca 10-15cm ist es egal wo der Haken sitzt. Ein Zander von 2 Pfund der also gerade das Maß hat nimmt ihn eh ohne Probs. Bei größeren setze ich einen Drilling oder Riderhaken an den Schwanz einen Einzelhaken in den Kopf (einfädeln)
somit steht der Köfi wieder richtig in der Strömung und wedelt wie du es beschrieben hast
Alles klar Rainer#6, welche Montage ist bei dir Favorit an der Strömungskante, mit Pose (Mittelwasser oder kurz über Grund, so dass sie hin und her pendelt) oder lieber auf Grund oder kurz drüber. Oder beides?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben