Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

Fischheld1990

New Member
Servus Leute

Also hab mir vor eingen Wochen ein Köderfischbecken ( Regentonne 200l) geholt.. Heute voll gemacht mit Wasser aus einem nahenliegendem Fluss. Boden bedeckt mit etwa 5 cm Aquarium Kies, 2 Wasserpestpflanzen sind jetzt drinnen und versteckmöglichkeiten. So hatte Zuhause noch ein Aquariumfilter rumliegen den ich da jetzt drinnen habe ist aber eig nur geeignet bis max 180l so jetzt meine Fragen!!

1. Ist der Filter ausreichend (weile die Fischschen ja auch dreck machen) wenn icht was schlagt ihr für ein filter vor!)
2. Noch mehr Pflanzen ? Wollte noch eine seerosr obendrauf legen!
3. Sinnvoll nitratkiller reinzugeben?

Und bitte verschont mich mit den
Antworten es wäre nicht artgerecht die Fische so zu hältern
 

nordbeck

Active Member
AW: Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

also ich hab auch ne regentonne mit 350 liter und einigen rotaugen drin. hab weder wasserpflanzen oder sonstwas drin. nur ne sauerstoffpumpe. ich wechsel alle 14 tage das wasser zu 2/3 und gut is ^^
 

Rannebert

coin operated boy
AW: Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

Regentonne mit 200l
Aquariumfilter mit 180l

Also entweder Wasser ablassen, oder mehr Kies rein, damit sich das Volumen wieder stimmt! :)
 

wobbler68

Active Member
AW: Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

Hallo

Ich hatte für diesen Zweck eine alte Gußbadewanne genommen.
Kein Kies und in 2 großen Blumentöpfen( ca. je 10 l)mit Schilf drin.Kann man schnell entfernen ,zum raus fangen oder saubermachen.:)
Wenn nicht zu viele Fische(10-20 je nach Größe) drin sind ist kein Filter nötig.Bei keinem Wasserwechsel.
Ich habe aber immer Wasser raus genommen zum Gießen vom Garten(Gemüse,Blumen) .Und immer wieder frisch aufgefüllt. Da waren dann zu zu Zeiten als ich noch viel Angelte immer min.50 St. drin.:)In Größen von 3-12 cm.

Gefüttert habe ich Teichsticks(Goldfischfutter). Sehen ähnlich aus wie kleine Erdnussflipps.Die haben den Vorteil das sie oben schwimmen.;)
So verfault nichts am Grund.Man füttert erst wenn alles weg ist und das Wasser bleibt sauber.:)


Mfg
Alex
 

zanderzone

Baitcaster
AW: Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

Hab auch ein Köderfischbecken! Mit ca 300l! Hab ne Umwelzpumpe drin! Viel besser als ne Sauerstoffpumpe! Kies Pflanzen etc. brauchste nicht! Du hälterst die Fische ja eh immer nur höchstens ein paar Wochen. Ich schmeiß immer noch ne Handvoll Salz mit rein. Somit bekommen die Fische keinen Pilz. Dieser lässt sich meist nicht vermeiden wg. anfassen etc.
 

wobbler68

Active Member
AW: Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

Hallo


Köfis die ich Hältern will werden nicht angefasst.:)
Im Eimer werden sie mit der Lösezange ,im Wasser,vom Haken befreit.
Wenn das nicht möglich ist, weil der Haken zu Tief sitzt wird der Köfi, sofort seinem Zweck als Köder zugeführt.;)
So sinken meine ausfalle beim hältern auf fast 0.#6

Mfg
Alex
 

pike-81

Beastmaster
Moinsen!
Wenn Du die artgerecht halten willst, belese Dich.
Auaristik ist ein eigenständiges Hobby. Und ein sehr schönes dazu.
Da reicht es nicht, ein paar Fische und zwei Pflanzen in eine Regentonne zu setzen.
Verhältnis Liter zur Fischanzahl, Temperatur, Beleuchtung usw.
Der erste Fehler war schon das Wasser aus dem Fluß. Wer weiß, was Du Dir da eingeschleppt hast.
Petri
 

lute

Active Member
AW: Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

Ich würde dir auch empfehlen, von der Tonne auf die Aquaristik umzusteigen. So kannst du den Fischen ein Artgerechtes Zuhause bieten, hast ein tolles Aquarium im Wohnzimmer mit heimischen Fischarten stehen und hast immer ein paar Köfis zur Hand, wenn du mal welche brauchst. Außerdem kannst du so schnell feststellen, ob deine Fische gesund sind wodurch es sich vermeiden läßt, Krankheiten in dein Angelgewässer einzuschleppen.
Der Filter dient übrigens weniger dazu, das Wasser zu reinigen. Sein Zweck ist es, das giftige Nitrit welches die Fische ausscheiden in ungefährliches Nitrat umzuwandeln.
Das erledigen die Bakterien im Filter, welche dort irgendwann entstehen. Und dafür sollte auch ein kleinerer Filter ausreichen.
Große Aquarien (ab 300l aufwärts) machen übrigens weniger Arbeit als die meisten denken. Jede Woche ein Wasserwechsel von 30% oder alle zwei Wochen von 50-60% reicht locker aus. Und wenn du mal im Urlaub bist und das Wasser 3 Wochen lang nicht wechseln kannst, wird das deinen Besatz auch nicht töten.
Die Pumpe sollte auch nicht öfter als 1x im Jahr grob gereinigt werden.


Um auf deine Fragen einzugehen:

1. Ist der Filter ausreichend (weile die Fischschen ja auch dreck machen) wenn icht was schlagt ihr für ein filter vor!)

-Ja der reicht aus, die 20l machen den Braten nicht fett.

2. Noch mehr Pflanzen ? Wollte noch eine seerosr obendrauf legen!

-Die Möglichkeit für die Fische sich verstecken zu können ist immer gut, eine Seerose dürfte optimal sein. Solche Fische stellen sich gerne unter Blattpflanzen


3. Sinnvoll nitratkiller reinzugeben?

-Nein. Chemie ist immer schlecht, eine eingefahrene Pumpe reicht vollkommen aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Köderfischbecken? Ein paar Fragen!!

Hi,
als alter Aquarianer kann ich dir da auch noch ein paar Tipps geben.
1. Man rechnet für eine Artgerechte Haltung von mehr als 2 Wochen so:
1cm Fisch = 1Liter Wasser im Becken
Heißt:
wenn du 10 Fische mit je 8 cm Länge hältern willst, benötigst du ein Becken das mindestens 80 Liter beinhaltet.
Pflanzen würd ich auch auf jeden Fall rein tun(stabilisieren auch die Wasserwerte, wenn die Fische mal zu viel Kot ins Becken abgegeben haben) Seerose ist also super!
Ganz wichtig is ne Abdeckung, denn die Fische sind es ja aus der Natur eventuell gewohnt, nach oben zu flüchten. Ohne Abdeckung=Trockenfisch:)
Ich verwende bei meinen ca.50 Aquarien nicht in einem irgendwelche Mittelchen, wenn nicht die Fische krank sind!
Wenn du sie füttern willst, kommt es darauf an, ob du Rotaugen oder eher Barsche hältern willst.
Rotaugen fressen z.B. Müsli, Barsche zum Beispiel Würmchen oder Mückenlarven(je nach Größe)
Aber beim Füttern am allerwichtigsten: Weniger ist mehr. Futter, das nicht gefressen wird, macht das Wasser schlecht. Und höchstens 1x am Tag füttern. Es macht auch nichts, wenn du ein-, zweimal in der Woche nix fütterst.

Viel Erfolg!

gruß
Brachsenfan
 
Oben