Köder-und montagefrage

chivas

Member
hallo mädels :)

nachdem ich nun wohl inzwischen das gesamte board durchwühlt habe (und auch woanders nix gefunden habe :r ) und in diesem jahr das erste mal in dänemark bzw. überhaupt mit rute und rolle am meer und nur noch 6 wochen zeit habe, mich darauf vorzubereiten - hier meine frage, auf die ich noch keine antwort gefunden habe, die ich verstanden hab ^^

die meisten binden ihre vorfächer ja mit clips - welchen auch immer. und die meisten ziehen die wattis so auf, dass zumindest der hakenschenkel frei bleibt.
wenn doch aber der haken im clip hängt - wie bzw. wann soll der wurm dann auf den haken rutschen? o_O

und zweite frage hinterher - wir haben ende juni in der nähe von lohals gebucht, wollen eigentlich nicht die halbe woche im auto verbringen und haben auch nur ne woche zeit und die familien im nacken - ihr würdet sicher eher die oststrände empfehlen? oder geht auch was auf platte rund um lohals bzw. dagelokke? und - sicher ne völlig blöde frage - kann man da auch in den häfen was fangen?

irgendwo will ich jedenfalls den kram von der gummitanke :vik: ins wasser werfen.
 
AW: Köder-und montagefrage

Hallo chivas,

ich versuch mal Deine Frage(n) zu beantworten:

wenn doch aber der haken im clip hängt - wie bzw. wann soll der wurm dann auf den haken rutschen?
Beim Wurf entstehen ja recht große Fliehkräfte. Und ein Wattwurm ist ja ziemlich weich und labberig.Wenn jetzt z. B. der Wurm nach oben geclippt ist, rutscht er beim Wurf meistens in den Hakenschenkel.
Ist der Wurm nach unten geclippt, sollte man ein Impact-shield verwenden, da der Wurm sonst auf der Mundschnur nach oben gedrückt wird, also vom Haken weg. (Ausserdem bietet das Impact-shield noch eine bessere Aerodynamik und es löst den Haken sehr zuverlässig im Wasser aus.)
Grundsätzlich ist es jedoch nicht tragisch wenn der Hakenschenkel doch mal frei liegt. Dorsch und Butt sind meistens so gierig, dass sie den Haken einfach mitschlucken.

oder geht auch was auf platte rund um lohals bzw. dagelokke?
Ist das an der Westküste? Wenn ja, muss ich leider passen. Keine Ahnung wie man an der Westküste in der Brandung angelt.

kann man da auch in den häfen was fangen?
Auf jeden Fall! Häfen sind immer Fischmagnete. Versuch es dochmal auf Wolfsbarsch oder Meeräsche. Platte geht im Hafen eigentlich auch immer.

Naja, vielleicht habe ich Dir ja ein bisschen geholfen.

Gruß, das Brandungszweibein.
 

mcmc

Member
AW: Köder-und montagefrage

hallo mädels :)

nachdem ich nun wohl inzwischen das gesamte board durchwühlt habe (und auch woanders nix gefunden habe :r ) und in diesem jahr das erste mal in dänemark bzw. überhaupt mit rute und rolle am meer und nur noch 6 wochen zeit habe, mich darauf vorzubereiten - hier meine frage, auf die ich noch keine antwort gefunden habe, die ich verstanden hab ^^

die meisten binden ihre vorfächer ja mit clips - welchen auch immer. und die meisten ziehen die wattis so auf, dass zumindest der hakenschenkel frei bleibt.
wenn doch aber der haken im clip hängt - wie bzw. wann soll der wurm dann auf den haken rutschen? o_O

und zweite frage hinterher - wir haben ende juni in der nähe von lohals gebucht, wollen eigentlich nicht die halbe woche im auto verbringen und haben auch nur ne woche zeit und die familien im nacken - ihr würdet sicher eher die oststrände empfehlen? oder geht auch was auf platte rund um lohals bzw. dagelokke? und - sicher ne völlig blöde frage - kann man da auch in den häfen was fangen?

irgendwo will ich jedenfalls den kram von der gummitanke :vik: ins wasser werfen.

Kauf Dir den Angelführer Langeland von der "Rapsbande" auf Fehmarn. Da bleiben keine Wünsche offen. Es sind alle Strände und Bootsangelplätze beschrieben.
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

Kauf Dir den Angelführer Langeland von der "Rapsbande" auf Fehmarn. Da bleiben keine Wünsche offen. Es sind alle Strände und Bootsangelplätze beschrieben.

den hab ich schon auswendig gelernt. leider ist das a) keine antwort auf die erste frage und b) geht doch nichts über aktuelle informationen und tipps von leuten, die damit kein geld verdienen wollen :q

@brandungs2bein: danke, das klingt schon mal ganz gut... nur, wenn ich weltmeistermontagen sehe mit einfachen rig clips, welche nach oben geclippt 150m geworfen werden, dann bin ich mir recht sicher, dass ich als anfänger weder diese weiten schaffe, noch "besseres" material brauche ^^
ich werde mir am pfingstwochenende, während andere die ostsee leer angeln jedenfalls paar vorfächer basteln und dabei ist mir eben die frage gekommen, wie der wurm zum haken kommt. aber wenn das tatsächlich nix ausmachen sollte, dass der wurm im besten falle vollständig auf der mundschnur hängt, dann werde ich das mal so hinnehmen.

aber vielleicht kann ja noch wer anders diese information bestätigen, damit ich ein etwas besseres gefühl bei der ganzen angelegenheit bekomme ^^
wie isses denn, wenn der watti irgendwie fixiert wird? gummiband o. ä.
 

JanS

der mit den Platten tanzt
AW: Köder-und montagefrage

Also,

ich habe sehr sehr gute Erfahrungen auch mit Dänermarks Nordseeküste gemacht. Allerdings brauchtm an hier meist ein wenig "stärkeres Material".

200gr Krallenblei
Seeringler oder Wattwurm

1. Rute full Pull ... meist so um die 100m (mehr geht meist leider sowieso nicht bei dem Gegenwind :p)

2. Rute keine 20m vom Strand entfehrn in der ersten Rinne (da wo sich die Wellen brechen).

Meistens habe ich tatsächlich in der ersten Rinne die meisten Fische. Hier lohnt es sich dann die 2. Rute daneben zu legen sollte Fisch dasein. Steht der Fisch draußen dann natürlich auch die 2. Rute dazu.

ich fische mit:

2x Daiwa Emblem X5500T 0,28er Hauptschnur, danach ne Schlagschnur verjüngt sich von 0,60 - 0,28 auf 15 m.

2x Comoran Seacor Surfmaster Surf (nein nich die dicken Prügel die schlanken) mit 150-200gr Krallenblei / Brandungsblei je nach Strömung.

Dazu selbstgeknüpfte vorfächer an der Nordsee mit VIEL auftriebsperlen. Meist scho so 3 10mm Perlen und noch 3-5 kleine. Impact Shiels unten und oben diese Metalldinger zum einhacken, wie heißen die doch gleich?

Gruß
Jan
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

argh... hätte dazu schreiben müssen, dass es sich um langeland handelt... damit kommt die nordsee nicht in betracht, ist aber gut gemeint ^^
 
AW: Köder-und montagefrage

aber wenn das tatsächlich nix ausmachen sollte, dass der wurm im besten falle vollständig auf der mundschnur hängt, dann werde ich das mal so hinnehmen.
Beim clippen reicht es ja schon, wenn der Hakenbogen frei ist. Der Wurm sitzt dann zu etwa 1/3 auf dem langen Hakenschenkel und etwa zu 2/3 auf der Mundschnur. Das funktioniert völlig problemlos. Brauchst Dir keine Sorgen zu machen.|supergri

Gruß, das Brandungszweibein.
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Köder-und montagefrage

Hi Mädel, gute Montagen findest du hier. Damit der Wattwurm nicht in den Hakenbogen rutscht, gibt es einen Trick. Du beläßt das Ende vom Knoten am Haken etwas länger. So kann der Watti nicht rutschen, er bleibt daran hängen. Man muß beim Aufzehen natürlich vorsichtiger sein. Es gibt auch Wurmhaken auf denen 2 kleine Widerhaken im Schaft eingearbeitet wurden. Genau aus diesem Grund, der Wurm soll daran hängen bleiben. Spontan denke ich an die Meereshaken von Eisele.
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

hallo rosi #h


ich habe sowohl wurmhaken als auch überstehende schnurenden verwendet... was ich mir nur bisher in der theorie nicht so ganz vorstellen kann ^^ - dass z.b. ne 25-cm-flunder den gesamten butthaken mit einschlürft, wenn der wurm "nur" auf der mundschnur aufgefädelt ist bzw. nur nen stück auf dem hakenschenkel. aber wenn das bei allen anderen so funktioniert, dann vermutlich auch bei mir #6
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Köder-und montagefrage

Klar funktioniert das, du wirst dich wundern! Je länger eine Flunder am Haken lutscht, um so tiefer verschluckt sie ihn. Auch Circle Hooks werden problemlos verschlungen. Solch ein Haken hat etwa 2cm Durchmesser. Wenn du bei MS auf der Seite bist, mußt du auf Tipps (links) gehen. Dort hat er die Buttmontagen versteckt.;)
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

danke rosi.

die montagen von ms kenn ich schon auswendig :p



will nur mal versuchen, die mit kugelschreiberminen nachzubasteln, mein budget is leider nahezu erschöpft *g*
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

öhm... was willst du mir damit sagen? o_O

die seite kenne ich zwar, hab aber nicht verstanden, was die mit meiner frage zu tun hat -.-
 
D

dorschiie

Guest
AW: Köder-und montagefrage

ganz einfach.
du suchst billige montagen. also habe ich dir die links zum nachbauen reingestellt.
dazu möchte ich dir sagen das die waatis nach dem auswerfen (wenn der hakenschenkel frei bleibt) immer den kompletten haken belegen. aber auch nur wenn auf den mundschnüren stopper hinter den perlen sind.
warum das genau so ist wird dir niemand erklären können.
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

das doch mal ne aussage :)

vermutlich wollen die wattis einfach weg?


am nachbauen bin ich schon paar tage dran - hätt gar nicht gedacht, dass man da so viel falsch machen kann *g*
aber wird schon... danke ^^
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

halten aber die montage nicht auf spannung o_O

aber mit ner kuli-mine und in 3/4 länge davon wattestäbchen drin paßt das ganz gut ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Allround_angler

Gefrierprofi :-D
AW: Köder-und montagefrage

Hallo!
Ich hab in meinem Forum auf www.karpfen-schleie-hecht-und-co.de (kanns leider nicht anders verlinken!) das Plattfischvorfach vom Alois Kunz (2facher Brandungsangelweltmeister) mal als Zeichnung umgesetzt und in seiner Funktionsweise sehr genau beschrieben. Hier rutschen die Würmer ebenfalls von selbst auf die Hakenschenkel und der Hakenbogen bzw. die Hakenspitze werden nicht verdeckt. Vielleicht hilft das etwas weiter ;-).

Gruss Jens
 

chivas

Member
AW: Köder-und montagefrage

danke, jens :)

ich weiß - habs auch schon nachgebastelt, nur mit klemmhülsen statt den knoten. damit kommt ein grobmotoriker wie ich besser klar ;)
 

börnie

Aalroundangler
AW: Köder-und montagefrage

moin moin,


ich habe das selbe "problem" wie die anderen fragesteller : bin noch NIE brandungsfischen gewesen. nächsten monat habe ich zwei wochen angelurlaub in dänemark (westküste).
ich würde es soooooooo gerne mal am strand versuchen...habe aber soooooooo wenig ahnung davon. eine etwas leichtere rute (4,50m mit 120-200 wurfg.) und passende rolle habe ich mir schon geholt. eine zweite werde ich auch wohl noch brauchen. aber beim ganzen kleinkram versage ich vollständig ! ich fische im süßwasser fast nur mit geflochtener schnurr. soll ich für die brandung besser mono oder geflochtene nehmen ?
und ich lese immer "mundschnurr". woraus besteht eine mund- schnurr ?
die links die hier von einigen gepostet wurden sind super ! da kann man schon mal nachsehen wie das ca. auszusehen hat. aber : vertüdelt sich das nicht immer beim werfen ????

ich glaube, ich würde erstmal die einfachen montagen probieren. die anderen sehen mächtig kompliziert aus ?!

vielen dank im voraus !!!!
 
Oben