Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Frechdachs

Member
Hallo,

ich würde gerne den Köder von Bertus Rozemeijer - ITT Mult-Bass im Herbst auf Hecht schleppen wollen. Da dieser Köder jedoch keine Tauchschaufel hat, stellt sich mir die Frage wie? Ich habe zwar den FishSeeker im Netz gefunden, jedoch gehen die Meinungen im Forum eher dazu über die Finger davon zu lassen.

Habt ihr vielleicht Tipps für mich wie ich dies anstellen kann ? Gibt es vielleicht alternativen zu FishSeeker ?

Ich würde mich über Tipps und Erfahrungen von euch sehr freuen.

LG
Frechdachs #h
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

normale Bleioliven vor dem Köder , Paravan, oder auch son Schleppblei ...
das Schleppblei kann varibael vor dem Köder montiert werden und rutscht dann nach dem Anhieb zum Vorfach runter
wenn seitlich schleppen, die gleichen Tauchhilfen mit sideplaner
 

Stoney0066

Active Member
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Wenn ich das richtig gelesen habe ist der doch sinkend oder?
Rauswerfen, sinken lassen, schleppen?! Zur Not mal ne Pause zwischendurch dass er wieder n stück absinken kann...
Oder kommt der so schnell wieder hoch?
 

Frechdachs

Member
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Moin Moin zusammen,

zunächst einmal vielen Danke für eure Beiträge. Ich habe hier im Forum gelesen, dass Paravans nicht gerade durch ihre Zuverlässigkeit bekannt sind und die Tauchtiefe auch nur schwer eingestellt werden kann. Aus diesem Grund werde ich mich dafür nicht entscheiden. Ich habe mir aber gerade die Schleppbleie angesehen, die mir bis dato unbekannt waren. Ich stell mir nur jetzt die Frage bei einem sinkendem Köder macht das dann trotzdem Sinn? Und dann habe ich gesehen das es bei Thinkbig verschiedene Varianten gibt z.B. Schleppblei, Vorschaltblei & Schleppblei zur nachträglichen Montage. Welche dieser Bleie wäre in meinem Fall das Richtige ? Kann man hier auch irgendwie die Tiefe bestimmen?

Würde mich freuen, weiterhin von euch zu hören.

LG
Frechdachs #h
 

Stoney0066

Active Member
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Tiefe bestimmen bei sinkenden Ködern bzw. vorgeschaltetem Blei geht eigentlich gar nicht... Klar, desto schwerer, desto tiefer... Aber hängt natürlich auch von der Schleppgeschwindigkeit ab... Wenn die dauerhaft konstant ist, wovon ich mal nicht ausgehe, sinkt er zwischendurch natürlich auch mal n stück tiefer... bzw. kommt bei zu schneller fahrt hoch!

Falls Ihr n Echolot habt und n zweites Boot könnt man natürlich mal über dem Köder herfahren und schauen wie tief er läuft! Wenn man sich die Mühe machen will... Aber wär mal ne Aktion! :)
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

selbst wenn du nen sinkenden Köder hast wird der wieder hoch kommen durch den stömungsandruck des Wassers beim schleppen - zwar nicht bis an die Oberfläche, aber der ist dann garantiert nicht in der Tiefe wo du ihn haben willst :m
das man die Tiefe mit nem anderen Boot bestimmen kann wage ich mal stark zu bezweifeln .
Alle Möglichkeiten mit Tauchhilfen sind nur Schätzungen über die Tiefe in denen dann letzendlich der Köder läuft ... macht dann sicher die Erfahrung mit der Zeit.
Sonst gibt es eigendlich nur die recht zuverlässige Methode nen downrigger zu verwenden wo du die lauftiefe dann anhand des runtergelassenen Stahlseils ziemlich genau vorgeben kannst - da gibt es auch kleinere Modelle die nicht so teuer sind - aber im Gegensatz zum allen anderen halt immr noch sehr viel teurer und aufwendiger.
 

Breamhunter

Hochleistungsspinner
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Ich habe auch schon mit Jerk-Baits geschleppt und gefangen. Allerdings in 2 Meter tiefem Wasser. ;)
Wenn Du die Gewässertiefe herausgefunden hast, ist das in 4 - 5 Meter tiefem Wasser durchaus machbar. Beim Hecht besser 3 Meter höher als einen halben Meter zu tief schleppen.
Ich habe im Plauer See (Tiefe bis 18 m) auch schon mit diesen Schlepp-Bleien geschleppt. Hat auch funktioniert. Montage ist allerdings ein wenig -sagen wir mal- gewöhnungsbedürftig :q
 

Stoney0066

Active Member
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

das man die Tiefe mit nem anderen Boot bestimmen kann wage ich mal stark zu bezweifeln
Also wenn der Köder groß genug ist sieht man ihn auf dem Echolot!

Hab die Erfahrung auch mal mit nem mitgeschlepptem Anker gemacht... und ich wunder mich noch warum die Strömung so stark ist... Und warum uns n kerzengrader Strich unterm Boot verfolgt...#q#q#q :q :q :q
 

Tommi-Engel

Tommi mit "i" ..nicht mit "y"
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Guck Dir mal auf meiner privaten Homepage unter tipps die Beifänger Montage, dann brauchst kein Schleppblei mehr....
 

Drachko

Member
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Also meine Erfahrung beim schleppen ohne tauchschaufel ist, dass sobald ein planer mit im spiel ist der Köder nicht mehr richtig läuft, da der planer viel druck vom wobbler nimmt. Bastel gerade was.....allerdings beim normalen schleppen schalte Ich ein kugelblei je nach tiefe vor. Wobei Ich des nach Gefühl mach denn wie bereits geschrieben kannst nur schätzen bzw. Testen
 
Zuletzt bearbeitet:

donlotis

nureinestunde
AW: Köder ohne Tauchschaufel schleppen ???

Probiere es doch einmal mit dem DipsyDiver, eine einfach zu bedienende und zuverlässige Tauchhilfe. Geht auch beim Schlepprudern bei entsprechender Tiefe des Gewässers.

Don
 
Oben