knicklichtbefestigung

klappe

angelfreund
wie befestigt ihr eure knicklichter?

habe verschiedene konstruktionen ausprobiert, aber noch nix wirklich gutes gefunden...

wie macht ihr das an feederspitzen???

habe immer angst, dass es mir meine schöne spitze kracht...

außerdem hatte ich es schon öfter, dass ich dann mein glöckchen oder mein licht nach dem anhieb suchen musste....
gibt es etwas , was richtig gut funzt????
grüße
 

klappe

angelfreund
AW: knicklichtbefestigung

da fällt mir noch was ein: gibt es flouriszierenden Lack, den man auftregen könnte???
und wenn hat jemand damit erfahrung????
funktioniert das gut????

danke für antworten auf die vielen fragen....#6
 
AW: knicklichtbefestigung

Hi,

das mit dem Tesafilm funktioniert schon sehr gut ,nur wenn du Pech hast schlägt die Sehne um das Knicklicht und die Sehne reißt.

Wir haben letztes Jahr auch mal mit Glöckchen geangelt, du mußt die Feder wo das Glöckchen befestigt ist von der Klemme abmachen und danach kannst du das an die Feederspitze mit Tesafilm festmachen. Ich habe nur große Glocken, bin aber auf der suche nach kleinen die ich besser festmachen kann.
 

Roy Digerhund

Well-Known Member
AW: knicklichtbefestigung

Ich benutze auch relativ schmales Klebeband und befestige das Knicklicht nur nahe des Spitzenringes, damit die Biegung der Spitze nicht beeinflusst wird. Damit kannst du auswerfen, Fische fangen und sogar wieder nach Hause fahren.
Gruss ROY
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: knicklichtbefestigung

Tesafilm ist die beste Lösung. An feineren Feedertips sind glöckchen keine Alternative. Die verliert man zu schnell.

Das mit der Schnur um die Spitze stimmt leider - etwas abhilfe schafft es, die Énden des Knicklichtes so zu umwickeln, dass es konisch auf die Spitze zu geht.
 

Roy Digerhund

Well-Known Member
AW: knicklichtbefestigung

Das kann zwar passieren, aber ich kurbel den Korb vor dem Auswerfen immer noch ein Stück Richtung Rutenspitze. Dabei merkst du sofort, ob sich was verwickelt hat, oder alles ok ist.
 

klappe

angelfreund
AW: knicklichtbefestigung

an meiner grundrute passt das knicklicht genau in die aufhängung zur rutenspitze(quer) daran habe ich einfach ein glöckchen geklemmt.....nachteil: das glöckche fliegt im hohen bogen locker 20m weit......das muss man erstmal nachts wieder finden.....

die idee mit dem tesafilm gefällt mir extrem gut!!!
und es in der nähe eines ringes zu befestigen auch....das werde ich garantiert ausprobieren!

gibt es leuchtenden lack?
 

Heilbutt

Endlich : Die Ehe für Aale
AW: knicklichtbefestigung

...
nichts desto trotz macht es ja die spitze steif.an einer kleinen stelle.
wirfst du damit auch aus???
ohne das etwas etwas bricht???

|kopfkrat Wo machts steif?!?!:)

Könnte man solche Äußerungen nicht vielleicht bei der Tatüüütata-Fraktion melden?!?!?!?!

Gruß

Holger
 

Boendall

Borschtl
AW: knicklichtbefestigung

|kopfkrat Wo machts steif?!?!:)

Könnte man solche Äußerungen nicht vielleicht bei der Tatüüütata-Fraktion melden?!?!?!?!

Gruß

Holger

Dann aber auch sowas:

Hi,

das mit dem Tesafilm funktioniert schon sehr gut ,nur wenn du Pech hast schlägt die Sehne um das Knicklicht und die Sehne reißt.

Wir haben letztes Jahr auch mal mit Glöckchen geangelt, du mußt die Feder wo das Glöckchen befestigt ist von der Klemme abmachen und danach kannst du das an die Feederspitze mit Tesafilm festmachen. Ich habe nur große Glocken, bin aber auf der suche nach kleinen die ich besser festmachen kann.

:):):)
 

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: knicklichtbefestigung

|kopfkrat Wo machts steif?!?!:)

Könnte man solche Äußerungen nicht vielleicht bei der Tatüüütata-Fraktion melden?!?!?!?!

Gruß

Holger
Der wäre mir zu harmlos gewesen, aber bei sowas hier
Ich habe nur große Glocken, bin aber auf der suche nach kleinen die ich besser festmachen kann.
schlage ich natürlich sofort zu :m :vik: :vik: :vik:
blaulicht.gif
tatuetata.png
blaulicht.gif
 

sonstwer

kein Schönwetterangler
AW: knicklichtbefestigung

Hi!

Nachdem ich etliche Glöckchen und Klemmhalterungen verloren habe, bin ich auch auf Klebeband umgestiegen.
Hab damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Verwicklungen gabs bis jetzt bei mir gar nicht.
Wichtig erscheint mir noch der Hinweis, das Knicklicht nicht auf der ganzen Länge zu umwickeln und nicht zu viele Wicklungen zu machen. 5cm Tesa reichen völlig aus und die Spitzenaktion wird nicht beeinträchtigt.
LG,
frank
 
AW: knicklichtbefestigung

Da ich mit meinen Feederruten auch auf Zander angele, habe ich jeweils an der härtesten Spitze mit Hilfe eines Stückes Schrumpfschlauch eins von diesen Röhrchen befestigt, die in den Knicklichtpackungen mit drin sind. Dieses ragt nach vorne über den Spitzenring hinaus, und da wird dann das Knicklicht hinein gesteckt.
Klappt ganz gut, hab noch keine Spitze abgeknickt.
 

Klaus-a.

Aal-und-Zander-Angler
AW: knicklichtbefestigung

Ich habe mir vor zwei Jahren das Knicklichtgummi an der Runtenspitze befestigt.Das Gummi wurde erwärmt um den Rutenring geformt und mit Heißkleber befestigt.Und das sieht so aus...
Und damit habe ich kein problem mit vertüdlungen oder beim Auswerfen.
 

Anhänge

  • k-P1050208.jpg
    k-P1050208.jpg
    18,1 KB · Aufrufe: 143
AW: knicklichtbefestigung

So wie bei Klaus-a. sieht das bei mir auch in etwa aus, nur eben mit Schrumpfschlauch befestigt, sieht halt etwas professioneller aus und hält ewig.
 

tenchhunter

auf geht's zur Barbenjagd!!!
AW: knicklichtbefestigung

ich nehm dazu zwei Gummiringe vom Kieferorthopäden, welche ich vorm durchfädeln der Schnur auf die spitze schiebe. klappt optimal
 
Oben