"Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Andy89

Member
Hallo,
ich brauche mal eure Experten Meinung.

Also ich befische einen Fluss der so im Durchschnitt 2-3 Meter tief ist und Tiefe stellen von rund 7 Metern hat.
An einer stelle wo es rund 7 Meter tief ist, habe ich beim Spinnfischen auch schon Welse gefangen (bis ca 1 Meter).

Seit dem ich ein Echolot habe, habe ich es jetzt zwei mal versucht zu klopfen. Heute morgen war ich wieder unterwegs, so gegen 9 Uhr. Wassertemperatur ca 24 grad, bei einer Tiefe von 7 Metern habe ich so auf ca 5 Metern gefischt.

Als Köder habe ich eine ca 15cm lange Tote Karausche benutzt. Mit einen kleinen Blei, damit sie auch schön runtergeht und einem Drilling am Stahlvorfach. Die schwimmblase habe ich durchstochen und ihn so angeködert das er waagerecht im Wasser steht.

Soweit so gut. Dann habe ich mit dem klopfen begonnen, schon nach kurzer zeit kamen die ersten Aufsteiger.

Allerdings blieb der Biss aus.... Das ging rund eine Stunde so, ich habe mich immer wieder über diese Tiefe stelle treiben lassen, in der zeit hatte ich bestimmt 15-20 Fische die aufgestiegen sind. Was immer
Wieder aufgefallen ist, der Fisch steigt vom Grund auf, bis auf die Höhe meines Köders und bleibt dort kurz... dann geht er wieder zum Grund.

Was mache ich falsch ? Klopfen scheint ja zu klappen, Fisch kommt
Ja zum Köder! Aber wieso habe ich so viele Aufsteiger und nicht einen Biss ? Ist das normal? Verlange ich evtl auch zu viel ?

Aber wenn man aufm
Echo sieht wie viele Fische am Köder waren wird man ja bekloppt ;)

Bin gespannt was ihr mir dazu sagen könnt.

MfG
Andy
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Tausch mal den Köfi gegen Wurm oder Calamari halte ich für sinnvoller als Köfi und dann ist es durchaus normal. Kommt einfach aufs Gewässer an.
 

D3rFabi

Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

würde ich auch vorschlagen. drilling + 10 fette tauwürmer und ab geht die post
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

mach ruhig mehr hin, 10 Stück sind doch nix.
 

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Wenn du beim Fisch bleiben willst, versuch ihm ein wenig Leben einzuhauchen.
Also bischen hoch- und runterziehn, einfach wackeln lassen, evtl. auch mal aggresivver dann klopfen, sobald er am Köder is
 

Andy89

Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Danke schon mal für eure Tipps!

Ist es mit Wurm echt so viel Fängiger?

Ich hab es jetzt immer so gemacht, wenn einer aufgestiegen
Ist habe ich auch ein bisschen mit dem Köder "gewackelt" und habe mit dem klopfen aufgehört. Dann habe ich allerdings vergeblich auf den
Biss gewartet, scheint echt so das ihnen der Köder nicht zugesagt hat ... Zum Köder kommen sie ja und bleiben auch da...
 

Wonder

Catch & decide for yoursel
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Andy89, es ist ganz normal, dass die Fische oftmals nur steigen um nach zu sehen, wer oder was den Tumult verursacht.

Wenn Du sie nun schon soweit hast, dass deine Töne sie locken, muss der Waller auch in Fresslaune sein, oder vor Wut in den Köder beißen.

Sobald einer steigt, nicht mehr klopfen, er sucht ja schon, du könntest ihn sonst vertreiben.

Also auf dem rechten Weg bist Du ja schon.

Und da schließe ich mich meinen Vorrednern an, andere Ködervarianten zu testen.

[FONT=&quot]Was auch immer für Überraschungen sorgt sind die [/FONT][FONT=&quot]Plomb Teaser.

[/FONT]
https://www.google.de/search?q=plomb+teaser&client=firefox-a&hs=Bac&rls=org.mozilla:de:eek:fficial&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=y-n2UfnlDIfcOrjtgbAL&ved=0CAkQ_AUoAQ&biw=1280&bih=875

Den unteren Haken noch zusätzlich mit Tauwürmer garnieren…

Den Teaser noch mit Rod Hutchinson Shellfish besprühen hilft auch nen Schritt weiter.

[FONT=&quot]Das sind so meine Erfahrungen, hpts. In Frankreichs Flüssen.

So, jetzt drück ich Dir mal die Daumen#6
[/FONT]
 

Andy89

Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Ok, Super vielen dank schon mal !

Ich werde mit den ködern mal rumprobieren und werde die Tage noch mal los.
Falls es was neues gibt, Sage ich euch Bescheid ;-)
 

jkc

Well-Known Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Hi, ich steig hier mal mit ein, bin jetzt auch voll angefixt.

War gestern das erste mal ernst gemeint mit dem Wallerholz los.

Gefischt habe ich mit nem 125g Blei und 50cm darunter nen St41 mit 3 Gummi-Seeringelwürmern und drei Calamari-Tentakeln.

Gewässer ist so überwiegend zwischen 3-6m Tief. Punktuell wirds auch so bis ca. 1,5m flach. Habe das Blei die meiste Zeit versucht auf halber Wassertiefe zu halten.
Leider war etwas viel Zug drauf, dass mir die Drift etwas zu schnell war, Blei hing zwar gut senkrecht, aber Orientierung auf dem Fluss hat gut an Konzentration gefressen.

Echolot ist nen Lowrance Elite4X Chirp.

Anfangs war´s ein Chaos.|supergri
Musste erst mal alles finden, Sitzposition, Geberpostion, Rutenposition und dass alles driftend auf nem Fluss.

Irgendwann war ich dann soweit, dass ich mein Blei und Köder die Meiste Zeit auf dem Echo hatte. Leider hatte ich oft kein sauberes Bild, Störungen bis 2m Tiefe hatte ich fast immer.
Teilweise verschwand die Montage auch ohne dass sie meiner Meinung nach aus dem Kegel gedriftet wäre.

So zum Ende der ersten ca. 400m langen Drift, hatte ich dann das Gefühl alles so zu haben wie ich mir das vorstelle.
Tiefe lag bei ca. 3,2m; Köder hing in 1,7m.
Schöne 5 Töne geklopft, pausiert - beim Blick auf Echo: Hm, ******* da kommt der Grund wieder hoch, dass ich gleich Grundkontakt kriege, aber hier mitten im Fluss? Kennste ja noch gar nicht die Stelle, ja genau jetzt müsste der Köder anfangen übern Grund zu holpern; in dem Moment gab´s aber nen Einschlag in meiner Schnur-Halte-Hand, war etwas geschockt, hab den Haken dann nicht setzen können und als ich die Rute in der Hand hatte war der Fisch schon wieder ab/weg. Aber der Erhgeiz war geweckt.
Weitere Aktionen blieben dann aber aus.

Hm, Fragen die ich jetzt habe: Wie haltet ihr die Schnur? Hatte beim Biss noch keinen Handschuh an, habe ich dann aber schnell geändert. In nen Tuben Video von Jakub Vagner legt der sich die Schnur als Schlaufe um den Daumen, ich bin Froh, dass ich nicht so doof war das nachzumachen |supergri und noch alle meine Finger habe.
Ich hatte mir die Schnur so gerade eben über den Daumennagel gelegt, dass sie Frei ist, sobald ich die Hand öffne; mit Handschuh hab ich mich dann auch so ganz gut gefühlt.
Zum Echolot: Nutzt jemand "mein" Echo oder nen vergleichbares Chirp?
Könnte da glaube ich paar Tipps bezüglich der Einstellungen gebrauchen, vielleicht wäre mir auch schon mit Bildern von steigendem Fisch geholfen, wie gesagt ich dachte, der Grund steigt an.

Grüße JK
 

Trickyfisher

Well-Known Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Hi Andy89
Also das Erste, was ich mal ändern würde, ist der Drilling am Stahlvorfach, wird beim Welangeln eigentlich überhaupt nicht verwendet.
Es gibt sogar Spezialisten, die glauben, dass der Wels das Metall mithilfe magnetischer Wellen erkennen kann (kann man glauben oder nicht).
Ich würde es mal mit einen geflochtenen Wallervorfach und Tauwurmbündel statt toten Köfi versuchen, so ein sich wurdelndes Wurmbündel hat einfach eine ganz andere Lockwirkung, als ein still im Wasser hängender toter Fisch.
TL
Johannes
 

jkc

Well-Known Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Hm, naja, ob der TE nach über zwei Jahren noch Antwort erwartet?

Grüße JK
 

jkc

Well-Known Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Also ich war gestern noch mal los, hab mein Köder aber so gut wie gar nicht auf´s Echo bekommen; das Ding macht mich noch verrückt. Ich habe den Eindruck, dass die Automatik von dem Kasten konträr zu mir arbeitet: Habe ich in dem einem Moment nen geiles Bild mit wenig Störechos und satter Köderlinie, scheint das Dingen irgendwas umzustellen und plötzlich ist das Bild fürn Arsch; Bild unruhiger und Köderlinie nur noch schwach, teils unterbrochen oder ganz weg obwohl Köder ganz sicher noch im Kegel. Auch wenn ich das Blei dann direkt unter den Geber halte und absinken lasse taucht es nicht im Bild auf.
Ich lote durch meinen Schlauchbotboden, aber auch mit Geber im Wasser war´s so.
Die Einstellung "Oberflächenklarheit" hat scheinbar auch Einfluss aufs ganze Bild, habe auch damit Echos übers gesamte Tiefe 3-4m) und meinen Köder weg bekommen.

Welche Einstellung soll ich zum Klopfen nehmen? 83Khz, 200Khz oder Chirp? Eigentlich denke ich das 83Khz und Chirp beides für meinen Tiefenbereich gehen sollte. Bei 200Khz sollte der Kegel zu klein sein denke ich.
Was ist mit dem Ping-Speed?

Ich muss mit dem Lot mal auf nen See denke ich, da habe ich mehr Zeit und Ruhe und homogenere Bedingungen um das Bild besser einstellen zu können...

Hilfe wird immer gerne genommen.

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

phirania

phirania
In stillem Gedenken
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

:)Er hat in den letzten 2 Jahren bestimmt gut gefangen,ohne hier was zu schreiben.:)
 

Trickyfisher

Well-Known Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Ups, ist mir garnicht aufgefallen, dass der Trööt schon 2 Jahre alt ist.
Wäre aber echt interessant, ob der TE in den 2 Jahren erfolgreich war, ev. meldet er sich ja?
 

jkc

Well-Known Member
AW: "Klopf" Anfänger braucht Hilfe

Danke Marcus7; bei der letzten Tour war zumindest zum Ende hin Wirklich viel "Treibgut" unterwegs weswegen ich mitunter auch abgebrochen hatte.

Dran bleiben geht klar, wie lange macht klopfen denn dies Jahr etwa noch Sinn? Wassertemperatur hat gerade um 14°; in der Regel kommt die Aktivität der Welse bei uns im November / Dezember noch mal richtig in Fahrt, wobei ich denke maximal den Oktober noch zu klopfen.

Grüße JK
 
Oben