kleines problem an der 49l

tidecutter

Hossa! Hossa!
halli hallo,

ich bin gerade am check meiner geräte für den nächsten trip und da fällt mir gleich ne alte laiche in die hand.

bei meiner mariner ist in der kurbel ein leichtes spiel. allerdings nur in der kurbel. ich hab zum test nämlich den finger auf die spule legt, diese stand still und die kurbel läßt sich dann trotzdem ca. 1cm hin und her bewegen, ohne schnurbewegung. ist wie solch ein leichtes wackeln. daher vermute ich eine einstellungssache an der kurbel selber. hat das was mit der kleinen schlitzschraube zu tun neben der großen rändelschraube in der achse der rolle?

ich frag lieber vorher nach, da ich nichts kaputtmachen will. vermute mal, daß es keine große sache ist ud will keinen schaden anrichten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2711

Guest
AW: kleines problem an der 49l

1 cm - das ist ne Menge - und es wird vermutlich auf einen Austausch von Teilen hinauslaufen!!

Fangen wir mal rückwärts an ... ;)

Die kleine von Dir angesprochenen Schraube soll lediglich verhindern, daß sich die große Schraube, mit der die Kurbel auf der Achse fixiert ist, losdreht.

Was Du mal machen kannst ist folgendes:
Kleine Schraube rausdrehen und dann die große Schraube ebenfalls abschrauben. Jetzt kannst Du die Kurbel abnehmen. Die Kurbel steckt auf einer Messingachse - prüf mal, ob hier Spiel vorliegt - dann ist bereits hier etwas deformiert.

Wenn da noch alles stramm passt hast Du ein Problem
Folgendes kann kaputt sein.
- Getriebe ausgeschlagen (glaub ich nicht ganz)
- Nut im Antriebszahnrad ausgebrochen/verformt
- Feder zur Kraftübertragung an der Spule ausgebrochen/deformiert
- Verbindung der Achse zur Spule hat sich gelöst und rutscht

Alles reparabel, wenn man die Ersatzteile bekommen kann ....

Gruß Jetblack
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

oha jetblack, das hört sich auf jeden fall schlimmer an als ich dachte. ich schau mal nach und sag dann mal bescheid. danke erstmal für die ersten infos.
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

aaallllsssssoooo

ich hab das mal kontrolliert, jetblack.
nach abbauen der teile, war das spiel der messingachse minimal - halte ich für normal.
ich hab dann, weil ich nicht weiter kam, den deckel abgeschraubt. und zwar nicht den, wo sternbremse und kurbel und so weiter sitzen. als ich dann unter anderem als letztes die spule abnahm, viel mir was auf. die mittige fassung auf dem deckel (mit bremse, kurbel etc.), wo die fassung der spule reinkommt, hat eine form, die ein verdrehen normalerweise unmöglich macht. in der draufsicht ein rechteck, wobei die stirnseiten als halbkreis ausgebildet sind. nun kommts. die flacken der parallelen rechteckseiten haben bei mir eine phase. sieht aus, wie geschliffen, wegen zu viel spiel innerhalb der fassung. ist aber auch gleichzeitig so gleichmäßig, das es auch absicht sein könnte. das weiß ich eben nicht. es ist aber denkbar, daß in diesem fall bei nicht guter pressung der spule in diese fassung, die spule bzw außen die kurbel ausrutschen will und es jetzt vermutlich teilweise könnte.

kann mal einer nachschauen oder mir sonst sagen, wie flanken bei seiner rolle ausehen?

@jetblack

vielleicht fällt die noch was ein anhand dessen, was ich jetzt hier geschrieben habe. wie gesagt - am angeln hat das alles nicht gehindert. es macht nur den anschein, das es der erste schritt zu einem schaden ist und den hab ich ungern in norwegen.
 

Jirko

kveite jeger
AW: kleines problem an der 49l

hallo TC #h

die von dir angesprochenen abschliffe an der spulenführung sind normal... hab meine mariner gerade zerlegt ;)... die einzige plausible erklärung für dein übermässiges kurbelspiel ist die, daß die rändelschraube auf der linken gehäuseseite zuviel spiel hat... du solltest diese mal´n büschen fester arretieren... aber nicht zu fest TC, da ansonsten die spule zu sehr an den gehäuseplatten reibt! und wenn du diese abdrehst büdde uffpassen, da dort ne spannungsfeder sitzt, die mal gut und gerne nen paar meter fluglinie hinlegt ;) #h
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

mmmhhh,

das hätte ich nicht gedacht, da eine glatte fläche doch eigentlich eher besser wäre, da so ein abscheren zumindestens möglich wird.

sag mal jirko, die linke schraube (nicht wo die kurbel sitzt) - sollte ich die mit der hand drehen können. die ist arg locker. keine ahnung, ob ok oder nicht!?
ansonsten probier ich das mal.

danke fürs auseinanderbasteln!!!! #r
ich hoffe, du kriegst sie wieder ordentlich zusammen. aber davon gehe ich mal aus. #6
 
G

Gelöschtes Mitglied 2711

Guest
AW: kleines problem an der 49l

@Jirko, diese Schraube schein ja einen gewaltigen Eindruch auf Dich gemacht zu haben ;)

@TC Die von Jirko erwähnte Schraube enthält das eine Lager der Spule, und steuert das axiale Spiel.
Das 2.te Lager befindet sich in der Schraube mit der Sechskantmutter und Schmieröffnung, die sich auf der Antriebsseite unter der Kurbel befindet. Diese Schraube gehört fest in die Seitenplatte eingedreht!

Das Spiel wird nur mit der von Jirko erwähnten Schraube verstellt, die übrigens von Hand drehbar sein sollte. Die Spule soll FREI laufen, aber nicht in Achsrichtung schlackern. (ich hab die immer nahezu mit Null Spiel eingestellt, was ggf. ein Nachregeln bei Temperaturänderung erforderlich macht).

Jetblack
 

Jirko

kveite jeger
AW: kleines problem an der 49l

hehe nick ;)... @TC: also wenn diese arg locker bei dir sitzt, dann verursachts´auf alle fälle nen herbes kurbelspiel. einfach zudrehen (siehe posting jetblack) und dein kurbelspiel mal testen... müsste funzen. aber wie gesagt, nicht zu fest bappen! #h
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: kleines problem an der 49l

Federgespannte Kleinteile mit "Bolzenschußapparaten" sind voll die Ka... wenn man draußen oder so hinterher suchen darf! #h :q

Allzeit nen guten Auffangbereich ... #6
 
G

Gelöschtes Mitglied 2711

Guest
AW: kleines problem an der 49l

@TC - jirko hat recht: ist das Lager zu locker eingestellt hast Du ggf. ein ordentliches Spiel in der Kurbel (wenn die Nut nicht mehr ordentlich in die Feder des Antriebzahnrads greift) ..... ABER. Wenn das der Fall ist, scheppert die Spule normalerweise schon derart hin und her, daß Du sofort merkst "hier ist was faul".

So Ferndiagnosen sind nicht ganz leicht - ich hoffe Du findest den Fehler. Falls Du Ersatzteile brauchst - ich hab noch welche. Inkl. einer kompletten Antriebsseite, die SO gut ist, daß ich die für mich selber reserviert hatte .... bis ich den 49er Lebewohl gesagt habe.

Jetblack
 
G

Gelöschtes Mitglied 2711

Guest
AW: kleines problem an der 49l

@AngelDet - stimmt, obwohl diese Feder nicht so doll gespannt ist.

Trotzdem ist es besser, man sieht einen kleinen Aufschlagsring _neben_ dem Boot - dann weis man wenigstens, daß man sich die Sucherei sparen kann ;)
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

ich probier das mit dem festdrehen nachher mal, wenn ich wieder zu hause bin. ich sag dann bescheid. bis später.

danke schonmal bis hier jungens!
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

so jetzt hab ich alles zusammengeschraubt. die schraube in der mitte ebenfalls etwas nachgezogen per hand. die war wirklich ein bißchen sehr lose. die spule läuft jetzt auch noch schön frei.

ABER - dat problem, falls es eines ist, ist immernoch da.

ich hab noch was festgestellt.

wenn ich die rolle in die linke hand nehme und mit linkem daumen und linkem zeigefinger die spule festhalte, kann ich die kurbel ca. 1cm über den eigentlichen anschlag hinaus weiterdrehen. das geht nur gegen etwas widerstand. dabei dreht sich das sternrad mit. wenn ich jetzt die kurbel nun wieder den 1cm zurückdrehe, bleibt aber das sternrad stehen. als ob irgendwas abgeschert ist in der achse, wo sternrad und kurbel draufsitzen. vom prinzip her, ist es dadurch möglich, das sternrad um seine eigene achse zu drehen - praktisch immer durch kurbel vor und wieder zurück, kurbel vor und wieder zurück, kurbel vor und wieder zurück. das sternrad dreht sich dabei immer ein stück weiter. wie gesagt immer die spule festgehalten. das kann doch nicht richtig sein.

bin langsam am ende meiner mittel. ich weiß ja nicht mal, ob das so ok ist, was ich mir aber nicht vorstellen kann.
 

Jirko

kveite jeger
AW: kleines problem an der 49l

hmh TC |kopfkrat... wieder nen problem ne ferndiagonose aufzustellen. ich könnte dir jetzt lediglich anbieten, meine 49er zu zerlegen, um nach den rechten zu schauen. schraub doch einfach nochmal die linke gehäuseplatte ab... entferne die spule und mach nen foddo von der getriebeseite und setz es einfach mal hier rein - oki!?... wenn da immer noch nix zu erkennen ist, müssen wir mal das getriebe zerlegen... iss aber nich so problematisch bei der 49er... wir bekommen dat schon gebacken #h
 

Bolle

Doch...der ist sooo groß ;-)
AW: kleines problem an der 49l

Mensch Jirko, dafür, das du noch bis zu unserem Urlaub in keiner Rolle rumgewurschtelt hast, gehts hier ja ganz schön zur sache...49er zerlegen und wieder zusammen bauen...Hut ab mein bester. #6 #6 #6
TC...ich hoffe das du dein Problem...wenn es denn eines ist...auf die Reihe bekommst...aber wie hier schon richtig gesagt wurde...Ferndiagnose #c is immer so eine Sache.
 

Jirko

kveite jeger
AW: kleines problem an der 49l

...werd auch weiterhin in keiner, ich zitiere: "rumwurschteln" :m... wenn ich TC damit aber helfen kann, wird dat dingens gnadenlos zerlegt... ohne wenn & aber ;)... zumal wir da ja nun´n büschen praxis bei haben - hehe #h
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

danke jungens. ich werde das machen, sobald ich zeit habe. ich muß dann erstmal probieren mit foddo reinstellen.
ich zieh den thread wieder raus wenn ich das gemacht habe. komme nur heute und morgen nicht mehr dazu.

also bis gleich
 

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

so meine herren,

jetzt habe ich die rolle nochmal auseinandergebastelt und unten ein bild eingestellt. ist nicht wirklich gut zu sehen aber ich krieg bei dem kleinen teil kein besseres bild hin. wenn ihr ganz genau hinschaut, seht ihr genau in der mitt die achse. auf dieser sind die angesprochenen phasen zu erkennen mit gutem willen. die pfeile zeigen drauf.

ein kumpel von mir mit der gleichen rolle hat seine ebenfalls aufgemacht und gesagt, daß das bei ihm nicht so aussieht. er hat lediglich auf einer seite ein leichte phase. die andere seite ist glatt.
der hammer ist, daß alter, nutzungsart, nutzungsdauer usw. unserer rollen als nahezu gleich bezeichnet werden können, da wir die rollen zum gleichen zeitpunkt gekauft haben und bisher nur in einem urlaub zusammen eingesetzt haben, sodaß dort auf jeden fall irgendein unterschied da ist.
 

Anhänge

  • Image211.jpg
    Image211.jpg
    35,9 KB · Aufrufe: 86

tidecutter

Hossa! Hossa!
AW: kleines problem an der 49l

oh gott. das war ja jetzt ein akt! erst zu groß - dann die pixel zu viel. war garnicht so einfach.

ich hoffe, ihr könnt da noch was erkennen. wenn fragt nochmal.
 
Oben