Keine Nahrung im Flachwasser bei 11° Wassertemperatur?

bongobongo

New Member
Vielleicht habt Ihr ja ne Idee:

Zusammen mit einem Freund waren ich Anfang April auf Aero. Einen Tag konnten wir im Flachwasser etwas Leben sehen - alle anderen Tage nix.:v Vorgestern in McPomm überhaupt kein Leben im Flachwasser. Versteh ich nicht - bei 11 Grad? In beiden Fällen haben wir nichts gefangen - auf Aero eine Woche lang!!! Selbst nachts die Dorsche wollten nicht. In McPomm war auch nichts zu sehen. Ist das der Klimawandel bzw. seine Auswirkungen? Was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein. Bin schon am überlegen, das angeln auf Mefo's aufzugeben. Ach ja - in beiden Fällen mit Blech, Wobbler, Fliege auch mit Sbiro in allen Varianten und Methoden (schnell. Langsam, flach, tief, mit Stopp ...) alles mir bekannte versucht, aber - SCHNEIDER.

Gibts vielleicht einen neuen Trick - oder etwas anderes - warten auf Nahrung bis ...???|bigeyes#q#q#q
 

seatrout61

Küstenheini
AW: Keine Nahrung im Flachwasser bei 11° Wassertemperatur?

Diese Saison ist eher schlecht verlaufen,über die Gründe wird viel spekuliert, Klimawandel und Überfischung mögen welche sein, Nahrungsmangel m.E. eher nicht, da sich im Uferbereich bis 5-10m zwischen den Steinen und Tang massig Futtertiere beobachten lassen, gilt zumindestens für die Küsten an denen ich in diesem Jahr gefischt habe. Würde deine Theorie zutreffen, dann müssten die hungrigen Fische sich ja auf alles was sich bewegt stürzen - aber genau den Gefallen tun sie uns aber nicht.
 

Hov-Micha

Wobbler-Werfer
AW: Keine Nahrung im Flachwasser bei 11° Wassertemperatur?

...das würde aber erklären warum so viele Fische in schlechter Kondition gefangen wurden!!
Für die dicken Heringsfresser ist dies im ersten Moment vielleicht nicht soo schlimm aber Kleinstkrebse usw bilden ja auch die Nahrung für Tobse, Grundeln etc....heißt das die Nahrungskette ins Ungleichgewicht geraten könnte!

Ich war Anfang März 2 Wochen anne Kyst, von der Menge der gefangenen Fische war´s ok aber Größe und Qualität war nicht so dolle.
Die entnommenen Fische waren teilweise leer, teilweise aber auch voll mit Tobse, Ringlern und Tangflöhen.

Was ist den im Moment mit der Rippenqualle/Mnemiopsis leidyi?

Die soll ja ziemlich am Ende der Nahrungskette aufräumen |bigeyes

Auf der anderen Seite hat es immer gute und weniger gute Zeiten/Saisons gegeben und der Fang von Fischen Ü60 in top Kondition is ja auch nicht die Regel!

Hoffen wir das Beste...

TL
Micha
 

mefohunter84

Meerforellenflüsterer
AW: Keine Nahrung im Flachwasser bei 11° Wassertemperatur?

Also ich kann eu beruhigen. ;)
Es gibt, wenn auch nicht überall, sehr viel "Kleinfutter" im Flachwasser.
Sandaale, Garnelen und.... Minidorsche von gerade mal 3 - 5 cm größe! #6
 

Dirk_001

Member
AW: Keine Nahrung im Flachwasser bei 11° Wassertemperatur?

Das Futter ist da, aber die MeFos sind zur Zeit sehr launisch.
Nymphen, Blinker alles versucht aber noch nicht mal einen Biss gehabt...
Aber irgendwann hängt sie doch am Haken ;)
 

peter II

Member
AW: Keine Nahrung im Flachwasser bei 11° Wassertemperatur?

war gerade zwei Wochen auf Öland, da war im Flachwasser im Gegensatz zu den Vorjahren auch keine "Fischchen" unterwegs.
Im Schwedenforum schrieb einer das aufgrund Algenwachstums der Kleinfischbestand zurückgegangen ist... habe selbst miserabel gefangen|uhoh:
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Keine Nahrung im Flachwasser bei 11° Wassertemperatur?

Also ich glaube das hat sich einfach alles etwas verzögert, weil es so ein wettermäßiges Durcheinander gab. Im Februar 20 Grad, Im April nachts um -6 Grad. Was gerade ins Wachsen kam wurde vielleicht vernichtet und mußte neu beginnen. Plötzlich war alles Leben wieder weg, die Amseln bauten ihr Nest nicht weiter, erst 3 Wochen später. Jetzt ist doch alles wieder im Lot, es wimmelt von Kleinfischen und anderem Viehzeug.
 
Oben