Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

TRANSformator

Ironiebolzen
Moin Moin,

zwei Jahre lief das Angeln zeitmäßig wieder nur so nebenher. Das soll sich nun wieder ändern. Ebenso lange liegt bei mir noch ein nackter Blank einer 2-teiligen WFT Penzill 2,1 m mit 4-17 gr auf der Bank, dessen Aufbau ich immer wieder verschoben habe. Ursprünglich wollte ich den für Stationärrollen aufbauen. Das Ganze soll zum twitchen und vll auch mal jiggen kleinerer Gummis dienen.

Stationär, weil ich bisher immer zu faul war, mich ernsthaft mit Baitcastern auseinanderzusetzen. Das soll sich nun ändern. Gerade zum Twitchen würde ich diese Rute nun gerne als Baitcaster aufbauen und suche für diesen Zweck nun eine geeignete Baitcaster bis etwa 150, maximal 170 €, die mit Ködern zwischen 5-20 Gramm umgehen kann.

Ich habe mich bereits eingelesen, leider sind die meisten Threads dieser Art entartet, weil nicht über das eigentlich Thema diskutiert wurde. Deswegen bitte ich direkt darum, keine Diskussion "Stationär vs. Baitcaster" anzuzetteln. Ich benötige ausschließlich eine Kaufberatung zur Baitcaster...um den Umgang damit kümmer ich mich dann. Die Entscheidung ist bereits PRO Baitcaster gefallen. Stationär-Twitchen habe ich genug.

Präsent ist sicher die Shimano Curado (denke hier ist die 51e das Mittel der Wahl). Aber gibt es in der Preisklasse noch Alternativen? Mir gefällt das grün nämlich nicht.

Viele Grüße
 

Breamhunter

Hochleistungsspinner
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Revo Premier. War auf die Schnelle das günstigste Angebot.
Ich habe für meine damals in Kaki 109 Euro bezahlt.
Eigentlich ideal für die angegebenen Wurfgewichte und grundsolide.
 

TRANSformator

Ironiebolzen
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Die Premier ist natürlich der zweite Kandidat, der einem bei so einer Suche neben der Curado immer wieder über den Weg läuft. Sicher nicht ohne Grund. Macht es einen großen Unterschied, ob man die Premier II aus 2012 oder die aktuelle III aus 2013 nimmt? Preislich liegen ja 100 € dazwischen.

Gibt es sonst noch Alternativen?
 

robbie26

Member
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Abu Skeet Reese 150€ sicherlich Wert
Bremskraft ca 2,5 Kg getestet.

Die Premier kann ich dir allerdings auch empfehlen feines Röllchen.


Gruss

Rob
 

Bobster

Wiedergänger in Eigenzeit
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

'hab mir etwas ähnliches im Winter aufbauen lassen |rotwerden
und damit in der WG-Klasse bis jetzt gefischt.

http://www.anglerboard.de/board/showpost.php?p=3842891&postcount=193

'hätte ich nicht die "grüne" 51iger Curado gehabt,
die es ja nicht mehr gibt ! wäre es eine 51iger Chronarch geworden.

Also das Nachfolgermodell.
Nach oben geht immer etwas, aber das o.g. reicht vollkommen aus.
 

TRANSformator

Ironiebolzen
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Vielen Dank für die Meinungen! Gehen wirs mal durch:

Die Curado 51e wäre von der Performance her sicher interessant, auch wenn die Farbe abschreckt. Da es sie aber nicht mehr gibt wird es eh schwierig.

Damit kommen wir zum "Nachfolger". Der Chronarch 51e. An sich auch ganz nett. Optisch ok, aber kein Renner wie ich finde. Leider ist sie derzeit fast überall vergriffen bzw. lieferbar nur zu Preisen ab 180 €.

Die Abu Skeet Reese gefällt mir optisch sogar, ist ja aber nur eine getunte Revo Premier I. Was für mich aber problematisch wird, sind die Aussagen in vielen Foren, dass die Skeet Reese kleinere Gewichte schlechter wirft als die Premier?! Damit eigentlich schon raus.

Die Abu Revo Premier gibt es ja inzwischen in der 3. Auflage. Die würde ich sofort kaufen, leider liegt die 3. Auflage mit Ü200 € derzeit über meinem angepeilten Budget. Oder hat da wer einen besseren Preis?
Bleibt also eigentlich nur noch die Premier II. Ist der Unterschied zwischen 2. Auflage und 3. Auflage groß? Hat jemand ne Info darüber, wo es die Premier zum schmalen Taler gibt?

Viele Grüße
 

zerofish

Member
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Was gefällt Dir nicht an der neuen 51e chronarch, die würde preislich doch fast passen, aber in der Liga gibt es doch noch einiges von shimano zB. das japan Model scorpion 1001xt usw. ...

Eigentlich hängt das auch etwas von Deinem Aufbau ab, die premier II ist doch etwas klobig & deutlich größer als die kleinen 51iger shimano´s und vom Wufgewicht ohne tuning würde ich sie unter 5g nicht einsetzen wollen.
 

TRANSformator

Ironiebolzen
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Rolle geht vor Aufbau, den Aufbau richte ich auch optisch nach der Rolle. Der Blank ist noch nackt und ich muss alle Aufbaukomponenten noch besorgen. Das ist also kein Problem.

Die Scorpion scheint auch interessant. Die Frage ist, lässt sich das für die maximal 170 € nach Deutschland realisieren?

Wo liegt eigentlich das maximal fischbare Gewicht bei den 51er Shimanos (die Scorpion entspricht ja auch der Größe) und der Revo Premier GenII ? Auch wenn das sicher nicht ideal ist, fisch ich natürlich doch möglichst die ganze Palette an Ködern durch, zumindest alles was mit der Kombo geht. Da ist eine möglichst hohe Bandbreite schon gut.
 

zerofish

Member
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Also ich fische die 51iger shimanos ab 3-4g bis ca. 20g und die premier II eigentlich erst ab 7g bis ca. 30, hängt bei mir an einer 1Oz Rute, obwohl 5g würden vlt gerade noch gehen und nach oben würde ich etwas mehr zutrauen, aber wie gesagt ... die kleinen shimano´s sind viel handlicher als die etwas klobige premier II, ich war beim Kauf etwas über die Größe geschockt, sowas als "finess" zu verkaufen, da die Gehäuse von der Kubatur identisch mit den SX/STX & Black Max sind ...

Zusammengefaßt, die 51iger shimano´s mit einer premier II zu vergleichen ist schwierig, da es für mich unterschiedliche Kategorien von Rollen sind.

Du hast geschrieben, das Dein blank ab 4g ausgelegt ist und somit in die blank Kategorie L bzw ML fällt also der Focus auf Leichtigkeit & leichte Köder steht und da paßt eine 51iger shimano einfach besser, find ich ...
 

Bobster

Wiedergänger in Eigenzeit
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

...und ich wiederhole mich auch gerne :)

51iger Shimanskis :m
 

TRANSformator

Ironiebolzen
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Ich merk schon, die 51er Shimanos haben hier Überwasser. Wenn nur die Optik nicht wäre. Die Scorpion gefällt mir optishc von den 51er Shimanos noch am besten. Die liegt aber über dem Budget (es sei denn jemand hat ne günstigere Quelle?).

Ich denke, ich muss mir die 51er und die Premier mal live anschauen und gucken, wie die Größe real ist. Der Penzill-Blank kann etwas mehr ab als 17 gr, das ist lediglich die offizielle Angabe dafür.
 
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Hallo,
ich würde die Rollenwahl ein wenig davon abhängig machen auf was gefischt wird. Wenn in erster Linie Blinker geworfen werden (z.B. leichtes Mefo-Fischen) dann ist in diesem WG Bereich 4600 Pro Rocket von ABU meine erste Wahl. Auf Sonderangebote dänischer Händler achten. dann zwischen 110 und 140 Euro.
MAG2 oder 1600BM von Abu werden leider nicht mehr gebaut, waren noch etwas besser (bei windfängigen Ködern).
Alte Black Max Low Profile kann ich nicht empfehlen, wirft sich zwar traumhaft aber Schwierigkeiten mit Bajonettverschlussl

Gruß
Hotel Romeo

Hotel Romeo
 

kgbbg

Member
AW: Kaufberatung Baitcaster für Selbstbau-Rute

Vier Gramm werfe ich schon entspannt mit der Revo SX...
Ja, die Curado 51 ist eine der gutmütigsten ever, die ich habe. Wirft out of Box den Tiny Fry 50 und ist etwas kleiner,als die Revo.
Könnte noch die WFT Penzill ins Rennen werfen, die bringt auch 3 Gramm. Dito macht es auch die P&M Gunki oder eine Quantum Smoke...
 
Oben