Katastrophale Fänge in der Ostsee

#q Hi Boardies.
Also jetzt mache ich mir doch WIRKLICH sorgen. Aus Dänemark kommen richtig schlechte Fangmeldungen. Da gibts Leute, die fahren mit Boot zu sicheren Fangründen und kommen mit 0 Fischen (Nullllll)nach einer Woche nach Hause. In der Brandung Null, und die dortigen Fischer sprechen Preise für einen gefangenen Dorsch aus. Also es sieht sehr düster aus, irgendwas ist doch da passiert. Und Die Fänge hier im Board sind auch alles andere als überragend. Und wer hier die Platten feiert, die zu dieser Jahreszeit auf der einen Seite sehr dünn und auf der anderen Seite nicht vorhanden sind, der muss auch schon verzweifelt sein. Hat jemand etwas gehört ??? Salzgehalt,temperaturen....???? Da ist doch etwas nicht normal...schließlich haben wir die TOP Monate zur Zeit..... BIS DANN
|bigeyes
 

sven_p

Hein Seemann
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

Tja, ich finde das ganz und gar nicht verwunderlich.....leider.
Der Fisch ist einfach nicht mehr da. Und durch die Wasserveränderung zieht der Dorsch immer weiter in den Norden.
Ich hoffe zwar , aber ich denke nicht, dass eine Besserung kommen wird, wenn nicht mal ein Fangverbot über mehrere Jahre verhängt wird. So wie die Ostsee mittlerweile ausgeräubert wird.
Das interessiert in der EU nur leider niemanden
 

ollidi

Krebssammler
Teammitglied
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

Kann ich nicht verstehen. #c
Samstag kam ein Bekannter von Fünen zurück und der hatte 14 maßige Mefos mit der Fliege innerhalb einer Woche gefangen.
 

anglermeister17

Angler par Excellence
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

Wen wunderts, bei den Zuständen, die zur Zeit auf den Weltmeeren herrschen? Auch, wenn ich jetzt nicht viel mit Meeresfischen am Hut habe, das Verständnis für Zahlen und n bisschen Biologie reicht aus, um den düsteren Voraussagungen der meisten Fischereibiologen glauben schenken zu können, was viele andere wohl nicht getan haben...
 

Steffen23769

Active Member
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

Kann ich nicht verstehen. #c
Samstag kam ein Bekannter von Fünen zurück und der hatte 14 maßige Mefos mit der Fliege innerhalb einer Woche gefangen.

Genau...

Die Kleinbootfahrer hier fangen Dorsch...
Die Brandungsangler Platte...
Meerforellen werden auch gefangen...

Allzu schwarz malen bringt ja nun auch nix

Im Sommer haben wir hier übrigens sogar eine Fischart mehr als früher... die Meeräsche...

Letztes jahr im Sommer wurden von der Westmole Puttgarden, als das angeln dort noch erlaubt war, Makrelen gefangen...
 

gte81

Member
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

wundert mich überhaupt nicht.
hier mal was zu lesen:
http://wwf-arten.wwf.de/detail.php?id=253

normal wird ein dorsch erst mit fünf jahren geschlechtsreif, (auch wenn sie da was anderes schreiben) und die meisten fische die gefangen werden sind noch nicht so alt. noch dazu kommt das es immer wärmer wird, was den dorsch in den norden treibt.
 

Steffen23769

Active Member
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

Wir wollen auch Brandungsfischen - Boot kommt später im Jahr in Nord Norge;)

Mein Zielfisch ist in erster Linie meine ERSTE Meerforelle - es muss doch endlich mal klappen;)

Dann nehmt euch zum Brandungsfischen bei Dirk Sennholz in Flensburg (DS Angelsort, ist auch Boardpartner) Ringler mit, die halten länger als Wattis.
In DK Würmer kaufen ist ein teurer Spaß... ich habe das letzte mal in für 12 Wattis 30 Kronen und für 12 Ringler 35 Kronen bezahlt... das ist fast doppelt soviel wie bei uns...

Wattis kannst eigentlich nur für die ersten zwei drei Tage mitnehmen, dann sind die kaputt...

Viel Spaß bei der Meerforellenjagd #h
 

P2lacsaP

dem Hornhecht auf der Spur
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

Das könnte ja echt Angst machen, aber was das Hobbyangeln betrifft, werden die meisten wohl ihr Glück versuchen, ohne sich von Aussagen anderer beeinflussen zu lassen.
So wird es bei mir auch sein, wenn ich im Mai zur Ostsee nach DK hochfahre.
hmm Auf eine Fischreiche Saison:)
 

ollidi

Krebssammler
Teammitglied
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

für uns gehts am Samstag früh los nach Fünen
Dann mal viel Glück Martin. #h
Momentan scheint das da gut zu klappen.
 

duck_68

Active Member
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

Dann nehmt euch zum Brandungsfischen bei Dirk Sennholz in Flensburg (DS Angelsort, ist auch Boardpartner) Ringler mit, die halten länger als Wattis.
In DK Würmer kaufen ist ein teurer Spaß... ich habe das letzte mal in für 12 Wattis 30 Kronen und für 12 Ringler 35 Kronen bezahlt... das ist fast doppelt soviel wie bei uns...

Wattis kannst eigentlich nur für die ersten zwei drei Tage mitnehmen, dann sind die kaputt...

Viel Spaß bei der Meerforellenjagd #h



Danke für den Tipp!!

Die Ringler sind wirklich ne Alternative! Da wir aber nur ein paar Meter von der Barings Vig entfernt unser Ferienhaus haben, werden wir vermutlich dort unsere Wattis graben/Plümpern, wobei ich vermutlich aber die meiste Zeit mit der Spinnrute unterwegs sein werde ;)

Martin#h
 

Dorschgreifer

Well-Known Member
AW: Katastrophale Fänge in der Ostsee

#q Hi Boardies.
Also jetzt mache ich mir doch WIRKLICH sorgen. Aus Dänemark kommen richtig schlechte Fangmeldungen. Da gibts Leute, die fahren mit Boot zu sicheren Fangründen und kommen mit 0 Fischen (Nullllll)nach einer Woche nach Hause. In der Brandung Null, und die dortigen Fischer sprechen Preise für einen gefangenen Dorsch aus. Also es sieht sehr düster aus, irgendwas ist doch da passiert. Und Die Fänge hier im Board sind auch alles andere als überragend. Hat jemand etwas gehört ??? Salzgehalt,temperaturen....???? Da ist doch etwas nicht normal...schließlich haben wir die TOP Monate zur Zeit..... BIS DANN
|bigeyes

Nur keine Panik, Fisch ist noch reichlich da, die Frage ist nur wo.

Ich habe gerade mit dem Käptn der Wiking aus Kappeln gesprochen, weil ich am kommenden Wochenende mit unserer Jugendgruppe mit ihm fahre. Der Käptn hat auch einen guten Draht zu den Berufsfischern. Die haben die hiesigen Gewässer verlassen, weil es sich nicht wirklich lohnt. Sie fahren aber nicht gen Norden, sondern nach Südosten, in die Gegend um Wismar. Dort haben sie ihre Netze rammelvoll, also genug Dorsche.

Und die Topmonate für das Kutterangeln haben wir ja nun auch überhaupt nicht! November bis April sind aus meiner Erfahrung eher die schlechtesten Monate für Kuttertouren, weil sich die Dorsche ins Flachwasser verteilen und es für die Kutter sehr schwer ist dort an sie ran zukommen Und die restlichen Dorsche sind in ihren Laichgebieten. Es ist allerdings die Topbrandungszeit und die Zeit der Kleinboote, die im Flachen fischen.

Das einzige, was man feststellen kann, ist dass überwiegend große Dorsche gefangen werden und die kleinen fehlen und das selbst in der Brandung. Das sieht eher so aus, als wenn derzeit eine Generation fehlt und dass macht mir viel mehr sorgen, sowas hatten wir vor 15 - 20 Jahren schon mal und in den Jahren danach war es wirklich mau.
 
Oben