Karpfenangeln leicht gemacht?

Cilure

New Member
hi leute, ich war mit nem kollegen an einem schönen klaren bis zu 19 m tiefen baggersee. wir haben da 2 mal mit köfi geangelt und auch erfolge erzielt...

dann sind wir zum spinnen ein wenig weitergelaufen und auf einmal tauchte ein großer dunkler schatten im wasser auf, ich dachte erst es wäre ein stein, aber steine bewegen sich ja bekanntlich nicht von alleine...
ich rief also meinen kollegen her und da kam dann noch ein solcher "schatten" aus der tiefe. wir stellten fest das es 2 schuppis waren von ca 50-70 cm länge und gut genährt ;D

nun bin ich leider kein erfahrener karpfenangler und hätte gerne ein paar tipps von euch wie ich unkompliziert und kostengünstig mal versuchen kann den karpfen nachzustellen. wie gesagt, ganz klares wasser und bis zu 19 m tiefe.

kann mann da ganz einfach nen zb. 3er haken nehmen und dann ne maiskette aufziehen, oder ist das ganze komplizierter??

nun ja bin auf antworten gespannt, danke euch schonmal im voraus

mfg cilure
 

Cilure

New Member
AW: Karpfenangeln leicht gemacht?

ach ja und noch ne frage, ich habe zum großteil nur spinnruten mit 25er hauptschnur, reicht das für karpfen aus ???
 
C

carper_83

Guest
AW: Karpfenangeln leicht gemacht?

~~~~~~~~~~~~~~#h ~~~~~~~~~~~~~~
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cilure

New Member
AW: Karpfenangeln leicht gemacht?

den mais dann auf haken und vorfach ziehn so 8-10 stück?

danke schonmal für die antwort ;D
 

darth carper

Active Member
AW: Karpfenangeln leicht gemacht?

Grundsätzlich gebe ich carper 83 recht, Karpfenangeln ist dann einfach, das gilt übrigens für die meisten anderen Angelarten auch, wenn ich weiß wo die Fische fressen.
Habe ich diese Plätze gefunden, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ich einen Fisch fange.
Nachdem du an einer Stelle schonmal Karpfen gesehen hast, gilt es zunächst mal herauszufinden ob sie dort regelmäßig vorbeikommen oder ob das ein Zufall war.
Wenn dein Baggersee Wasserpflanzen, Kiesbänke, Plateaus oder andere Plätze, die von der Monotonie des Grundes abweichen, dazu können auch schlammige Stellen im ansonsten kiesigen Boden oder umgekehrt gehören, dann solltest du dort den ersten Versuch starten.
Ist der See aber eine Badewanne, dann gehört die Uferregion zu den besten Stellen. Es in 19m Tiefe zu versuchen, halte ich für wenig erfolgversprechend.

Hast du die Fische gefunden, dann ist die Auswahl an Ködern sehr groß, denn Karpfen fressen eigentlich alles. Mais ist für den Anfang ein guter Köder, allerdings empfehle ich Hartmais, welcher von Kleinfischen nicht so schnell vom Haken gefressen wird.
2-3 Maiskörner am Haar und ein Haken Größe 6 reichen aus. Nimm nicht zuviele Körner, weil der Karpfen beimFressen sich auf die kleinen Köder fixiert und ihm große Happen dann eher verdächtig erscheinen. Beim Fischen mit Partikeln habe ich jedenfalls die besten Erfahrungen mit kleinen Hakenködern gemacht.
Den Köder kannst du auf Grund oder an einer Posenmontage anbieten, je nachdem in welcher Entfernung du fischt.

Als Gerät kannst du deine Spinnruten nehmen, wenn sie ein WG von 30-60g haben. Eine 25er Schnur reicht aus, wenn das Gewässer hindernisfrei ist. Sonst empfehle ich eine 35er Schnur.
 

Cilure

New Member
AW: Karpfenangeln leicht gemacht?

der see ist ziemlich oval, schilfig am rand, ohne hindernisse, der boden ist hell, lehm mit einer schlammigen sandschicht drauf, und ab 10 m vom rand gehtz bei 5 m anfangend abwärts in die tiefe... wir haben die schuppis kurz unter der oberfläche gesehen, denke aber das ich dann dennoch auf grundmontage setzten werde.

danke für deinen beitrag - mfg cilure
 
Oben