Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

The Driver

Angelkranker
Petri,

bitte nicht lachen, aber da ich seit 5 Jahren schon weiß, dass ich das Karpaltunnelsyndrom (CTS) hab, versuche ich nun die Ursache dafür zu ergründen. Man weiß, dass z.B. Arbeiter an vibrierenden Maschinen, Tennisspieler, Radfahrer usw... wenn sie zum CTS veranlagt sind die Krankheit durch ihre tätigkeit noch verschlimmern.

Nun frag ich mich ob dies durch Spinnfischen, mit vielen hundert Würfen am Tag, und das mit teilweise beachtlichen Ködergrößen diese Krankheit auch beschleunigt...

Bitte, es ist echt ernst gemeint, da ich erst 33 bin und es in dem Alter extrem ungewöhnlich ist. Es würde mir schonmal helfen ob auch andere Spinnangler probleme mit den Händen haben. Es äussert sich vor allem nachts mit eingeschlafenen Händen, Taubheitsgefühlen, Kribbeln bis hin zu schmerzen...

Vielleicht gibts hier im forum zufällig auch einen angelnden arzt, der beurteilen kann, ob Spinnfischen die Krankheit negativ beeinflusst. Mein Arzt hat von Angeln keinen blassen schimmer, und ein Laie lacht sich immer kaputt wenn man ihm mal erzählt wie sehr Spinn- und Fliegenfischen körperlich belasten kann, wenn man es entsprechend extrem 8, oder gar 12 stunden am stück betreibt. Aber ich denk mal die Cracks hier wissen wovon ich sprech...
 
D

Dirk170478

Guest
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Also, ich hatte/hab das auch!
An der rechten Hand durch OP behoben...

Ist aber nicht durch's Angeln, sondern eher durch meinen damaligen Beruf ausgelöst worden.

Tagelang spinnfischen macht überhaupt nix!

Nur Vibrationen (Moppedfahren ist da ganz übel) lassen das CTS in der Linken aufflammen und erfordern "Pause machen" oder ausschütteln!


Und mit dem Alter hat das eher weniger zu tun, hat mir mein Arzt gesagt.
Kannst also weiterfischen...:q
 
W

WickedWalleye

Guest
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Moin,


weiß nicht was ein "Karpaltunnel-Syndrom" ist, aber ne gescheite Sehnenscheiden-Entzündung kannst du leicht kriegen.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Also dies da, das stehen auch begünstigende Faktoren |gr:
http://de.wikipedia.org/wiki/Karpaltunnelsyndrom

Tja, leider ist da schon ein Zusammenhang, wie ich aus der einfacheren Vorform Sehnenscheiden+Handrückenentzündug bestätigen kann. :( :( :(

Aber es ist nicht alles daher, aber die einwirkende Belastung ist halt massiv durch den Druck des langen Hebels der Spinnrute. Aber auch exzessive Tastatur+Mausbenutzung, auch Spielen ;) usw. tragen zu der Last bei.

Andere Problemherde sind aber die regenerativen Faktoren: Nahrung, hier Trinken und Essen, Trinkwasser ist oft ein Besser-doch-nicht-Trinkwasser, dann kommen Schadeinflüsse aus der Umweltchemie, aber auch aus dem Elektrosmog-Bereich hinzu. Kurzum: Alles was die Regeneration dieses Mesenchymbralen Gewebes schädigt - und die Regeneration geht nur langsam - das schädigt Dich so richtig und macht kaputt! Chronisch werdend so richtig kaputt! :g

Gerade der Elektrosmog wird dabei unterschätzt, den der wirkt auf dichtes Gewebe (Gelenkknorpel, Adern, Nerven) und NICHT auf Muskelfleisch. Außerdem auf das Blut, was leicht die Versorgung beeinträchtigt, wieder s.o.
Dass Elektrosmoggrenzwerte an thermischer Muskelfleischerwärmung gemessen werden, ist ein mehrfach dümmlicher Anachronismus, der der biologischen Erkenntnis widerspricht, aus naheliegenden Gründen ja bewußt so gehandhabt. :g
Das heißt eben Handy, DECT-Telefon, aber auch die Masten |gr:|gr:, aber auch die 220V Hausstromleitungen, alles das beeinträchtigt massiv Deine Regenerationsfähigkeit. Übrigens auch die gerne negativ auf die Nieren, die dann das Syndrom laut der Faktorenliste noch verstärken.

http://upload.wikimedia.org/wikiped...nel_splint.jpg/800px-Carpal_tunnel_splint.jpg
Sowas hilft auf jeden Fall gegen die negative Belastung durch Spinnfischen, ich habe noch bessere (+über Handrücken), sind aber nicht gerade billig (Rollenpreis).
Hilft aber 100%, habe damit keine Probleme, wenn ich stundenlang Großschaufelwobbler kurbele, ohne sind die Bereiche um das Handgelenk "im Arsch". :(
Beeinträchtig nur wenig, und man kann eben wieder richtig angeln! :vik:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dirk170478

Guest
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Moin,


weiß nicht was ein "Karpaltunnel-Syndrom" ist, aber ne gescheite Sehnenscheiden-Entzündung kannst du leicht kriegen.

Hey Kai!

Sehnenscheidentzündung ist mit CTS nicht zu vergleichen...

Beim Karpaltunnel machen die Bänder in deinem Handgelenk zu und dann nicht mehr ganz auf.
Also werden die Nervenbahnen gequetscht und dadurch ein Tauheitsgefühl mit fiesem Kribbeln usw. ausgelöst.

Bei mir war sogar der Mittelfinger eisekalt, obwohl die andern Finger normal warm waren.
Voll das widerliche Gefühl!|uhoh:
 

Mozzer

Nichtaufgeber
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Tagelang spinnfischen macht überhaupt nix!

Nur Vibrationen (Moppedfahren ist da ganz übel) lassen das CTS in der Linken aufflammen und erfordern "Pause machen" oder ausschütteln!
#d

Beim Mopedfahren treten ähnliche Belastungen am Handgelenk auf, wie beim Spinnfischen.

Es geht dabei nicht nur um Vibrationen, sondern auch um das dauerhafte Halten über den Bandapparat deiner Hand unter Anspannung. Ob du da einen Motorradlenker, eine Spinnrute oder einen Straßenbesen beim Fegen deines Hofes in den Händen hälst, ist Latte. Motorradfahrer haben das übrigens meist rechts, weil da durch das Gasgeben die Hand nochmals mehr belastet wird. Für Tourenfahrer gibts Haltebügel, mit denen man über den Handballen den Gasgriff halten kann und nicht mehr über die Fingerkraft....

Du kannst versuchen, die Rute nicht über das Handgelenk zu halten und am Unterarm zu stützen, sondern sie zwischen Ellenbogen und Oberkörper zu klemmen und dort so zu halten. Ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, entlastet das Handgelenk aber ungemein.
 
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Zufälle gibs.
Ein guter Bekannter wurde vor 3 Wochen genau deswegen Operiert,und die Nervenkanäle wurden gereinigt usw.Am 7. Oktober wird der andere Arm gemacht.
Bis jetzt sagt er hat es sich sehr gebessert,vorher spürte er manchmal seine Hände nicht mehr,oder der ganze Arm wurde taub.
Nun zockt der fast 12Std.am tag Spiele am Pc,und das schon über Jahre,aber der Artzt sagte das das nicht davon kommt sondern viele gründe haben kann,und seine täglichen Mousebewegungen nicht daran schuld sind.Daher glaub ich nicht das es vom fischen kommt,ok wenn man jeden tag 1000 Wurf macht ist das vieleicht nicht fördernd aber das dieses der Hauptgrund ist,glaub ich net.Gute Besserung und alles jute!
lg
 
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Du brauchst einen Spezialisten der Dich genau untersucht Facharzt für Handchirugie oder einen guten Manualtharapeuten bzw Ostheopaten mit der Bezeichnung D.O. Das ganze Geschreibe bringt Dir leider gar nichts!! Es ist schon schwierig genug eine gute Diagnose und Behandlung am Patienten zu erstellen. Gruss Reiner
 
W

WickedWalleye

Guest
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Also ich hatte mal ne Sehnenscheidenentzündung einzig und allein durch die Arbeit mit der Maus. Man sollte schauen, das man den unteren Handballen auf dem Tisch liegen hat und nicht so eine angewinkelte Handhaltung, das war bei mir die Ursache.
 
D

Dirk170478

Guest
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Bei mir ist das ja auch durch die Kombination aus Motorrad und Stemmhilti ausgelöst worden...|rolleyes

Nur sind das die Virationen die dort wirken, klar das Halten ist dann mit was, was noch steigernd hinzu kommt.
Aber im Grunde genommen macht reines Festhalten nix!

Weil wenn ich mit Links den ganzen Tag kurbel hab ich keine Probleme. Fahr ich aber 500Km Auto, dann merk ich das schon ganz schön.
 
D

Dirk170478

Guest
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Du brauchst einen Spezialisten der Dich genau untersucht Facharzt für Handchirugie oder einen guten Manualtharapeuten bzw Ostheopaten mit der Bezeichnung D.O. Das ganze Geschreibe bringt Dir leider gar nichts!! Es ist schon schwierig genug eine gute Diagnose und Behandlung am Patienten zu erstellen. Gruss Reiner
Hmmm, ich war damit beim Neurologen, der die Nervenströme durchgemessen hat.
Und direkt nachdem die bei der OP meine Handgelenksbänder durchtrennt haben, war das eklige Gefühl weg!

Die haben mir erklärt, dass das ungefähr so ist, als würde ein Gürtel ein Loch weiter gestellt...#c


Konnte vorher noch nichtmal mehr ne Tasse festhalten ohne dass mein Arm bis zum Ellenbogen taub wurde.:(
 

backermann

der jetzt nur noch Spinnt
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Mit einem Karpaltunnel syndrom hast du meiner Meinung nach ein echtes Problem.
Das Der K-Tunnel zuwächst ist einfach angeboren und wird nicht durch übermäßige Belastung hervorgerufen.
Zwar kann es helfen das Handgelenk nicht übermässig zu belasten ,doch das der Tunnel weiter zuwächst wird es nicht aufhalten.
Kann allerdings problemlos durch eine OP behoben werden.
Würde mich mit meinem Arzt unterhalten ob eine OP in jungen Jahren nicht Sinn macht da die Heilung im allgemeinen dann schneller und besser von statten geht.
1/2 Jahr später kannst du dann deinen Wobbler wieder bis zum Horizont schmeissen.
 

maesox

normal ist anders...
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Dann bist du in dem Fall ein richtiger Spinnfischer!!!!

Kleiner Trost,gelle??|kopfkrat

Siehs positiv!!! Du bist immerhin schon 33 !! Ich bin drei Jahre jünger und leide schon vier Jahre daran|rolleyes

Nein,in Wirklichkeit ist das ne erstzunehmende Sache!! Habe mir auch schon so meine Gedanken gemacht!!!:(:(

Jedesmal wenn es Schmerzt denke ich sofort ans Angeln und nehme dieses als Anlaß schnellstens ans Wasser zu kommen!!

Ich ahne schon wo das endet:(.....als Ansitzangler.....


 

The Gnom

New Member
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Hi, ich bin 24 Jahre und hatte auch schon mit dem Karpaltunnelsyndrom an der rechten Hand zu kämpfen.
Ich bin allerdings operiert worden und muss sagen dass es mir nun nach mitlerweile einem Jahr mit der Hand so gut geht wie vorher.
Bei mir wurde es auch durch vibrierende Maschienen ausgelöst und das Gespott anderer kenn ich nur zu gut, in deren Augen klingt es einfach nur lächerlich wenn man sagt ich habe in den und den Fingern kein Gefühl mehr.

Ich würde dir wenn du es schon länger hast und nachts sogar schon starke Schmerzen auftreten dazu raten einen Arzt aufzusuchen, dieser wird dann zuerst veranlassen dass die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen wird.
Dazu wird dir der Nervenarzt eine haft elektrode am Armhauptnerv ansetzen und dir dann an unterschiedlichen stellen leichte Stromstöße verpassen.
Aus diesen Messdaten kann er dann ermitteln ob eine Operation bei dir bereits notwendig ist oder aber ob dein Arm erst einmal stillgelegt wird da noch Hoffnung besteht dass es von allein wieder verschwindet.

Da du aber schon über starke Schmerzen klagst und ich somit davon ausgehe dass du es schon über Jahre hast wirst du vermutlich um eine OP nicht herum kommen.
In dieser OP wir dann von ca der mitte deiner Handfläche beginnend ein Schnitt meistens entlang der sogenannten Lebenslinie in Richtung Arm gemacht.
Der Schnitt endet dann kurz Unterhalb der Handfläche, hierbei wird dann die Sehne welche sich zwischen ich sag einmal zwischen linkem und rechtem Handballen durchtrennt und der Nerv freigelegt.
Die Sehne wird dabei nicht wieder zusammenwachsen sondern bleibt gespalten. Stattdessen wird dass sich bildende Narbengewebe auf dauer die Schutzfunktion des Nerven übernehmen.

Bei mir hat es ca 1 Jahr gedauert bis ich die Hand wieder wie gewohnt belasten konnte. Normal Nutzung der Hand ist aber bereits nach wenigen Monaten wieder möglich.
Lediglich das abstützen, sprich Druck jeglicher Art war bei mir erst 1 Jahr danach wieder möglich da sich die Haut ja auch wieder Dehnen muss etc.

Der Arzt sagte mir wie man in meinem Fall aber auch sehen kann, dass es rein gar nichts mit dem Alter zu tun hat sondern mit Veranlagung. bei der Messung meiner Nervenleitgeschwindigkeit sagte mir der Arzt auch dass es an beiden Händen nicht sehr prikelnd aussehen würde, dabei hatte ich nur an einer Probleme. Bei der Op sagte mir der andere Arzt dann noch dass er selten einen so extram verwachsenen Nerv gesehen hätte.

Solltest du das ganze schon länger haben rate ich dir allerdings auch wenn es sich hier mit OP etc schlimm anhört auf jedenfall einen Arzt aufzusuchen, denn im schlimmsten Falle könnte es dir passieren wenn über Jahre nichts gemacht wird dass der Nerv dauerhaft geschädigt wird und im schlimmsten Falle sogar absterben kann.
Dies hätte dann ein abstragtes abstehen des Daumens und damit sicherlich ein gänzliches Ende der Fischerei mit der Hand zum Ergebniss.

Vor der OP alledings macht man sich mehr Gedanken als es sich lohnt, das ganze wird in der Regel Ambulant bei Örtlicher Betäubung durchgeführt. Allerdings sollte man sich vom Arzt seines Vertrauens an einen guten Handchirugen verweisen lassen.

Zu deinem persönlichen Fall da glaube ich eher nicht dass es durch das Angeln auslöst wurde, allerdings wird das Angeln es nicht gerade positiev beeinflussen.
Denn wie es bereits jemand sagte wirkt die Rute als langer Hebel und drück somit je nachdem wie man die Rute hält extram stark auf genau die Betroffene Stelle.

Ich hoffe unsere Beiträge helfen dir.
Und wenn du einen Arzt aufsuchst so wird er dir sicher helfen können. Denn bei einer erfolgreichen OP ist 100% und vor allem sofortige Heilung angesagt.


MfG

Christian
 

J-son

Ausnahmevegetarier
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Hab' den Sche*ss seit 15 Jahren, habe den Schmerz und das taube Gefühl aber immer für Nebenerscheinungen meines unsoliden Lebenswandels gehalten - bis vor zwei Jahren!
Der konsultierte Neurologe hat die Nervenleitgeschwindigkeit des Nervus Medianus gemessen, und mir eine Armschiene verschrieben, die ich bei Beschwerden tragen soll. Das funktioniert recht gut um die Nacht durchzuschlafen, löst das Problem aber nicht ganz - nach harter Arbeit und bei Radtouren schläft mir der rechte Arm noch immer ein, sobald ich die Schiene mal nicht trage; allerdings sind die Beschwerden nicht mehr so krass, dass ich das Risiko einer OP eingehen würde (auch wenn es heutzutage kein grosses Risiko mehr ist).

GRZ:
J@Y
 

maesox

normal ist anders...
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Mein "Nerven" Doc meinte,ich solle mir angewöhnen,meinen Arm bei Nacht gerade zu halten um nicht anzuwinkeln!!

Leichter gesagt als getan!!

Meine Fische im Traum kann ich jetzt auch mit gestrecktem Arm drillen|rolleyes und weniger Probleme mit dem Arm habe ich seither auch!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

The Gnom

New Member
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Ja das mit der OP muss jeder für sich selbst entscheiden das ist richtig, ein gewisses Risiko besteht immer.

Allerdings kam für mich keine alternatieve in Frage, denn mit gerade einmal 23 Jahren zur Zeit der OP konnte ich mir nicht vorstellen den rest meines hoffentlich noch langen Lebens damit zu verbringen, zumal es teilweise an schlechten Tagen so krass war dass mir Gegenstände aus der Hand fielen weil ich einfach kein Gefühl in der Hand hatte und somit nicht wusste wie fest ich das Teil nun eigentlich in der Hand halte.

Dazu kamen dann noch die sehr schnellen Ermüdungserscheinungen welche zwar auch heute noch auftreten, aber nicht mehr so schnell und so krass.
So ist es mir beispielsweise nicht möglich gewesen längere Zeit mit einem Hammer zu schlagen, da mir dieser schlichtweg irgendwann aus der Hand flog.
Heute geht es wieder recht gut und dauert auch ziemlich lange bis ich eine Pause beim hämmern einlegen muss.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Der Arzt sagte mir wie man in meinem Fall aber auch sehen kann, dass es rein gar nichts mit dem Alter zu tun hat sondern mit Veranlagung.
Ich liebe diese Ärzte! #q Die Gene, die Eltern, die Großeltern etc. sind schuld, sonst niemand. Bloß komisch, dass die sowas nicht hatten.

"Hey, schlechte Veranlagung!" #c , wenn das braune Fleisch am Arm aus der Mikrowelle gezogen wird, oder wie? :g

#q #q #q
 

The Gnom

New Member
AW: Karpaltunnel-Syndrom durch übermäßiges Spinnfischen?

Veranlagung war in meinem Fall wohl die falsche Wortwahl.
Der Arzt hat sich auch anders ausgedrückt und ich meinte damit eigentlich nicht dass es Erblich bedingt ist sondern mit Veranlagung meinte ich viel mehr dass es wärend der Entwicklung, sprich noch im Mutterleib oder in der Kindheit äussere oder andere Einflüsse geben kann welche auf das Wachstum der entsprechenden Bänder etc eingewirkt haben, sodass sie Heute zu eng sind.

Beispielsweise könnten irgendwelche Infekte in der Kindheit oder unausgewogene Ernährung in der Zeit dazu geführt haben dass sich die Bänder nicht normal entwickeln, sprich nicht volla usgebildet wurden.

Wenn nun der Nerv sowie die Bänder überbeansprucht wurden wie in meinem Fall, dann kann es zu einer Entzündung im Handgelenk kommen, welche das Gewebe in dem Bereich zusätzlich Vernarben lässt, sodass der Karpaltunnel nun entgültig zu eng für den Nerv ist.

Genau so gut können auf diese Art und Weise auch völlig unbelastete Menschen sowas bekommen.
 
Oben