Juni an der Müritz

Hallo Leute #h

Ende Juni bin ich an der Müritz!
Die Ferienwohnung bei Rechlin (im Süden der M.) ist quasi schon gebucht.Boot werden wir für die Tour auch mieten!
Wegen der Anmietung von Echolot und eventuell Schlepprutenhaltern werde ich mal Augen und Ohren offenhalten...|rolleyes

Wir werden vermutlich nur den südlichen Bereich der Müritz,die kleine Müritz und den Müritzarm befischen!

Hauptsächlich soll es auf Raubfisch gehen! :g


Zwecks Köderbestellung (vorallem für meinen Kollegen bei dem in der Köderbox ziemlich Ebbe ist) und natürlich auch der Fischerei vor Ort,wollte ich mal fragen ob jemand schonmal zu der Zeit in der Gegend gefischt hat?


Wo finden wir die Hechte,Barsche und Zander im Juni/Juli?
So wie ich gelesen habe,können die Barsche zu der Zeit überall sein,müssen also gesucht werden.
Die Hechte sind wohl eher im tieferen zu suchen!?? Da dachte vorallem an Gummiködern und schwere Blinker ,damit wir schön die Kanten zum Tiefen abklopfen können.Für Zander wollte ich mal den ein oder anderen Nachtansitz einplanen und es mit Köderfisch in einer der flachen Buchten probieren!
Lieg ich damit so in etwa richtig?

Habt ihr Empfehlungen oder irgendwelche Tips und Tricks bezüglich Stellen- und Köderwahl zu der Zeit (Juni/Juli)?


Vielen Dank schonmal für jede noch so kleine Hilfe! :g
 

Zanderlui

Active Member
AW: Juni an der Müritz

also ich fang mal an:wie du siehst komme direkt von der müritz.habe dort einen angelkahn und bin dort schon eine ganze weile am angeln.seit 8.2007 nich mehr so viel da ich nun ausbildung in hannover mache.aber zu deinen fragen:also barsche wirst du wie vermutet überall finden da zu der zeit das kraut noch steht wirst du sie dort suchen müssen im oder am kraut genauso wie die hechte.die richtig großen wirst du aber auch irgendwo im freiwasser antreffen.irgendwo ist viel denn die müritz is nich groß sie ist sau groß.barsche am besten mit spinner oder twister/gummifische probieren oder wenn sie die nicht so recht wollen dann tauwürmer oder kleine köderfische an der pose oder über grund ziehen!zander stimmt schon abends mit köderfisch in der kleinen müritz nähe vipperower brücke an den kanten ist am besten.für barsch und hecht würde ich aber direkt auf die müritz zum angeln!!Aber wenn du auch in dem müritzarm willst also unter der vipperower brücke durch auf die andere seite dann brauchst du eine extra erlaubnis weil der müritzarm nicht mehr mit der müritzkarte beangelt werden darf!!willst du noch etwas wissen dann frage#h
 
AW: Juni an der Müritz

Hi #h


vielen Dank für deine Antwort!

Also das mit dem Müritzarm und der kleinen Müritz war nur so eine Idee,weil beides nicht soweit weg ist und überschaubarer als die Müritz.Ich dachte,das wäre für einen Ortsunkundigen vielleicht einfacher...



Wie sieht es mit den größeren Hechten aus?
Vermutlich werden wir wohl nicht schleppen (können).Dann siehts mit dem Befischen des Freiwassers wohl eher schlecht aus!?? |kopfkrat
Wie kommen wir dann an die etwas größeren?


Hat sich im Laufe der Zeit bei den Köderfarben was besonderes herauskristallisiert?
Aufgrund des klaren Wassers würde ich mal vermuten,dass wir mit natürlichen Farben bessere Karten haben? |kopfkrat
Ich hab auch mal gelesen,dass aufgrund der vielen Barsche dort, Barschdekore besonders gut sein sollen! |kopfkrat
 
K

kxffxkxffx

Guest
AW: Juni an der Müritz

hossa.

wie im anderen topic bereits geschrieben, sind wir seit ein paar jahren zum urlaub auf der seenplatte unterwegs.
die beste hechtausbeute hatten wir bis jetzt immer ganz klar beim schleppen entlang der kanten.

aber das hast du ja bereits ausgeschlossen. habt ihr denn ein echolot zur verfügung? damit köntet ihr wenigstens auf der müritz kanten und schwärme suchen. das gewässer ist wirklich ******** groß ;)
zur not stellt euch einfach in die nähe von anderen anglerbooten. oft stehen die beisammen auf einer fläche. einfach mal dreisterweise dazu stellen.
für barsche sind die möwen ein guter tipp. wenn ihr seht, dass über dem wasser möwen kreisen und sich im sturzflug ins wasser stürzen, sind da auch barsche zu finden.
mit etwas glück fängt man da auch mal einen hecht, die unter oder neben den schwärmen stehen und ihrerseits jagen.
zu zandern kann ich leider keine tips geben. da waren wir in 6 jahren ohne erfolg. ohne richtig gute gewässerkenntnis sind die wohl sehr schwer zu fangen.
in den kleineren nebenseen könnt ihr es auch an den ausgedehnten schilfgürteln und seerosenfeldern auf hecht und barsch versuchen.

jetzt mal zu deinen fragen: stichwort "größere hechte".
ist natürlich definitionssache. unser größter war bis jetzt 89cm. im durchschnitt würde ich mal sagen, hatten sie sicher immer so zwischen 65 und 80 cm.
ich denke mal, die ganz dicken omas über 1m fängst du nur im freiwasser. wenn ihr mit hilfe eines echolotes kanten sucht, dann habt ihr auch die chance solche oschies zu fangen. teilweise könnt ihr euch auch an der betonnung orientieren, weil hier manchmal direkt kanten oder steinbänke sind.

zu köderfarben: unsere hechte haben wir fast alle auf wobbler gefangen. keine schockfarben, sondern eher die gedeckteren varianten.
die top barschköder wurden bereits genannt.

das ganze sind natürlich nur unsere eigenen erfahrungen. wir sind immer mitte august unterwegs.
ich wünsche euch jedenfalls schonmal viel spass und erfolg, den ihr mit sicherheit auch haben werdet. wunderschöne gegend da oben!
hoffentlich gibts dann auch nen schönen bericht hier im forum :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Juni an der Müritz

Hi |wavey:

also bezüglich des Echolots werde ich natürlich probieren eins auszuleihen! An den Bootsverleih vor Ort habe ich diesbezüglich auch mal eine Anfrage gestellt.In dem Angelladen kann ich ja auch mal fragen.Zur Not werden wir es halt mit Tiefenkarte und Lotrute (die man ja montiert im Boot liegen haben kann) so gut es geht versuchen |uhoh:



Zum Schleppen bräuchten wir halt spezielle Rutenhalter (die dann auch noch an das Mietboot montierbar sein müssten.Ich bin diesbezüglich eher skeptisch,dass es die vor Ort zum Ausleihen gibt! Ansonsten wäre es natürlich eine super Sache!


hoffentlich gibts dann auch nen schönen bericht hier im forum :)

Das auf jedenfall!
Und viele tolle Bilder
;)
 
K

kxffxkxffx

Guest
AW: Juni an der Müritz

Zum Schleppen bräuchten wir halt spezielle Rutenhalter (die dann auch noch an das Mietboot montierbar sein müssten.

also wir machen das auch immer ohne. ganz einfach rute inne hand :)
das ganze kann bei entsprechendem seegang und je nach größe des wobblers aber recht anstrengend in den armen werden. aber dann legt man eben ein päuschen ein und fischt ein bisschen mit gummi oder vertikal.#6
 
AW: Juni an der Müritz

Hallo nochmal


ich hab jetzt ein Angebot vor Ort eingeholt:
Schlepprutenhalter 1,- /Tag
Echolot 5,- / Tag

Klingt annehmbar und tät einiges erleichtern!


Aber erstmal wart ich ab was die Kollegen sagen.Mal schauen was die Boardsuche so allgemein zum Schleppen hergibt.So wie es aussieht müssen noch ein paar hochwertige große Tiefläufer her :q
 
K

kxffxkxffx

Guest
AW: Juni an der Müritz

hallo

so groß müssen die tiefläufer gar nicht mal sein. nen schöner rapalla deep runner langt da völlig. da gehen dann auch mal große barsche drauf.

schau mal hier im schleppforum. da gibts ne schlepp montage mit beifänger. soll sehr gut sein. werde die dieses jahr auch mal ausprobieren
 
AW: Juni an der Müritz

schau mal hier im schleppforum. da gibts ne schlepp montage mit beifänger. soll sehr gut sein. werde die dieses jahr auch mal ausprobieren

Danke für den Tip...
Hab ich gestern abend auch schon gesehen! Das wäre eigentlich optimal,da ich dann einfach meine ganzen flachläufer verwenden könnte und nicht soviel neues brauch.Fragt sich halt nur ob das dort erlaubt ist |rolleyes
Nachher guck ich mal ob irgendwo etwas diesbezüglich finde!
 
AW: Juni an der Müritz

Hallo nochmal #h


Hat jemand einen Tipp zur Platzwahl für die Fischerei ende Juni auf Schleie oder andere mehr oder weniger große Friedfische?

Quasi als Pause beim Spinnen bzw. um es in den warmen Mittagsstunden mal etwas gediegener angehen zu lassen :q:q:q
 
Oben